Show Posts
Pages: 1 ... 3 4 [5] 6 7 ... 234
61  International / Deutsch / Re: Grundsätzliche Fragen zu Bewässerung mit Arduino on: June 12, 2014, 10:50:04 am
Was spricht gegen einen fertigen Bewässerungstimer. Für 40 Euro bist Du dann im Spiel und hast die ganzen Probleme nicht. Eine Bastellösung wirst Du kaum billiger hinbekommen, von der Zeit ganz zu schweigen.

Bei den fertigen Bewässerungstimern wird die Stromversorgung oft per Batterie gelöst. Mit dem Arduino ist das eine Herausforderung die Anfänger eher nicht in den Griff bekommen.

Wenn der schlimmste Fall tolerierbar ist, dann giese die Pflanzen vorher kräftig und schau welche überleben...
62  International / Deutsch / Re: Hilfe Bei der Bauteilsuche on: June 12, 2014, 10:47:32 am
Auf die 5V Referenzspannung würde ich mich bei einem Arduino nie verlassen. Siehe hier: http://blog.blinkenlight.net/experiments/measurements/supply-voltage-measurement/. Dann eher schon einen Olimexino verwenden, dort wurde beim Design das Problem explizit adressiert.
63  International / Deutsch / Re: saubere Spannung aus Schaltnetzteil, wie ? on: June 10, 2014, 02:49:56 pm
Ich hätte einfach einen Ringkern genommen und die beiden Netzteilleitungen parallel wickeln bis der Kern voll ist (viel hilft viel) und dann schauen ob es hilft. Wie man die wickelt ist schon in Wikipedia erklärt http://de.wikipedia.org/wiki/Drossel_%28Elektrotechnik%29. Ob ein Klappferrit bei Dir reicht würde ich aber bezweifeln. Wie gesagt je mehr Windungen desto besser (weil dann auch niedrigere Frequenzen geblockt werden). Da Du eh nur Gleichstrom hast kannst Du aber auch einfach in beide Leitungen eine Drossel mit möglichst hoher Induktivität einziehen. Die Antenne an Massepunkt zu erden kann sicher auch nicht schaden.
64  International / Deutsch / Re: saubere Spannung aus Schaltnetzteil, wie ? on: June 09, 2014, 01:12:57 pm
Es gibt Gleichtaktsörungen und Gegentaktstörungen. Bei Gleichtaktsörungen hilft ein Kondensator überhaupt nicht. --> Gleichtaktdrossel heisst das Zaubermittel.
65  International / Deutsch / Re: Ubuntu - "serieller Port" ausgegraut on: June 02, 2014, 01:03:53 pm
Schuld sind oft fehleden Userrechte. Es kann aber auch an udev oder apparmor liegen. Im ersten Schritt würde ich mal nachschauen ob root an den Port rankommt. Danach die Userrechte prüfen.
66  International / Deutsch / Re: Höhere ADW-Auflösung - Oversampling? on: May 24, 2014, 02:44:06 pm
Nicht wirklich. Das Delta Sigma Verfahren beruht im Prinzip auf Intervallschachtelung. Die Methode aus den AVR Application Notes beruht auf der Ausnutzung von Rauschen. Der Unterschied wird deutlich wenn man schaut wie die Meßzeit bei steigender gewünschter Genauigkeit zunimmt.
67  International / Deutsch / Re: Höhere ADW-Auflösung - Oversampling? on: May 24, 2014, 02:01:50 pm
Mir ist glasklar wie Du das meinst. Du wirst persönlich weil Du glaubst, daß Du recht hast aber Du keine echten Argumente findest. Mit kann mit einem 1 Bit ADC sehr wohl mehr als 1 Bit Auflösung herausbekommen. 2-3 Bits sind gar kein Problem.
64 Bit aber schon, denn dazu muesste man ja mindestens 4^64 = 2^128 ~ 10^38 Messungen durchführen.

Voraussetzung ist natürlich wie schon erwähnt ein geeignetes Rauschen in der richtigen Größenordnung. Eine verwandte Methode zur erhöhung der Meßauflösung wird z.B. auch hier http://arxiv.org/abs/physics/0201053 breitgetreten.

Schlag mal "stochastic resonance" in Wikipedia nach. Vieleicht klingelt es dann.
68  International / Deutsch / Re: Höhere ADW-Auflösung - Oversampling? on: May 24, 2014, 12:15:34 pm
Klar gibt die Hardware nur 10 bit her. Und selbstverständlich wird das nicht besser bei höherer Samplefrequenz sondern schlechter. Allerdings kann man durch Oversampling eben mehr als 10 bit Auflösung hinbekommen.
69  International / Deutsch / Re: Höhere ADW-Auflösung - Oversampling? on: May 24, 2014, 03:22:09 am
@Doc_Arduino: Serenify hat recht. Auch wenn Du die Theorie nicht verstehen willst funktioniert das trotzdem. Die Einschränkung, daß man für n bits mehr mit mindestens 4^n der Nyquist Frequenz samplen muß hört sich nur harmlos an. In der Praxis ist das eine ganz massive Einschränkung.

Was auch gerne vergessen wird: 10 bit Auflösung heisst noch lange nicht 2^-10 Genauigkeit. Unter Umständen muß man noch viel mehr Aufwand investieren. DESHALB ist ist es in der Regel oft einfacher einen externen ADC zu verwenden.
70  International / Deutsch / Re: LED-Anzeige mit Countup-Timer-Funktion fuer Hochzeitsuhr on: May 20, 2014, 02:38:08 pm
Hmm, wenn das Teil auch Jahre zählen soll, dann muß es irgendwoher auch die genau Uhrzeit bekommen. Ich würde für sowas einen billiges Tablett (z.B. Kindle Fire) rooten und dieses als Bilderrahmen verwenden. Die LEDs würden in Software gebaut. Die Zeit kommt aus dem Netz. Und wenn Du unbedingt eine Folie draufkleben willst geht das auch  smiley-twist
71  International / Deutsch / Re: Bilderzeugung / Frage zur Modellierung on: May 13, 2014, 03:27:38 pm
Use the source Luke: https://code.google.com/p/flam3/source/browse/#svn%2Ftrunk%2Fsrc
72  International / Deutsch / Re: Frequenzgenerator Programmieren on: May 12, 2014, 03:23:39 pm
Aha, wenn ich das mit meinem Laienverständnis von Autos richtig verstehe, dann sind die Signale alle phasenverriegelt und die Frequenz ist die einzige freie Variable. D.h. das Problem besteht aus 2 Teilen:

1) Erzeugen der Signale.
2) Erzeugen eines variablen Takts.

1) kann man genau wie im Leuchtturm Beispiel abfackeln
2) kann man wie im flexible Sweep Beispiel abfackeln.

Du musst nur anstelle der mstimer2 library den ISR aus dem flexible Sweep Beispiel verwenden. Die Konstruktion funktioniert prinzipiell auch oberhalb von 1 kHz. Ich hatte nur den Parser nicht für höhere Werte ausgelegt. Auch halte ich es nur für bedingt sinnvoll jenseits von 1 kHz noch Nachkommastellen mitzuführen (denn der Quarz ist ja nur so ~20 ppm genau, vom Resonator beim Uno wollen wir gar nicht erst anfangen).
73  International / Deutsch / Re: Im Interrupt funktionen benutzen? on: May 11, 2014, 04:37:09 am
Grundsätzlich geht sowas. Und die Funktion sieht auch nicht so teuer aus. Im schlimmsten Fall nimmst Du eben die Baudrate runter auf 9600 Baud.  Und weil es eine Funktion ohne Seiteneffekte ist brauchst Du auch nirgends volatile. Volatile brauchst Du eigentlich nur bei (globalen) Variablen auf denen Du in Interrupts Seiteneffekte erzeugst.
74  International / Deutsch / Re: Frequenzgenerator Programmieren on: May 11, 2014, 04:34:23 am
Mein Frequenzgenerator und der Leuchtturmsketch die schon genannt wurden sind ausreichend dokumentiert und sollten sich leicht anpassen lassen. Ich glaube aber, Du hast das XY Problem http://meta.stackexchange.com/a/66378. D.h. sag uns doch erst einmal was Du vorhast bevor Du uns nach Lösungen fragst.
75  International / Deutsch / Re: Jahreszahlformat - RTC Winterzeit-Sommerzeit on: May 06, 2014, 10:49:32 am
Warum nimmst Du nicht einfach ein DCF77 Modul anstelle einer RTC? Dann ist das Sommerzeit / Winterzeitproblem gelöst, denn DCF77 liefert ein Sommerzeit / Winterzeitflag mit. Falls Deine Wechselrichter die Module stören --> meine Library behebt sowas problemlos: http://blog.blinkenlight.net/experiments/dcf77/dcf77-library/
Pages: 1 ... 3 4 [5] 6 7 ... 234