Show Posts
Pages: 1 [2] 3 4 ... 70
16  International / Deutsch / Re: Arduino entstören on: April 10, 2014, 12:28:31 am
Wie wertest du denn den Pin aus?
Interrupt oder pollen?
17  International / Deutsch / Re: NTC Temperatursensor Fehler on: April 09, 2014, 04:23:07 am
So wie ich das sehe, solltest du ohne NTC (also AD-Messwert 1023) eine TEmperatur von ca. -9,9°C sehen.
Das geben deine Formeln so aus.

Manchmal ist es hilfreich, die Formeln die man verwendet, mal von Hand durchzurechnen.
Dann kannst du dir auch mal Zwischenergebnisse ausgeben lassen, um dein Programm zu überprüfen.

18  International / Deutsch / Re: Arduino entstören on: April 09, 2014, 04:16:42 am
@guntherb: Du hast bestimmt die Widerstände vertauscht. Pullup R1 müsste 10kOhm sein, und R2 sollte 200Ohm sein.
Nein, das passt so.

Der Pullup niederohmig, um einerseits für einen nennenswerten Kontaktstrom zu sorgen, andererseits um den Kreis möglichst niederohmig zu halten, damit wirds auch unempfindlicher.
Und der Widerstand des RC-Gliedes ist hochohmiger, damit man vernünftige Filterzeiten kriegt (Der hier hat ein Tau = 1ms)
19  International / Deutsch / Re: Arduino entstören on: April 09, 2014, 01:27:34 am
Da habt ihr Recht kurze Impulse lassen sich softwareseitig ja wircklich einfach rausfiltern. Danke  smiley
Allerdings kann ich wohl nicht mehr als 2 Sekunden warten, ...
Kurze Impulse bedeutet in diesem Falle: 100ns bis einige µs.
Wertest du mit Interrupt aus? dann reicht ein Nanosekundenimpuls um den Eingang zu triggern.
Quote
Endstörkondensator etc. hatte ich gehofft umgehen zu können, da ich eigentlich möglichst wenig Hardware verbauen wollte.
Ganz ohne gehts nicht. Ein kleiner Tiefpass spart dem Arduino viel Rechenzeit!
20  International / Deutsch / Re: Arduino entstören on: April 08, 2014, 01:06:38 am
Wie lange ist denn die Leitung vom Arduino zum Relais?

Ich vermute, dass du hier Störpulse einfängst.
Die Abhilfe ist Filtern:
a) Hardware: Nach dem Pullup noch einen RC-Tiefpass.
b) Software: Wie Peter schon schrieb: zu kurze Pulse ausfiltern.

Am besten beides kombinieren.
21  International / Deutsch / Re: SSR / TRIAC / MOSFET / OPTOCOPPLER ? on: April 08, 2014, 01:00:37 am
Der Begriff "Trennrelais" bei Rollladensteuerung bezeichenet eigentlich nur ein Relais mit mehreren Schaltkontakten, also quasi mehrere Relais in Einem. Der Sinn ist, dass man Rolladenmotoren nicht parallel schalten darf.
Jeder Motor braucht einen eigenen Schaltkontakt.

Zur Qualität der Relais kann man so schlecht was sagen, auch die Optik bietet nicht wirklich Hinweise darauf.
Man kann davon ausgehen, dass Relais namhafter Hersteller meist besser sind. Auch die Datenblätter bieten Hinweise: je detailierter ein Datenblatt ist, um so besser wird auch das Produkt sein.

Zum Schaltstrom: wenn du schon vorher weißt, welcher Verbraucher dran hängt (z.B. Rolladenmotor) dann kannst du das Relais an den Verbraucher anpassen. Wenn der Verbraucher aber frei wählbar ist, dann sollte, wenn möglich, der Schaltstrom der allgemeinen stromtragfähigkeit der Hausnetzes entsprechen (16A). Wichtig: wenn den Relais weniger Strom kann, dann solltest du noch eine passende Feinsicherung einplanen.
22  International / Deutsch / Re: SSR / TRIAC / MOSFET / OPTOCOPPLER ? on: April 07, 2014, 08:18:31 am
ES gibt meines Wissens keine, die komplett ohne Kondensatoren auskommen, die brauchts zur Stabilität.
Als du deine 7,88V gemessen hast, hat der Regler wahrscheinlich wild geschwungen.

Zitat aus deinem Datenblatt:
"C2 must be at least 100 µF to maintain stability. May be increased without bound to maintain regulation during transients. Locate as close as possible to the regulator. This capacitor must be rated over the same operating temperature range as the regulator. The equivalent series resistance (ESR) of this capacitor is critical; see curve."

Die verlangen also nicht nur einfach einen Kondensator, sondern er soll auch nahe am Regler platziert sein und einen kleinen ESR haben (z.B. Tantal). Datenblätter nicht nur verlinken, sondern auch mal lesen.
23  International / Deutsch / Re: PWM mit DC-Motor ; Messwertverfälschung Ultraschall on: April 07, 2014, 02:06:49 am
Jedoch, bei fast maximaler Drehzahl, bekomme ich dann doch Messwertverfälschungen rein, ich vermute aber eher, dass es an dem billigen Minimotor liegt, der dem Starterkit mitgeliefert wurde, Störsignale durch unsauberes Laufen ?!
Meist hilft bei kleinen DC-Motoren eine einfache Enstörung mit Kondensatoren:Enstörung von DC

Quote
Kurze Frage noch, kann ich mit dem Arduino und dieser Steuerung auch Motoren betreiben, die eine höhere Spannung als 9V benötigen? Sprich 12V/24V/... ?
Ja, das geht problemlos.
24  International / Deutsch / Re: SSR / TRIAC / MOSFET / OPTOCOPPLER ? on: April 07, 2014, 01:54:15 am
Wenn du 230V Lasten schalten willst, dann ist ein Relais einfach die allerbeste Wahl.
Klein, (fast) keine Verlustleistung, günstig, hohe Schaltleistung.

Zu Halbleitern wie SSR solltest du nur greifen, wenn du dimmen willst.


Beim Schaltstrom der Relais mußt du beachten, dass der Einschaltstrom einer Glühlampe  um ein Vielfaches höher ist als der Dauerstrom. Auch bei elektronischen Lasten wie KSQ oder Energiesparlampen hast du oft einen hohen Einschalt-Strompeak.
Ich würde Hausinstallation immer auf 16A auslegen, wenn möglich.
25  International / Deutsch / Re: Lineare Geschwindigkeitsmessung? (Hallsensor?) on: April 03, 2014, 09:09:03 am
Wobei ich fast glaube ich probiere es mal mit einem Hallsensor, die kosten mich beim Conrad ja nur ca 2 Euro und wenn die keine konstanten Ergebnisse liefert, steig ich auf die Lichtschranke um.
Keine Sorge, Hallsensoren liefern konstante Ergebnisse. (voraussetzung: Abstand ist konstant)
z.B. Einspritz-  und Zündzeitpunkte bei KFZ-Motoren werden immer über Hall- und Induktive Sensoren bestimmt,  und die müssen auch sehr konstant sein. (Abweichung <1° Drehwinkel)
26  International / Deutsch / Re: Riesen Problem mit Arduino (Rundumlicht) on: April 01, 2014, 09:10:00 am
So nun aber mal so das man mir weiter helfen kann bezüglich so klein wie möglich.
...
Nun intressehalber würde ich mir gerne mal selber was löten.
Schau dir doch mal die ATtiny an.
Den ATtiny84 z.B. gibts im DIL14-Gehäuse und er  hat 12 I/Os.

Das ist ein nackter Prozessor, für den du wenig Pheripherie brauchst, und der über die Arduino-IDE programmiert werden kann.
27  International / Deutsch / Re: Anfänger Frage...geht sowas? on: April 01, 2014, 07:55:51 am
ja, das funktioniert.

Du brauchst wahrscheinlich noch eine extra Spannungsversorgung für den Lüfter und für die Relais.
28  International / Deutsch / Re: lokale Laufvariablen in for-Schleifen... on: April 01, 2014, 06:01:27 am
( Alles ohne Syntax-Gemeckere )
meine Arduino-IDE meckert:
Code:
if ( j == i ) // hier ist j immer noch definiert, und nach dem Schleifenende auch auf 123 hochgezählt worden
name lookup of 'j' changed for new ISO 'for' scoping

Macht meiner Meinung nach auch Sinn, weil j nur innerhalb der { } definiert ist. Die Anweisung steht aber danach.
29  International / Deutsch / Re: Bewegungssteuerung soll Leds faden on: April 01, 2014, 05:53:41 am
Es gibt in der Arduino-IDE unter "Basics" ein Beispiel "Fade"
dazu eine Beschreibung: http://arduino.cc/en/Tutorial/Fade

Das, denke ich, könnte dir helfen.
30  International / Deutsch / Re: 3kW Heizung, Leistung regulieren und messen on: April 01, 2014, 03:56:34 am
Was mir im Code noch auffiel:

Faktor_U und Faktor_G können auch Werte >1 annehmen. Deine Tabelle fasst aber nur WErte <1.
Das solltest du abfangen.

Ausserdem vermisse ich die ca.500µs Zeitversatz, den dir dein Nullpunktrigger verursacht. (Reply #62)
Du hast deine Tabelle scheints nur nach der reinen Formel aufgestellt.

Es wurde gesagt, dass delay() in ISRs nicht funktioniert. Gilt das für delayMicroseconds() auch? Dann wird der Phasenanschnitt so nicht funktionieren.

Die Routine zur linearen Interpolation, so wie sie hier verwendet wird, braucht eine aufsteigend sortierte Tabelle.
Auch ist die Routine in sofern  nicht sicher, als sie falsche Ergebnisse liefert, falls gleich der erste Eintrag gültig sein sollte.
Das ist bei mir bisher nie aufgefallen, weil ich  Sensortabellen abgelegt hatte, die die unterste Grenze nie erreichen.

Du kannst hier aufwändige Vermeidungsmaßnahmen programmieren, oder einfach die Wertebereiche so wählen, dass der unterste Wert nie erreicht wird.
Pages: 1 [2] 3 4 ... 70