Show Posts
Pages: 1 ... 35 36 [37] 38 39 ... 43
541  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Funkuhr modul mit Arduino die Zeit anzeigen on: November 01, 2010, 07:44:51 am
DCF77 Library: http://gonium.net/md/wp-content/uploads/2006/11//dcf77-arduino-0.1.tar.gz
Beschreibung dazu: http://gonium.net/md/2006/11/05/arduino-dcf77-radio-clock-receiver/
542  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Funkuhr modul mit Arduino die Zeit anzeigen on: November 01, 2010, 06:09:43 am
Hier mal ein paar Infos über die codierung des DCF77 Zeitsignals:
http://www.dcf77.de/kodierschema-des-dcf77-signals/
http://www.prog-link.com/dcf77/dcf77-5.html
543  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Clone RBBB oder Arduino Uno für Anfänger? on: November 10, 2010, 10:07:10 am
Quote
Ich habe irgendwo gelesen, dass man mit dem Uno auch direkt einen Bootloader flashen kann. Stimmt das und hat jemand schon Erfahrungen mit dem Optiboot - Bootloader auf dem Uno, ist das wirklich sinnvoll (also ein großer Unterschied zum Uno-Bootloader) ?
Der Bootloader des UNO ist der OptiBoot!
544  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Alles verkehrt? on: November 05, 2010, 06:49:28 pm
Die vier Ausgänge des ButtonPad verbindest Du mit vier Anschlüssen des Arduino, welche Du als Eingang definierst.
Dann frägst Du nacheinander die vier Eingänge mit digitalRead() ab. Ist der Button gedrückt erhältst Du ein HIGH, wenn nicht ein LOW.
Und damit die Eingänge auch bei nichtgedrückten Buttons einen definierten Zustand haben, jeden Eingang noch mit einem 10K Widerstand an Masse (PullDown). Die ATmega internen Widerstände kannst Du in diesem Fall nicht verwenden, weil die als PullUp ausgelegt sind.
545  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Einsteigerfragen on: November 03, 2010, 04:19:16 pm
itoa steht ja auch für IntegerTOAscii, damit kannst Du kein Float konvertieren.

Code:
#include <stdlib.h>

char *dtostrf(double value, signed char width, unsigned char prec, char *buffer);
546  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Einsteigerfragen on: November 01, 2010, 06:04:31 am
Hinter der Arduino IDE steckt der standard GNU C++ Compiler, somit bestehen bei der Programmierung keine Einschränkungen.
Es wirkt nur vereinfacht, weil durch den vorgelagerten Präprozessor schon einige Dinge erledigt werden, die man normalerweise selbst machen müsste.
547  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Einsteigerfragen on: October 31, 2010, 03:40:15 pm
char msg[8] ist ein Character-Array zum Speichern eines Strings. Der String kann maximal 7 Zeichen lang sein (+ abschließendes 0-Zeichen).
Die Funktion itoa wandelt ein Integer in einen String um.

Hier mal ein Link zu ein paar C-Grundlagen: http://de.wikibooks.org/wiki/C-Programmierung
548  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Einsteigerfragen on: October 31, 2010, 01:52:53 pm
Code:
char msg[8];
itoa(variable, msg, 10);
lcd.print(msg);
549  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Einsteigerfragen on: October 31, 2010, 10:54:01 am
Ich denke mal, dass Udos Beitrag nicht so ernst genommen werden sollte. Wird ja auch durch den Smily untermauert.
550  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Einsteigerfragen on: September 15, 2010, 10:37:19 am
Stimmt, klappt nur mit SVA einigermaßen zuverlässig. Wobei es bei 1/500el ev. auch zu Schwankungen in der Belichtung kommen kann.

Auch bei Bulb wird die Belichtungszeit in den EXIF gespeichert, aber nur sekundengenau. Also bei 1/500el, 1/50el, 1/10el, usw. würde in den EXIF immer nur 1 Sekunde stehen. Ist für HDR Programme natürlich sehr ungünstig.
551  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Alzheimer nach Bootloader Update on: October 29, 2010, 01:26:55 pm
@big-maec
Nochmal: Auf einer eigenen Platine funktioniert es mit dem Optiboot einwandfrei. Und da gibt es keinen 8U2.
Im Gegenteil, meine Platinen programmier ich über einen FTDI.
552  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Alzheimer nach Bootloader Update on: October 28, 2010, 04:59:30 pm
@LC_Data:
Ach so, dann hab ich Dich missverstanden.

Aber nachdem ich ja anscheinend nicht der einzige mit diesem Problem bin kann man ja ev. auf eine Lösung hoffen.
Ich lass jetzt erst mal auf dem Duemilanove den alten Bootloader drauf und harre der Dinge.
Ist ja auch nicht so tragisch. Zum Updaten meiner eigenen ATmega Platinen muss ich eh den COM-Port umstellen, da kann ich auch ein anderes Board einstellen. Und bisher war keines meiner Programme so groß, dass ich unbedingt die zusätzlichen 1,5K Speicher brauchen würde.
553  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Alzheimer nach Bootloader Update on: October 28, 2010, 08:02:29 am
Es kann aber nicht an einer Besonderheit vom UNO liegen, sondern eher an etwas auf dem Duemilanove Board.
Weil der nackiche MC auf einer eigenen Platine funktioniert ja.
554  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Alzheimer nach Bootloader Update on: October 28, 2010, 01:17:55 am
@LC_Data
Du hast also auch den Optiboot auf ein Duemilanove Board gespielt und keine Probleme?

@apogee
Eher nicht wahrscheinlich.
Auf meinen selbst erstellten Platinen sind im Prinzip die gleichen Komponenten am Resetpin, da ich dort auch die Autoreset Funktion nutze.
555  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Alzheimer nach Bootloader Update on: October 27, 2010, 06:13:11 pm
Ich hab jetzt noch ein wenig rumprobiert.
Wenn ich einen anderen ATmega 328, der auf seiner eigenen Platine einwandfrei läuft, in den Duemilanove stecke, verliert er auch sein Programm.
Wenn ich wieder den alten Bootloader aufspiele funktioniert alles einwandfrei.
Ich hab auch den neuesten Optiboot vom 12. Oktober ausprobiert, leider ohne Erfolg.

Somit
ATmega 328 auf eigener Platine: Optiboot funktioniert einwandfrei
ATmega 328 auf Duemilanove: Optiboot verursacht Programmverlust beim abschalten

Ich lass jetzt auf dem Duemilanove erst mal den alten Bootloader drauf. Der einzige Nachteil ist eigentlich nur, dass ich dann immer die Boardeinstellung ändern muss.
Pages: 1 ... 35 36 [37] 38 39 ... 43