Go Down

Topic: Theorie.Frage (Read 226 times) previous topic - next topic

Foufou

Sep 13, 2017, 03:35 pm Last Edit: Oct 09, 2017, 06:30 pm by Foufou

wie viele soll ein zahnkranz zähne haben  oder wie viele löcher in der scheibe damit man  gute Messung nach 3 Umdrehungen erfassen kann .

kennt jemand ein Rechenweg ?
Danke

combie

#1
Sep 13, 2017, 04:25 pm Last Edit: Sep 13, 2017, 04:26 pm by combie
1 Zahn sind 0,05%
3 Umdrehungen sind 100%

100/(3*0,05)=mindestAnzahlZähne
Aufrunden nicht vergessen

Prozentrechnung und Dreisatz....
"Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit!"
Aber wie gelangen wir zu den Tätigkeitswörtern?
Quelle: Stanislaw Jerzy Lec

MicroBahner

#2
Sep 13, 2017, 05:45 pm Last Edit: Sep 13, 2017, 05:47 pm by MicroBahner
Hängt doch auch vom Messverfahren ab. Wenn ich die Zeit zwischen 2 Impulsen messe, kann ich das theoretisch mit 1 Zahn nach 1 Umdrehung mit der gewünschten Genauigkeit messen. Dazu braucht's dann eine Auflösung bei der Zeitmessung von 37µSec.
Für die kleinen Drehzahlen sind dann natürlich mehr Zähne besser, um schneller zum Ergebnis zu kommen.
Gruß, Franz-Peter

combie

"Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit!"
Aber wie gelangen wir zu den Tätigkeitswörtern?
Quelle: Stanislaw Jerzy Lec

uwefed

Ich möchte Dir nicht Nahetreten, aber Dein Deutsch ist schwierig zu verstehen.
Bist Du Ausländer und kannst eine andere Sprache besser?
Grüße Uwe

Katsumi_S

#5
Sep 14, 2017, 12:36 pm Last Edit: Sep 14, 2017, 12:38 pm by Katsumi_S
Kommt irgendwo aus Richtung Frankreich. Er schreibt auch im französischen Bereich des Forums.
Habe gerade gesehen das er da scheinbar das gleiche fragt. Kann zwar kein französisch aber das verstehe ich noch.

"Français / Re: Aide pour un debutant nombre de tours "

Gruß, Jürgen

Go Up