Show Posts
Pages: [1] 2 3 4
1  International / Deutsch / Re: Projektvorstellung Parabolrinne (Solarthermie) on: June 09, 2013, 03:21:21 pm
Hallo Jurs

Danke für Dein Rat.
Die EU in ihre Gesetze....Hauptsache ganz Europa kauft sich jetzt Sparlampen gespickt mit Quecksilberdampf.
Ich vermute dass diese auch nicht ganz ROHS entsprechen und trotzdem täglich tonnenweise abgesetzt werden!
Da werden meine wenig verbauten Mikrogramm Cadmiumsulfid wohl nicht mehr ins Gewicht fallen....

Notfalls werde ich mein Endprodukt nicht verkaufen, sondern im Bekanntenkreis gegen Geld tauschen.
Bei jedem EU Gesetz gibt es eine passende Gesetzeslücke :-)
2  International / Deutsch / Re: Projektvorstellung Parabolrinne (Solarthermie) on: June 09, 2013, 07:31:19 am
Hallo Udo! Keine Angst, für mein Produkt werde ich keinen fremden Code einsetzen, ausser wenn ich die entsprechende Erlaubnis dazu habe. Mein Code ist auf meiner Website unter Anleitungen offengelegt. Grundsätzlich verwende ich sowieso am liebsten meinen Code, da ich mein Produkt in und auswendig kennen will. Sollte Dein Code die Bedürfnisse abdecken, komme ich gerne für eine kommerzielle Nutzung mit Dir ins Gespräch.

@Udo: Ich werde versuchen mit einem LDR und einem IR-Fenster einer Fernbedienung entsprechend ein Sensor zu bauen. Mal schauen wie zuverlässig sich das bauen lässt.
3  International / Deutsch / Re: Projektvorstellung Parabolrinne (Solarthermie) on: June 08, 2013, 01:05:33 pm
Mir ist gerade noch die Idee gekommen dass die Solarzelle welche meine Anlage mit Strom versorgt evtl. als Sensor geeignet wäre.

Theoretisch könnte ich die Spannung am Panel messen und aufgrund der anliegenden Spannung bestimmen ob das der vollen Sonneneinstrahlung oder eher einem bewölkten Himmel entspricht.
Ob der Himmer bewölkt ist oder nicht ist im Gegensatz zur Photovoltaik oder normaler Solarthermie bei meiner Anlage entscheidend, denn bereits eine vorbeiziehende Wolke senkt den Ertrag der Anlage empfindlich, da bei diffusem Licht kein richtiger Brennpunkt mehr entstehen kann.
In diesem Fall müsste ich das Solarpanel anschliessend an die Parabolrinne auch die Drehachse montieren, damit dieses ebenfalls der Sonne nachgerichtet wird. In diesem Aufbau müsste die Panelspannung eigentlich aussagekräftig genug sein.
4  International / Deutsch / Re: Projektvorstellung Parabolrinne (Solarthermie) on: June 08, 2013, 12:36:46 pm
Danke scherheinz für Dein Tipp, sieht interessant aus.

@jurs: Kennst Du einen einfachen Sensor wie man die Strahlungsintensität messen könnte?
          Bisher habe ich leider keinen gefunden der einfach in der Handhabung wäre und nicht ein Vermögen kostet.
          Aber falls Du eine Idee hast wie man das messen könnte wäre ich ganz gespannt.
5  International / Deutsch / Re: Projektvorstellung Parabolrinne (Solarthermie) on: June 08, 2013, 07:23:25 am
Hat jemand Erfahrung mit sehr einfach gebauten Wetterstationen?

Hat jemand eine Möglichkeit mit lediglich einem Sensor festzustellen, ob der Himmel bewölkt oder offen ist?
Habe mir überlegt etwas mit einem LDR zu machen, aber hierbei habe ich Bedenken dass die Erkennung nicht eindeutig genug ist...
6  International / Deutsch / Re: Projektvorstellung Parabolrinne (Solarthermie) on: June 08, 2013, 07:19:00 am
Hallo Udo

Ich werde Dein DCF-77 code gerne ausprobieren.
Die Steuerung mit DCF-77 soll schlussendlich das Low-Cost Produkt für den europäischen Raum geben.
Sofern ich DCF-77 sauber und fehlerfrei decodieren und mit den Werten arbeiten kann, wäre dies die beste Variante.
7  International / Deutsch / Re: Projektvorstellung Parabolrinne (Solarthermie) on: June 06, 2013, 04:38:00 am
Die Kollektortemperatur ist zur Zeit nur höher als die Umgebungstemperatur, wenn die Sonne direkt auf den Kollektorsensor scheint :-)

Wie ich bereits im ersten Beitrag geschrieben habe, ist die Steuerung der Anlage fertiggestellt und die komplette Mechanik noch in Arbeit.
D.h. zum jetzigen Zeitpunkt liegt die Parabolrinne in Einzelteilen auf dem Werkstattboden und muss erst noch aufgebaut werden.

Dennoch stelle ich mein Projekt vor, da wir hier im Arduinoforum und nicht im Solarforum sind.....der komplette Teil mit Arduino ist fertiggestellt.

Für die Solarinteressierten:
Die Parabolrinne wird 1.7m x 0.6m effektive Fläche haben.
D.h. dass mit diesem Quadratmeter bei guter Sonneneinstrahlung rund 800W an Energie gewonnen werden können.
Das Konzept sieht vor, dass die Anlage später dann Rinne um Rinne erweitert werden kann.

8  International / Deutsch / Re: LCD hat Fehler wenn Relais angeht on: June 06, 2013, 04:25:15 am
Hallo

Ich tippe auch auf eine zu schwache Stromversorgung.
Vermutlich hast Du den Arduino mit USB am Laptop angeschlossen. Zieht das Relais Strom, fällt die 5V-Spannung am Arduino etwas ab, was dann diverse Fehler zur Folge haben kann.

Dasselbe Problem hatte ich mit einem Accelerometer, welches über den 3V3-Anaschluss betrieben wird.
Jedesmal wenn das Relais gezogen hat, hat mir das Accelerometer falsche Messerte geliefert weil 3V3 eben nicht mehr genau gestimmt hat.

Umgehen kann man das z.B. mit einem USB-Hub mit eigener Stromversorgung.

Gruss schwizer
9  International / Deutsch / Re: Projektvorstellung Parabolrinne (Solarthermie) on: May 31, 2013, 01:24:16 am
Die Anlage macht bei diesem andauernden Schlechtwetter gerade eine Durststrecke durch. Ich hoffe dass das Akkupack mit rund 170Ah bis zum nächsten Sonnenschein genug liefern kann.
Ein wichtiges Problem habe ich noch nicht gelöst, ich noch kein Schlechtwetter erkennen und die Anlage ruhen lassen bis die Sonne wieder vernünftig scheint.
Habe mir schon überlegt ob ich ein LDR integrieren soll, der wenigstens erkennt ob die Sonne halbwegs da ist oder der Himmel vollständig bedeckt ist.
Die Anlage nimmt zur Zeit nur die Ruhestellung ein, wenn die Elevation der Sonne kleine 0 ist. Vielleicht müsste ich da einen trägen Wert aus dem LDR ermitteln, welcher die Anlage z.B. nach einer halben Stunde ohne direkten Sonnenstrahl in die Ruhestellung versetzt.

Als Wärmeträger hatte ich "Solarwasser" (Wasser-Glykolgemisch) vorgesehen. Aber Deine Idee mit dem Öl ist bestechend, denn so könnte ich höhere Temperaturen fahren und müsste in der Tat keine Angst vor dem Überkochen haben. Ich nehme an dass Komponenten wie z.B. die Umwälzpumpe mit Öl teurer sein wird. Jedenfalls laufen professionelle Parabolrinnen-Kraftwerke ausschliesslich mit Öl....
Kennst Du Dich in diesem Bereich etwas aus? Ich könnte mir vorstellen dass es schwierig ist eine entsprechende Ölpumpe zu finden, welche auch mit 12V betrieben werden kann und hohen Temperaturen standhält....evtl. finde ich aber etwas in der KFZ-Branche.
10  International / Deutsch / Re: Arduino Webserver mit Passwort schützen on: May 28, 2013, 03:26:10 pm
Auf meinem Arduino läuft auch ein "Webserver".
Da ich nicht will dass jedermann auf meinem Arduino herumspielt habe ich einen ganz einfachen Schutz eingebaut.

Durch ein Aufruf der Arduino-IP-Adresse auf dem Standardport 80 gibt der Arduino keine Antwort.
Lediglich wenn der richtige Steuerbefehl mit der GET-Methode mitkommt reagiert der Arduino und gibt Antwort:

z.B.:
boolean sendMyPage(char* URL) {
    if (URL[0] == '/' && URL[1] == '1' && URL[2] == '?') {
        Mach 1. Aktion
        return true;
    }
    if (URL[0] == '/' && URL[1] == '2' && URL[2] == '?') {
       Mach 2. Aktion
        return true;

Also würde ein Aufruf http://ipadresse/ nicht ergeben und ins leere laufen.
Ein Aufruf http://ipadresse/1? würde Aktion 1 auslösen, ein Aufruf http://ipadresse/2? würde dann Aktion zwei auslösen.

Komplexer umgesetzt könnten diese "Zugriffcodes" auf mehrere Stellen erweitert und dynamisch gestaltet werden.
Man könnte z.B. die Programmierung so machen, dass ich mit jedem Aufruf des Webserver nebst dem richtigen "Zugriffscode" gleichzeitig der nächste "Zugriffscode" übermittelt wird. Arduino würde dann das nächste Mal wiederum den neuen Code erwarten. Im Zusammenspiel mit eine Datenbank, PHP und Arduino könnte das mit wenig Aufwand umgesetzt werden.

Damit wäre schon ein relativ guter Schutz umgesetzt, da diese Variante Eigenbau ist und keinem bekannten Protokoll entspricht....bei herkömmlichen Methoden haben es die Hacker einfacher weil sie wissen wo sie ansetzen müssen....
11  International / Deutsch / Re: Projektvorstellung Parabolrinne (Solarthermie) on: May 28, 2013, 03:06:23 pm
Die erste Rinne wird abhängig vom ausgewählten Vakuumrohr, eine feste Länge von 1.7 Meter und eine Breite von rund 0.5 Meter haben.
Dies ergibt rund ein Quadratmeter Spiegelfläche was in unseren Breitengraden bei guter Sonneneinstrahlung eine maximale thermische Leistung von rund 800 Watt ergibt. Im Jahresschnitt gesehen, bleibt da je nach Schlechtwetter nicht mehr viel übrig.

Der Antrieb der Achsenmechanik ist aber derart stark gebaut, dass ein ganzes Feld (ca. 10-15 Rinnen) parallel angetrieben werden könnten. Diese Kraft kommt durch den Scheibenwischenmotor, welcher zusätzlich mit einem Getriebe im Verhältnis von 1:120 untersetzt wird....das Getriebe ist bisher auch das teuerste Teil in meinem Projekt (rund 150 Euro)...ist aber trotzdem jeden Euro wert!
12  International / Deutsch / Projektvorstellung Parabolrinne (Solarthermie) on: May 28, 2013, 10:47:40 am
Ich möchte hier ein kleines Projekt aus dem Bereich alternative Energie vorstellen.
Die Programmierung habe ich inzwischen erfolgreich fertiggestellt, die Mechanik ist noch in Arbeit.

Das Projekt ist der Bau einer verspiegelten Parabolrinne, welche jeweils dem errechneten Sonnenstand nachgeführt (geneigt) wird.
Entlang der Brennpunktlinie dieser Rinne wird ein handelsübliches Vakuumrohr eingebaut, welches die gewonnene Wärme aufnimmt und
z.B. Wasser aufheizt. Eine Umwälzpumpe steuert hierbei den Durchfluss auf die gewünschte Solltemperatur.

In der ersten Lösung (Insellösung) habe ich diese Steuerung mit dem Arduino einmal mit GPS und einmal mit DCF-77 kombiniert.
Diese Lösungen waren aufgrund der schwankenden Empfangsstärke der Signale sehr störungsanfällig und brauchten viel Kontrollaufwand um die empfange Uhrzeit/Datum zu überwachen und bei erkannten Fehlern neu einzuholen.
Ausserdem war die Anlage von extern nicht zu überwachen und der Arduino mit seiner Speicherkapazität nahezu an seiner Limite angelangt.

Aus diesem Grund habe ich auf eine Variante WLAN umgerüstet, so dass der Arduino seine Messwerte alle 15 Sekunden über das Internet an eine SQL-Datenbank übergibt und gleichzeitig den aktuellen Sonnenstand (welcher in dieser Variante neu auf dem Webserver errechnet wird) abholt. Damit ist gleichzeitig eine externe Überwachung und aktive Steuerung der Anlage über das Internet gegeben.

1. Arduino holt vom Webserver den aktuell errechneten Elevationsstand der Sonne
2. Arduino richtet Getriebemotor (über eine Relaiskarte) auf den Sollwert aus.
Die aktuelle Winkelmessung der Neigung wird mit dem Modul ADXL-335 kontrolliert.
3. Arduino holt sich alle 15 Sekunden den aktuellen Elevationsstand der Sonne vom Webserver und richtet entsprechend nach.

Damit eine externe Steuerung der Anlage z.B. für Wartungszwecke oder Notabschaltung möglich ist, sind manuelle Steuerbefehle realisiert. Die Beleuchtung der Anlage kann ein- und ausgeschaltet werden, damit z.B. auch bei Nacht in der Webcam etwas erkennbar ist. Ausserdem kann ein Winkel für die Ausrichtung der Anlage manuell vorgegeben werden oder die Umwälzpumpe ein- und ausgeschaltet werden.

Diese Steuerung ist nun sehr flexibel und es können mehrere Stationen an verschiedenen geografischen Positionen erichtet werden, ohne dass sich die Programmierung auf dem Arduino ändert. Lediglich auf dem Webserver muss erkannt werden von welchem Arduino die Anfrage kommt, damit entsprechend die korrekt errechnete Elevation der Sonne (abhängig vom Standort) übergeben werden kann.

Ich habe bei diesem Projekt festgestellt, dass es sehr grosse Flexibilität reinbringt wenn man auf dem Arduino eine statische Programmierung vornimmt und die dynamischen Elemente der Programmierung auf den Webserver (in meinem Fall PHP und mySQL) überträgt.

Auf meiner Webseite http://www.andres.li ist unter Anleitungen --> Parabolrinne der Sourcecode für Arduino zu finden.
Die Anlage in Aktion kann hier eingesehen werden (ohne Steuermöglichkeit): http://parabol.andres.li

Ich hoffe dass ich mit diesem Beitrag einige Leute dazu motivieren kann, ähnliche Projekte zu realisieren.
PS: Die komplette Anlage wird mit einem 100W-Solarpanel und einem Akkupacket versorgt...also bis auf das Internet alles 100% regenerativ....

Viel Spass!




13  International / Deutsch / Re: Neigung messen on: June 12, 2012, 01:58:57 am
Danke für die Antworten!

Bei der Platzierung des Sensor habe ich die Wahl ob ich den Sensor auf dem drehbaren oder fixen Teil montiere.
Ich werde mich mal betreffend des Beschleunigungssensor schlau machen und versuchen herauszufinden welche Genauigkeit damit möglich ist.
Habt ihr bereits Erfahrung damit gemacht? Ist eine Messgenauigkeit von 1 Grad im Bereich von 0 bis 90 Grad möglich?
14  International / Deutsch / Neigung messen on: June 11, 2012, 03:29:33 am
Ich bin auf der Suche nach einem (günstigen) Sensor welcher die Neigung zwischen 0 bis 90 Grad messen kann.
Die Auflösung müsste dabei im Bereich von ca. 1 Grad sein.

Zur Zeit messe ich mit einem hochpräzisen Potentiometer (Spannungsteiler) welches von der Drehachse mitgedreht wird,
diese Lösung ist aber aus mechanischer Sicht nicht befriedigend und ich möchte die Messung rein elektronisch machen können (ohne mechanische Ankopplung an die Achse).

Kann mir jemand einen kostengünstigen elektronischen Sensor empfehlen?
15  International / Deutsch / Re: String mit integer vergleichen on: June 11, 2011, 04:41:13 am
Hallo

Ich hatte einmal ein ähnliches Problem und habe (soweit ich mich noch daran erinnern kann) den Character/String in einen Integer umgewandelt.
Versuch mal hier: http://arduino.cc/en/Reference/IntCast und mit der Suche nach der Funktion atoi()

Gruss und viel Erfolg!
Pages: [1] 2 3 4