Show Posts
Pages: [1] 2 3 ... 15
1  International / Deutsch / Re: Webserver will wissen, wann sich ein Client verbunden hat on: July 31, 2014, 11:57:56 am
Hallo,
das freut mich, ich glaube, diese Methode kann man häufig benötigen. Dann wird UIPEthernet noch besser!
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen den Exp-Versionen und denjenigen, die mit Ext beginnen, z.B. Exp1.03

Ist die mit der höheren Versionsnummer immer die aktuellste und enthält alle Funktionen der vorherigen Releases?
2  International / Deutsch / Webserver will wissen, wann sich ein Client verbunden hat on: June 27, 2014, 09:42:18 am
Hallo,

wenn ich einen Webserver über Arduino+Ethernet laufen lasse, dann kann ich über
Code:
EthernetClient client = server.available();
  if (client) { ...
herausfinden, ob sich ein Client verbunden hat und Daten gesendet hat.

Jetzt möchte ich aber nicht erst wissen, wann der Client Daten gesendet hat, sondern schon wenn der Client sich verbunden hat (ist bei HTTP-Anfragen kaum Unterschied, da dort direkt der Request folgt, aber bei reinen Text-Verbindungen will ich eine Willkommensnachricht senden, unmittelbar nachdem sich der Client verbunden hat.)

In der "EthernetServer.h" (bzw bei UIPEthernet: "UIPServer.h") habe ich aber nur die Funktion "available()" gefunden, und die gibt erst den Client aus, nachdem er was gesendet hat, was ich nicht will...

Wie finde ich heruas, wann sich ein CLient verbunden hat?
~Grüße
3  International / Deutsch / Re: Webserver: Der Client soll seine IP-Adresse angezeigt bekommen: UDP.remoteIP() ? on: June 27, 2014, 09:30:34 am
Problem gelöst! (Das nächste hat nicht lange auf sich warten lassen...)

Eine "experimental" revision hat das neue Feature:
ntruchsess/arduino_uip at UIPEthernet_Exp1.03 · GitHub (cpp, header)

Da in der cpp in Zeile 149 wird die Funktion folgendermaßen definiert:
Code:
IPAddress
UIPClient::remoteIP() {
  if (!_uip_conn) return IPAddress();
  return ip_addr_uip(_uip_conn->ripaddr);
}
Dabei ist die "_uip_conn" ein privates 'struct', das offensichtlich die IP-Adresse gespeichert hält (scheint in der uip-Datei im utility-Ordner beschrieben zu werden...).

Auf jeden Fall klappt es smiley-wink

Code:
Code:
// Webserver: Der Client soll seine IP-Adresse angezeigt bekommen - Arduino Forum
// http://forum.arduino.cc/index.php?topic=251783.0
// 27.6.2014

#define UIPETHERNET_DEBUG    1 // doesnt show up any debug

#include <SPI.h>
#include <UIPEthernet.h>

// Ethernet
byte mac[] = { 0xDE, 0xAD, 0xBE, 0xEF, 0xFE, 0xED };
IPAddress ip(192, 168, 2, 177);

// Server
EthernetServer server(1000); //port: 1000


void setup()
{
  Serial.begin(9600);
  Serial.println("Go");
  // start the Ethernet and Server:
  Ethernet.begin(mac, ip);
  Serial.println("init ok");
  Serial.print("My IP address: ");
  Serial.println(Ethernet.localIP());
  Serial.println();
  server.begin();
  Serial.println("Server ready\n\n");
}


void loop()
{
  // listen for incoming clients
  EthernetClient client = server.available();
  if (client) {
    Serial.println("> Connection from: ");
    Serial.print(client.remoteIP());
    Serial.print(":");
    Serial.println(client.remotePort());

    while (client.connected())
    {
      if (client.available())
      {
        char c = client.read();

        // Serial.print(">> ");
        Serial.write(c);
      }
    }
    delay(1);
    // close the connection:
    client.stop();
    Serial.println("\n> Disonnected.\n");
  }
}

Serial-Monitor-Ausgabe:
Code:
Go
init ok
My IP address: 192.168.2.177

Server ready


> Connection from:
192.168.2.123:53225
123456789abcdef000xyzÿ
> Disonnected.

Windows-Befehl:
Code:
cmd /C telnet 192.168.2.177 1000
(mit STRG und Plus-Zeichen kommt man wieder ins telnet-menü (interactive mode), dann dort 'close' oder sogar 'quit' eingeben)

~Grüße.
4  International / Deutsch / [solved] Webserver will die IP-Adresse seines Clienten (enc28j60, UIPEthernet) on: June 27, 2014, 08:07:25 am
Hallo,

einen Webserver konnte ich ganz einfach erstellen. Doch jetzt möchte ich dem Clienten seine IP-Adresse anzeigen. Dazu muss ich die erstmal kennen.

[Update] Übrigens benutze ich UIPEthernet für den enc28j60; für das Shield habe ich gefunden, dass es mit "W5100.readSnDIPR(_sock, remoteIP);" geht. Doch wie geht das für den enc28j60?
[Update2] GELÖST (siehe next post). Ehemalige Überschrift "Webserver: Der Client soll seine IP-Adresse angezeigt bekommen: UDP.remoteIP() ?"

Ich habe das hier gefunden:
Arduino - EthernetUDPRemoteIP - "UDP.remoteIP()"

Doch leider sagt mir UDP nicht so viel, außer dass es ein Protokoll ist, mit dem Daten im Internet übetragen werden können.

Als Webserver habe ich erstmal den Beispielscode von 'Examples' -> 'Ethernet' -> 'WebServer' genommen, damit dort sich keine Fehler einschleichen. Und das funktioniert auch prima.

Doch wenn ich einfach den Code mit
Code:
int packetSize = Udp.parsePacket();
und so weiter in den Loop einfüge, hat die Abfrage "if(packetSize)..." nie true ausgeben (also das was danach kommt wurde nie ausgeführt), obwohl der Webserver funktioniert?!

Leider gibt "UDP.begin()" ja kein Ergebnis (´laut der Dokumentation: Arduino - EthernetUDPBegin) , daher  weiß ich gar nicht wo der Fehler liegt...

Kann mir jemand helfen, die IP-Adresse des Clients herauszufinden, wenn er auf den Webserver zugreift (also wenn bei "server.available()" was herauskommt)?

~ Grüße
5  International / Deutsch / Re: Alarmanlage - Unterbrechungsfreie Stromversorgung: TTL 5V Ausgang-Pegel on: June 21, 2014, 01:54:03 pm
ich bin bei meinem Vorschlag mit dem "kleinen Netzgerät" von Deiner genannten Variante ausgegangen - fertige USV kaufen -
Preis/Leistung stehen aus meiner Sicht im besseren Verhältnis (funktionierende Ladeschaltung, gesicherte 230 Volt (ohne Bastelei) als die nun angedachte "wir erfinden das Rad wieder neu"- Lösung.

Ok, dann würde ich aber kein Relais nehmen, sondern das 5V-Netzteil am Ausgang hochohmig messen, damit kaum Strom fließt, also praktisch nur Standby. Dann wenn Stromausfall, halten die 5V ca. 1 bis 2 Sekunden an und nehmen dann in ca. 1 Sekunde auf 0V ab (hab ich bei meinem Netzteil festgestelt). Finde die Idee insgesamt auch nicht schlecht.
Alternativ Status-LED wie @uwefed vorgeschlagen per LDR erkennen lassen oder eleganter: fertige USV öffnen, bei dem LED-Ausgang einen digitalRead ansetzen und GND von USV (an der LED-Kathode(?)) mit Arduinos GND verbinden.
Das hätte auch den Vorteil, dass ich eine garantierte Stromabgabe habe (z.B. 1A/220VAC 1 Std.).

Bin noch für weiteren Ideen offen...
6  International / Deutsch / Re: Alarmanlage - Unterbrechungsfreie Stromversorgung: TTL 5V Ausgang-Pegel on: June 21, 2014, 09:32:48 am
Hallo und danke für die zahlreichen Antworten.

Grundsätzlich gefällt mir der Ansatz:
die USV mittels eines 12V Blei-Akku, eines Akkuladegerätes, eines 12V/5V DC Spannungswandlers und einer SkotkyDiode zwischen Ladegerät und Akku damit Du die Spannung am Ladegerät zwecks Netztkontrolle abgreifen kannst, realisieren.

Doch da stellen sich mir noch folgende Fragen:
Meinst du die Diode dafür, um sicherzustellen, dass man nicht die Spannung des Akkus liest?
Also: Akku-Lader ==> Mess-Stelle ==> Diode ==> Akku
Wenn ich das soweit richtig verstehe - gibt es besondere Gründe für die Wahl der Diode? Ich habe hier einige 1N5817 in meinem "Lager".

Dann möchte ich mit den 12V aber nicht ein Relais schalten, weil das - denke ich mal - eine Menge Strom benötigt. Schließlich wäre es ja standardmäßig geschlossen durch die 12V des Akku-Laders und würde es nicht den Ladevorgang verfälschen?
Dieses Ladegerät ist ja nicht einfach nur ein Netzteil, wo 12V rauskommen und z.B. max 1A ziehen kann, sondern - so denke ich mal - ein "intelligentes" Gerät, das seinen Strom ab einer gewissen Ladungsmenge begrenzt.
Ist es dann überhaupt sinnvoll, die Spannung nach dem Akku-Lader zu messen, wenn der vielleicht schon aufgehört hat zu laden, weil der Akku voll ist - dann "denkt" der Arduino:
Keine Ladespannung, kein NetzStrom.
was dann aber falsch wäre. Denn Netzstrom ist da, aber der Lader arbeitet nicht, weil der Akku voll ist (vielleicht so ähnlich wie beim Laptop-Ladevorgang).

Soweit meine Befürchtungen.
Eines fällt mir noch ein: Gibt es ein sinnvolles Verfahren, den Ladezustand (Kapazität) des Akkus zu messen?
Denn: Soweit ich weiß, ist es für einen Bleiakku sehr schädlich ganz entladen zu werden. Daher würde ich mein System vorher rechtzeitig herunterfahren (vielleicht bei 15% Akku)...
Und gibt es auch Akkus, die einen hohen Strom liefern können? Nehmen wir mal an, der Arduino benötigt 500mA, d.h. auf der 12V-Seite entspricht das bei einem guten Wirkungsgrad des Trafos (12V-> 5VDC Wandler/Stabilizer) ungefähr 250mA Strom. Doch direkt an den Akku möchte ich auch noch zwei Sirenen anschließen, das habe ich momentan mit einem 12V-Trafo gemacht, der eine Leistung von 30W abgeben kann, das benötigen die auch, nämlich zusammen ca. 2,5A.

~ Grüße
7  International / Deutsch / Alarmanlage - Unterbrechungsfreie Stromversorgung: TTL 5V Ausgang-Pegel on: June 19, 2014, 02:26:58 pm
Hallo,

für ein Alarmanlagen-Projekt möchte ich eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) verwenden. Bis auf die USV habe ich bereits alles selbst mit Arduino und Co. gemacht, womit ich auch sehr zufrieden bin.

Doch für die USV habe ich mir überlegt, eine fertige zu kaufen, da die auch nicht so teuer sind und ich mich ehrlich gesagt da noch nicht ran trauen würde, sowas selbst zu bauen. Zum Beispiel soll ja der Ladevorgang eines Pb-Akkus wichtig sein, welche Spannung und welchen Strom man zulässt abhängig von dem Ladungsstand...

Zum Beispiel habe ich sowas hier gefunden:
PowerWalker VI 650 SE USV | eBay

Für mich ist es auch wichtig, nicht nur 5V DC Ausgang zu haben, sondern auch 12V DC.  Momentan mache ich das über zwei Trafos - für Arduino und Co. die 5V DC, für Sirenen und Co. habe ich einen leistungsstarken 12V-Trafo (benötigen zusammen ca. 2,5A, daher 30W Ausgangs-Leistung).
Daher soll die USV einen 220VAC-Ausgang haben, da ich dann fast nichts ändern muss. Alternativ wäre natürlich eine möglich, die 5VDC und 12VDC schon als Ausgänge bereit stellt, doch das muss ja nicht sein.

Das größte Problem - und damit auch die eigentliche Frage - ist, woher der Arduino wissen soll, dass jetzt kein Strom mehr da ist.
Ich könnte dann z. B. über eine HTTP-API mit einem SMS-Dienst (z.B. sms77) eine SMS versenden.

Leider scheinen die alle nur einen USB-Anschluss zu haben, damit dann eine Software auf einem an die USV angeschlossenen PC das erkennt und die herunterfährt. Doch ich möchte das ja selbst machen, am besten, indem z.B. an einem Ausgang von der USV ein 5V-Pegel kommt, wenn der Strom ausfällt.

Kennt jemand eine USV, wo ein Pegel (TTL) anliegt, den man mit dem Arduino (einfach über digitalRead) messen kann, wenn die USV was zu melden hat? Oder noch Ideen?

Viele Grüße,
Bei Nachfragen nachfragen!
8  Using Arduino / Project Guidance / Re: AN7312 as amplifier - tape head , magnetic stripe on: April 13, 2014, 10:24:46 am
I was not sure about these connections as they looked optional for me:
  • ALC Time constant
  • ALC input
  • Phase compensation
  • NF
  • Ripple filter

Since I am going to keep it simple, I want to only use the minimal arrangement in order to  add additional things later in case.

The only necessary connections except for power supply for me seem to be:
  • Input of Channel 1/2
  • Output 1/2

Concerning decoupling, by now I know this when using a very variable load, one can add a decoupling capacitor (like 100nF) between Vcc and GND in order to avoid voltage dip (aka voltage sag) like when a motor starts as it consumes more power in that state of starting.

Unfortunately, I do not see this kind of need here where to use    decoupling capacitor.


If you could please explain these a bit more in detail.
9  Using Arduino / Project Guidance / Re: AN7312 as amplifier - tape head , magnetic stripe on: April 13, 2014, 09:53:29 am
Thank you.
This google search brought me to a site I have already seen, but couldn't find again anymore.
Magnetic stripes Part 1 « AndrewNohawk
Quote
[...] the one side you need a mono jack [...] which will go into the PC to record the audio. [...] The other side of the cable is simply wired to either side of the magnetic read head [...]
Using this I had no success as my MIC_in doesn't seem to work with this little voltages, however I already found out it worked using a known variable voltage each msec (toggling 0 ~ 4mV) which showed up on Audacity as a rectangular wave form.

Still I want to use the AN7312 as amplifier and maybe someone can help me with that. I already posted my circuit.
10  Using Arduino / Project Guidance / AN7312 as amplifier - tape head , magnetic stripe on: April 13, 2014, 09:06:59 am
Hello,

using the AN7312 (datasheet)    I want to amplify the signal of a tape head for Arduino's input.

Code:
    Arduino
      o A0
      |
      |
5VDC  |
(VCC) |
  o   |   .----------.
  |   |   |          |
  |   |   |          |
 .o---o---o-.    .---o--------.
 |  AN7312  |    |  CH1 CH2   |
 |          |    | Tape Head  |
 '----------'    '------------'
  |                    |
 ===                  ===
 GND                  GND

I already successfully checked the functionality of the tape head by measuring the voltage of CH1 with analog input and the result was 1 to 2, i.e. ca. 5 to 9 mV. However, this worked only with a strong magnet. My intention is to read a magnetic stripe.

Regarding the datasheet of AN7312, I am only using:
  • 14 - Vcc
  • 1 - GND
  • 4/11 - Output 1/2
  • 7/8 - Input 1/2
(unfortunately;some pins of the lower row have been broken , so I tried both the ch1 (=lower row) ,ch2(= upper row)  )

On Arduino's A0 I only see noise like when connecting nothing.

How do I construct the (audio) op amp for the tape head to read a magnetic stripe using Arduino?

Thanks for any hints on this smiley
11  Using Arduino / General Electronics / Re: SIM900 - LM2596 Step-down 5V>4V adjustable output voltage on: November 24, 2013, 07:21:48 am
Hello,
thank you for your finding.
I was first thinking about using  this SIM900 module and an UBLOX GPS for creating a GPS tracker with sending the position via internet (GPRS) to my computer.
Now I would prefer the TK102B because this is more compact and cheaper than building your own one.
If anyone wants to create a GPS tracker, I'd take
- the SIM900 module, not SIM900A  (35 USD, new version 60 USD)
- Ublox NEO6MV2 (ca. 11 EUR / 15 USD)
- some rechargable battery
- some enclosing

Anyway you need a SIM card with either cheap SMS charge or cheap Internet access. For Germany: I'd recommend Netzclub.
12  Using Arduino / General Electronics / Re: SIM900 - LM2596 Step-down 5V>4V adjustable output voltage on: November 23, 2013, 09:42:24 am
here (SIM900 GPRS/GMS Shield - LinkSprite Playgound) it is said:
Quote
       Voltage :   Min 4.8,    Typical 5.0,    Max    5.2    VDC
Quote
Power select - select the power supply for GPRS shield(external power or 5v of arduino)
that seems to be optional which power source to take, so I don't need to power it externally
Quote
current: max 450    mA
here (Arduino Playground - ArduinoPinCurrentLimitations) it sais:
Quote
Absolute Maximum Ratings:
DC Current VCC and GND Pins...... 200.0 mA

Does that mean I need to power it externally?
13  Using Arduino / General Electronics / Re: LM2596 Step-down 5V>4V adjustable output voltage on: November 23, 2013, 07:13:50 am
Now I am thinking about buying this module
http://www.ebay.de/itm/SIM900-GPRS-GMS-Shield-fixed-price-/200972757437?pt=US_Metal_Detector_Accessories
(ebay id = 200972757437, "SIM900 GPRS/GMS Shield (fixed price)", seller:  www_pcduino_com (385))

It seems to be some kind of Arduino shield that is made to be put onto an Arduino board, and this is being supplied with 5V maybe through some regulator to the SIM900 IC.
It got a WIKI page:
http://linksprite.com/wiki/index.php5?title=SIM900_GPRS/GMS_Shield

Is there any idea to recommend a specific one to me?
14  Using Arduino / General Electronics / Re: LM2596 Step-down 5V>4V adjustable output voltage on: November 23, 2013, 05:41:57 am
Thank you for the answers. I have read buyer reviews concerning the sim900a at alibaba in which it was said that the module had the European GSM frequencies supported - quad band - and is also said to work in Europe by the seller, some tests proved the contrary so it will not work in Europe  (it seems to be blocked by the european carriers).
I am now looking for alternative GSM modems working in Europe (900, 1800 MHz is what I need) and are compatible with either 5v or do not draw more than 1A whereby in the latter case I'd use the regulator.
15  Using Arduino / General Electronics / Re: LM2596 Step-down 5V>4V adjustable output voltage on: November 22, 2013, 10:27:50 am
Do you mean it   is not even possible because the voltages 5v (input)  and 4v (output) are too close together?
So my input voltage is 5v. Are there buck converters (step down) from 5v to 4v. I'd prefer some fixed ouput regulator, however think 4v is not that frequently used...
Pages: [1] 2 3 ... 15