Arduino Forum

International => Deutsch => Topic started by: AnNaAF79 on Aug 03, 2012, 10:54 pm

Title: Roboterprojekt
Post by: AnNaAF79 on Aug 03, 2012, 10:54 pm
Hi Leute,

ich stecke gerade in der Mitte der Planung für mein Roboterprojekt.
Der Roboter soll in 2 Phasen entwickelt werden und über 2 Hauptmodi verfügen.


Phase 1:
Der Roboter soll sich Remote (von einem PC oder Smartphone) steuern lassen, dh auf Kommandos wie VOR, ZURÜCK, RECHTS, LINKS und Geschwindigkeitsanpassungen etc. reagieren.
Die Kommunikation (Empfang der Kommandos) soll dabei über eine WiFi Verbindung (alternativ später vllt irgendwann mal 3G) erfolgen.
Normalerweise würde ich hier auf etwas wie HTTP basierte Kommunikation zurückgreifen, bin mir aber noch unsicher welche Optionen es gibt.
Während der Roboter gesteuert wird soll er fahrbare Wege "lernen" (auf einer virtuellen Karte "speichern") und Hindernisse erkennen (und ebenfalls "abspeichern").
Kernfrage ist ob diese Karte auf dem Roboter hinterlegt wird oder auch auf dem Rechner/Smartphone welches steuert. Tendenz ist dies auch auf dem Roboter zu hinterlegen.
Eine Idee wäre daher auf dem Roboter einen kleinen Webserver, evtl. mit PHP laufen zu lassen so dass die Kommandos zB via REST gesendet werden können und die Karte via REST abgefragt oder HTML visualisiert werden kann; Frage ist nat. ob hierzu die Rechenpower ausreicht.
Während der Fahrt kann eine Kamera und ein Mikrofon zugeschaltet werden um die Fahrt live zu verfolgen.
Dies also erstmal die Grundidee.

Phase 2:
Der Roboter der nun virtuelle Karten gelernt hat soll nun von einem beliebigen Punkt A nach B geschickt werden können und den Weg ohne aktive Steuerung selbst zurücklegen.

So, dies also er Plan.
Vorweg: Informatiker, etwas Elektronik/Digitaltechnikkenntnisse, aber noch nicht viel mit Robotik und/oder Arduino gemacht.
Aber ich habe Zeit und bin experimentierfreudig :)


Nun, zum Equipment:

1) Chassis/Fahrzeug
Ich benötige ein Chassis und denke dabei an ein geräumiges Fahrzeug in/auf dem ich problemlos mein Equipment unterbekomme; evtl. falls die Rechenleistung nicht reicht auch ein zweites Board etc.
Das Chassis sollte schon mit ansteuerbaren Antrieb (optimal auch Geschwindigkeitsregelbar) ausgestatt sein.
Es gibt dafür ja fertige Kits; manche nehmen aber wohl auch Kinderspielzeug und bauen es um.
Empfehlungen?
VIelleicht sowas?: http://www.amazon.de/Amewi-22053-Monstertruck-farbich-sortiert/dp/B002AR0LUU

2) Board
Für Phase 1 würde ich als Board erstmal das Mega ins Visier nehmen.
Im Auge habe ich: http://www.watterott.com/de/Arduino-Mega-2560 oder http://www.watterott.com/de/Arduino-Mega-ADK (siehe unten)

3) Shields
a) WiFi - doch welches und warum?
WiFi sollte sich eine IP über DHCP holen können; Verschlüsselung wie WEP und WPA1/2 wäre toll.
Im Auge habe ich: http://www.watterott.com/de/Arduino-RedFly-Shield oder http://www.watterott.com/de/SparkFun-WiFly-Shield

b) Entfernungs/Hindernisssensor?
IR/Ultrasonic? Was ist besser?
Ich bräuchte ja vermutlich min. 4 (für jede Seite einen)
Empfehlungen?
Im Auge habe ich: http://www.watterott.com/de/Ultraschall-Entfernungsmesser

c) "Webserver"?
Empfehlungen?

d) Speicher für die Karte?
Evtl. für Speicherung auf SD Karte?
Empfehlungen?
Im Auge habe ich: http://www.watterott.com/de/MicroSD-card-breakout-board-v1
Macht das Sinn: http://www.watterott.com/de/Adafruit-Data-Logging-Shield

e) Video/Audio?
Empfehlungen?
Audio: http://www.watterott.com/de/Breakout-Board-mit-ADMP401-MEMS-Mikrofon oder http://www.watterott.com/de/Breakout-Board-mit-Kondensatormikrofon
Was ist ein Breakoutboard? :)

Video: http://www.watterott.com/de/LinkSprite-JPEG-Color-Camera-TTL-Interface

Für Phase 2 bräuchte ich dann wohl noch mehr Sensoren, insb. Geschwindigkeitssensoren, Hindernisssensoren, etc.
Was denkt Ihr würde man da normalerweise brauchen?
Sicher mal irgendwas um die Richtung festzustellen: http://www.watterott.com/de/MicroMag-3-Achsen-Magnetometer
Und die Geschwindigkeit: Mit was misst man die?
Oder eben GPS, aber ds geht ja dann in der Wohnung nicht.

Update (Danke ans Forum für diese Tipps!):
Encoderset: http://www.watterott.com/de/Pololu-42x19mm-Rad-Encoder-Set
Oder über Lichtschrankenansatz

Reicht die Power eines Mega für das Projekt aus bzw. welche Alternativen (2 Boards etc.) gibt es?
Eine Idee wäre es sonst mein Android Smartphone für den Empfang der Kommandos, Abspeicherung der virtuellen Karte und Anzapfung von Video/Audio irgendwie mit dem Board zu verbinden.


Um am Anfang etwas mit dem Arduino warm zu werden, gibt es da gute "Lernkits" mit dem notwendigen Anfangsequipment wie "Steckplatinen", "Gekabel", paar LEDs und Widerstände etc.?
Und noch eine ganz dumme Frage hinterher? Wie verbinde ich die Shields am besten mit dem Board?


Danke!

Title: Re: Roboterprojekt
Post by: michael_x on Aug 04, 2012, 01:01 am
Quote
...die Karte via REST abgefragt oder HTML visualisiert werden kann; Frage ist nat. ob hierzu die Rechenpower ausreicht.
Während der Fahrt kann eine Kamera und ein Mikrofon zugeschaltet werden um die Fahrt live zu verfolgen.

"HTML visualiseren" braucht keine Rechenpower auf dem Server, solange du an Text denkst. Vergiss Grafik, HTML = ASCII Text.
Wenn wie Verbindung zwischen webcam und Arduino aus einem digital Signal oder meinetwegen einem http GET oder POST  für (Kamera an / Kamera  aus) besteht, kein Problem. Für alles andere bin ich auf deine Projektvorstellung gespannt.


Quote
Phase 2:
Der Roboter der nun virtuelle Karten gelernt hat soll nun von einem beliebigen Punkt A nach B geschickt werden können und den Weg ohne aktive Steuerung selbst zurücklegen.

Was versehst du unter "gelernt" ? In Phase 1 hast du etwas gespeichert, was man "Karte" nennen kann. Unklar ist mir, wie daraus "eigene" Aktionen entstehen können. Aber ich bin kein AI Experte...

Wenn du sagst, das ist alles kein Problem für mein Android, nur die Räder und Motoren fehlen, dann ist ein Arduino auf jeden Fall richtig.


Quote
d) Speicher für die Karte?
Evtl. für Speicherung auf SD Karte?
Empfehlungen?
Im Auge habe ich: http://www.watterott.com/de/MicroSD-card-breakout-board-v1
Macht das Sinn: http://www.watterott.com/de/Adafruit-Data-Logging-Shield

Der eine kann microSD, der andere hat eine DS1307 Uhr, was für data logging sehr sinnvoll ist.

Quote
Und noch eine ganz dumme Frage hinterher? Wie verbinde ich die Shields am besten mit dem Board?
Du nimmst den Arduino in eine Hand, das Shield in die andere, und steckst beide so zusammen, dass es passt. Wie Lego, nur in einem anderen Rastermaß und elektrisch.
Bei einem Breakout Board (statt Shield) ist es etwas komplizierter. Da ist evtl. nur das Rastermass passend und du brauchst noch ein bisschen Bastel-Draht und ein Steckbrett für den Start. Ein paar LED / Widerstände sollte man auch zur Hand haben. Ob man sich ein Lernkit zulegt, in dem noch ein paar Spielsensoren sind, oder ob man gleich mit den Sensoren, die man kennenlernen will, spielt, ist eher Geschmackssache. 
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: mkl0815 on Aug 04, 2012, 07:47 am
Klingt nach einem spannenden Projekt. Ich hoffe Du hältst durch, denn es wird ein sehr langer Weg.
Als Webserver würde sich vermutlich der Raspberry Pi anbieten der dann via UART (serielle Schnittstelle) die Steuerbefehle an einen Arduino weiterleitet. Ggf. reicht der Raspberry auch allein, allerdings ist da die Zahl der GPIOs recht klein.
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: AnNaAF79 on Aug 04, 2012, 08:27 am
Danke.
Ich werde sicher einen Blog einrichten und Euch gerne an dem Verlauf teilhaben lassen.
Die Idee mit dem Rasperry kam mir auch schonml.

Hat jmd noch Antworten/Empfehlungen zu meinen Fragen oben?
Chassis, Sensoren, Berechnung der zurückgelegten Entfernung (Geschwindigkeit) etc?
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: Megaionstorm on Aug 04, 2012, 10:56 am
Quote
Während der Fahrt kann eine Kamera und ein Mikrofon zugeschaltet werden um die Fahrt live zu verfolgen. Dies also erstmal die Grundidee.


Bei all den von dir geplanten Features würde ich mich selber wahrscheinlich für einen STM32F4 Discovery und nicht für einen Arduino entscheiden !

STM32F4 Discovery:
http://www.watterott.com/de/STM32F4Discovery
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: Megaionstorm on Aug 04, 2012, 12:49 pm
Als Kompass würde ich folgendes empfehlen, da hier auch die Neigung des Fahrzeuges berücksichtigt wird:

Tilt Compensating a Compass with an Accelerometer
https://www.loveelectronics.co.uk/Tutorials/13/tilt-compensated-compass-arduino-tutorial
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: AnNaAF79 on Aug 04, 2012, 01:41 pm
Ah, klasse, das macht Sinn.

Macht der Rest meiner Sensorenwahl halbwegs Sinn?
Hat jmd eine bessere Empfehlung für ein Modellauto dessen Steuerung ich beibehalten will und über den PWM Anschluss des Arduino kontrollieren können will?

Für die Geschwindigkeit herauszubekommen wurde mir empfohlen Lichtschranken zu benutzen und die Umdrehungszahl der Räder pro Zeit bei bekanntem Umfang zu bestimmen.
Welche Lichtschranken eignen sich für sowas?
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: Megaionstorm on Aug 04, 2012, 02:23 pm
Vermute mal das etwas in dieser Richtung gemeint ist:

Encoder Set
http://www.watterott.com/de/Pololu-42x19mm-Rad-Encoder-Set


Geht aber auch so:

Homemade wheel encoder
http://www.arduino.cc/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?num=1257038219
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: AnNaAF79 on Aug 04, 2012, 04:53 pm
Klasse!
Das letztgenannte ist super - sowas hab ich gesucht, das dürfte auch genauer sein als diese Lichtschrankensache.

Frage ist jetzt nur welches RC Auto (Spielzeugauto) man nehmen kann an dem man die verbauten Räder abbekommt und die hier dargestellten dran bekommt?
Tipp?
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: Megaionstorm on Aug 04, 2012, 05:00 pm
Vermute mal das bei den meisten Autos der Durchmesser der Radachse nicht mit angegeben sein wird.

Bei den Rädern sieht es dahingend anders aus.

Könnte etwas Tüftelei bedeuten !

Wieviel Räder soll das Fahrzeug den haben ? 4 .. 6 .. ?

Welche Länge in cm ?

Preislimit für das Modell alleine ?
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: AnNaAF79 on Aug 04, 2012, 05:00 pm
Dachte an 4.
Länge/Breite: Relativ egal, aber schon etwas größer damit man auch Platz hat :)
Preislimit ca. 200 EUR (grob).

Btw. - Danke für Deine Hilfe!
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: Megaionstorm on Aug 04, 2012, 05:03 pm
Modell incl. Fernsteuerung oder ohne ?
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: AnNaAF79 on Aug 04, 2012, 05:09 pm
Eigentlich brauch ich keine Fernbedienung, will ihm ja später die Kommandos über WiFi mitteilen.
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: Megaionstorm on Aug 04, 2012, 05:32 pm
Anbei die Bilder eines Tamiya RC Monstertrucks 'Black Foot':
(http://img100.imageshack.us/img100/8245/neu3uf.jpg) (http://imageshack.us/photo/my-images/100/neu3uf.jpg/)

L X H X B: 40cm x 26cm x 28cm

Damit Du abschätzen kannst wie gut sich die von dir geplanten Teile in ein solches Modell einbauen lassen, zumindest wenn es ähnlich aufgebaut ist.

Bei dem Modell war damals keine Fernsteuerung dabei, müsste man separat erwerben und einbauen !
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: AnNaAF79 on Aug 04, 2012, 05:39 pm
Nice, aber ganzschön eng.
Wobei ich nicht so der Optikfetischist bin; wenn ich was aussendrauf schnallen müsste wäre das auch ok.

Frage ist nun wie ich was finde an das ich dieses (oder ein ähnliches) Encoderset vernünftig dranbekomme...
Oder eben wirklich nur ein leeres Chassis und auch Räder und Servos etc. selbst verbauen, aber das wollte ich eigentlich vermeiden, dann wirds ja noch komplizieter, oder ist das eher "einfach"?
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: Megaionstorm on Aug 04, 2012, 05:48 pm
Die Servos deines Modellaustos kannst Du dann übrigens über einen Maestro steuern:
http://www.lipoly.de/index.php?main_page=advanced_search_result&search_in_description=1&keyword=maestro (http://www.lipoly.de/index.php?main_page=advanced_search_result&search_in_description=1&keyword=maestro)

Quote
dann wirds ja noch komplizieter, oder ist das eher "einfach"?

Dann wird es individueller !

Ich würde so eine Scheibe wie man sie für den Decoder benötigt an der Innenseite der Hinterreifen befestigen und den Decoder an den Kunstoffbereich durch den die Hinterachse führt.

Der Einbau eines Servos in ein solches Modell ist eigentlich sehr einfach !
Das heisst wenn es für den Einbau solcher vorgesehen ist !
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: AnNaAF79 on Aug 04, 2012, 06:06 pm
Ok, nehmen wir mal an ich entscheide mich für den "individuelleren" Weg.
Dh "nacktes" Chassis mit einem 6Kanal Servo (ich nehm an ich pro 1 Kanal pro Rad) und 1x dem Encoderset (Servo vorne reicht ja).
Kannst Du bei dem Setup ein Chassis empfehlen?

Die Minigetriebemotore die zu dem Encoderset verlinkt sind taugen?
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: Megaionstorm on Aug 04, 2012, 06:10 pm
Quote
Die Minigetriebemotore die zu dem Encoderset verlinkt sind taugen?

Schwer zu sagen, habe mit den Teilen selber keine Erfahrung !

Ich selber würde dies bevorzugen:
http://www.arduino.cc/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?num=1257038219
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: AnNaAF79 on Aug 04, 2012, 06:14 pm

Quote
Die Minigetriebemotore die zu dem Encoderset verlinkt sind taugen?

Schwer zu sagen, habe mit den Teilen selber keine Erfahrung !

Ich selber würde dies bevorzugen:
http://www.arduino.cc/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?num=1257038219


Wobei das auch auf die Räder einer fertigen Lösung anbringbar sein müsste, richtig?
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: Eisebaer on Aug 04, 2012, 06:25 pm
hi,

ich würde einfach die 2 sensoren verwenden, die in einer alten PS2-kugelmaus verbaut sind. wenn Du die original-elektronik verwendest, kannst Du die signale direkt mit 2 pins des arduino eopfangen und hast auch gleich 3 entprellte taster dabei, die vielleicht für andere zwecke hilfreich sind. ich hab' diese schaltung ausprobiert, läuft einwandfrei und kostet nicht mal was.

http://arduino.cc/playground/componentLib/Ps2mouse (http://arduino.cc/playground/componentLib/Ps2mouse)

gruß stefan
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: Megaionstorm on Aug 04, 2012, 06:31 pm
Quote
Wobei das auch auf die Räder einer fertigen Lösung anbringbar sein müsste, richtig?


Das ist klar !

Aber es gibt Modelle die schon aufgebaut sind, keine Ahnung wie einfach sich da die Räder austauschen lassen.
Eben aber auch solche welche man von der ersten Schraube an als Bausatz selber zusammenbaut, da währe die letzte Lösung wohl recht einfach zu realisieren !

Mein Monstertruck gehört zur letzten Variante !
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: AnNaAF79 on Aug 04, 2012, 06:35 pm

Quote
Wobei das auch auf die Räder einer fertigen Lösung anbringbar sein müsste, richtig?


Das ist klar !

Aber es gibt Modelle die schon aufgebaut sind, keine Ahnung wie einfach sich da die Räder austauschen lassen.
Eben aber auch solche welche man von der ersten Schraube an als Bausatz selber zusammenbaut, da währe die letzte Lösung wohl recht einfach zu realisieren !

Mein Monstertruck gehört zur letzten Variante !


Ok, dann vllt folgender Plan:
Eine Variante bei der das alles als Bausatz kommt und erstmal mit dem dort mitkommenden "Fahrwerk" anfangen und schauen ob man Encoder dranbekommt (oder eben die Lichtschranken).
Falls das nicht geht schauen ob man mit eigenen Servos+Motoren weiterkommt?

Wäre das aus Deiner Erfahrung nach sinnvoll?
Kannst Du nen konkreten Monstertruck empfehlen?
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: Megaionstorm on Aug 04, 2012, 06:44 pm
Dual Hunter:
http://www.youtube.com/watch?v=WA3VcQQR1Gs

Mud Blaster 2:
http://www.youtube.com/watch?v=PlbrBuKoR1U

Vorallendingen den Masstab 1:10, da hast du mehr Freiraum !


Ansonsten eben den Maestro 6 Kanal und einen Arduino Pro Mini, kleiner geht es kaum !
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: AnNaAF79 on Aug 04, 2012, 06:54 pm
Cool... Danke!
Beide toll...

Wäre bei beiden theoretisch einfach die Motoren gegen Motoren mit Encodern austauschbar (falls ich nicht den Lichtschrankenansatz wählen sollte)?
Möchte gerne viele Optionen offenhalten.

Board wird eher der Mega.
Sensoren siehe Post #1.

Langsam mag ich bestellen :)
Es kribbelt :)
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: Megaionstorm on Aug 04, 2012, 07:00 pm
Bei beiden Modellen sind die Räder nicht direkt mit dem Motor verbunden, sondern über eine Getriebebox !

Wenn der Achsendurchmesser identisch ist dürfte man die Räder wohl gegen solche mit Decodern austauschen können.

Die Motoren müssen dann aber nicht ausgetauscht werden, die dürften auch wesentlich leistungsfähiger sein als die Kleingetriebemotoren !

Infrarotsensor von Sharp bei Watterott: GP2Y0A21YK0F
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: AnNaAF79 on Aug 04, 2012, 08:15 pm
Ok, sieht man eigentlich auch.

Hab die beiden nun hier gefunden:
https://www.mbs-modellbaushop.com/modellbau/rc-autos-1-10-off-road-elektro-brushed-bausatz-sj/tamiya-300058498-58498-blackfoot-iii-2cob.html
https://www.mbs-modellbaushop.com/modellbau/rc-autos-1-10-off-road-elektro-brushed-bausatz-sj/tamiya-300058514-58514-mud-blaster-ii-2wd-2c3r.html

Tendiere zum Blackfoot.
Was mich irritiert ist dass bei benötigtem Zubehör ein "LenkServo" gelistet ist (beim Mud Blaster) - was meinen die damit?

Wie genau ist eigentlich so eine IR-basierte Messung der Umdrehungen der Räder (angenommen die Räder drehen nicht durch)?

Schaut Ihr ansonsten mal auf meine erste Einkaufsliste:

1 x http://www.amazon.de/gp/product/B005C88OQW (178 EUR)

1 x http://www.watterott.com/de/Arduino-Mega-ADK (61 EUR)
1 x http://www.watterott.com/de/Arduino-RedFly-Shield (65 EUR)
4 x http://www.watterott.com/de/Ultraschall-Entfernungsmesser (4x 28 EUR = 112 EUR)
1 x http://www.watterott.com/de/MicroSD-card-breakout-board-v1 (13 EUR)
1 x http://www.watterott.com/de/MinIMU-9-Gyro (42 EUR)
1 x http://www.watterott.com/de/Pololu-Carrier-with-Sharp-GP2Y0D810Z0F-Digital-Distance-Sensor-10cm (6 EUR) für die Umdrehungsmessung des Rades

Preis: <500 EUR, also ok.

WiFi Webcam + Audio kommen extra

Und, peinliche Frage:

a) Akku?
b) Kabel, Stecker?
c) Macht ein Lötkolben Sinn?
d) Macht so ein Breadboard Sinn (zum Basteln)?

Würde das hier noch dazunehmen:

http://www.watterott.com/de/Breadboard-3220-Pin
http://www.watterott.com/de/350-teiliges-Breadboard-Kabelset
http://www.watterott.com/de/Steckernetzteil-3-12-Volt-/-05A

Danke!
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: Megaionstorm on Aug 04, 2012, 11:00 pm
Quote
Was mich irritiert ist dass bei benötigtem Zubehör ein "LenkServo" gelistet ist (beim Mud Blaster) - was meinen die damit?

Das Lenkservo ist ein Servo welches die Lenkachse steuert, es bewegt also die beiden Vorderräder für die Kurvenfahrt.
Hier kann man ein Standartservo für ca. 10.- Euro nehmen, dieses wird dann später durch den Maestro gesteuert.
Am besten eins mit Metallgetriebe.
http://www.ebay.de/itm/MG946R-Servo-13-kg-55g-TowardPro-TowerPro-/160855038018?pt=RC_Modellbau&hash=item2573b51842 (http://www.ebay.de/itm/MG946R-Servo-13-kg-55g-TowardPro-TowerPro-/160855038018?pt=RC_Modellbau&hash=item2573b51842)

Quote
Wie genau ist eigentlich so eine IR-basierte Messung der Umdrehungen der Räder (angenommen die Räder drehen nicht durch)?

Die Frage kann ich dir leider nicht beantworten, habe so etwas noch nie gemacht.
Gut möglich das noch jemand anderes diese Frage beantwortet !

Quote
Tendiere zum Blackfoot.

Ist auch ein feines Teil !

Quote
a) Akku?

Für Tamiya Modelle benötigst Du einen Fahrakku mit Tamiya Stecker !
Nicht jeder Akku für den RC bereich hat einen !
Am besten einen mit 5000mAh:
http://www.ebay.de/itm/5000mAh-X-treme-RC-Akku-7-2V-5000mAh-mit-Tamiya-Stecker-/300658900240?pt=RC_Modellbau&hash=item4600aabd10 (http://www.ebay.de/itm/5000mAh-X-treme-RC-Akku-7-2V-5000mAh-mit-Tamiya-Stecker-/300658900240?pt=RC_Modellbau&hash=item4600aabd10)
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: Megaionstorm on Aug 04, 2012, 11:01 pm
Quote
d) Macht so ein Breadboard Sinn (zum Basteln)?

Ein Breadboard ist nie eine falsche Entscheidung !

Für einen Tamiya Fahrakku würdest Du dann noch folgendes Ladegerät benötigen.
Einen Ansmann Powerjack 6 Delta:
http://www.ebay.de/itm/Ansmann-Ladegerat-Powerjack-6-Delta-Steckladegerat-Neu-/400132264379?pt=RC_Modellbau&hash=item5d29bdd1bb

Einen Lötkolben wirst Du zum Anlöten der Stiftleisten oder Kabel an die Breakout Boards benötigen !

Kann deiner Einkaufsliste nicht wiedersprechen !
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: AnNaAF79 on Aug 04, 2012, 11:22 pm

Quote
Was mich irritiert ist dass bei benötigtem Zubehör ein "LenkServo" gelistet ist (beim Mud Blaster) - was meinen die damit?

Das Lenkservo ist ein Servo welches die Lenkachse steuert, es bewegt also die beiden Vorderräder für die Kurvenfahrt.
Hier kann man ein Standartservo für ca. 10.- Euro nehmen, dieses wird dann später durch den Maestro gesteuert.


Das weiß ich.
Aber kann ich wirklich einfach den da nehmen:
https://www.mbs-modellbaushop.com/modellbau/elektronik-servos-analog-servos-116/lrp-133730-lrp-servo-r-7030-2dtr.html

Die schreiben man solle einen von Servos nehmen, zB den:
https://www.mbs-modellbaushop.com/modellbau/elektronik-servos-digital-servos-117/sav%C3%B6x-sc-1251mg-low-profile-servo-1251mg-2dav.html

Sind die denn alle gleich verbaubar?
Braucht man noch Bauteile zum verbauen?

Was sagst zur Einkaufliste?
Erstmal tauglich fürn Anfang?
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: Megaionstorm on Aug 04, 2012, 11:26 pm
Servo am besten immer eins mit Metallgetriebe.
http://www.ebay.de/itm/MG946R-Servo-13-kg-55g-TowardPro-TowerPro-/160855038018?pt=RC_Modellbau&hash=item2573b51842

Quote
Was sagst zur Einkaufliste?rstmal tauglich fürn Anfang?

Empfinde ich selber als OK !

Quote
Sind die denn alle gleich verbaubar?

Nein, den es gibt Servos in unterschiedlichen Grössen, sie unterscheiden sich aber vorallendingen in der Lenkgeschwindigkeit und Kraftleistung !
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: AnNaAF79 on Aug 04, 2012, 11:28 pm

Servo am besten immer eins mit Metallgetriebe.
http://www.ebay.de/itm/MG946R-Servo-13-kg-55g-TowardPro-TowerPro-/160855038018?pt=RC_Modellbau&hash=item2573b51842

Ok, und die haben alle die gleichen Steckverbindungen/Verkabelungen und passen dann meist auch größenmäßig in das Gehäuse des Blackfoot?

Quote

Quote
Was sagst zur Einkaufliste?rstmal tauglich fürn Anfang?

Empfinde ich selber als OK !

Cool.

Title: Re: Roboterprojekt
Post by: Megaionstorm on Aug 04, 2012, 11:33 pm
Den MG946R benutze ich selber auch.
Er hat ein Metallgetriebe und die Grösse eines Standartservos, passt also auf jeden Fall.
Lässt sich sofort und problemlos mit dem Maestro 6 steuern, habe ich selber schon gemacht !

Nicht alle Servos haben die selben Steckerverbindungen, hier gibt es diverse Firmenstandarts.
Spielt aber nur bei der Verwendung einer RC Fernsteuerung eine Rolle und ist dem Maestro egal !
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: AnNaAF79 on Aug 04, 2012, 11:35 pm

Quote
Sind die denn alle gleich verbaubar?

Nein, den es gibt Servos in unterschiedlichen Grössen, sie unterscheiden sich aber vorallendingen in der Lenkgeschwindigkeit und Kraftleistung !


Ok, der hier sollte passen:
https://www.mbs-modellbaushop.com/modellbau/elektronik-servos-digital-servos-117/sav%C3%B6x-sc-1251mg-low-profile-servo-1251mg-2dav.html

Maße: 40.8 x 20.2 x 25.4

Der von Dir verlinkte:
Maße: 40mm x 19.8mm x 37.8mm

Ziemlich gleich groß; vom Gefühl her passt der dann vllt ja sogar.
Woher kommt der große Preisunterschied?


Den MG946R benutze ich selber auch.
Er hat ein Metallgetriebe und die Grösse eines Standartservos, passt also auf jeden Fall.
Lässt sich sofort und problemlos mit dem Maestro 6 steuern, habe ich selber schon gemacht !


Dann nehm ich den :)
Da weiß ich schon wen ich nerven kann :)

Und was ist die Aufgabe des Maestro?
Brauch ich das um Signale draufgeben zu können um den Servo "ausschlagen" zu lassen?
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: Megaionstorm on Aug 04, 2012, 11:43 pm
Quote
Und was ist die Aufgabe des Maestro?

Der Maestro ist ein Servo Kontroller.
Das heisst es steuert den Servo durch PPM Signale in die gewünschte Stellung.
Man kann hierbei den min. und max. Ausschlag des Servos einstellen, aber auch die maximale Bewegungsgeschwindigkeit.
Er übernimmt also die Rolle des Empfängers einer RC Fernsteuerung !

Hier eine handvoll TowardPro Servos und ein Maestro 6 in Aktion:
http://imageshack.us/photo/my-images/35/6ry.mp4/

Title: Re: Roboterprojekt
Post by: AnNaAF79 on Aug 05, 2012, 02:30 am
Als Lötstation liebäugele ich hiermit:
http://www.elv.de/loetstation-ls-50-inkl-loetkolben-und-0-8-mm-loetspitze-ohne-loetkolbenablage.html

Das ganze soll ja auch bezahlbar bleiben.
Nachdem was ich überall gelesen habe müsste das ausreichen.
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: Megaionstorm on Aug 05, 2012, 02:34 am
Die Lötstation ist absolut ausreichend !

Den Schwamm der Lötstation nur in destilliertes Wasser tränken, wegen dem Kalk im Leitungswasser !

Ich selber benutze eine Weller WHS 40D Lötstation und einen 15.- Euro Zweitkolben !
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: AnNaAF79 on Aug 05, 2012, 03:01 pm
Super, Danke.
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: dustpuppy on Aug 05, 2012, 07:44 pm
Die Loetstation ist Mist. Wenn du mal unter Ersatzteile guckst, ist da nur ein kompletter Loetkolben, aber keine einzelnden Loetspitzen. Die sollte es aber als wichtigstes Zubehoer geben, da die als erstes getauscht werden. Wenn man keine Ersatzspitzen passend bekommt, dann kann man sich nen neuen Loetkolben kaufen. Das wird ueber die Zeit richtig teuer.
Title: Re: Roboterprojekt
Post by: Megaionstorm on Aug 05, 2012, 07:52 pm
Quote
Wenn du mal unter Ersatzteile guckst, ist da nur ein kompletter Loetkolben ...


Und wenn man unter Zubehör schaut dann sieht man nicht nur Ersatzlötspitzen !

Die Lötkolben-Ablage währe allerdings noch ein sinnvolles Zubehör:
http://www.elv.de/loetkolben-ablage-la-50-mit-schwamm-fuer-loetstation-ls-50.html