Show Posts
Pages: [1] 2 3
1  International / Deutsch / Re: GUI für Arduino on: January 27, 2014, 07:31:05 am
http://www.basic4ppc.com/android/b4j.html

Einfach :-)
2  International / Deutsch / Re: Mini Segway mit Arduino + Servos on: October 10, 2013, 11:59:41 pm
Da ich nun endlich seit langer Zeit endlich auch wiedermal ein bisserl Zeit reservieren konnte um mich der Arduino Welt hinzugeben, habe ich auch ein neues Projekt angefangen zum gleichen Thema.

Seit ein paar Tagen lese ich mich intensiv in die Materie ein. Besonders helfen mir dabei die folgenden Sachen:
http://forum.arduino.cc/index.php/topic,8652.0.html
http://forum.arduino.cc/index.php/topic,8871.0.html
http://www.x-firm.com/?cat=6
 
Der hatte ursprünglich auch mit "gepimpten" Servos angefangen, kam aber wieder weg davon. In seinen Beiträgen steht alles drin, warum, haufenweise (teil schwer verdauliche) Hintergrund Infos.

Hoffe es hilft dir weiter!
3  International / Deutsch / Re: Arduino mit Kompass steuern on: November 28, 2012, 12:55:44 pm
https://www.loveelectronics.co.uk/Tutorials/8/hmc5883l-tutorial-and-arduino-library

Habe mir so ein hmc Teil bei ebay gekauft, funktioniert perfekt.
4  International / Deutsch / Re: Verständnisfrage zu Statischer Funktions-Deklaration on: November 11, 2012, 12:01:17 pm
Ach so ist das, danke!
5  International / Deutsch / Verständnisfrage zu Statischer Funktions-Deklaration on: November 11, 2012, 11:32:33 am
In der Reference steht ja die Beschreibung betr "static", falls dies für eine Variable gewünscht wird. So weit ok, nur was ist der tiefere Sinn, wenn dies mit einer Function gemacht wird?

Mir gehts um die Zeilen aus dem TinyGPS Beispiel wie diese hier:
Code:
static void sendstring(TinyGPS &gps, const PROGMEM char *str);

Dies im Header des Sketches definiert oberhalb der "void setup"

Wozu ist diese Deklaration notwendig?

Thx für alle Tipps!
6  International / Deutsch / Re: (OT) Solarregler/Solarmodul on: October 25, 2012, 12:52:28 am
Schau mal hier:
http://voltaicsystems.com/blog/three-ways-to-power-an-arduino-off-grid/

und hier auch: http://arduino.cc/playground/Main/IntWithHW-PwrSup#prsoSol

7  International / Deutsch / Re: Gras Erkennung on: October 14, 2012, 05:08:33 am
Gerade eben habe ich noch was Interessantes gefunden: http://www.swisstopo.admin.ch/internet/swisstopo/de/home/products/services/swipos/nav.html

Dazu noch einen Client Source Code in VB.net: http://lefebure.com/software/ntripclient/

Also wenn ich das richtig verstehe, kann ich an diesen Dienst meinen momentanen Fix (GPGGA) senden und erhalte als Antwort einen korrigierten Fix mit sehr präzisen Koordinaten zurück? Wenn das funktionieren würde wäre dies ja wirklich der Hammer, da wäre die Genauigkeit praktisch im cm Bereich...
8  International / Deutsch / Re: Gras Erkennung on: October 13, 2012, 01:48:37 am
LOL das mit dem Katapult hatten wir tatsächlich mal überlegt. Sie sind jedoch alle stark genug, um problemlos von der Rasenpiste starten zu können (zB bei 10kg Gewicht einen Schub von 16kg). Ja das ist schon so, die Turbinen verbrennen ziemlich viel Sprit. Etwa 3kg Kerosin reichen für 5min Vollgas.

Das Fahrzeug existiert zZ physisch in mechanischen und elektronischen Einzelteilen, das grobe Design habe ich im Kopf. Aber solange nicht 100% feststeht, welche Teile alles notwendig sind, baue ich noch nichts fix zusammen. Die CAD Zeichnung ist auch erst im entstehen.

Einzelteile im Moment: 2x 450W Brushless Motoren, 2 Regler (werden via die MegaServo Lib gesteuert), ein GPS Modul (blox neo- 6 m; sollen angeblich die präzisesten sein), ein Nokia LCD zu Meldungsausgabe, Bluetooth Adapter für Komm. mit Smartphone, ein Kompass Modul (Three-Axis Digital Compass HMC5883L), einen PIR Bewegungssensor, ein Seeeduino Mega ADK 2560. 17cm Offroad Räder, 1:6 Zahnriemenübersetzungen und eine Werkstatt voll Material und Maschinen :-)


BTW: Wenn's jemanden näher interessiert: die beiden Hunter vom Foto oben sind übrigens das Swiss Formation Team, da gibts ein paar schöne Videos dazu oder auch
9  International / Deutsch / Re: Gras Erkennung on: October 12, 2012, 02:05:43 am
Morgen allerseits!

Ich habe zum besseren Verständnis mal einen Google Maps Ausschnitt gemacht, welcher den Flugplatz zeigt:


Punkt 1 ist der Rüstplatz, hier wird aufgetankt und Flugzeuge bereit gemacht
Punkt 2 ist der Wende Punkt
Punkt 3 ist der Start-Punkt der Flugzeuge
Distanz zwischen 1 und 2 ist etwa 50m und 3m breit
Distanz zwischen 2 und 3 ist etwa 80-100m und etwa 20m breit
Startrichtung ist wegen des Windes von 3 Richtung 2

Von 1 bis 3 müssen die Flieger gezogen werden, kontrolliert via Bluetooth / Smartphone
Autonome Rückfahrt soll erfolgen von 3 zu 2 zu 1.
Kernproblem ist die einigermassen exakte Erkennung des Wendepunktes 2. Habe die GPS Koordinaten, sind aber nur auf 2m genau.
Strom haben wir keinen, das Haus am Bildrand ist unbewohnt.

Hier noch 2 Bilder von Flugzeugen. Die beiden Hunter sind so gross, die können gut geschoben werden, die Rennmaschinen jedoch nicht.


10  International / Deutsch / Re: Gras Erkennung on: October 11, 2012, 06:56:23 am
Ich erlaube mir, mich selber zu zitieren:

Der Wagen dient dazu, die Flugzeuge zu auf die Startposition zu ziehen. Anschliessend soll er selber wieder zurück fahren. Das ziehen erfolgt halb-automatisch dh bekommt Fahranweisungen via Bluetooth von einem Smartphone anhand der Neigung, da der Pilot mit dem Wagen mitläuft.

Das heisst, nachdem der Flieger am Startpunkt ist, soll der Wagen selber automatisch zurück fahren (da hängt kein Flieger mehr dran). Ebefalls muss der Startbefehl für die Rückfahrt von der Smartphone App explizit gegeben werden.

Das mit dem Draht verbuddeln könnte gehen, das kann man ja auch mal in einer Nacht-und-Nebel Aktion machen...phuuhh, 150m Draht mit dem Spaten einlochen, das wird eine lange Nacht :-)

Da fällt mir ein: womit kann denn so ein eingelassener Draht erkannt werden?
11  International / Deutsch / Re: Gras Erkennung on: October 11, 2012, 04:03:01 am
Da wir das Land nicht besitzen, sondern nur mieten können und dies der Besitzer nicht erlaubt. Zudem wie erwähnt ist es viel zu heikel, wenn einer nicht sauber landet und mit dem Fahrwerk an einem Seil o.ä. hängen bleiben würde, zerreisst es den Flieger. Diese Flugzeuge kosten teilweise mehr als 10'000 Euro, fliegen mehrere hundert km/h schnell und sind beim aufsetzten im Vergleich zu "normalen" Propeller Flugzeugen ziemlich schnell. Die Turbinen drehen mit über 100'000 Umdrehungen pro Minute, wenn so eine Tubrine bei einem Crash kaputt geht, zerlegt es das Teil wie eine Splittergranate, ist also extrem gefährlich. Deshalb muss auch der Wagen vor dem Start wieder runter von der Landebahn und ausser dem Piloten müssen alle Leute einen Sicherheitsabstand einhalten.
12  International / Deutsch / Re: Gras Erkennung on: October 11, 2012, 03:50:12 am
Vielen Dank euch beiden! Ich dachte mir schon, dass dies nicht so einfach werden wird. Es gibt leider mehrere Schwierigkeiten...der Rasen ist unsere Modellflugplatz Landebahn. Sie ist rund 20m breit und 100m lang. Das ungemähte Land ringsherum gehört einem "schwierigen" Besitzer. Drähte spannen oder verlegen geht nicht wegen dem Besitzer und der Gefahr des verheddern der Flugzeug Fahrgestelle.

Der Sinn des Wagens ist ein Schlepper für die grösseren Flieger, da sie zum tragen zu umständlich und zum schieben am Boden zu mühsam sind. Warum nicht fahren mit dem Flieger? Wegen dem Spritverbrauch. Die Düsenjets haben Kerosin im Tank für etwa 7min Flugzeit. Wenn zum rollen vom Rüstplatz, 50m zur Piste und dann noch etwa 80m nach hinten das Triebwerk läuft, ist bis zum abheben 30% des Kerosins verbraucht.

Der Wagen dient dazu, die Flugzeuge zu auf die Startposition zu ziehen. Anschliessend soll er selber wieder zurück fahren. Das ziehen erfolgt halb-automatisch dh bekommt Fahranweisungen via Bluetooth von einem Smartphone anhand der Neigung, da der Pilot mit dem Wagen mitläuft. Wird das Smartphone zB nach vorne gekippt, fährt er vorwärts. Das selbständige zurück fahren erfolgt via GPS und Kompass. Der Kompass dient dazu den Wagen exakt in der Spur zu halten, das GPS zeigt den Weg zum nächsten Waypoint, wo er 90 Grad rechts abbiegen muss. Da das GPS nur 2m genau ist, kann es passieren, dass der zu früh oder zu spät in die Kurve fährt. Deshalb könnte es passieren, dass er über den Pistenrand hinausfährt, da der Weg zum Rüstplatz nur 2m breit ist. Er soll deshalb merken, dass er am Pistenrand ist und somit eine Kurskorrektur vornehmen.

Warum das Ganze nicht einfach mit einer normalen RC Fernsteuerung ausrüsten und komplett manuell fahren? Das ist zu einfach, da fehlt die Herausforderung  smiley-lol
13  International / Deutsch / Re: "pulseIn()" bremst Ablauf genau so wie "delay()" on: October 11, 2012, 02:06:21 am
http://torrentula.to.funpic.de/dokumentation/pulsein/

"...wenn der übergebene Wert HIGH ist, wird gewartet bis der Pin auf HIGH gezogen wird, startet einen Timer und wenn der Pin wieder auf LOW fällt, stoppt der Timer und die Pulslänge in Mikrosekunden (µs) wird zurückgegeben..."

Ist so, der blockt.

Siehe auch hier:
http://rcarduino.blogspot.ch/2012/01/how-to-read-rc-receiver-with.html
PulseIn (a blocking polling approach)
PulseIn is a function available with the Arduino that implements an approach know as 'poling'. It essentially sits around waiting for something to happen, until something happens the rest of your code is blocked. This is okay for a simple lab exercise to read and print values from a receiver but it is a hopeless approach for a real world application. Fortunately there are better approaches that do not require a major learning curve.
14  International / Deutsch / Gras Erkennung on: October 11, 2012, 01:59:07 am
Ich bin auf der Suche nach einer Möglichkeit, Gras zu erkennen (das Echte, nicht das zum rauchen).
Es geht darum einen Wagen auf einem gemähten Rasen fahren zu lassen, und nur auf dem gemähten Teil. Der Rasen hat ringsum eine Begrenzung aus ungemähtem Gras, dass manchmal etwas höher, manchmal etwas nidrieger ist, aber in jedem Fall immer höher als der
gemähte Rasen. Der Wagen darf nicht in den ungemähten Teil fahren. Es ist auch nicht möglich, eine Begrenzung anzubringen in der Art eines Drahtes oder eines Bandes oder ähnliches.

Bevor ich nun unzählige Sensonren kaufe und ein langes Trial und Error Verfahren starte, wollte ich fragen ob jemand von euch einen Tipp hat wie das funktionieren könnte.

15  International / Deutsch / Re: Was benötigt man um zwei Schrittmotoren zu steuern? on: October 11, 2012, 12:53:00 am
Ja wahrscheinlich schon. Der Tip mit der Accellib war einerseits gedacht, dass du nicht Anfahr- und Bremsrampen etc selber programmieren musst, da dies nicht so einfach ist. Die lib kann ja noch einiges mehr zb bekannte Positionen anfahren, Geschwindigkeiten ändern etc. Und andererseits war es gedacht, dein Equipement zu schonen. Schrittmotoren aus dem Stand
auf direkt auf die Geschwünschte Drehzahl zu bringen ist nicht gut (siehe Link im Artikel im vorigen Post).

Doch du weisst wann die Geschwindigkeit null sein soll, nämlich nachdem du den Schalter getroffen hast. Ich besitze mehrere CNC Maschinen für den Hobby-Bereich. Das passiert hier genau gleich, beim einschalten weiss die Maschine auch nicht, wo die jeweiligen bewegliche Teile auf den Achsen sich gerade befinden. Also macht man als erstes eine Referenzfahrt mit langsamer Geschwindigkeit dh
die Maschine beschleunigt alle Schrittmotoren auf langsame Geschwindigkeit und bewegt alle Achsen gegen Maschinen Nullpunkt hin,
nis die jeweiligen Endschalter erreicht werden. Ist dies der Fall, wird der entsprechende Schrittmotor gestoppt.

Nun weiss die Maschine: aha, hier ist also der Anfang. Die Endschalter in die andere Richtung sind nicht unbedingt notwendig, da du per Software der Maschine sagen kannst, wie viele Schritte / Distanzen maximal ab dem Nullpunkt zurückgelegt werden dürfen.

Auch hier würde dir die AccelLib helfen, da es Funktionen wie MoveToPosition gibt, getPosition usw. Ansonsten kannst ja auch eine präzisen Magnetkompass nehmen und den Motor drehen lassen, zB bis der Kompass 360 Grad anzeigt, dann beginnen deine Fotos immer mit Norden. Das selbe geht ja auch mit Lage-Sensoren, die dir den Neige-Winkel zurückgeben. https://www.loveelectronics.co.uk/Tutorials/13/tilt-compensated-compass-arduino-tutorial

Pages: [1] 2 3