Show Posts
Pages: [1] 2
1  International / Deutsch / Re: Steuerung Panoramakopf on: December 22, 2012, 03:19:12 am
Der Seilwindenservo wird ja (hoffentlich) nicht über einen Arduino-Pin mit Spannung versorgt, es sollte nur die Steuerleitung am Arduino-Pin hängen. Und da werden keine 250 mA fließen, nicht einmal 50mA. smiley-wink


Hi, danke....
 bin danach auch dahinter gekommen dass es wohl besser ist die Motoren nich direkt mit Strom zu versorgen. :-)
2  International / Deutsch / Re: Steuerung Panoramakopf on: December 21, 2012, 01:39:34 pm
Hallo Zusammen,
eine kurze Frage zum Arduino ADK Mega. Sehe ich das richtig, dass der Arduino maximal 50mA pro Pin verkraftet?

Ich frage, da der Segelwindenservo im Betrieb 250mA zieht.
3  International / Deutsch / Re: Codeblocks Verbindun ArduinoADK on: November 29, 2012, 06:57:11 am
Somit dürfte das Problem in der falschen Port-Angabe liegen.

@OP: Kannst Du überprüfen, ob an COM8 wirklich ein Arduino angeschlossen ist?

Hallo Pylon,
der Arduino ist sicher an COM8 angeschlossen. Ich kann ihn mit der Arduino Software programmieren, da funktioniert alles. In codeblocks allerdings scheint die Verbindung nicht zu funktionieren.
4  International / Deutsch / Re: Codeblocks Verbindun ArduinoADK on: November 28, 2012, 04:10:02 pm
Hallo Zusammen,
hier die Meldung:

Launching tool 'USB Upload (Flash)': C:\Andi\Arduino\CodeBlocks\bin\avrdude.exe -C "C:\Andi\Arduino\CodeBlocks\/etc/avrdude.conf" -V -patmega2560 -carduino -P\\.\COM8 -b115200 -D -Uflash:w:C:\Andi\Arduino\Workspace\Android_Test\/bin\Release\Android_Test.elf.hex:i (in C:\Andi\Arduino\Workspace\Android_Test)
stderr> avrdude.exe: stk500_getsync(): not in sync: resp=0xe0
stderr>
stderr> avrdude.exe done. Thank you.
stderr>
Tool execution terminated with status 1
5  International / Deutsch / Re: Codeblocks Verbindun ArduinoADK on: November 28, 2012, 06:56:19 am
Kannst Du die gesamte Kommandozeile posten, mit der avrdude ausgeführt wird. Meine Vermutung: kein oder der falsche Serialport spezifiziert, wenn ich mal davon ausgehen kann, dass Du das richtige Build-Target ausgewählt hast.

Hallo Pylon,
bin momentan arbeiten, kann aber spätestens morgen die Zeile posten.
6  International / Deutsch / Codeblocks Verbindun ArduinoADK on: November 28, 2012, 01:52:22 am
Hallo Zusammen,
ich habe gestern versucht das ArduinoADK in die Codeblocks Umgebung einzubinden. Leider ein wenig erfolglos. Zuerst habe ich es mit dem Arduino 1.01 getestet und das Programm "blink" aufgespielt. Dies funktioniert ohne Probleme.

Selbe Vorgehensweise in Codeblocks und ich erhalte folgende Fehlermeldung: avrdude: stk500_getsync(): not in sync: resp=0x00

Für die Fehlermeldung gibt es angeblich mehrere Ursachen wie falsche Treiber, falscher bootloader, falscher COM ausgewählt....

Ich habe alles überprüft und bekomme die Meldung nicht weg, da es aber mit Arduino 1.01 problemlos funktioniert sehe ich den Fehler eher in den Einstellungen von Codeblocks. Kennt sich damit jmd aus?
7  International / Deutsch / Re: Arduino Mega ADK - Android on: November 28, 2012, 01:47:55 am
Hallo Zusammen,
ich habe ein ähnliches Problem. Es wird ja oben die Library usb.h eingebunden. In der von mir auf der Arduino Homepage heruntergeladenen ADK USB Library ist allerdings keine usb.h enthalten und daher erhalte ich einige Fehlermeldungen. In der USBhost library ist nur eine usbhost.h Datei und noch einige andere enthalten aber keine usb.h

Woran liegt das? Was mache ich falsch?
8  International / Deutsch / Re: Steuerung Panoramakopf on: November 24, 2012, 03:10:47 am
Hallo Zusammen,
ich hab mich auf die Suche nach Tutorials.gemacht bei denen es um das Verbinden uns Steuern des Arduino ADK mit einem android Handy über USB geht. leider ohne großen Erfolg. Hat mir jmd ein paar Tips?

Grüße
9  International / Deutsch / Re: Steuerung Panoramakopf on: November 23, 2012, 07:32:35 am
Genau den mein ich eigentlich, hab mich beim Namen vertan. Den Vorgänger hab ich auch, der konnte 8 Servos steuern, hatte aber noch kein Ramping und keine USB Schnittstelle.

Ah super hab gestern den controller und das Arduino ADK bestellt. Einen Modellbauservo und einen kleinen Mini Servo. Beide sind zwar auf 180° Begrenzt aber zum programmieren und testen sollte es erstmal ausreichen. Durch die 3,5x Übersetzung bekomme ich zwar einen sehr geringen Drehwinkel der Kamera aber das Programm sollte das selbe sein.

Ich denke, dass das schwierigste sein wird die Kommunkation zwischen Android Handy und Arduino herzustellen.
10  International / Deutsch / Re: Steuerung Panoramakopf on: November 22, 2012, 03:39:36 pm
Ich hatte den Arduino Uno und wollte anfangs über ein LCD-Keypad Shield und Motorshield die beiden Servos steuern. Da aber das LCD-Shield und das Motorshield die selben PINs belegen auch so eine vielzahl der PINs bereits belegt waren, habe ich das Arduino Uno zurückgeschickt und will nun auf Grund der höhren Anzahl an PINs auf das Mega ausweichen.
Ich kann für so einen Fall nur immer den Pololu MicroSerialServoController empfehlen.
Der wird über eine Serielle Schnittstelle gesteuert (SoftwareSerial reicht). Da Du nur senden musst, kommst Du somit am Arduino mit einem einzigen Pin aus.
Weitere Vorteile:
Kann bis zu 6 Servos gleichzeitig steuern.
Der Arduino muss nur ein paar Kommandos schicken, der Controller macht den Rest.
Er kann Ramping (weiches Anfahren des Servos), dadurch werden die Bewegungen wesentlich flüssiger.
Der Windenservo schafft damit etwas mehr als 9 Umdrehungen (mit dem Arduino direkt gehen nur 7).
Einziger Nachteil: zusätzliche Kosten


Hallo MaFu,
ich bin bei der Suche nach dem Pololu auf dessen Nachfolger gestossen. Hat damit jmd. Erfahrungen...

http://www.watterott.com/de/Micro-Maestro-6-Channel-USB-Servo-Controller-Assembled

11  International / Deutsch / Re: Steuerung Panoramakopf on: November 21, 2012, 09:01:42 am
Ich hatte den Arduino Uno und wollte anfangs über ein LCD-Keypad Shield und Motorshield die beiden Servos steuern. Da aber das LCD-Shield und das Motorshield die selben PINs belegen auch so eine vielzahl der PINs bereits belegt waren, habe ich das Arduino Uno zurückgeschickt und will nun auf Grund der höhren Anzahl an PINs auf das Mega ausweichen.

Da ich die Einstellungen weiterhin an der Kamera vornehmen möchte und das Bild über das Liveview der Kamera kontrollieren möchte würde mir die USB-Variante ausreichen. Es muss daher nicht kabellos funktionieren.

Allerdings gebe ich Dir recht wenn ich nun auf das LCD-Shield und die Taster verzichte und die Servos direkt über das Arduino anspreche und keine Poti's verwende sollte die anzahl der Pins am Uno ausreichen.

Welche Vorteile hat der ADK gegenüber dem Mega?
12  International / Deutsch / Re: Steuerung Panoramakopf on: November 21, 2012, 08:10:15 am
Ich glaube nicht, dass sich der zusätzliche mechanische Aufwand lohnt, ein Poti einzubauen. Auf Knopfdruck lässt du einfach eine "Winkelvariable" hoch- bzw. runterzählen. Der Variablenwert erlaubt ja direkte Rückschlüsse auf die Position.

Das hatte ich letztensmal versucht aber nicht hinbekommen aber ich denke auch dass es möglich sein sollte. Ich wollte damals mit einem Taster die Variable pro Tastendruck um 5° hochzählen lassen und mit einem anderen Taster die Drehung des Servos starten. Mit SerialPrint habe ich dann die Variable ausgelesen, dies hat funktioniert aber irgendwie hat der Servo die Variable nicht als Drehwinkel angenommen.

Da ich den Arduino Uno letztens zurückgeschickt habe, den Arduino Mega aber noch nicht bestellt habe konnte ich seither auch nicht weitertesten.

Ich habe damals die Standard Servo Library benutzt. Vielleicht kann man die Funktion mit einer anderen Library auch besser umsetzen.
13  International / Deutsch / Re: Steuerung Panoramakopf on: November 21, 2012, 07:16:42 am
Meines wissens gibt es keine Positionsrückmeldung vom Servo an die Steuerelektronik. Der Servo fährt auf die mit dem PPM-Signal übermittelte Sollposition.
ansonsten: http://www.openservo.com/ Ein Oprn Source Projekt Servos digital anzusteuern (auch digitale Modelbauservo werden mit PPM "analog" angesteuert, nur die interne Signalverarbeitung funktioniert Digital)

Grüße Uwe

Wenn ich beispielsweise den Motor so lange drehen lasse wie eine Taste gedrückt ist,  könnte ich ja anhand der Länge des Tastendrucks Rückschlüsse auf die Position schliessen und diesen Wert als Endposition verwenden?

Hintergrund ist folgender: Ich positioniere die Kamera an meiner gewünschten Startposition für das Panorama einfach durch das platzieren des Stativs. Dann möchte ich, während eine Taste gedrückt ist, den Motor drehen lassen. Sobald ich meine gewünschte Position erreicht habe und die Taste loslasse soll diese Position abgespeichert werden. Anhand dieses Endwinkels und der Brennweite wird mit einer hinterlegten Formel der Schrittwinkel pro Bild berechnet. Mit einem anderen Taster wird die Aufnahme gestartet. Beim Starten soll der Motor dann in die Startposition fahren und von dort aus schrittweise die Kamera drehen und auslösen. Um die Kamera auszulösen möchte ich einen normalen Fernauslöser mit Kabel verwenden bei welchem ich nur den Stecker und das Kabel verwende und über den Arduino ansteuere. Anfangs wollte ich es mit einer IR Diode oder über USB realisieren aber ich finde die Kabel Lösung am einfachsten umzusetzen.

Um den Programmieraufwand zur Positionsabfrage geringer zu halten wäre es aber sicher einfacher an die Drehachse der Kamera einen 10-Gang Poti anzubringen um anhand dessen Position die genaue Rückmeldung des Winkels zu erhalten. Vor allem erhalte ich so den Winkel der Kamera und muss nicht noch den Winkel des Servos mit der Übersetzung umrechnen, wäre zwar auch kein großer Aufwand aber mit Poti denke ich ist es allgemein einfacher.

Was meint Ihr dazu?

14  International / Deutsch / Re: Steuerung Panoramakopf on: November 21, 2012, 05:37:54 am
Hallo Zusammen,
ich habe mal wieder eine Frage zur Auslegung der Bauteile.

Ich habe mich nun für einen Segelwindenservo entschieden, da ein normaler Servo mit entsprechendem Drehmoment ähnlich viel kostet und ich mir dadurch das hacken sparen kann. Soweit ich das sehe kann ich die Position des Segelwindenservos direkt abfragen und benötige nicht noch einen separaten Poti. Ist das richtig?

Desweiteren stellt sich mir die Frage ob ich die beiden Segelwindenservos direkt mit dem Arduino Mega ansteuern kann? Auch mit entsprechender Positionierung und ca. 3,5 Umdrehungen des Servos. Oder benötige ich hierfür noch ein separates Shield / Steuerung?

Anfangs wollte ich alles über ein LCD-Shield und entsprechende Tasten steuern. Mittlerweile bin ich davon abgekommen und würde es gerne über ein Android Smartphone steuern. Da die verfügbaren Smartphones aber alle keine USB-Hosting unterstützen, werde ich zwangsläufig auf ein USB-Host-Shield zurückgreifen. Welches könnt Ihr mir empfehlen?

Viele Grüße
15  International / Deutsch / Re: Steuerung Panoramakopf on: November 16, 2012, 09:27:17 am
http://www.drachenforum.net/forum/Zahnraeder-Servomontage-t44282.html
http://www.drachenforum.net/forum/Zahnrad-Servermontage-Futaba-t60761.html
http://www.immersionsflug.de/index.php?a=129 mal nachfragen wann lieferbar.

Such auch nach "KAP RIG" (Kite area photography)

http://nodna.de/Servozahnrad-Metall-48pitch-fuer-Hitec-Servos-15-20-24-30-36 ich weiß aber nicht welches Modul 48pitch ist.

Man findet servocity in Deutschland aber Sauteuer.

Grüße Uwe


Hallo Uwe,
auf die beiden Zahnräder von Servocity bin ich auch gestoßen. Aber aufgrund der hohen Lieferpreise und teilweise sogar keine Lieferung nach D bin ich davon abgekommen. Ich habe mir gerade einmal ein Getriebe mit einer Übersetzung von 1:3,5 konstruiert. Dadurch komme ich bei einem Drehmoment von 183Ncm = > 1,83Nm auf ein Drehmoment von <6Nm was sicherlich überdimensioniert ist aber lieber bin ich auf der sicheren Seite was den Motor angeht und er ist unterfordert als dass er es nicht bewegt bekommt.

Hier der Servo: http://www.globe-flight.de/Hitec-HS-785HB-Segelwindenservo-1260

Da dieser aber kein Metallgetriebe hat werde ich lieber noch genauer schauen was es für alternativen gibt.

Ich werde auch mal testen die Zahnräder mit unserem 3D-Kunststoffdrucker anzufertigen. Ich bezweifle aber, dass das Material der Belastung standhält. Aber für erste Tests sollte es funktionieren.



Pages: [1] 2