Go Down

Topic: Welche Kommunikationsart (RS232 / I2C/ ?) für mein Projekt? (Read 382 times) previous topic - next topic

BullSimons

Das mit der Stoppuhr sollte ein Scherz sein ;) aktuell sind wir bei 3 bis 5ms (ohne Senden von Daten).  Wobei die DHT22 noch fehlen. Ich hatte aber ehrlich noch nie über die Zykluszeit nachgedacht...

Nodemcu habe ich daheim verwendet - das übersteigt aber meine aktuellen Fähigkeiten. Es ist auch kein weiteres Netz verfügbar also zu keiner WLAN.

Eisebaer

hi,

ich will's Dir natürlich nicht einreden mit den nodeMCUs. nur soviel:

die programmierst Du genauso wie die arduinos mit der arduino-IDE. die libraries passen auch im allgemeinen oder sind, wie im fall UDP zwar extra für den MCU, werden aber genauso wie arduino-libraries in die IDe eingebunden und verwendet.

ein weiteres netz brauchst Du nicht, zwei MCUs können "direkt" kommunizieren. und Du sparst Dir halt das kabel.

klarerweise Deine entscheidung, alles funktioniert immer auf verschiedenste arten. ich würde halt (falls zwei nodeMCUs vorhanden sind) mal eine UDP-verbindung versuchen...

gruß stefan

BullSimons

Wie man den Node programmiert ist nicht das Problem. Eher den Aufbau der Kommunikation. Ein weiterer Nachteil des Node ist die PWM Frequenz. Ich habe den wie gesagt schon bei einem Projekt eingesetzt und dort nutzen wir einen Nano für die I/O Arbeit und lassen den Node die Rechenarbeit machen. Im Arduino kann ich die PWM Frequenz ändern , beim Node pfeifen die Lüfter extrem nervig.

Ich versuche jetzt erstmal eine saubere Kommunikation zwischen zwei Arduinos aufzubauen.
Falls jemand da ein gutes Tutorial hat immer her damit, bis dahin schau ich mal was sich im Netz so findet.

Viele Grüße
Oliver

Eisebaer

hi,

ich wiederhole mich: ich will's Dir natürlich nicht einreden mit den nodeMCUs.

aber einen arduino oder einen nodeMCU würde ich für PWM auf LEDs sowieso nicht verwenden, weil eine 8bit-pwm dafür (im unteren helligkeitsbereich) eher mist ist. ich dachte, Du nimmst die pca9685, die Du im ersten post erwähnst.

gruß stefan

BullSimons

Nur für die LED-Streifen. Für die Motoren brauche ich deutlich mehr Leistung.

Ich muss das was ich will ja auch umsetzen können (vor allem auch verstehen und nicht nur copy/paste).

Viele Grüße Oliver

uwefed

Im Arduino kann ich die PWM Frequenz ändern , beim Node pfeifen die Lüfter extrem nervig.
Die pfeifen wahrscheinlich da Du DC Lüfter ohne PWM Eingang verwendest und die Versorgungsspannung per PWM modulierst.
Grüße Uwe

BullSimons

Die pfeifen wahrscheinlich da Du DC Lüfter ohne PWM Eingang verwendest und die Versorgungsspannung per PWM modulierst.
Grüße Uwe
Stimmt. Aber mit dem Nano kann ich das Problem beheben. Lüfter mit PWM Eingang waren nicht verfügbar bzw die die es gab waren deutlich teurer und hatten eine andere Hardware gefordert.


Auf dem Bild sieht man das alte Projekt. Aktuell noch auf Streifenraster - bald endlich auf richtiger Platine.

Viele Grüße Oliver

Go Up