Go Down

Topic: TV Sprachgesteuert - Brainstorming (Read 305 times) previous topic - next topic

JoE1205

Hi,

mir ist gerade die Idee gekommen, dass man doch eigentlich jede TV-Fernbedienung überflüssig machen könnte indem man das Arduino MOVI Shield (https://www.audeme.com/movi.html) verwendet. Die Fernbedienung ersetzt man indem man den Arduino mit einer IR-Modul ausstattet. Das MOVI Shield initiiert durch Spracherkennung dann eben zum Beispiel einen Senderwechsel. Soweit hört sich das nicht sonderlich kompliziert an, wenn man denn weiß wie die Kommunikation zwischen einer Fernbedienung und dem TV abläuft.

Ich würde gerne einfach mal ein bisschen diskutieren und Ideen sammeln, weil ich finde, dass das Projekt echt Sinn macht und nicht nur irgendeine Hobby Arduino-Bastelei ohne echten Nutzen ist.

bdorer

Hallo JoE1205,

So an sich hört es sich nicht schlecht an. Ich wünsch dir viel Erfolg dabei und wenn es Funktioniert poste es doch mal https://forum.arduino.cc/index.php?topic=372623.0 hier rein.

bdorer

Theseus

Soweit hört sich das nicht sonderlich kompliziert an, wenn man denn weiß wie die Kommunikation zwischen einer Fernbedienung und dem TV abläuft.
Mit der IRremote-Bibliothek ist das der einfachste Teil des Projektes. Mit den Beispielen der Bib kannst du die Tastencodes der Fernbedienung auslesen. Diese kannst du dann den Arduino senden lassen.

Kompliziert wird es nur, wenn der Fernseher ein unübliches Kommunikationsprotokoll benutzt, was aber sehr selten ist.

Theseus

#3
Nov 15, 2017, 11:14 am Last Edit: Nov 15, 2017, 11:15 am by Theseus
Nachtrag: Für mich stellt sich allerdings die Frage, ob man nicht für den Zweck auch einen RaspPi nehmen kann. Schließlich kostet der nur einen Bruchteil des Preises des Movi Shields und ist gleichzeitig leistungsfähiger und flexibler.

ElCaron

Wenn schon, dann würde ich das zentralisieren. Das wäre dann quasi ein Selbstbau-Alexa. Mikro nimmt auf, z.B. OpenHAB macht die Erkennung und kann dann andere Nodes ansprechen. Die können dann durchaus auch z.B. ein ESP8266 mit einer IR-LED sein, um den Fernseher zu steuern.

Persönlich muss ich allerdings sagen, dass meine Hemmschwelle, den Mund aufzumachen deutlich höher ist als die, zur Fernbedienung zu greifen.

michael_x

Quote
Persönlich muss ich allerdings sagen, dass meine Hemmschwelle, den Mund aufzumachen deutlich höher ist als die, zur Fernbedienung zu greifen
Ich unterscheide da zwischen Alexa nebst Kolleginnen und meiner geliebten Ehegattin.
Da passe ich auf, dass sie nicht merkt, dass ich auch lieber zur Fernbedienung greife als den Mund aufzumachen.

Mein Garmin mit "Sprachbefehl:" anzuschreien, liegt mir auch nicht so sehr. Da lenkt ein kurzer Blick und Touch auf das Display auch nicht mehr ab als zu kontrollieren, was es nun wirklich verstanden hat.

JoE1205

Inwiefern eine Sprachsteuerung sozial akzeptiert wird ist natürlich fraglich. Da ich allerdings zum Typ mensch gehöre, der grundsätzlich unordentlich ist und die Fernbedienung immer verlege halte ich die sprachsteuerung für ne interessante alternative. Außerdem kann die fernbedienung auch noch weiter benutzt werden.

Eisebaer

hi,

alexa hat den nachteil, daß alles, was man sagt, zu amazon wandert, und das willst Du wahrscheinlich nicht, sonst würdest Du es ja über alexa erledigen.

aber: man kann alexa auch ohne amazon betreiben, und das ist interessant, weil die mikrofone in den echos für die spracherkennung optimiert sind und ihren job wirklich gut erledigen.

wenn man einen alexa-server auf einem raspberry installiert, kann man natürlich die "üblichen" alexa-dinge nicht tun (wie wetter abfragen oder musik anfordern), aber man kann seine eigenen befehle programmieren und die dann ausführen lassen.

 das kann der raspberry dann über's netzwerk. eine IR-fernbedienung (oder ein selbstgebauter ersatz dafür) ist nicht mehr nötig. tv-gerät mit LAN oder WLAN natürlich vorausgesetzt.

gruß stefan

kulturbereicherer

Gibt es wirklich noch welche die TV schauen?

 :D

ElEspanol


uwefed

Habt Ihr nicht Angst daß der Film im TV als Sprachbefehle interpretiert wird?

michael_x

Hängt von den Befehlen ab. Aber ... ja, na und?
Wenn keiner widerspricht, ist doch auch gut.

Wie sagte Peter Lustig am Ende immer : "So liebe Kinder, jetzt abschalten".
Wäre doch prima, wenn der Privat-Alexa-Nachbau das verstünde ;)

DerLehmi

Quote
Habt Ihr nicht Angst daß der Film im TV als Sprachbefehle interpretiert wird?
-->Man kann ja die Steuerung durch ein Codewort scharfstellen, dann würde das Risiko an dieser Stelle deutlich minimiert.

Ob es aber letzendlich was bringt? Man darf gespannt sein. Unser Fernseher hat glaube auch ähnliche Funktionen, nur ist hier das Mikro in der Fernbedienung.... ich (geborener Knöpfchendrücker) ziehe mir da die Tasten vor^^

Eisebaer

hi,

das codewort ist sowieso gegeben. standard ist alexa, kann man umändern auf echo oder computer. aber wenn man computer nimmt, meldet sich der dot schon ein paarmal pro fernsehabend mit "das habe ich nicht verstanden".

ob man mit einem alexa-server auf dem arduino das codewort frei festlegen kann, weiß ich nicht...

gruß stefan

Go Up