Show Posts
Pages: 1 ... 48 49 [50] 51 52 ... 76
736  International / Deutsch / Re: Funktion einmalig vor loop ausführen on: February 01, 2012, 11:37:10 am
Du kannst diese Funktion einfach in void setup() schreiben diese "Loop" wird nur einmal ausgeführt. Wenn du während dem Selbsttest nicht bearbeiten willst kannst du das sogar mit digitalWrite machen und delay.
737  International / Deutsch / Re: Problem mit millis ! on: February 01, 2012, 07:12:23 am
Es wird immer nur das erste IF-Statemant wahr also auch die Aktionen dahinter nur augeführt.
Am besten du lässt im ersten If-Statement einen  Zähler hochzählen bei jedem mal wenn er Wahr wird.
Also Variable Schritt=Schritt+1

Code:
//-------------------------------------------------------  STEP 2
    if((millis() - clockPrev) > ClockSpeed) {
    clockPrev = millis();
    gatePrev = millis();
runone=false;

Schritt=Schritt+1;  // Hier wird der Zähler addiert

if (Schritt==6){     // Damit er nach dem 5ten Schrit wieder bei 1 anfängt
Schritt=1;}   

if(Schritt==5){
}
  digitalWrite(ExGate,LOW);
  }
 if(Schritt==1 && runone==false){
=>Hier kommst das was du in Schritt 1 Machen willst<=
runone=true;             // Damit dies nur einmal ausgeführt wird und bis zur nächstn Zeit "gesperrt ist"
   if((millis() - gatePrev) > (testteiler * GateLenght)) {
    digitalWrite(ExGate,LOW);
  }

}


if(Schritt==2 && runone==false){
=>Hier kommst das was du in Schritt 2 Machen willst<=
runone=true;             // Damit dies nur einmal ausgeführt wird und bis zur nächstn Zeit "gesperrt ist"
   if((millis() - gatePrev) > (testteiler * GateLenght)) {
    digitalWrite(ExGate,LOW);
  }



// und so weiter
}



Mal ein vorschlag so ähnlich müsste das laufen

Gruß

Daniel
738  International / Deutsch / Re: [SUCHE] Einen Programmierer für einen GUI, der Parameter ins EEPROM lädt. on: January 31, 2012, 07:10:03 am
Also auch noch Anstiftung zur Schwarzarbeit ;-).
So ernst war das auch nicht gemeint. In  erster Linie bekommst du hier sehr kompetente Hilfe bei deinen Programmen auch schon mal schöne Codeschnippsel zu benutzen, aber am meinsten ist halt tippen probieren und wenn dann was nicht klar ist gibbet hier kompetente Hilfen :-)
739  International / Deutsch / Re: [SUCHE] Einen Programmierer für einen GUI, der Parameter ins EEPROM lädt. on: January 31, 2012, 03:31:34 am
So wie sich das hier anhört vom Starter. Ist das nach dem Prinzip;
Ich will was neues für mich machen, habe aber keine richtige Lust mich damit zu beschäftigen.
Gibt bestimmt einen hier der sowas gerne für mich macht. Wie ein
Vorrschreibr schon richtig sagte, Arduino ist so leicht zu lernen das du in etwa 3 Wochen dein Projekt selber umsetzten könntest. Wenn die 3 Wochen zuviel sind das ist das Projekt evtl. Auch nicht dass richtige. 
Gruß
Volodani

740  International / Deutsch / Re: KI für Carrera Bahn on: January 26, 2012, 04:23:21 pm
Ich lese den Thread auch mit großem Interesse. Ich denke es wir am einfachsten sein wenn das Auto weiß wo es sich befindet.
Ein weiterer Vorschlag:
Ein Sensor z.B. aus einer optischen Maus unters bzw. vor das Auto. Dann die Punkte z.B. vor und nach einer Kurve bzw. Doppelkurve makieren und in einer Map das Strecken Profil hinterlegen.
Gute Erfahrung mit Erkennung von Markierungen habe ich mit Reflexionsfolie für die Berührungslose Drehzahlmessung.
Das heißt z.B.:
1 Markierung 1.Kurve runter auf 80% Speed
2 Makrierung Kurve Vorbei fullspeed.
3. Markierung Doppelkurve 75% damit beim Lastwechsel kein abflug
4. Markierung Doppelkurve vorbei fullspeed.

Eine Map mit den Markanten Punkten.
Den Sensor über Interrupt einen  Pointer hoch zählen lassen und die Werte aus den Maps lesen.

Jetzt kommt dein Sensor. Nur über den gehen wäre das Problem das er die zu hohen Werte erst misst wenn sie schon da sind. (Gute Aussage was smiley-grin)
Also merkst milisekunden vorher gleich gehts ab :-).
So jetzt kommt noch eine Korrektur map dazu. Das heisst hier gibt es genauso viele Punkte wie  in der Streckenmap. Du weisst aus den vorherigen Werten der Kurve nach deinem Try and Error Prinzip ab welchen G´s dein Wagen abfliegt.
Jetzt kannst du in deiner Korrekturmap die Werte anpassen lassen also bei Reserven etwas Speed dazu  und das bei jedem Durchlauf um an die maximale Grenze zu kommen. Wenn der Sensor zu kritische Werte ausgibt Korrekturmap nach unten korrigieren also Speed down. So optimiert sich die Map selber. Du orginal Streckenmap muss natürlich "fahrbar" sein damit sich die elektronik optimieren kann.
Diese Art mit zwei Maps habe ich mit meinem Boostcontoller aus dem Auto gemacht und durch eine optimierungsmap hatte ich optimale Ergebnisse.

Gruß

Volvodani
741  International / Deutsch / Re: Projektvorstellung: Analoguhr mit Amperemetern on: January 24, 2012, 10:07:52 am
Das Problem der Pollkn Dinger ist das sie extrem stoeranfaellig sind also eine schlechte Empfangsqualität haben. Aus eigener Erfahrung weiß ich das oft schon ein elektronischer Halogentrafo ausreicht das Dingen aus dem Konzept zu bringen.
Nur ne kleine Anmerkung.
Gruß Daniel
 
742  International / Deutsch / Re: IRF540S on: January 22, 2012, 12:52:28 pm
Achtung wenn du planst an die "grenzen" von Strombelatbarkeit zu gehen, die P-Channer versionen haben in der Regel etwas niedrigeren NennStrom

Gruß

Daniel
743  International / Deutsch / Re: Frage zum Programmierstil on: January 19, 2012, 04:47:18 pm
Udo du wirst es ja auch kennen. Wenn man aus dem SPS-Industriebereich kommt ist Platzsparen und die Zykluszeit das hauptthema. Ja und ich weiss das Assembler schneller wäre. Es geht mir halt um einen direkten sauberen Stil damit man sich halt nichts "schlechtes" angewöhnt. Es soll halt so kompakt schnell und platzsparen wie es halt in der Ardu IDE geht. Der umstig auf AVR Studio mit C++ kommt irgenwann schon mal.
Thx for information!!
744  International / Deutsch / Frage zum Programmierstil on: January 19, 2012, 02:40:33 pm
Hi liebe erfahrene C++er,
was ist "richtiger" bzw. sinniger beim deklarieren von festen Konstanten.

Entweder
#define RTC_ADDRESS 0x68     
oder
const int RTC_ADRESS  = 0x68;

Eine Antwort mit einer kleinen Erklärung wäre cool.

Gruß
Volvodani
745  International / Deutsch / Und eine weiterer Qlock Two Clone on: January 17, 2012, 04:39:01 pm
Hi,
hier mal ne kleine Projektvortellung meines aktuellen Projektes. Ich arbeite an einer Qlock Two.
Ansteuerung über einen Freeduino Nano, RTC DS1308 von MAXIM, und 2 Matrixcontollern MAX7221, IR-Empfänger.
Ich habe eine bedruckte Platte von den Kollegen aus dem Mikrokomtrollerforum für 38€.
Die MAX7221 und DS 1307 sind samples von MAXIM.
Die Matrix ansteuerung habe ich mich an diesem Projekt angelehnt wobei ich meine MAX "DasiChain"e.
Im Anhang die Fotos vom beginn meines Projektes. Weiter Infos folgen
746  International / Deutsch / Re: Verhalten Rotary Encoder on: January 10, 2012, 09:32:21 am
Du musst ein "Datentable" hinterlegen und die beiden Eingänge vergleichen in welche Richtung gedreht hast. Der ander Code ist für einen Incrementalgeber bei dem sich die Signale anders verhalten.  smiley

So sieht man seinen Code wieder smiley-mr-green
747  International / Deutsch / Re: 1 Watt Led mittels Pwm dimmen on: January 02, 2012, 02:05:20 pm
http://www.hobby-bastelecke.de/grundschaltungen/konstantstromquelle2.htm
Hier hast du eine Schaltung.
Die Modifizierst du indem du R1 von der einen Seite (von der Betriebsspannung) nimmst und gegen 2k2 Widerstand austauscht und dann deine PWM darauf gibst.
Damit hast du deine getaktete Stromquelle. Du musst darauf achten das deine Betriebsspannung etwa 1,5V höher ist als normale "Betriebsvorwärtsspannung" deiner LED.
Lese mal den Artikel komplett dann kann man es ganz gut verstehen wie es funktioniert. Es ist eine extrem günstige Schaltung für deine Zwecke.

Gruß

volvodani
748  International / Deutsch / Re: Werte an Analogen Eingängen in 4 mal 0-255 aufgeteilt on: January 01, 2012, 02:06:03 pm
Du übertragst ein byte ( 8Bit=255) der gelesene Wert ist aber 10Bit. Also ist das Byte zu klein 4*0-255=1* 0-1024. Also musst du den gelesenen Int Wert als dezimalzahl übertragen.
via => Serial.print("DeinWert", DEC)

9Bit=2*255 (0-512)
10Bit=4*255(0-1024)
11bit=8*255(0-2048)

und so weiter :-)
749  International / Deutsch / Re: PWM Einstellung / Auflösung on: December 27, 2011, 02:14:16 pm
Die gewünschte Spannung bekommst du mit einerm RC-Glied hin. Diese ist aber dann ein bisschen verzögert 5*Tau.
Gerner genommen
http://de.wikipedia.org/wiki/RC-Glied

Hier steht auch das wichtige drin. Zu beachten ist auch noch der eingangswiderstandes des Gerätes das diese 0,83-1,95V braucht
750  International / Deutsch / Re: Lager aufstocken, aber mit was? on: December 17, 2011, 04:47:12 am
Ich bestelle mit immer ein paar schnuckelige MosFet im DIL gehäuse mit die man ideal direkt an den DOut der micros benutzen kann. IRFD 024

Gruß
volvodani
Pages: 1 ... 48 49 [50] 51 52 ... 76