Go Down

Topic: FIS für Motorrad (Read 20953 times) previous topic - next topic

cb1000r

Hallo maeckes,

welchen Öl Temp NTC hast du denn bei deinem Projekt verwendet?

Bin gerade auch an einem Projekt wobei ich einen Öl Temp NTC suche zu dem es eine Kennlinie gibt. Gar nicht so einfach!

Beste Grüße

Aceli

Bräuchte ggf auch nochmal Hilfe bei solchen Sensoren ....

Falls da nochmal jemand etwas Zeit hat ?!

Nowe101

#47
Aug 05, 2018, 01:06 pm Last Edit: Aug 05, 2018, 01:19 pm by Nowe101
Hallo Aceli,

Der Thread ist ja schon etwas älter, daher weiß ich nicht wie das hier gehandhabt wird mit dem ausgraben von alten Threads.  ???

Aber egal. :)  Um welche Sensoren handelt es sich denn bzw. welches Problem hast du damit?

Eine Anmerkung zu den Festwiderständen bei Spannungsteilern generell:

Wichtiger als die Toleranz des Widerstandes ist, denke ich, der Temperaturkoeffizient des Widerstandes, vor allem bei stark wechselnden Umgebungstemperaturen und natürlich auch die Selbsterwärmung des Widerstandes. Den Widerstand kann man ausmessen und im Sketch hinterlegen, auf den Temp.-Koeffizienten hat man keinen Einfluss. Deshalb sollte man bei der Wahl des Festwiderstandes darauf achten dass er einen, so klein wie möglichen, Temp.-Koeffizienten hat.

Schöne Grüße

Nowe101

#48
Aug 05, 2018, 02:16 pm Last Edit: Aug 05, 2018, 02:51 pm by Nowe101
Hallo Aceli,

Bitte die Fragen gleich hier ins Forum posten, da hier auch andere Mitglieder mit an einer Lösung arbeiten können. :)

Quote
Moin

Ich weiß gar nicht ob Pn hier gesendet werden .
Die habdyansicht ist verwirrend , finde ich .

Könntest du mir n Feedback geben ?!


Habe zwei Sensoren ( 2 adrig) vom Motorrad .

Temperatur und Wassertemperatur .

Da ich keine Infos zu den Sensoren habe muss ich  rausfinden welcher Wert welche Temperatur hat , richtig ?!

Das kann man mit Widerstand machen ?

Habe den wassersensor eben mal in heißes und kaltes Wasser gesteckt und mit dem Multimeter den Widerstand gemessen . Dieser verändert sich .

D.h. Ich muss mit einem geeigneten Thermometer ein paar Temperaturen messen und wie hoch der Widerstand ist und daraus eine Tabelle machen ?!

Gruß
So wie du es hier schilderst handelt es sich wahrscheinlich um NTC oder PT Sensoren. Diese verändern je nach Temperatur ihren Wiederstand. Der Unterschied zwischen den beiden ist grundsätzlich einmal dass sie sich gegensätzlich Verhalten was das Verhältniss zwischen Widerstand und Temperatur betrifft. Bei NTC- Sensoren wird der Widerstand bei zunehmender Temperatur kleiner und bei abnehmender Temperatur erhöht sich der Widerstand. Bei PT- Sensoren ist das Verhältniss genau umgekehrt, d.h. bei zunehmender Temperatur wird der Widerstand größer und bei abnehmender Temp. wird der Widerstand kleiner.

Somit ist es leicht herauszufinden ob NTC oder PT. einfach bei verschiedenen Temps messen wohin sich der Wiederstand ändert.

Die Kennlinie der Sensoren herauszufinden ist schon etwas schwieriger. Hier bräuchte man genau Messgeräte um diese selbst zu bestimmen. Man bräuchte Flüssigkeiten wo die Temperatur genau bekannt ist oder man diese mit einenm Referenztemperaturmessgerät bestimmen kann. Und natürlich ein Multimeter das ausreichend Genauigkeit besitzt um den Wiederstandswert zu messen. Oder man lässt sich die Kennlinie von einer Kalibrierstelle für elektrische Messgrößen ausmessen. Dies wird aber wahrscheinlich zu kostspielig sein.

Ich selbst arbeite mit NTC Sensoren, daher kann ich dir leider nur mal ein Beispiel für einen NTC anbieten.

Ich habe die Messung mittels eines Spannungsteilers realisiert. Dazu habe ich mir eben diesen Spannungsteiler aufgebaut (siehe Bild im Anhang).

Die Spannung wird dann am Analogen Eingang Pin A0 gemesen und mit der Referenzspannung verglichen. Bei sich ändernder Temperatur ändert sich der Widerstand der Sensoren und somit auch die Spannung an Pin A0.

Dabei kommt ein Wert heraus der bei NTC's mittels einer Formel (Steinhart-Hart Gleichung) in einen Temp.-Wert umgerechnet wird und dann ausgegeben werden kann.

Für diese Steinhart-Hart Gleichung werden die berechneten Koeffizienten benötigt dazu werden bei drei verschiedenen Temps die Widerstände der NTC's gemessen. Diese können dann für die Berechnung der Koeffizienten verwendet werden. am einfachsten mit Hilfe dieses Online-Kalkulators, und in der Berechnug im Arduino verwendet werden.

Meine verwendeten Koeffizienten:

Code: [Select]
// Die Steinhart-Hart Koeffizienten
// Die benötigten Widerstandswerte können dem Datenblatt des NTC-Thermistors entnommen werden,
// oder mit Hilfe eines geeigneten Multimeters und Temperaturmessgerätes  selbst bestimmt werden.
// Multimeter und Temperaturmessgerät sollten für genaue Messungen einen entsprechenden Genauigkeitsgrad haben.
// Berechnet mit Hilfe des NTC-Kalkulators von SRS. - https://www.thinksrs.com/downloads/programs/therm%20calc/ntccalibrator/ntccalculator.html

#define A_1 1.130480394e-03   // A-Koeffizient des Referenzfühlers
#define B_1 2.338982432e-04   // B-Koeffizient des Referenzfühlers
#define C_1 0.8863706422e-07  // C-Koeffizient des Referenzfühlers


Berechnung der Temp:
(in der Berechnung verwende ich einen Durchschnittswert der Messwerte an Pin A0. D.h. ich messe 25 Einzelmessungen und berechne daraus den Durchschnittswert und rechne dann damit in der Gleichung weiter. Erhöht etwas die Genauigkeit.)

Code: [Select]
// Berechnung der Temperatur des Referenzfühlers mittels der Steinhart-Hart Gleichung.
// https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhart-Hart-Gleichung
 
  R2_1 = FESTWIDERSTAND_1* (1023.0 / (float)DURCHSCHNITT_1 - 1.0);
  lnR2_1 = log(R2_1);
  TEMP_1 = (1.0 / (A_1 + B_1*lnR2_1 + C_1*lnR2_1*lnR2_1*lnR2_1));  // Steinhart-Hart Gleichung. T  = 1 / {A + B[ln(R)] + C[ln(R)]^3}
  TEMP_1 =  TEMP_1 - 273.15;


Der Festwiderstand in der Schaltung muss so gewählt werden das er dem R25 des NTC'S entspricht. Ich verwende eine 10k NTC, d.h. er hat bei einer Temp von 25 °C 10 kOhm Widerstand. Somit habe ich den Festwiderstand auch mit 10 kOhm gewählt.

Ist vielleicht einmal ein Ansatz der dir helfen könnte.

Wie sich das mit PT-Sensoren verhält kann ich leider nicht sagen, da ich damit noch nie gearbeitet habe.

Vielleicht hat jemand anderes einen Vorschlag.

Schönen Grüße

postmaster-ino

Hi

Vll. hilfts:
NTC Negativer Temperatur Coeffizient (im Deutschen mit K geschrieben)
PTC Positiver Temperatur Coeffizient

Bei Positiver Temperatur-Änderung hat ein PTC eine Positive Widerstands-Änderung (Temp und R 'gehen in die gleiche Richtung')
Bei Positiver Temperatur-Änderung hat ein NTC eine Negative Widerstands-Änderung (die 'Richtungen' sind vertauscht)

Metalle sind PTCs

MfG

HotSystems

@Nowe101
Du hast in deinem Fritzing-Bild einen dicken Fehler.
Da wird +3,3 V und +5 V zusammengeschlossen.
Kurzschluss.

Deswegen sind diese Fritzing-Bilder nicht gern gesehen.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

Nowe101

@HotSystems

 :o Danke für den Hinweis! Schon ausgebessert.


HotSystems

@HotSystems

 :o Danke für den Hinweis! Schon ausgebessert.


Prima...gerne.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

Aceli

okay, besten dank.

habe den sensor nun so einmal verkabelt..
muss ich nur mal nach einem sketc suchen um die werte zuerhalten

Nowe101

#54
Aug 05, 2018, 05:14 pm Last Edit: Aug 05, 2018, 05:20 pm by Nowe101
Hallo Aceli,


Wenn es sich tätsächlich um einen NTC-Sensor handelt könntest du folgenden Sketch versuchen.
 Du müsstest nur die Koeffizienten A_2, B_2, C_2 und den FESTWIDERSTAND_2 auf deine Werte ausbessern.

Dieser Sketch ist auf einen einzelnen 10 kOhm NTC-Sensor ausgelegt und einen 10 kOhm Festwiderstand ausgelegt!

Die Ausgabe der Messwerte erfolgt über die Serielle Schnittstell. Zu sehen im Serial Monitor
Es wird alle 5 Sekunden ein Messwert ausgegeben.

Code: [Select]
#define MESSFUEHLER A0  // Messfühler

#define EINZELMESSUNGEN 25  // Das verändern der Zahl ändert auch die Anzahl der Einzelmessungen.

#define A_2 1.130480394e-03   // A-Koeffizient des Messfühlers
#define B_2 2.338982432e-04   // B-Koeffizient des Messfühlers
#define C_2 0.8863706422e-07  // C-Koeffizient des Messfühlers

#define FESTWIDERSTAND_2 10000  // Widerstandswert des Serienfestwiderstandes des Messfühlers

uint16_t SUM_EM_2[EINZELMESSUNGEN];

void setup(void) {
  Serial.begin(9600);
}

void loop(void) {
  uint8_t i;
  float DURCHSCHNITT_2;
  float R2_2, lnR2_2;
  float TEMP_2;

// Hier werden die Einzelmessungen des Messfühlers vorgenommen.
// Zwischen den Messungen gibt es eine Wartezeit von 10 Millisekunden.
   
  for (i=0; i< EINZELMESSUNGEN; i++) {
   SUM_EM_2[i] = analogRead(MESSFUEHLER);
   delay(10);
  }

// Berechnung des Durchschnittswertes aller Einzelmessungen des Messfühlers.
   
  DURCHSCHNITT_2 = 0;
  for (i=0; i< EINZELMESSUNGEN; i++) {
     DURCHSCHNITT_2 += SUM_EM_2[i];
  }
  DURCHSCHNITT_2 /= EINZELMESSUNGEN;

// Berechnung der Temperatur mit Steinhart-Hart Gleichung

  R2_2 = FESTWIDERSTAND_2* (1023.0 / (float)DURCHSCHNITT_2 - 1.0);
  lnR2_2 = log(R2_2);
  TEMP_2 = (1.0 / (A_2 + B_2*lnR2_2 + C_2*lnR2_2*lnR2_2*lnR2_2));  // Steinhart-Hart Gleichung. T  = 1 / {A + B[ln(R)] + C[ln(R)]^3}
  TEMP_2 =  TEMP_2 - 273.15;

// Der nachfolgende Teil sendet die Daten zusätzlich über den seriellen Port.

  Serial.print("Temperatur:     ");
  Serial.print(TEMP_2);          // Hier wird der Temperaturwert des Messfühlers vom Arduino an den seriellen Port gesendet.
  Serial.println(" °C");
  Serial.println();
 

// Nach 5 Sekunden Wartezeit wird eine neue Messung der Temperaturen vorgenommen.

  delay(5000);
}


Schöne Grüße

Aceli

so werte werden angezeigt.... 218/219

Nowe101

#56
Aug 05, 2018, 05:49 pm Last Edit: Aug 05, 2018, 05:50 pm by Nowe101
Wenn es sich um einen NTC-Fühler handelt könntest du einmal versuchen mit den Werten von dem Bild im Anhang zu arbeiten. Dort sind die Messwerte von verschiedene NTC-Sensoren enthalten.

Der Wert bei 25°C ist der Nominalwert des NTC-Sensors. (soll Heißen ein 1 kOhm NTC hat bei 25°C 1000 Ohm.)

Mit diesen Werten zu verschiedene Temperaturen kannst du dir mit hilfe des Online-Kalkulators die Koeffiziente A, B, C ausrechnen lassen und sie im Sketch verwenden.

Bitte beachten das diese Werte Standartwerte sind. Jeder Sensor hat eine Toleranz. Die Werte können also von den Standartwerten geringfügig abweichen. was bei der Messung bzw. bei der Anzeige der Temperatur schon etwas ausmachen kann.

Nowe101

#57
Aug 05, 2018, 06:01 pm Last Edit: Aug 05, 2018, 06:18 pm by Nowe101
Quote
so werte werden angezeigt.... 218/219
Hmmm... Scheinen etwas hoch zu sein die Temperaturwerte.

Hast du den Sketch von mir verwendet oder selbst einen gefunden?

Scheint so das es kein 10 kOhm NTC ist oder ein ganz anderer Sensortyp.

Du könntest mal versuchen mit den Werten von einem anderen NTC's zu arbeiten bzw. auch den Festwiederstand dann in der Schaltung und im Sketch anzupassen.

Ist halt alles eher ein Schätzspiel...

Aceli

Was müsste den für ein Wert kommen ?!

Nowe101

Quote
Was müsste den für ein Wert kommen ?!
Wenn du meine Sketch verwendest und den Schaltaufbau dazu sollt diese Ausgabe am Serial Monitor herauskommen:

Temperatur:     26.48 °C

Die Temperatur ist natürlich abhängig davon von dein Sensor gerade liegt. Aber ich nehme mal an. dass er gerade irgendwo in deiner Nähe liegt. Also sollte er ungefähr die Umgebungstemperatur ausgeben.

Go Up