Go Down

Topic: Reifendrucksensor (Read 259 times) previous topic - next topic

Achilles84

Hi Leute,

hat jemand schon mal einen Reifendrucksensor gebastelt? Welche Sensoren könnte man hierfür verwenden? Wie könnte die Kommunikation zwischen Sensor und Arduino aussehen?

Gruß

Irfan

uwefed

Vergiß es Dein Projekt auf einem Kraftfahrzeug zu nutzen.
Kauf Dir ein fertiges Kit.
Grüße Uwe

Achilles84

Hi Uwe,

folgende Situation: Es gibt Calibra Fahrer die überwachen ihre Motordaten via Analoganzeigen. Das ganze sieht dann so aus:



Meiner Meinung nach total wie in einer "Kirmesbude".

Mein Plan ist es den kleinen Boardcomputer neben der Heizung zu ersetzen. Hier habe ich ein 3.5" Nextion TFT Touchscreen gekauft. Es werden Öltemperatur, Ladedruck, Lambda, Öldruck und weitere Werte angezeigt. Einige davon konnte ich schon programmieren bzw. zusammen suchen und anpassen. Ich bin nicht der beste Programmierer.



Möchte meinen Innenraum so original wie möglich belassen. Der Boardcomputer spuckt sowieso falsche und uninteressante Werte aus. Daher könnte ich mir gut vorstellen den Reifendruck auch über meinen Arduino zu kontrollieren.

Wieso schlägst du das pauschal ab?

TriB

Der Sensor muss ja im Reifen verbaut werden.
Wie soll man das mit einem Arduino-Gebastel hinbekommen? Wird viel zu groß, schwer und die Batterie ist nach kurzer Zeit leer.
Dann doch besser, wie Uwe bereits schreibt, was fertiges kaufen. Das hält Dich ja nicht davon ab, die Signale selbst abzugreifen oder den Empfänger mithilfe eines Arduinos auszulesen.
So bekommst Du die Werte trotzdem auf Dein Display.

Moderne Systeme haben keinen Sensor mehr im Reifen verbaut, da die Nachteile überwogen haben (Reifenwechsel, Unwucht, Stromversorgung, Funkübertragung, usw.).
Es wird mithilfe des ESP´s der Reifendurchmesser errechnet, abgespeichert und verglichen. Bzw. bei großen Änderungen gewarnt. Den realen Luftruck kennt das System nicht mehr.

Scherheinz

#4
Apr 20, 2017, 12:09 pm Last Edit: Apr 20, 2017, 12:10 pm by Scherheinz
Und die Nachrüstsysteme zum Aufschrauben auf die Ventile sind teuer, außerdem sollte man dann auch neu auswuchten.
Das lohnt sich kaum meiner Meinung nach. Prüfst einmal bevor du auf die Nordschleife fährst von Hand und danach nochmal und alles ist gut  ;)
Hier könnte ihre Werbung stehen

michael_x

#5
Apr 20, 2017, 09:14 pm Last Edit: Apr 20, 2017, 09:18 pm by michael_x
Ich glaube, Achilles will die neuerdings vorgeschriebenen RDKS - Sensoren nachrüsten und nur via OBD auslesen. Oder gar die Bluetooth (?) - Datenverbindung selbst führen und auswerten?
Quote
Der Boardcomputer spuckt sowieso falsche und uninteressante Werte aus.
Das spricht evtl. für ein anderes Auto. Dann hättest du auch jemand, der mit den Sensoren reden kann ;)

Quote
Moderne Systeme haben keinen Sensor mehr im Reifen verbaut
Hat man mir umgekehrt erklärt: Heute wird nicht mehr das ABS System missbraucht, sondern den Werkstätten beim Reifenwechsel ein Zubrot zugeschustert.

Achilles84

Leute, natürlich will ich keinen Arduino in den Reifen stecken  :smiley-mr-green:  :smiley-mr-green:  :smiley-mr-green:

Ich möchte einen ganz gewöhnlichen Reifendrucksensor in den Reifen verbauen. Die senden ja auf 433 Hhz Frequenz. Die Daten will ich mit dem Arduino abgreifen und auf meinem Display anzeigen lassen.

+++ Beispiel für Reifendrucksensoren +++

Also ich habe solche Reifendrucksensoren in meinem Astra H OPC und es funktioniert seit über 5 Jahren einwandfrei ohne jegliche Unwucht.

Doc_Arduino

Hallo,

wollte ich auch sagen. Das alte System nutzt die ABS Sensoren. Die moderne Version hat im Reifenventil den Drucksensor inkl. Batterie. Und nicht mehr lange hin, dann ist der Sensor inkl. Batterie im Reifengummi einvulkanisiert.
Tschau
Doc Arduino '\0'

Messschieber auslesen: http://forum.arduino.cc/index.php?topic=273445
EA-DOGM Display - Demos: http://forum.arduino.cc/index.php?topic=378279

Achilles84

Und irgendwer eine Idee wie man das Signal von der 433Mhz Frequenz via Arduino auswerten kann?

HotSystems

#9
Apr 20, 2017, 11:15 pm Last Edit: Apr 20, 2017, 11:15 pm by HotSystems
Und irgendwer eine Idee wie man das Signal von der 433Mhz Frequenz via Arduino auswerten kann?
Du kannst es mit den üblichen 433 MHz Empfängern testen.
Ein Oszi wird da sicher hilfreich sein.

KA ob das funktioniert, Versuch ist es Wert.
I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

michael_x

Sicher, dass das keine biirektionale Geschichte ist?
Hab mal gehört, dass man einem Sensor eine ID vorgeben kann, mit der er sich dann melden soll.
Und beim "Anlernen" wird meines Wissens auch was an die Sensoren geschickt?.
Wenn sie danach einfach periodisch was melden, könnte man das evtl. auswerten. wenn sie auf eine Abfrage warten, wird es schwieriger ...


TriB

Um die 433mhz Signale abzugreifen gibt es zahlreiche Tutorials und fertige Anwendungen.
Die gehen verschiedenste Formate durch. So etwas in der Art.

Bzgl. der Sensoren weiß ich, dass Volvo Vorreiter war und mittlerweile von Sensoren auf ESP/ABS (Geht ja prinzipiell nur um den Reifendrehzahlsensor) umgestellt hat. Volkswagen und Mercedes setzen ebenfalls darauf.
BMW hatte auch Sensoren, da weiß ich aber nicht ob die mittlerweile ebenfalls umgestellt haben.

Dem Hersteller ist es egal ob ein Reifenhändler verdient oder nicht. Den interessiert ausschließlich sein Materialeinsatz. Und der ist gleich null, wenn man Daten/Sensoren verwendet, die bereits da sind :)

DrDiettrich

Die ersten Reifendruck-Sensoren wurden per HF gespeist, und konnten dann ihre Daten übertragen. So wie RFID Chips das heute noch machen.

Achilles84

An meinem Astra H OPC ist es folgendermaßen gelöst:

- Verwende ich Reifen mit Reifendrucksensoren, dann werden mir mi Boardcomputer alle vier Reifen mit Reifendruck in Bar angezeigt.

- Verwende ich Reifen ohne Reifendrucksensoren, muss ich die Reifen nach der Montage ordnungsgemäß auf beispielsweise 2,6 Bar bringen und während der Fahrt 3 Sekunden lang meinen "Reifendruckknopf" drücken. Dann kalibriert das ABS / ESP den Reifenumfang. Weicht der Abrollumfang erheblich ab, bekomme ich die Meldung "Reifendruck überprüfen". Es geht also beides.

Ich denke ich werde mir zunächst einmal einen Reifendrucksensor besorgen und versuchen mit einem 433 Mhz Arduino Empfänger die Signale abzugreifen. Auf jedem Reifendrucksensor ist eine ID hinterlegt. Jetzt stellt sich für mich die Frage, wie man natürlich auf der Welle von 433 Mhz die ID´s abgreifen kann.

Es gibt leider kaum Tutorial für mein Vorhaben.

DrDiettrich

Der Sensor wartet (sleep) üblicherweise auf ein Kommando, und sendet dann den aktuellen Druck. Wenn alles über einen einzigen Transmitter laufen soll, muß das Kommando schon die ID des gewünschten Sensors enthalten. Aber bei so großer Reichweite melden sich dann auch Sensoren der Fahrzeuge nebenan, also besser einen Transmitter pro Rad verwenden.

Go Up