Go Down

Topic: ATtiny45 - Bootloader brennen - Fehler: Invalid device signature (Read 1 time) previous topic - next topic

h4nc

Leider wurden die Bilder im letzten Post nicht angehängt, also hier nochmal:

Und du hast deine Schaltung auch kontrolliert?
Kurzschluss ist keiner und Lötstellen sind alle fest?
Elko richtig rum angeschlossen?
ATtiny steckt auch richtig rum drin?

ja alles mit Multimeter auf durchgang geprüft.
Elko ist richtig angeschlossen,
ATtiny steckt auch richtig, sonst hätte auch das flashen mit 1MHz nicht funktioniert, oder?

HotSystems

Leider wurden die Bilder im letzten Post nicht angehängt, also hier nochmal:
OK, der Aufbau sieht um einiges besser aus, als der im Video. Ich kann auch keinen Fehler entdecken.

Bleibt nur die eingesetzte Software.

Ich verwende die IDE V1.6.5 und es funktioniert bei mir immer fehlerfrei.

Versuch es mal mit der IDE.
Und wie hast du die ATtiny-Erweiterung eingebaut?
Welche ArduinoISP-Version verwendest du. Bei mir ist es die 04m3 (steht ganz oben in der ersten Zeile).
I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

michael_x

Quote from: Hotsystems
Gibt es eine Fehlermeldung?
Mit ausführlichen Ausgaben ...
Was für eine device signature kommt denn? Gar keine, Schrott, oder eine falsche?
Mal avrdude direkt probiert?  (Signatur lesen, Fuses lesen) Mit Option -vvv (=sehr ausführliche Ausgaben)

Klar: wenn es läuft, braucht man das alles nicht. Aber bis dahin kann man das als Such-Werkzeug verwenden.

h4nc

Ich habe nun IDE 1.6.5 installiert und die ATtiny-Erweiterung gelöscht und neu eingepflegt. Zuerst habe ich sie in den Ornder "hardware" kopiert.
Nun habe ich sie über den Boardsmanager installiert. Leider bekomme ich nochimmer die selbe Fehlermeldung:

avrdude: Yikes!  Invalid device signature.
         Double check connections and try again, or use -F to override
         this check.
Fehler beim Brennen des Bootloaders.

Die ArduinoISP-Version konnte ich nicht finden.

Ich werde nun mal mir AVRdue versuchen. Davon habe ich allerdings bis jetzt noch kaum Ahnung.

HotSystems

Ich habe nun IDE 1.6.5 installiert und die ATtiny-Erweiterung gelöscht und neu eingepflegt. Zuerst habe ich sie in den Ornder "hardware" kopiert.
Nun habe ich sie über den Boardsmanager installiert. Leider bekomme ich nochimmer die selbe
Ok, war meine letzte Idee.

Quote
Die ArduinoISP-Version konnte ich nicht finden.
Das steht im Sketch ganz oben.

Quote
Ich werde nun mal mir AVRdue versuchen. Davon habe ich allerdings bis jetzt noch kaum Ahnung.
Das ist ein Tool, welches über die Eingabezeile gesteuert wird.
Bisher habe ich es nicht gebraucht, daher leider auch keine Tipps von mir.

Aber hier gibt es Tipps: AVRDude
I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

h4nc

könnt ihr mir die Bezeichnung des Programmer "Arduino as ISP" für AVRdude nennen.
Ich finde ihn mit "avrdude -c asdf" nicht.

Mit "Arduino" bekomme ich folgende Meldung (siehe Bild):


PS: ArduinoISP Version ist ebenfalls 04m3

michael_x

Quote
Bisher habe ich es nicht gebraucht, daher leider auch keine Tipps von mir.
Die IDE verwendet es selbst, daher mein Tip mit den "Ausführlichen Ausgaben".
Da kann man sehen, wie die IDE avrdude verwendet und das mit der Hilfe vergleichen.
Und sehen was genau gemeldet wird.


Arduino as ISP macht übrigens  -cstk500v1

HotSystems

Die IDE verwendet es selbst, daher mein Tip mit den "Ausführlichen Ausgaben".
Da kann man sehen, wie die IDE avrdude verwendet und das mit der Hilfe vergleichen.
Und sehen was genau gemeldet wird.
Arduino as ISP macht übrigens  -cstk500v1
OK, super, danke.
Das sind auch für mich Interessante Dinge.
I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

CDurst-Elektronik

Hi,

Ich hatte ein ähnliches Problem und mir hat es geholfen die ISP Taktrate zu verringern, allerdings via AVR-Studio.

Viele Grüße,

Chris

h4nc

Arduino as ISP macht übrigens  -cstk500v1

Auch mit -c stk500v1 habe ich die selben Meldungen wie oben.

Mit -c stk500v2 bekomme ich timeouts, allerdings auch eine Tabelle (Bild angefügt).

Leider kann ich diese nicht interpretieren.

Nachtrag:
Ich habe das ganze nun auf einem andren Laptop (ebenfalls Win7 und IDE 1.6.5 mit ATtiny-Erweiterung) probiert.
Dort bekomme ich eine andere Fehlermeldung, die der aus AVRdude in Post #20 gleicht. Also "not in sync"
Die ganze Sache ist mittlerweile relativ frustrierend.

Ich habe mir nun einen Programmer bestellt und erhoffe mir dadurch weiterzukommen.

michael_x

Stimmt denn COM9: ?
Gar kein Arduino als Programmer an COM9 kann auch nicht schlechter aussehen, oder?
Oder stk500v2 wäre total falsch... (keine Ahnung, ich bin mit meinem usbasp zufrieden)

Keine Ahnung wann "timeout" und wann "Programmer not responding" kommt...


Text statt png würde so altmodischen Kerlen wie mir besser gefallen, aber schön, dass du kein video von deinem Schirm aufnimmst. ;)

h4nc

Com9 sollte schon passen, das stand zumindest auch so in der IDE

michael_x

Wenn du den Programmer-Arduino entfernst, verschwindet dann auch COM9: und kommt wieder, wenn du ihn wieder an die USB - Buchse steckst ? Mit dem Windows Palim / Pilam Ton ?

Und wo du schonmal dabei bist: während er ab ist, kriegst du dieselbe Fehlermeldung "not responding"
oder eine schlimmere ?

h4nc

Wenn du den Programmer-Arduino entfernst, verschwindet dann auch COM9: und kommt wieder, wenn du ihn wieder an die USB - Buchse steckst ? Mit dem Windows Palim / Pilam Ton ?
Ja, COM9 verschwindet dann auch und es scheint ansonsten kein anderer COM-Port auf.

Ich habe mittlerweile eine neue Erkenntnis:

Ich habe mir mal ein paar Stk. des Attiny85 besorgt und es damit versucht.
Funktioniert einwandfrei, ich konnte den "Bootloader" brennen (diesmal auch mit 8Mhz).

Also war ich "mutig" und habe es doch nochmal mit meinem letzten noch funktionierenden ATtiny45 probiert.
Auch dies hat dieses mal ohne Probleme funktioniert.

Der Unterschied ist nun, dass ich die ATtiny-Erweiterung aus dem Boardsmanager hatte.
Davor hatte ich die Erweiterung selbstständig in den hardware-folder kopiert.
Da ich außerdem Probleme mit der Programmierung eines ATtiny13 (welcher in dieser Erweiterung nicht Standardmäßig dabei war) hatte, habe ich diesen ebenfalls hinzugefügt.
Die Vermutung lag nahe, dass ich hier einen Fehler gemacht habe. Vermutlich bei der Änderung des boards.txt-files.

Da es mir weniger darum geht, dass ein einzelner Tiny funktioniert, sondern eher um die Fehlersuche, habe ich also nochmals diese Erweiterung aus dem Hardware-Folder verwendet um die Fuses zu setzen.
1 Mhz funktionierte wieder ohne Probleme. 8 Mhz brachte wieder die selbe Meldung und der MCU ist nun (für mich aktuell) nicht mehr programmierbar (auch nicht mit der funktionierenden Erweiterung).
Wie gesagt mit der anderen Erweitung funktionierte genau dieser Tiny ohne Probleme.

Ich füge deshalb das boards-file an.
Eventuell kann jemand hier das Problem erkennen.

HotSystems

Na das ist doch mal ein gutes Ergebnis und sicher für viele interessant.
Prima, das es jetzt doch noch geklappt hat.
Wo man doch auf alles achten muss. ;)
I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

Go Up