Go Down

Topic: Projekt Krippenbeleuchtung (Read 4917 times) previous topic - next topic

postmaster-ino

Hi
könnte ich nicht auch eine kleineres nehmen! z.B einen Uno?
Zumindest so lange, bis Du an die Grenzen des Uno stößt - sollte aber ein/zwei Tage dauern ;)

Also: Ja, kannst den Uno dafür benutzen.
Erst wenn es mit Beinchen oder Speicher eng wird, könnte man auf einen Mega ausweichen (oder den Code verschlanken, auch immer gut).

MfG

Muemmi

#61
Dec 10, 2017, 08:23 pm Last Edit: Dec 10, 2017, 08:29 pm by Muemmi
Smile

Den Uno lass ich dann fest eingebaut in der Krippe.

Mit dem Mega mach ich dann anderen neue Sachen

Muss mir jetzt noch Überlegen ob ich für die Installation einfach ein Experimentier-Dings-Board nehme oder vielleicht mal ne Leiterplatte mir machen lasse

ähhhhh

Warum gibt es so merkwürdige Boards in Amazon die auch Uno heißen und genau so aussehen?

LG

LG

Tommy56

Du kannst auch einen NANO nehmen. Der hat den gleichen Prozessor, wie der UNO, ist aber mechanisch kleiner.

Gruß Tommy
"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)

gregorss

könnte ich nicht auch eine kleineres nehmen! z.B einen Uno?
Dann nimm lieber gleich einen Nano. Der passt bestens auf ein Steckbrett und hat ggü. dem Uno auch noch zwei Analog-Eingänge mehr. Ich habe immer zwei bis fünf im Vorrat (die billigen aus ganz weit weg, die haben wenigstens nichts gekostet, wenn ich sie versehentlich grille). Für endgültige Sachen wie meine Toner-Transfer-Rollenquetsche immer ein Original. Dann ist der, dem ich ggf. in den Hintern treten möchte, nicht ganz so weit weg. Bislang wollte ich aber noch niemanden aus Europa treten. Das ist mir das Geld wert.

Gruß

Gregor
Wenn man keine Probleme hat, kann man sich welche machen (Häuptling „Großes Lötauge" der M3-Hopi)
Ich mache mir Pizza.

Muemmi

Neee der ist aber winzig..

Ich werde jetzt Rest der Woche nichts essen dann hab ich genug übrig für den UNO

Spaß beiseite.

Noch ne Frage:

Auf dem Weg zum Endverbraucher: Laterne oder Fackel würde ich gerne noch eine Stecker Kupplung einbauen, damit man die auch abmachen kann.

Ich dachte an so was wie Bananenstecker Modellbahn oder Puppenhaus.

Geht das oder dämpfe ich mich da zu Tode?

PS: so was richtiges hab ich noch nicht gefunden (Stecker)

postmaster-ino

Hi

Wenn Du von Dämpfung sprichst - mit Frequenzen haben wir hier Nichts zu tun und den Übergangswiderstand bei den paar LEDs kannst Du auch getrost ignorieren.

Die Modellbahn-Bananenstecker (2mm ??) sehen nun nicht sonderlich toll aus - Du könntest auch ganz banal Buchsenleisten nehmen (das Gegenstück zur Stiftleiste) oder Buchse/Stift gemischt, womit Du direkt einen Verpolschutz hättest (kA, ob's Das schon fertig gibt oder ob man sich dafür einen Wolf zusammenfriemeln darf).

MfG

Muemmi

Das mit der Stiftleiste ist ne hübsche Idee, hab aber noch nicht wirklich was gefunden bei conrad

2,5 Millionen Treffer

man muss ja den Kabel einigermaßen hübsch an die eine Seite bekommen
 

LG

michael_x

Bei Kabelsteckverbindern kannst du beliebig großen Aufwand betreiben, und das dann auch bei conrad kaufen.

Das einfachste sind jedoch sog. Dupont-Stecker, die ich bei conrad jedoch nicht finde.

Passen auf Standard ( 2.54 mm Rastermass ) - Stiftleisten und bestehen aus 1- oder mehrpoligen Gehäuseteilen mit Innenleben, in das die Kabeladern gecrimpt werden.

Die mechanische Stabilität und Verbindungssicherheit ist da am unteren Ende des Erträglichen und passt also prima zu Steckbrett- und Nano-Kontruktionen.

postmaster-ino

Hi
Die mechanische Stabilität und Verbindungssicherheit ist da am unteren Ende des Erträglichen und passt also prima zu Steckbrett- und Nano-Kontruktionen.
Eine köstliche Formulierung - aber trifft den Nagel auf den Kopf.
Die 'Jumper-wire' oder 'Duppont-Stecker' gibt es in W-W, M-W, M-M.
Für gelegentliches Stecken vll. eine Idee wert (bzw. auf dem Steckbrett nicht ganz verkehrt), aber für einen Funktions-Aufbau, Der gerne auch das eine oder andere Dutzend öfter aufgebaut werden soll - da wäre mir Das zu schlabberig.
Die Stifte in zumindest meinen Duppont-Strippen sind eher weicher Konsistenz, man hat das Teil auch gerne Mal verbogen, wenn das ebenfalls günstig aus dem fernen Osten bezogene Steckbrett Sich gerade gegen das Einstecken wehrt.
Das hatte ich so bei Stiftleisten noch nicht, Die waren, durch die Bank durch (also auch mit östlichster Herkunft) gut lötbar und gut steckbar.

Bei den Stiftleisten ist ein Vereinzeln ja kein Problem, sogar an den Riegeln so vorgesehen.
Bei den Buchsenleisten hätte ich aber noch Nichts trennbares gesehen.

MfG

Tommy56

So ein paar "Reservebuchsen" sind ja eigentlich nicht das Problem. Besser ein paar zuviel, als für die nächste Idee zu wenig.

Gruß Tommy
"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)

michael_x

Bei den Stiftleisten ist ein Vereinzeln ja kein Problem, sogar an den Riegeln so vorgesehen.
Bei den Buchsenleisten hätte ich aber noch Nichts trennbares gesehen.
Bei Buchsenleisten muß man eine Buchse opfern und (mit Puksäge) mittig trennen. Dann passen zwar immer noch keine zwei nebeneinander ins Raster, aber das wollte man ja grade nicht.

Muemmi

Also:

Das mit dem Duppont-Dingern ist ne echt gute Idee.

Kabel an das Innenleben krimpen und in die Buchse und los.

Krieg ich hin.

Bei amazon gibt es Sets.

Bei den Stiftleisten sehe ich wohl nicht dieMethode der Kabelbefestigung

LG

michael_x

Stift-Leisten werden z.B. in eine (Lochraster-)Platine gelötet, damit man die Dupont-Buchsen draufstecken kann.

Muemmi

#73
Dec 23, 2017, 08:45 pm Last Edit: Dec 23, 2017, 10:30 pm by Muemmi
Da bin ich wieder!

Also LED sind in der Krippe und verdrahted sind sie auch und mit einem Uno läuft es schon... sagen wir mal ein wenig.

Was mir noch nicht gelingt ist die seperate Steuerung der beiden einzelen Stripes (a 2 LED)

Ich würde gerne beide unabhängig verschieden an und ausmachen (Zufall)

Mir gelingt aber noch nicht mal beide anzumachen die Steuerleitungen liegen auf Pin 2 und 3

hier der sketch (hab ich gefunden und angepasst)

Code: [Select]

#include "FastLED.h"
#define NUM_LEDS 2
#define DATA_PIN2    2
#define LED_TYPE    WS2812B
#define COLOR_ORDER GRB
#define BRIGHTNESS  96

CRGB leds[NUM_LEDS];

void setup() {
 delay(3000); // initial delay of a few seconds is recommended
 FastLED.addLeds<LED_TYPE,DATA_PIN2,COLOR_ORDER>(leds, NUM_LEDS).setCorrection(TypicalLEDStrip); // initializes LED strip
 FastLED.setBrightness(BRIGHTNESS);// global brightness
}

// switches off all LEDs
void showProgramCleanUp(long delayTime) {
 for (int i = 0; i < NUM_LEDS; ++i) {
   leds[i] = CRGB::Black;
 }
 FastLED.show();
 delay(delayTime);
}

// Shifts a single pixel from the start of strip to the end.
// crgb: color of shifted pixel
// delayTime: indicates how long the pixel is shown on each LED
void showProgramShiftSinglePixel(CRGB crgb, long delayTime) {
 for (int i = 0; i < NUM_LEDS; ++i) {
   leds[i] = crgb;
   FastLED.show();
   delay(delayTime);
   leds[i] = CRGB::Black;
 }
}

// main program
void loop() {

   
 showProgramCleanUp(2250); // clean up
 showProgramShiftSinglePixel(CRGB::Orange, 5000); // show "shift single pixel program" with blue pixel
 
}

postmaster-ino

Hi

Code-Tags?

Wenn Du zwei separate Stripes hast, wirst Du auch zwei separate Instanzen der FastLED brauchen.
Dann solltest Du beide Streifen, ebenfalls separat, ansprechen können.

Und lasse bitte das delay() weg, kann mir nicht vorstellen, daß der Aufruf eine Pause benötigt.

MfG

Go Up