Show Posts
Pages: 1 ... 43 44 [45] 46 47 ... 75
661  International / Deutsch / Re: Welchen BUS soll ich nehmen? on: May 30, 2012, 02:43:01 am
Du kannst den Pi direket mit einem RS485 Schnittstelle versehen und den als Master nehmen. DU musst halt nur sehen das du dein Protokoll von dem Gesendet bekommst (normales RS232 Handling).
Gruß
Daniel
662  International / Deutsch / Re: Welchen BUS soll ich nehmen? on: May 29, 2012, 10:45:59 am
Ich habe es so gmacht das ich einen "zweiten Bus" vom COntroller aus gestartet habe und dann die Terminierung der WIderstände auf das andere End gemacht habe das ist dann zwar nicht sternförmig aber man mehr möglichkeiten. Dann war der BusMaster halt in der "Mitte" damit kann man evtl. ein paar sachen erschlagen. Aber jeder Bus hat das "Problem" was weiter oben erläutert wurde. Sonst musst du halt etwas als Point to point verbindung aufbauen und dann viel spass mit dem Timing abgleich der Teilnehmer das jeder nur dann sendet wenn er darf.
663  International / Deutsch / Re: Welchen BUS soll ich nehmen? on: May 29, 2012, 07:08:05 am
Da ich gerade in der Materie bin, würde ich die RS485 Schnitstelle benutzen mit einem "selbstgebauten" Busprotokoll,
Vorteil:
nur 2 Leitungen A+B.
Es ist Kommunikation in beide Richtungen möglich mit.
Zuverlässig sind 32 Punkte/Slaves (es funktionieren auch bis zu 50 ohne Probleme aber nicht garantiert)  (Slaves) dannach kannst du mit einem Repeater nochmal   das gleiche an Nodes dranpacken und weitere 1200m Kabel.
Du kannst zwischen den Nodes eine maximal Länge von 1200m nehmen.
Schöne Seite dazu:
http://www.gammon.com.au/forum/?id=11428
Der Mann ist Member der Arduino Community also auch hier erreichbar
Mit New-Soft-Serial habe ich mit 14400 Baud zuverlässi Kabellänge zwischen den Nodes von 100m getrieben.
Brauchst aber auf jeder Seite ein TTL RS232=>RS485 wandler wie MAX485 oder SN75176.
Mehr Infos gerne per PM. Kann dir auch meine Sketche zur verfügung stellen.

Bei mir sieht es so aus.
Master sagt dem Slave 1 will deine Daten und bekommt sie
Master sagt dem Slave 2 will deine Daten und bekommt sie
usw.
Du kannst auch von Slave X zu Slave X daten schicken ohne Probleme.
Die Routinen sind dir überlassen.
Kommuniktion ist Byte oreintiert als große Int z.B. kannst du mit highByte() und lowByte() auseinander nehmen und verschicken.
Funktioniert Tadellos.
Ich nutzte zweiadern geschirmt wobei der Schirm noch zusätlich der GND ausgleich ist.
664  International / Deutsch / Re: LM35 gebruzzelt? on: May 25, 2012, 05:04:06 am
Ich glaube am einfachsten direkt richtig anschließen.  smiley-lol
665  International / Deutsch / Re: LM35 gebruzzelt? on: May 24, 2012, 03:20:32 pm
Um das Temperatur Ratespiel zu beenden. Schlage ich folgendes vor:
1.Sketch schreiben damit der LM35 funktioniert.
2.Sensor falsch anschließen
3.Sensor blitzschnell richtig anschließen. (3ten Finger verbrennen und die Gefühlt Temp. verifizieren)
4.Temp. auslesen dann weißt du ob du richtig lagst.  smiley-grin
 smiley-wink 

Hier gibt es zu fast allem ne Lösung
666  International / Deutsch / Re: Arduino mit mehreren funktionen. on: May 23, 2012, 06:42:53 am
Du unterschätz die Geschwidnigkeit des Controllers mit 16Mhz.
Ich habe hier einen Code (8k) incl. I2C RTC der hat ne durchlaufzeit von 600-700µs.
Wenn du ,wie mein Vorredner schon sagte keine Delays benutzt, dann "schaut" dein Controller ca 1000 mal pro 1s nach ob was an den digitalen Eingängen passiert. Und das du dann da etwas gleichzeitig hast bzw das Signal von den Tastern zu kurz ist um das zu sehen ist mehr als unwahrscheinlich. Der AVR ist sogar so schnell das er das prellen der Taster "sieht".
667  International / Deutsch / Re: Anfänger - Motordriver an Beiakku - Sicherung brennt durch on: May 20, 2012, 08:52:21 am
 smiley-eek in das schöne oberbergische  smiley-grin smiley-mr-green
668  International / Deutsch / Re: Anfänger - Motordriver an Beiakku - Sicherung brennt durch on: May 20, 2012, 08:00:15 am
Kann es sein das du beim Netzteil die -12V und GND benutzt. Und wenn du jetzt an Batt- an die GND Stelle hängst und Batt+ and 12V stelle hast du die Ganze Sache verpolt. Jenachdem wenn die "Versorgungsspannung" verpolt ist kann es daszukommen das die Fets leitend werden und dir den Kurzschluss reinhämmern.   
669  International / Deutsch / Re: Löung bzw. Ansatz für eine Idee (lampions) on: May 16, 2012, 01:27:02 pm
Nach einem bisschen Stöbern hier mal zwei interressante Links:
http://www.pcdimmer.de/index.php/downloads?task=view.download&cid=29
http://www.pcdimmer.de/index.php/dmx512-hardware/dmx512-rgbled

Auf der Seite findest du auch interressante infos
670  International / Deutsch / Re: Löung bzw. Ansatz für eine Idee (lampions) on: May 16, 2012, 01:16:12 pm
Sagen wir mal so:

Lampe 1 hat die Adresse 12 mit einer RGB-LED. Diese lampe würde dann 3 Adressen belegen 12 für Rot 13 für Grün 14 für Blau.
Wenn du jetzt jede Lampe unabhänig "Dimmen" willst bekommt jede RGB-Lampe eine Adresse die dann auf die Adresse +2 weiteren Adressen reagiert. So hast genauso die Möglichkeit mehrern Nodes die gleiche Adresse zu geben. Wenn z.B. Lampion 1+5 das gleiche machen sollen, bekommen die halt die gleiche Startadresse.

Ne brauchst keinen Quarz der kommt mit seinen internen 8Mhz aus.
671  International / Deutsch / Re: Löung bzw. Ansatz für eine Idee (lampions) on: May 16, 2012, 02:05:44 am
Da kommt ja noch einer von der Stagetechnik  smiley-grin.

 
672  International / Deutsch / Re: Löung bzw. Ansatz für eine Idee (lampions) on: May 15, 2012, 02:26:26 pm
Das DMX512 ist das Protokoll das einen Adressraum von 512 adressen umfasst. Dies ganze ist auf der Basis der RS485 aufgebaut. Das mit den 32 physikalischen Empfängern. Ein einzelner Treiber kann nur 32 "Slaves" ansprechen. Das was hat mit der Belastung des Busses auf 32 Stationen zu tun (32fach Parrallel Geschalteter Eingangsimpendanz beim "hochen"). Danach ist ein Repaeter notwendig. Aber zwischen den 32 Stationen  kann insgesamt 1,2km liegen.
Du brauchst für jeden Slave und den Master je einen der Bausteine, dieser übernimmt die Wandlung von RS232 => RS485.
Lies die mal die Wiki-Artikel zu RS485 und DMX512 durch dann hast du schon viel Infos.
Der Bus benötigt nur zwei Leitung A + B. mehr nicht es ist ein diffrentielles Signal was die Bausteine auswerten und umsetzten.
Du Brauchst auch eine begleitende Masse . Zwei gemeinsam geschirmte Leitungen reichen aus.
Gruß Daniel
673  International / Deutsch / Re: Analoge Porterweiterung on: May 15, 2012, 12:33:28 pm
Es gibt von Mamxim Analoge Porterweiterung
8*12Bit In MAX127
10Bit 8Bit 8fach Out MAX521.

DEN MAX127 habe ich schon in einigen Projekten eingebaut vorteil kann "alles" 0-5V,0-10V,+/-5V und +/-10V.

Gruß Daniel
674  International / Deutsch / Re: Löung bzw. Ansatz für eine Idee (lampions) on: May 14, 2012, 02:02:01 pm
Ich dacht nur daran, dann bist du nach allen Seiten hin offen (oder nicht ganz dicht  smiley-grin).
Das DMX Protokoll setzt ja nur auf die RS-485 auf. Damit hat man ja die Möglichkeit in alle Richtungen zu senden also auch vom Salve=>Master. Also Evtl. Noch Sensorik dezentral zu platzieren oder ein Domtik"light" aufzubauen.
RS485 ist halt eine Busstruktur die sich weit ausdehnen lässt und universell nutzten lässt. Auf DMX512 bin ich nur gekommen da dies ein Standard in Lichttechnik ist und du dann auch andere "fertige" Hardware nutzten kannst.
 smiley
675  International / Deutsch / Re: Löung bzw. Ansatz für eine Idee (lampions) on: May 14, 2012, 02:52:25 am
Mir fällt da eine Lösung über RS485 ein, ich würde ein DMX512 Bus einsetzten. Professionelle Steuerung und ausgereiftes System
Vorteile:

1. 512 Adressen (je 1 für eine Farbe(max.170 Lampen wenn jede einszeln adressierbar)) 3Adressen pro Lampe oder mehrere Lampen an 1 Block
2. Flexible Leitungslängen bis insgesamt 1,2km
3. Gibt es schon gut ansätze auch hier im Froum und im Web.
4. Master => Adruino (328)
5. Slaves => Arduino auf Attiny 84 (14DIP) (Kann man auch mit Arduino programmiern da Portierungen auf die schon gibt)
6. Kompatibilität zu diversen andern Lichtsteuerungen da DMX512 ein Standard ist.
7. Störungsunempfindlich da diffentieller Bus
8. Kannst auch Sensoren im Feld einsetzten die dem Master daten geben
9. Volle Skalierung also jederzeit erweiterbar
10. Adressen der Lampen an der Lampe einstellbar

Nachteile.

1. Extra benötigt MAX485 oder SN75176
2. Größere Programmieraufwand aber mit libaries gut Abfangbar.

Das ist mein Ansatz.

attiny84 mit ardu: http://hlt.media.mit.edu/?p=1695
DMX512: http://arduino.cc/playground/Learning/DMX

Mehr Info kann ich dir gerne geben (einfach mal PM)

Gruß
Daniel
Pages: 1 ... 43 44 [45] 46 47 ... 75