Go Down

Topic: Arduino auf Pollin Eval. Board (Read 2 times) previous topic - next topic

SaschaW

Hallo, ich mööchte mit Arduino einen erneuten Anlauf starten, mich mit Mikroprozessoren auseinander zu setzen.
Als Bauprojekt habe ich mir einen amperestundenzähler für die Akkus meines Elektroautos ausgesucht (CityEL)

Leider habe ich schon schwierigkeiten den Microcontroller überhaupt ans Laufen zu bringen.
Nach 3Tagen sind jetzt endlich der Bootloader und die Fuses geflasht, in der Programmes.txt Datei fehlten noch die Einträge für einen Parallen ISP.

Jetz habe ich das Blink Programm aufgespielt und den Port angepasst aber das Programm läuft nur Sporadisch.
Manchmal fängt die LED erst nach 2 Stunden an zu blinken, oder wenn ich die Versorgungsspannung mehrmals ein und ausschalte.

Verwende ich ggfs. die falsche CPU? (Atmega8-16PU)
So langsam bin ich echt ratlos. :'(

SaschaW

Ich kann das Programm ändern und beide LED auf dem Board ansteuern, am Programm selbst kanns doch dann auch nicht liegen

SaschaW

Einen Upload auf den Atmega ist nur möglich, wenn ich einen Reset mache.
Wenn das Programm dann mal läuft, dann lässt sich kein Upload durchführen.
Ist das normal?

mike_pa

Ist das Pollin-Board hardwaremäßig identisch mit dem Arduini-Board?
Ansonsten mußt du die Libraries, Headerfiles etc. anpassen. In der Software als Board Arduino NG ATMega8 gewählt?

Michael

bohne

bootloader startet nur nach reset, das ist in Ordnung.

Am besten, du besorgst Dir einen atmega168 oder atmega328, die werden auf dem Arduino verwendet.
Und nimm ein 16MHz Quarz.
http://www.dorkbot.de
http://www.arduino.cc/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?num=1236434254
http://www.luminet.cc

SaschaW

Vielen Dank, das Ihr mir helfen wollt.

Das Board ist allgemein für Atmegas gedacht (www.pollin.de - Best.Nr.:  810 074 )
In der Software habe ich den NG ATmega8 ausgewählt.
Auf der Hardware-Seite der Arduino-Hompage (http://arduino.cc/en/Main/Hardware) habe ich in dem verlinkten Datenblatt des verwendeten ATmegas genau meinen gefunden.
Daran sollte es also auch nicht liegen.

Eine Libary habe ich in meinem Programm nicht verwendet.
Was sind Headerfiles?

Der ATmega auf meinem Board ist mit 16Mhz Quarz beschaltet.

Einen ATmega168 habe ich bei Reichelt gefunden (ATMEGA 168-20DIP 2,85?)
Einen ATmega328 habe ich bei Farnell gefunden (1715487  ATMEGA328P-PU  5,64? +19%)
Ob mich ein anderer Prozessor weiterbringt?

SaschaW

Die Beschaltung habe ich überprüft, ist bis auf die LED auf dem Board identisch

bohne

#7
Sep 06, 2009, 08:27 pm Last Edit: Sep 06, 2009, 08:33 pm by bohne Reason: 1
also die aktuellen Arduinos nutzen einen atmega328 bei 16MHz oder einen atmega168 bei 16MHz.

Die Modelle mit einem atmega8 hatte glaube ich auch nur eine 8MHz clock und ich weiss nicht, wie gut die gegen die aktuellen Softwareversionen getestet sind. Der NG hatte aber glaube ich 16MHz, also liegt es vielleicht doch an was anderem...

Grundsätzlich kannst Du jeden atmega (und mit meinen patches auch jeden attiny) nehmen. Aber am aller einfachsten ist es, wenn Du einen atmega168 und ein 16MHz Quarz verwendest. Das ist sicher die paar Euro wert. Ich habe vorgestern erst diese Chips auf meine Pollin Funk Evalationsboards gepackt und damit steuer ich die Pollin RFM12 Module an mit der passenden Arduino lib. Das ist total einfach und im Gegensatz zu meinen mega32 boards muss ich gar nichts mehr machen, keine Pins anpassen, keine timer... alles läuft wie auf einem echten Arduino. So macht es viel mehr Spass wenn man nur mal eben was neues ausprobieren möchte und Software von anderen usern einsetzen möchte.

Du kannst die chips auch bei Segor bestellen und dann direkt einen echten Arduino für etwa 25 Euro mit bestellen, denn da passen dann Shields drauf. Und Shields will man mit Sicherheit früher oder später mal testen. Für mich sind sie der halbe Spass am Arduino Hobby.

Spiel am besten den Bootloader vom NG via Arduino IDE (burn bootloader) auf den Chip. Kannst dafür auch das siprog Interface vom Pollin Board nutzen. Dieser Schritt setzt direkt auch die Fuses richtig.

Und von wo kommst Du? Aus dem Raum Aachen vielleicht?
http://www.dorkbot.de
http://www.arduino.cc/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?num=1236434254
http://www.luminet.cc

SaschaW

Quote
Die Modelle mit einem atmega8 hatte glaube ich auch nur eine 8MHz clock und ich weiss nicht, wie gut die gegen die aktuellen Softwareversionen getestet sind. Der NG hatte aber glaube ich 16MHz, also liegt es vielleicht doch an was anderem...


Laut dem verfügbaren Schaltplan auf www.arduino.cc sitzt auf dem NG ein 16Mhz Quarz

Quote
Ich habe vorgestern erst diese Chips auf meine Pollin Funk Evalationsboards gepackt und damit steuer ich die Pollin RFM12 Module an mit der passenden Arduino lib. Das ist total einfach und im Gegensatz zu meinen mega32 boards muss ich gar nichts mehr machen, keine Pins anpassen, keine timer... alles läuft wie auf einem echten Arduino. So macht es viel mehr Spass wenn man nur mal eben was neues ausprobieren möchte und Software von anderen usern einsetzen möchte.


Das hört sich doch super an, mein Board ist nahezu baugleich - von der Funkmglichkeit al abgesehen

Quote
Du kannst die chips auch bei Segor bestellen und dann direkt einen echten Arduino für etwa 25 Euro mit bestellen, denn da passen dann Shields drauf. Und Shields will man mit Sicherheit früher oder später mal testen. Für mich sind sie der halbe Spass am Arduino Hobby.


Da ist der 328 gegen Farnell ja richtig günstig.
Auf einen echten Arduino will ich erstmal verzichten, evtl. mal wenn ich spaß an der Sache gefunden habe.
Vorerst habe ich mir vorgenommen, ein Display anzusteuern und darauf einen Strom anzuzeigen - dafür ist das Pollin Board erstmal ausreichend.
Mal sehen, wenns nicht hinhaut, dann bestelle ich mir 168er bei Reichelt.

Quote
Spiel am besten den Bootloader vom NG via Arduino IDE (burn bootloader) auf den Chip. Kannst dafür auch das siprog Interface vom Pollin Board nutzen. Dieser Schritt setzt direkt auch die Fuses richtig.


lol, um das hinzubekommen hab ich bestimmt schon an die 10 Stunden investiert.
Dafür kann ich jetzt Bootloader via Arduino IDE und auch via PonyProg flashen.
Gelernt hab ich auf jeden Fall schon was.

Quote
Und von wo kommst Du? Aus dem Raum Aachen vielleicht?

Aachen ist leider ein wenig weit, ich komme aus Wuppertal

SaschaW

War heute beim Händler meines Vertrauens, leider hatte er keine 168er Atmegas mehr da - erst ennde der Woche wieder.

Früher hatten wir mal 4 Läden hier, die sowas hätten haben können, jetzt nurnoch den einen.
Ich werde mich also noch ein wenig in Geduld üben müssen :(

Heute habe ich mal ein 2x20 Display angeschlossen - WENN das Programm mal läuft klappt das ja wirklich prima mit so einem Arduino.
Bin erstmal fasziniert und bastel weiter.

Aber Spanisch kommt mir das Ganze doch vor

SaschaW

#10
Sep 08, 2009, 11:22 am Last Edit: Sep 08, 2009, 05:55 pm by SaschaW Reason: 1
Wieder etwas neues,
wenn ich nach dem Upload die Serielle Verbindung trenne und einen Reset ausführe, dann startet mein Programm so ziemlich genau nach 10 Sekunden (Reproduzierbar).
Ich hatte für den NG schon etwas von 7sec. gelesen, aber anscheinend ist das dann das normale Verhalten.
Somit scheints an der Seriellen Schnittstelle zu liegen.


EDIT:
Habs gefunden - ist ein "Feature" des NG
Quote
Why doesn't my sketch start?
It's possible to "confuse" the bootloader so that it never starts your sketch. In particular, if you send serial data to the board just after it resets (when the bootloader is running), it may think you're talking to it and never quit. In particular, the auto-reset feature on the Diecimila means that the board resets (and the bootloader starts) whenever you open a serial connection to it. To avoid this problem, you should wait for two seconds or so after opening the connection before sending any data. On the NG, the board doesn't reset when you open a serial connection to it, but when it does reset it takes longer - about 8-10 seconds - to timeout.


Danke für eure Unterstützung

SaschaW

Endlich sind die Atmega168 gekommen :)
Wenn ich den Bootloader vom ArduinoNG or older w Atmega168 flashe, dann ist der Bootvorgang unverändert lange.
Mit dem Duemilanove liege ich jetzt so bei einer gefühlten Sekunde und bin zufrieden.

Danke für die Hilfe

bohne

Duemilanove und gefühle Sekunde kann hinhaun. Das ist doch wunderbar! Beim atmega328 fahren die etwas höhere Baudrate, da geht es schneller, aber von der gefühlten Sekunde unterscheidet sich das auch nicht wirklich.

Mein atmega168 auf meinem Pollin Funk Evaluationsboard läuft ja mit 16MHz und da dauert bootloaden auch nur eine gefühlte Sekunde...
http://www.dorkbot.de
http://www.arduino.cc/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?num=1236434254
http://www.luminet.cc

Go Up