Show Posts
Pages: [1] 2 3 ... 8
1  International / Deutsch / Re: Hinweis: !!! im Serialstream führt zum Abbruch des Uploads **gelöst** on: March 13, 2014, 05:07:59 am
Hallo,

Es handelt sich um einen Bug im Mega-Bootloader und einen Patch gibt es seit ca. einem Jahr.
Zum Beheben muss man den Bootloader neu programmieren.

http://code.google.com/p/arduino/issues/detail?id=392

Gruß
Andreas
2  International / Deutsch / Re: Firmware ändern, wie? on: February 12, 2014, 09:48:54 am
Man benötigt dafür einen PIC-Programmer (z.B. PICkit).

Gruß
Andreas
3  International / Deutsch / Re: Watterott MI0283QT-9 und UTFT Library on: February 04, 2014, 03:50:18 am
Die Pins müssten bei der UTOUCH  Klasse wie folgt sein.
Code:
//Arduino Mega
UTOUCH  myTouch (52,6,51,50,3) //tclk, tcs, din, dout, irq
//Arduino Uno
UTOUCH  myTouch (13,6,11,12,3) //tclk, tcs, din, dout, irq
Man muss außerdem noch den Jumper ADS_IRQ auf dem mSD-Shield brücken.

PS: Falls die Konfiguration funktioniert, dann am besten auch mal Henning Karlsen anschreiben, dass er dies mit in die UTOUCH Lib/Doku einpflegt.

Gruß
Andreas
4  International / Deutsch / Re: Watterott MI0283QT-9 und UTFT Library on: February 03, 2014, 11:11:22 am
Die UTFT Lib nutzt nur Software SPI. Daher ist die Geschwindigkeit sehr langsam. Entweder die Lib anpassen oder unsere Lib verwenden: https://github.com/watterott/Arduino-Libs

Gruß
Andreas
5  International / Deutsch / Re: Mega 2560 + mSD-Shield v2 und Adapter MI0283QT-9 TFT R/W auf SD unzuverlässig on: January 30, 2014, 04:40:14 am
Quote
Das Problem scheint das Mounten der SD-Karte (FAT16 ) zu sein. Insbesondere, wenn die Karte bereits im Shield ist, wenn man den Mega mit Strom versorgt.
Nimmt man die Karte kurz raus und dann wieder rein, dann funktioniert das Mounten und dann auch die Lese/Schreibvorgänge.

Wenn Fehler bereits beim Mounten/Initialisieren der Karte auftreten, dann könnte etwas mit der Stromversorgung nicht in Ordnung sein. Bei einer Versorgung über USB, einmal eine externe Versorgung über ein Netzteil testen.

Gruß
Andreas
6  International / Deutsch / Re: Mega 2560 + mSD-Shield v2 und Adapter MI0283QT-9 TFT R/W auf SD unzuverlässig on: January 30, 2014, 04:32:17 am
Quote
Das V2 Shield passt ja beim Uno.
Am Mega gesockelt stehen doch die Pins 11 und 12 im "freien".
Mit "Strippen" MISO/MOSI von 11/12 (UNO) noch 20/21 ( Mega) bringen.

Das mSD-Shield v2 benutzt den 6-Pin ISP-Anschluss für den Abgriff der SPI-Pins. Daher funktioniert das Shield mit allen Arduino Boards.

Gruß
Andreas
7  International / Deutsch / Re: Probleme Wattuino pro mini beim Upload on: December 23, 2013, 04:12:49 am
@FlorianB
Ist der FTDI-Adapter mit allen Pins an den Wattuino angeschlossen und welches Board ist in der Arduino Software genau gewählt?

Du kannst dich auch per Mail (support[at]watterott[dot]com) bei uns melden. Das geht im Allgemeinen schneller, da wir hier im Forum nicht ständig mitlesen.

Gruß
Andreas
8  International / Deutsch / Re: 2 Bausteine an sda / scl on: October 11, 2013, 06:55:26 am
Für mich sehen die Transistor Shifter nach Einweg aus. Also untauglich für I2C.

Die Pegelwandler [1], die nur aus Transistoren und Widerständen aufgebaut sind, arbeiten ebenfalls bidirektional. Daher kann man sie für I2C verwenden. Der Nachteil bei diesen Wandlern liegt bei der max. Geschwindigkeit, so dass man sie z.B. für SPI nur bei niedrigen Geschwindigkeiten nutzen kann.

[1] http://www.watterott.com/de/Pegelwandler & http://www.watterott.com/de/Level-Shifter

Gruß
Andreas
9  Using Arduino / Programming Questions / Re: Arduino with the mSD Shield + LCD on: October 09, 2013, 04:45:43 am
At first you have to install the Arduino Software [1] and mSD-Shield Lib [2]. Then you can use the Arduino-Eclipse-Plugin [3] to integrate Arduino into Eclipse.

[1] http://arduino.cc/en/Main/Software
[2] https://github.com/watterott/mSD-Shield/blob/master/src/docu.md#installation
[3] http://playground.arduino.cc/Code/Eclipse
10  International / Deutsch / Re: Arduino aus einer VMWare Umgebung ansprechen on: August 24, 2013, 09:58:20 am
Hängt der Arduino vielleicht an einem USB 3.0 Port? Da es hier häufig Probleme im Zusammenspiel mit Windows 7 gibt.
11  Using Arduino / Networking, Protocols, and Devices / Re: Problems about Redfly WiFi-Shield on: July 25, 2013, 04:54:13 am
The first hardware serial port is used for communicating with the RedFly. If you want to use this port for other things then you can either re-wire the RedFly Rx+Tx pin to another serial port or you can disable the RedFly and use the serial port with your settings.

Code:
...
  RedFly.disable();
  Serial.begin(38400);
  Serial.print(s);
  RedFly.enable(); //serial port will be configurated for RedFly
...

Rgds
Andreas
12  International / Deutsch / Re: Redfly und Dallas OneWire TempSensor on: June 29, 2013, 10:14:20 am
Ich will hier keine C-Diskussion starten... Es geht hier um eine statische Variable (keine Klasse und kein Objekt) und eine statische Variable hat immer den selben Speicherbereich, daher bleibt der Inhalt in ihrem Verwendungsbereich (Skope) bestehen und geht nicht verloren.

http://en.wikipedia.org/wiki/Static_variable
http://de.wikibooks.org/wiki/C-Programmierung:_static_%26_Co.
13  International / Deutsch / Re: Redfly und Dallas OneWire TempSensor on: June 29, 2013, 09:35:05 am
Quote
Quote
Was wurde genau geändert und führt zu keinem Erreichen des RedFly-Shields?
Ich hatte vor und nach dem Offline Teil "RedFly.disable();" bzw. "RedFly.enable();" geschrieben.
Dadurch war es nicht mehr zu erreichen.

Das ist zu viel bzw. zu lange, da während der Deaktivierung keine WLAN-Daten verarbeitet werden können und diese dann verloren gehen.
Bitte einfach die entsprechende Ausgabe kommentieren.

Quote
Habe aber jetzt einfach mal das "sensors.getTempCByIndex(0)" mit in die millis-warte-Schleife gepackt und im Moment scheint es zu funktionieren.

Am besten das ganze "offline Programm" nur jede Sekunde ausführen, da man an einem Display die Daten auch nicht schneller lesen kann.
Das Auslesen der Temperaturwerte kann hier (jede Sekunde) ebenfalls gemacht werden. Dafür die Variablen Temp1 und Temp2 als static deklarieren, so dass sie immer den letzten Wert halten.
14  International / Deutsch / Re: Redfly und Dallas OneWire TempSensor on: June 29, 2013, 08:43:25 am
Quote
Pin 3 wird ja nicht benutzt, soll ich den in der SoftwareSerial.h einfach ändern?

Die SoftwareSerial Lib verwendet den Pin als Eingang und die RedFly Lib als Ausgang. Dies kann durchaus Probleme verursachen.

Quote
Reicht es, wenn ich vor den "Offline Teil" RedFly.disable();  und nach dem Teil  RedFly.enable();   schreibe?
Oder meinst du damit was anderes?

Ich meine die freeMemory Ausgabe. Am besten den Teil kommentieren, da dies nur für Debugzwecke dient.
    //Serial.print("freeMemory()=");
    //Serial.println(freeMemory());

Quote
Wenn ich das mache, hängt er sich nicht mehr auf, Ping geht auch, aber kein Browserzugriff mehr.

Was wurde genau geändert und führt zu keinem Erreichen des RedFly-Shields?
15  International / Deutsch / Re: Redfly und Dallas OneWire TempSensor on: June 29, 2013, 07:37:17 am
Ich habe den Code nur überflogen, aber ein Serial.print() darf man nur machen, wenn das RedFly vorher deaktiviert wird. Daher gibt es auch die debugout() Funktionen.

Der Pin 3 wird von der SoftwareSerial Lib und dem RedFly gleichzeitig belegt. Dies kann unter Umständen Probleme machen.

PS: Code bitte nicht als Zitat/Quote posten. Es gibt dafür separate [ code ] Tags.
Pages: [1] 2 3 ... 8