Show Posts
Pages: 1 2 [3] 4 5 ... 76
31  International / Deutsch / Re: Welche Funkverbindungen für Rc Auto? on: May 20, 2014, 04:44:27 pm
Schaue nach der turnigy9x oder xr die lässt sich mit frysky Sende bzw. Empfangsmodulen zur echten Telemetrie Funken aufbauen mit dem open source Projekt openTX bekommst du eine vergleichbare Hightech Funke für zusammen 60-80€ . Du hast mit der Software allemöglichkeiten durch Mischer eigne Signale  zu bauen die du dann auf dein Kamera-Gimbal umsetzt. Die Funke hat 2,4ghz und im Copterbereich Reichweiten von x00m bis zum nem km. Ist Ground To Air läßt sich mit ground Tod groung Situationen aber nicht vergleichen. Falls du doch einen Video downlink vom auto zu Station Baust achte darauf du ein System mit 5,8 GHz nimmst.
Gruß DerDani

Die Funke gibt es bei hobbyking(dot)com

G
32  International / Deutsch / Re: Atmega328P scheint nicht zu funktionieren in Kombination mit 2 Schieberegistern on: May 20, 2014, 07:00:39 am
Ich kann auch noch diesen hier empfehlen
http://shop.myavr.de/Programmer%20und%20Bridges/mySmartUSB%20light.htm?sp=article.sp.php&artID=200006
Hat bei mir schon viel mitgemacht easy in die IDE einzubinden und kann zwei Protokolle STK und AVR910/911.
Habe viel Arduinos und Brushless Regler damit geflasht ohne Probleme.
Gruß
DerDani
33  International / Deutsch / Re: Daten ins Internet senden mit enc28j60 Ethernetadapter on: May 20, 2014, 06:48:30 am
Du musst deinen Eingang den du haben willst als Eingang definieren und die Sekundenabfrage aus deine Funktion rau schmeißen und dann dafür sorgen das nur einmal gesendet wird.

Code:
#include <EtherCard.h>

// ethernet interface mac address, must be unique on the LAN
static byte mymac[] = {
  0x74,0x69,0x69,0x2D,0x30,0x32 };

byte Ethernet::buffer[700];
static uint32_t timer;

char website[] PROGMEM = "www.meineDomain.de";

int sensorPin1 = A0;    // select the input pin for the potentiometer
int sensorValue1 = 0;  // variable to store the value coming from the sensor
int sensorPin2 = A1;    // select the input pin for the potentiometer
int sensorValue2 = 0;  // variable to store the value coming from the sensor

// Hier die änderung
int ausloeseinput = 4; // Einfach mal eingang 4 genommen
boolean senden;
boolean istgesendet;

void setup () {
  Serial.begin(57600);
  Serial.println("\n[webClient]");
  pinMode(ausloeseinput,INPUT);
  if (ether.begin(sizeof Ethernet::buffer, mymac,53) == 0)
    Serial.println( "Failed to access Ethernet controller");
  if (!ether.dhcpSetup())
    Serial.println("DHCP failed");

  ether.printIp("IP:  ", ether.myip);
  ether.printIp("GW:  ", ether.gwip); 
  ether.printIp("DNS: ", ether.dnsip); 

  if (!ether.dnsLookup(website))
    Serial.println("DNS failed");

  ether.printIp("SRV: ", ether.hisip);
}

void loop () {
  sensorValue1 = analogRead(sensorPin1);
  sensorValue2 = analogRead(sensorPin2);
  senden=digitalRead(ausloesepin);  // High bewirkt senden
  if (senden==true&&istgesendet==false){  //damit nur einemal gesendet wird
    daten_an_web_senden(sensorValue1,sensorValue2);
    istgesendet==true;
  }
  if (senden==false){  // Rücksetzten der istgesendet Variable bei Input LOW
    istgesendet=false;
  }
}
// called when the client request is complete
static void my_callback (byte status, word off, word len) {
  Serial.println(">>>");
  Ethernet::buffer[off+300] = 0;
  Serial.print((const char*) Ethernet::buffer + off);
  Serial.println("...");
}

void daten_an_web_senden (int T1, int T2) {
  ether.packetLoop(ether.packetReceive());
  String web1 = "T1=";
  String web2 = "&T2=";
  String web3 = "&key=123";
  String webg = "";
  webg = web1 + T1 +web2 + T2 + web3;
  char charBuf[100];
  webg.toCharArray(charBuf, 100);
  Serial.println();
  Serial.print("<<< REQ ");
  ether.browseUrl(PSTR("/db/senden.php?"), charBuf, website, my_callback);

}

Wenn das ein prellender Eingang (z.B. ein Taster ist) dann kann man muss man sich um entprellen kümmern oder z.B. sagen wenn der Eingang länger 20ms High dann senden.

Gruß
DerDani
34  International / Deutsch / Re: H-Brücke für Rechts-/Linkslauf mit Relais on: May 19, 2014, 03:22:18 pm
Naaa warum so nen grimmigen Smiley?
 Gruß
DerDani
35  International / Deutsch / Re: Atmega328P scheint nicht zu funktionieren in Kombination mit 2 Schieberegistern on: May 19, 2014, 06:25:06 am
Das ist ne Schaltung aus der Google Bildersuche aber sie beinhaltet alles wesentliche.
Der Kondesator zwischen 21-22 ist ein Blockkodesator gegen Störungen macht man ca 100nF rein und so nah am Chip wie nur möglich. Die "blauen" Strich zu den anderen Punkte kannst du vergessen(neben 5 und 6).
DIe LED ist nur die "Arduino"-LED für den Blink Sketch (manchmal auch ratsam einen Blink ausgeben um zu sehen ob alles läuft. Evtl den Latch der Reigster drauf packen parallel um zu sehen ob alles läuft)
Welche Bis auf die LED und den Reset Taster musst du das alles eigentlich haben um auf externen Takt zu laufen.
Du kannst dir die ganze Quarz Geschichte sparen wenn du mit dem internen Takt von 8Mhz arbeitest. Vorausgesetzt du hast keine Zeitkritischen Anwendungen. (schieberegiter gehören nicht dazu.) ;-)
Gruß
DerDani
36  International / Deutsch / Re: H-Brücke für Rechts-/Linkslauf mit Relais on: May 19, 2014, 05:15:41 am
*****> SIE HABEN IHR ZIEL ERREICHT    DAS ZIEL LIEGT DIREKT VOR IHNEN <**********

 smiley-lol smiley smiley-razz smiley-cool






(Navibetonung lässt sich schlecht darstellen deswegen groß (kein Schreien))

Gruß
DerDani
37  International / Deutsch / Re: Atmega328P scheint nicht zu funktionieren in Kombination mit 2 Schieberegistern on: May 19, 2014, 05:07:26 am
Mit einem Schaltplan wäre allen geholfen. Das mit dem 10K Widerstand hört sich in meinen Ohren schon Flash an.
Reset des atmegas muss mit einem Wirderstand an +V gehängt Werden.
Schau mal im Anhang.
Gruß
DerDani
38  International / Deutsch / Re: Arduino und Bascom-AVR (Elektor) on: May 18, 2014, 05:27:41 am
Ich denke Bascom und Arduino (C) sind zwei  komplett unterschiedlichen Welten.
 Bei Bascom kommt man schneller von einem Project mit einem anderen Prozessor zum "Arduino-Board" mit 328er.
Man kann fast jedes Arduino Board auch mit Bascom programmieren. Es gibt für Bascom auch einen Bascom UART Bootlader aber nicht ganz so komforttabel wie bei Arduino.
Bei Bascom musst du dich auch noch mehr um die interne Hasrdware kümmen,
was bei Arduino besser für den Anfänger abgefangen ist.
Im Grund kann man sagen das es dann eine Entscheidung ist will man Basic oder C Programmiern.

Gruß
DerDani
39  International / Deutsch / Re: ATMEGA328 programmieren mit Arduino One on: May 18, 2014, 05:18:23 am
Hast du einen neuen Microcontorller benutzt?
Wenn ja dann musst die sogenannten Fuses setzt da der Microcontroller im neuzustand auf 8mhz internen takt gesetzt ist und ein Teiler durch 8 aktiviert ist was einen Systemtakt von 1Mhz bedeutet.
Hast du einen Schaltplan bzw Sketch dann kann man besser helfen.
Nutzt du einen externen Quarz auf dem der neue Atmega sitzt oder den internen?
Wie groß ist dein Projekt (mal ne kleine  Vorstellung)
Evtl reicht dir attiny84 mit dem kanst du auch Servos nutzten und hast mit 8kB Flash auch nicht das Problem der 2kB wie beim 2313.
Hier gibt es die Core Files und dein kleinen Tut für die attiny x5er/x4er Serien.
http://highlowtech.org/?p=1695
http://highlowtech.org/?p=1706

Gruß
DerDani
40  International / Deutsch / Re: Regelungsproblem on: May 16, 2014, 05:30:26 am
Da der Sketch hier nicht zu sehen ist denke ich das für jede Farbe den Wert 0-255 bzw 0-1024 gibt je nach auflösung. Wenn du dann von diesem RGB steuerwert die 10-15 Bit abziehst (244-15=239)
So meinte ich das kenne dein Programm ja nicht.
Gruß
DerDani
41  International / Deutsch / Re: Rechtecksignal erzeugen. on: May 16, 2014, 05:27:13 am
Kennst du den die Frequenz?
kann man frequenzen bis 30Hz auch Softwaremäßig machen

Du braucht wahrscheinlich eine Push-Pull stufe entweder einen L293D
oder die anghängte Schaltung.

Kenne den Eingangswiderstandes des Tachos nicht evtl reicht auch ein 12 Pullup mit einen N-Channel mosfet z.B.
IRLD024

Hier ne Schaltung Push Pull
42  International / Deutsch / Re: Regelungsproblem on: May 16, 2014, 05:14:37 am
Mach mal ne neue Antwort:
Ich hatte mich für den I-Regler entschieden weil die Stellgröße keine Sprünge macht d.h. langsam eine Stellgröße produziert und keine Sprünge die dann schwer wahrzunehmen sind.
Gruß
Der Dani
43  International / Deutsch / Re: Arduino Ipad Editor on: May 16, 2014, 05:05:44 am
Und wie bekommst du den Sketch vom IPad seriell auf den Ardu?
Gruß
DerDani
44  International / Deutsch / Re: Regelungsproblem on: May 16, 2014, 04:56:25 am
Ich dachte wenn du den Korekkturwert aus dem I-Regler bekommst wenn du den mit einem Einflußfaktor (z.B.30% in einem Zyklus bei z.B. Rot abziehst wenn er wieder hochkommt (der Korekkturwert) dann bei Grün und beim nächsten mal bei Blau. Ich denke dies wird deinem Problem entgegen wirken und bei z.B.10bit bis 15bit "weniger" Helligkeitswert wirst du das mit dem Auge direkt nicht sehen aber du kommst dann halt nicht in das weis.
Diese "Funktion" wird dann in eine eigne Dynamik mitbringen kann mir aber gerade "optisch" nicht vorstellen wie es dann aussieht.

Übrigens ich habe mir die ganzen Videos in Youtube angesehen und muss sagen.......


..... leider Geil.
 smiley-grin smiley-mr-green

Ich stehe ja auf sowas aber die bessere Hälft findet Fabenspiele nur kitschig.

Gruß
DerDani  

Edith: Muss nochmal einen Link einfügen

http://www.rn-wissen.de/index.php/Regelungstechnik

Quote
esum = esum + e
y = Ki * Ta * esum
Aus dem Tut. Ich meine den Korrekturwert Y den du dann verabeiten musst.

Halt dich bei Reglern fern von "float"s die machen dein Programm nur langsam.


Hier steht viel über Regler und wie man die einfach implementieren kann.
Hier kannst du  ja mal sehen welcher Regler zu deinem Projekt passen könnte.

Den Regler z.B. erst aktivieren wenn der bright Wert über 230 springt und den Stellwert wie oben beschrieben verarbeitest.
 
45  International / Deutsch / Re: Regelungsproblem on: May 16, 2014, 02:59:42 am
Was ist wenn du aus dem brightWert einen Rückführwert bildest in einem gewissen Rahmen als Regler.
Also ich sag mal der "Regler beginnt bei einem Wert >230 zu arbeiten und gibt dir dann einen Korekkturwert aus.
Ich denke es würde reichen es hier als I-Regler auszuführen schon ausreichend da er Integrierend pro Zeit (am besten Zyklus) abreitet.
Du bekommst aus diesem Regler dann eine Abweichung im Sinne eines Korrektuwertes diesen Wert dann in deinen Faben Logarithmus eingebaut und du dürfest dieses Problem nicht mehr haben.
Die Frage ist aber wenn du einen Regler nutzt willst du ja einen bestimmten Punkt erreichen wenn dieser Brightwert dann auf sagen wir mal 230 geregelt bleibt musst du nur zusehen das dieser Wert dann nicht auf RGB ausgeglichen ist sonst hast du ja nur ein "dunkleres" Weiß.
Wenn man den Korrekturwert auf die unterschiedlichen Faben gibt dürfte es ja kein "dunkleres" Weiß geben.
Gruß
Der Dani
Pages: 1 2 [3] 4 5 ... 76