Show Posts
Pages: 1 2 [3] 4 5 ... 8
31  International / Deutsch / Re: DS18B20 als defekt erkennen on: February 10, 2013, 04:48:08 pm
Es geht mir nicht darum die Daten auf jeden Fall zu erhalten sondern eine falsche Temperaturübermittlung und die daraus entstehenden fehlerhaften Programmschritte zu vermeiden.
32  International / Deutsch / Re: DS18B20 als defekt erkennen on: February 10, 2013, 04:35:56 pm
Ich verwende die 33-Draht Variante .Doch wenn mal die Versorgungsspannung ausfällt oder die Masseverbindung oder was auch möglich wäre ein defekter Sensor zieht die Datenleitung nach Masse oder Plus und schon funktioniert das mit der Redundanz auch nicht mehr.
Ich finde eine korrekte Redundanz sollte aus zwei möglichst getrennten Systemen bestehen.
33  International / Deutsch / Re: Li-ion Akku + ATtiny45 + Laser on: February 10, 2013, 04:20:42 pm
Hi

ja das stimmt die Spannung geht von 4,2V bei Volladung bis 3V bei voller Entladung.
Litium Akkuss sind auch sehr empfindlich was die Lade und Entladespannungen angeht. So n diese schaden wenn sie zu weit entladen werden und bei Überladung können sie sogar explodieren und brennen. Also nur über ein spezielles Ladegerät laden.
Was ich weiß sind die Laserdioden auch sehr empfindlich bei Überspannung. Bei dem Modul ist aber auch Elektronik dabei eventuell begrenzt diese ja den Diodenstrom.
34  International / Deutsch / Re: DS18B20 als defekt erkennen on: February 10, 2013, 04:10:58 pm
Hi

also das mit der Redundanz ist an sich keine schlechte Idee.Doch da muss ich a für jeden Messwert 2 Sensoren vorsehen da wird`s in den Themeraturmeßröhrchen ein wenig eng.
Außerdem muss dann der redundant Sensor über eine eigene Stomversorgung und auch einen separaten Dateneingang verfügen.

Leider kenne ich mich in der Programmierung noch nicht so gut aus.

Könnte mir da vielleicht jemand das ein wenig erklären.
bool validAddress(uint8_t*);

Lässt sich da nichts mit einer Art Adressabfrage machen.
Ich suche mal den Code und stelle ihn mal hier ein.
35  International / Deutsch / Re: DS18B20 als defekt erkennen on: February 10, 2013, 10:57:44 am
Wenn eine Leitung des Sensors fehlt, dann fehlt er auch bei der Adressabfrage in der Lib. Du musst natürlich regelmäßig die Anzahl der Sensoren und deren Adressen über die Lib abfragen.
Genau sowas schwebt mir vor doch wie wird sowas gemacht?
36  International / Deutsch / Re: DS18B20 als defekt erkennen on: February 10, 2013, 08:33:26 am
Hi
Danke für die promte Antwort.
Das mit der Redundanz verstehe ich jetzt nicht.
Zur Zeit frage ich die Temperatur der Sensoren unter 8°C sind. Wenn ja dann wird der Sensor als defekt deklariert.
Dies funktioniert aber nur wenn vom Sensor keine Daten kommen wenn z.B. die + Leitung eines Sensors fehlt dann wir 85°C angezeigt und in Diesem Fall wird der Sensor nicht als defekt deklariert.
37  International / Deutsch / DS18B20 als defekt erkennen on: February 10, 2013, 07:43:38 am
Hallo zusammen

ich verwende in meiner Solaranlagensteuerung zwei DS18B20 Temperatursensoren die an einem Eingang hängen .
Als Defekterkennung habe ich bis jetzt ,die Abfrage ob die Temperatur unter einen bestimten Wert gesunken ist, verwendet.
Aber es gibt auch Situationen bei denen die Temperatur dann bei 85°C ligt. Da funktioniert die Plausibilitätsabfrage nicht .

Gibt es da ein eleganteren Weg um die korrekte Funktion der Sensoren zu überprüfen?
38  International / Deutsch / Re: Zündspule mit UNO Ansteuern on: February 06, 2013, 03:08:53 pm
Hallo

die Spannungshöhe der Ausgangsspannung hängt vor allem davon ab wie schnell der Primärstrom ( Eingangsstrom ) abgeschaltet wird.
Wenn mittels eines mechanischen Kontakt der Strom unterbrochen wird so entsteht beim öffnen ein Lichtbogen der nicht nur den Kontakt stark belastet sondern auch noch den Strom noch weiterfließen lässt.
Da der Strom dann nicht schnell zurückgeht ist die Zündspannung auch nicht sehr hoch.
Verbessern kann man das indem man parallel zum Kontakt einen Kondensator schaltet.
Der Wert musst Du am besten austesten. Er muss jedenfalls eine Spannungsfestigkeit von mehreren hundert Volt haben .
Den Kondensator der schon man Autounterbrecher angeschlossen ist müsste eigentlich recht gut funktionieren.
Es gibt auch noch Schaltungen die den Unterbecherkontakt durch einen Schalttransistor ersetzen ( Elektronikzündung ).
Die Stromversorgung des Arduino musst Du aber sehr gut abblocken wenn du sie aus der gleichen Quelle wie die Zünndversorgungsquelle nimmst.
Oder am besten zwei getrennte Versorgungen.
So eine Zündschaltung erzeugt sehr hohe Spannungsimpulse die auch über die Versorgungsleitungen zum Ardu gelangen und der Energiegehalt dieser Speiks ist auch relativ hoch so dass sie den Arduino nicht nur stören sonder auch zerstören können.
39  International / Deutsch / Re: Ultraschall-Sensor mit bestimmten Eigenschaften gesucht on: November 14, 2012, 12:28:27 pm
Hallo

auch nur so ein Gedanke in die Runde. Sind die Ultraschallsensoren denn wasserdicht und wenn nicht kann man die eventuell einpacken.

Grüße
40  International / Deutsch / Re: PT1000 Messwandler on: October 28, 2012, 07:30:00 am
Hi

den Plan Bzw. den Bausatz von Pollin kannst Du verwenden es muss nur der Konstantstrom durch den PT1000 um den Faktor 10 verringert werden.
Ich meine das ist im Plan des PT100 Auswertegeräts beschrieben.

Grüße Rudi
41  International / Deutsch / Re: Vorverstärker für DCF77 on: October 08, 2012, 03:14:34 am
Hallo Zusammen

wie gesagt ich denke nicht dass ein CVorverstärker bei mir nötig sein wird.
Udo so wie ichs aus Deinem Post herauslese hast Du die Filterung Softwaretechnisch gelöst. Es währe interessant wie du`s gelöst hast.
In einem anderen Post habe ich darüber was entdeckt :

Quote
Da das DCF77 Modul zusammen mit dem Blinkenlight Shield verwendet wird und das Modul nur einen Open Kollektor Ausgang hat kann ich es nicht digital auslesen. Deshalb lese ich den Digitalausgang des Moduls analog aus. Das Resultat verwende ich aber wie ein Digitalsignal. Im Zweifelsfall liefert das schlechtere Ergebnisse als das Digitalsignal direkt zu verwenden. Das ganze wird mit 1kHz abgetastet und als Digitalsginal durch den Filter gedreht. Bis Dezember habe ich es auch richtig dokumentiert. Wenn Du willst kann ich Dir eine Vorabversion (ohne Doku) zum Testen geben.

Sowas wie 1ms lange Ausrutscher sind nach der Filterung nicht mehr möglich. Alles was dann noch durchkommt ist sowieso >49ms lang. Die obere Grenzfrequenz ist also auf ~20Hz beschränkt. Nächstes Ziel wäre dann eine Art phasenverriegelten Bandpass zu bauen der auf 2Hz beschränkt ist. Bzw. gleich ein "synthetisches DCF77 Signal" zu erzeugen und das mit dem empfangenen Signal zu korellieren. Damit würde ich vermutlich einen richtig heldenhaften Signalrauschabstand hinbekommen. Allerdings weiss ich nicht ob ich dafür die Zeit habe. So wie es jetzt implementiert ist funktioniert es schon deutlich besser als zunächst erhofft. Mal sehen.

Zu meiner Schande muss ich gestehen dass das mein Wissen bei weitem übersteigt.
Irgend wann möchte ich eine Schaltuhr mittels DCF77 synchriónisieren das wird aber noch ein Weilchen dauern zuerst muss ich da andere Probleme beseitigen dzu habe ich schon ein anderes Post aufgemacht :

Schaltuhr fehlerhafte Berechnung der Schaltzeit beim Übergang Mitternacht


42  International / Deutsch / Re: Vorverstärker für DCF77 on: October 07, 2012, 04:28:51 pm
Hi

mit solch großer Resonanz habe ich nicht gerechnet.
Den Vorverstärker brauche ich, denke ich , nicht da ich in Süddeutschland wohne.
Da ich vorher noch nie etwas von DCF77 Vorverstärker hörte und ich zufällig darüber gestolpert bin dachte ich es wäre eventuell auch für Andere interessant.
Danke für die vielen Antworten.
43  International / Deutsch / Re: Vorverstärker für DCF77 on: October 07, 2012, 02:22:10 pm
Hi Reinhard

genau das isser. Dann brauche ich den ja nicht zu posten.
Auf die Idee nach DCF77 preamp zu suchen bin ich nicht gekommen
44  International / Deutsch / Vorverstärker für DCF77 on: October 07, 2012, 01:54:23 pm
Hallo
ich habe einen Schaltplan für einen DCF77 - Vorverstärker gefunden (In einem englischsprachigen Elektor Heft von 2008).
Da ich mir nicht sicher bin ob man so was aus Litzenzrechtlichen Gründen hier Posten darf dachte ich mir dass ich zuerst mal danach frage.
Kennt sich da jemand aus?

Grüße Rudi
45  International / Deutsch / Re: Schaltuhr fehlerhafte Berechnung der Schaltzeit beim Übergang Mitternacht on: September 23, 2012, 04:33:16 pm
Hallo Uwe

danke für die Antwort.
Ich habe die Libary von hier: http://www.henningkarlsen.com/electronics/library.php?id=5

Pages: 1 2 [3] 4 5 ... 8