Show Posts
Pages: 1 ... 48 49 [50] 51 52 ... 77
736  Using Arduino / LEDs and Multiplexing / Re: MAX7221 goes real SPI on: February 27, 2012, 08:47:36 am
Yes i work with this Lib in 1.0.
Greeting
Daniel
737  International / Deutsch / Re: Radar Bewegungsmelder zu Duemilanove on: February 25, 2012, 06:38:46 am
Es bleibt nach wievor musst du den Sensor mit einer Versorgungsspannung von 9-15V versorgt werden.
Also zweite Spannungsversorgung auf den Sensor die beiden Massen (Arduino GND und Masser 9-15V Versorgung verbinden) den internen Pullup aktiviern den Open Kollektor auf den Pin und dann dürfte es funktionierm

Ich würde mich auf den Mitarbeiter vom großen C nicht verlassen die Kompetenz der Mitrarbeiter befindet sich fast auf dem Niveau von Saturnmitarbeitern.  smiley-twist
738  International / Deutsch / Re: Hilfestellkung bei einer Lib. on: February 21, 2012, 08:14:06 am
Ja so muss das sein!!!!
Ein Frage und innerhalb kurzer Zeit antworten. Ich habe fast alle Varianten ausprobiert nur diese von Mime nicht. Aber danke schön!
So wie bekomme ich das noch in den Playground, ich denke es wäre schön diese richtig Lib andern zur verfügung zu stellen.
739  Using Arduino / LEDs and Multiplexing / Re: MAX7221 goes real SPI on: February 20, 2012, 11:54:01 am
Yes it is the way to handle you can Change only the header from LEDControl.h to LEDControlSPI.h. You can use the same handling like the original. The only changing is the the class will be initilize with only two Parameters: like these:
LedControl LC=LedControl(PNI,MANY);  // On Pin the you have write where your ChipSelect is connected to,   on Many you have to write how many MAX7221 you connect in 1-8 for each init.
The other pins connect to the hardware SPI.
 Data to MOSI (Pin11)
 Clock to CLK (Pin13).
740  International / Deutsch / Hilfestellkung bei einer Lib. on: February 20, 2012, 10:47:49 am
Ich habe mir die MAX 72** Library angepasst damit man echtes SPI nutzen kann,(für den MAX7221) damit man das flacken der LED minimiert. Jetzt habe ich aber folgendes Problem. Wenn die Zeilen #include <SPI.h> bzw. #include "SPI.h" in den header mit reinbringe bekomme ich immer beim Komplieren des Fehler ähnlich "no such file in the directory", wenn ich jetzt die beiden Files der SPI Lib mit in meinen Ordner packe kann ich ohne Fehler komplieren. Hat den jeman ein IDEE wie ich dies lösen kann. Würde das gerne auch in den Playground packen habe aber keinen  Schimmer wie. Wenn ich an der entsprechenden Stelle auf edit drücke habe ich zwar das Edit fenster kann aber absolut nichts damit anfangen.
Ich packe mal meine Lib als anhang dran
741  Using Arduino / LEDs and Multiplexing / Re: Arduiono + MAX7221 trouble... leds not bright? on: February 20, 2012, 10:33:17 am
There is a diffrence between the MAX7219 +MAX7221. The **21 uses SPI and the **19 uses normal serial Commanding by shiftout because it´s a litlle slower and the SPI is not implementet. You can use an **21 on **19 pins but you cant change an **21 to an **19 if the **21 is driven by SPI.
742  Using Arduino / LEDs and Multiplexing / MAX7221 goes real SPI on: February 20, 2012, 10:23:12 am
I modfied the existing LedControl Library for using the real SPI. I got a problem of my Drivers wich was dasychained. I get some flicker while switching the different LEDS. so i modified to war with the MAX7221 with SPI Library. The will remove the flicker because i changed the shiftout to real SPI. But now i dont know how i bring it up to the playground?
Can i get some little help of you guys?
Theres only one little problem i had to move the two SPI Libray files (SPI.h + SPI.cpp) into my LEDControlSPI folder to use it. If i edit the LED Lib and add the includes with #include <SPI.h> or #include "SPI.h". I get some error while compiling wich sound like these (No such file in these directory). It only works if i copy the both SPI files in the same folder to get no errors. I attached LEDContorlSPI Lib.
743  International / Deutsch / Re: RTC Problem -- HILFE -- on: February 18, 2012, 03:33:19 pm
Was ich schon mal hatte die Rtc bei einer prellenden spannungsversorgungschin mAl aus dem tritt kam. Z.b. Beim ein und ausstecken. ein Kondensator von 10uF hat das Problem dann beseitigt. Die Uhr verlor sporadisch die Zeit.
744  International / Deutsch / Re: Breakoutboard für 3Wire LCD? on: February 12, 2012, 08:30:22 am
Ich würde mir dann auch 5 "Platinen" auf Halde legen. Ich denke es wäre noch Sinvoll für die Displaybelecuhtung ein Platz für einen Widerstand vorzusehen.
745  International / Deutsch / Re: Welche Programmiersprache ist dem Arduino am ähnlichsten ? on: February 09, 2012, 02:29:47 pm
Ich finde diese Buch hervorragend:
C++ Programmierung lernen: Anfangen, Anwenden, Verstehen vpm Andre Willms ( habe ich aus der Bücherei zum einlesen) Das fängt gut an und geht auch recht tief in die programmierung. nur zu emfehlen
746  International / Deutsch / Re: Funktion einmalig vor loop ausführen on: February 01, 2012, 11:37:10 am
Du kannst diese Funktion einfach in void setup() schreiben diese "Loop" wird nur einmal ausgeführt. Wenn du während dem Selbsttest nicht bearbeiten willst kannst du das sogar mit digitalWrite machen und delay.
747  International / Deutsch / Re: Problem mit millis ! on: February 01, 2012, 07:12:23 am
Es wird immer nur das erste IF-Statemant wahr also auch die Aktionen dahinter nur augeführt.
Am besten du lässt im ersten If-Statement einen  Zähler hochzählen bei jedem mal wenn er Wahr wird.
Also Variable Schritt=Schritt+1

Code:
//-------------------------------------------------------  STEP 2
    if((millis() - clockPrev) > ClockSpeed) {
    clockPrev = millis();
    gatePrev = millis();
runone=false;

Schritt=Schritt+1;  // Hier wird der Zähler addiert

if (Schritt==6){     // Damit er nach dem 5ten Schrit wieder bei 1 anfängt
Schritt=1;}   

if(Schritt==5){
}
  digitalWrite(ExGate,LOW);
  }
 if(Schritt==1 && runone==false){
=>Hier kommst das was du in Schritt 1 Machen willst<=
runone=true;             // Damit dies nur einmal ausgeführt wird und bis zur nächstn Zeit "gesperrt ist"
   if((millis() - gatePrev) > (testteiler * GateLenght)) {
    digitalWrite(ExGate,LOW);
  }

}


if(Schritt==2 && runone==false){
=>Hier kommst das was du in Schritt 2 Machen willst<=
runone=true;             // Damit dies nur einmal ausgeführt wird und bis zur nächstn Zeit "gesperrt ist"
   if((millis() - gatePrev) > (testteiler * GateLenght)) {
    digitalWrite(ExGate,LOW);
  }



// und so weiter
}



Mal ein vorschlag so ähnlich müsste das laufen

Gruß

Daniel
748  International / Deutsch / Re: [SUCHE] Einen Programmierer für einen GUI, der Parameter ins EEPROM lädt. on: January 31, 2012, 07:10:03 am
Also auch noch Anstiftung zur Schwarzarbeit ;-).
So ernst war das auch nicht gemeint. In  erster Linie bekommst du hier sehr kompetente Hilfe bei deinen Programmen auch schon mal schöne Codeschnippsel zu benutzen, aber am meinsten ist halt tippen probieren und wenn dann was nicht klar ist gibbet hier kompetente Hilfen :-)
749  International / Deutsch / Re: [SUCHE] Einen Programmierer für einen GUI, der Parameter ins EEPROM lädt. on: January 31, 2012, 03:31:34 am
So wie sich das hier anhört vom Starter. Ist das nach dem Prinzip;
Ich will was neues für mich machen, habe aber keine richtige Lust mich damit zu beschäftigen.
Gibt bestimmt einen hier der sowas gerne für mich macht. Wie ein
Vorrschreibr schon richtig sagte, Arduino ist so leicht zu lernen das du in etwa 3 Wochen dein Projekt selber umsetzten könntest. Wenn die 3 Wochen zuviel sind das ist das Projekt evtl. Auch nicht dass richtige. 
Gruß
Volodani

750  International / Deutsch / Re: KI für Carrera Bahn on: January 26, 2012, 04:23:21 pm
Ich lese den Thread auch mit großem Interesse. Ich denke es wir am einfachsten sein wenn das Auto weiß wo es sich befindet.
Ein weiterer Vorschlag:
Ein Sensor z.B. aus einer optischen Maus unters bzw. vor das Auto. Dann die Punkte z.B. vor und nach einer Kurve bzw. Doppelkurve makieren und in einer Map das Strecken Profil hinterlegen.
Gute Erfahrung mit Erkennung von Markierungen habe ich mit Reflexionsfolie für die Berührungslose Drehzahlmessung.
Das heißt z.B.:
1 Markierung 1.Kurve runter auf 80% Speed
2 Makrierung Kurve Vorbei fullspeed.
3. Markierung Doppelkurve 75% damit beim Lastwechsel kein abflug
4. Markierung Doppelkurve vorbei fullspeed.

Eine Map mit den Markanten Punkten.
Den Sensor über Interrupt einen  Pointer hoch zählen lassen und die Werte aus den Maps lesen.

Jetzt kommt dein Sensor. Nur über den gehen wäre das Problem das er die zu hohen Werte erst misst wenn sie schon da sind. (Gute Aussage was smiley-grin)
Also merkst milisekunden vorher gleich gehts ab :-).
So jetzt kommt noch eine Korrektur map dazu. Das heisst hier gibt es genauso viele Punkte wie  in der Streckenmap. Du weisst aus den vorherigen Werten der Kurve nach deinem Try and Error Prinzip ab welchen G´s dein Wagen abfliegt.
Jetzt kannst du in deiner Korrekturmap die Werte anpassen lassen also bei Reserven etwas Speed dazu  und das bei jedem Durchlauf um an die maximale Grenze zu kommen. Wenn der Sensor zu kritische Werte ausgibt Korrekturmap nach unten korrigieren also Speed down. So optimiert sich die Map selber. Du orginal Streckenmap muss natürlich "fahrbar" sein damit sich die elektronik optimieren kann.
Diese Art mit zwei Maps habe ich mit meinem Boostcontoller aus dem Auto gemacht und durch eine optimierungsmap hatte ich optimale Ergebnisse.

Gruß

Volvodani
Pages: 1 ... 48 49 [50] 51 52 ... 77