Show Posts
Pages: [1]
1  International / Deutsch / Re: Externe Stromversorgung on: June 26, 2013, 08:47:33 am
waoh danke.

Also es handelt sich um einen Prototypen in der Medizintechnik. (ein Art Chirurgie-Roboter)
Experimentell hab ich bisher gemessen, dass ich so 36 Ncm benötige. Also sind die Motoren wirklich überdimensioniert. Allerdings sollten sie auch hohe Haltekräfte haben und es lies sich nicht so richtig vorhersagen wie groß die Kräfte am Ende sein werden. Jetzt hab ich sie schon gekauft (ich hab eh schon billigere genommen als mein Vorgänger mit den HSR-5990TG)

Das Netzteil war schon da, und das 40A-netzteil steht hier auch rum. Aber vermutlich ists besser wenn ich sowas kaufe wie MaFu vorgeschlagen hat. Das ist preislich schon ein fetter Unterschied.

Ob die 1,3A jetzt Spitzenstrom sind oder Durchschnitt über 10 Messungen weiss ich nicht. Durch Bewegen aller Motoren gleichzeitig geht die Zahl nicht wesentlich nach oben. Trotzdem hat der sich, als meine Grenze noch bei ~ 1,3A war dauernd verabschiedet ohne Werte größer 0,5A anzuzeigen. vermutlich sind doch einiger Spitzenwerte nicht dargestellt.

ach k.a. jetzt gehts auf jeden Fall erstmal. Merciii
2  International / Deutsch / Re: Externe Stromversorgung on: June 26, 2013, 06:49:18 am
Jippiiiih ihr seid super.

Also die Arme drehen im niedrigen Winkelbereich frei, maximalstes Drehmoment ist so 24-36Ncm bei Vollausschlag (1/10 -1/6 der Leistung die der Servo hat)

Ich hab jetzt die Strombegrenzung auf Maximum gestellt (2,5A) und 8 Volt in Ruhe. Wenn ich jetzt völlig abgehe und alle Motoren gleichzeitig drehe, geht der Strom (wie du sagst ist das ja trotzdem der gemittelte) auch mal knapp über die 2A und wenn ich noch mehr abgehe bekomme ich den Arduino immer noch zum reset aber unter normalen Umständen nicht.
Mit nur einem Motor komme ich auf so 1,3 A.

Also sollten die 2,5 A knapp ausreichen. Wenn nicht teile ich die Motoren auf die beiden Ausgänge auf. (Oder es müsste auch funktionieren nur den Arduino selbst gesondert zu versorgen oder?) Weil die Motoren konnte er ja alle steuern nur nicht mehr gleichzeitig den Arduino.

Aber du hast dann sicher recht: alle Motoren mit gleichzeitiger Last wird wohl nicht gehen. Krass ich hätte nicht gedacht, dass Servos so viel Strom ziehen.

Mit diesem Netzteil hier sollte es aber dann ohne Probleme gehen oder?
http://www.henri.de/stromversorgung/labornetzteil/5175/labornetzgeraet-0-36v-0-40a-dc-32561.html

(da muss ich aber erst fragen ob ichs haben darf smiley-razz)
3  International / Deutsch / Re: Externe Stromversorgung on: June 26, 2013, 05:18:36 am
Also das Netzteil behauptet maximal 1,3 Ampere zu ziehen. Die Spannung variiert wirklich unter Last und fällt auch minimal ab . (aber jetzt hab ich die Spannung auf 8,8 V, und Strom auf 1,2 A gestellt und sie fällt nie unter 7V)

ich hab übrigends dieses hier:
http://www.conrad.de/ce/de/product/510147/EA-Elektro-Automatik-EA-PS-2332-025-Doppel-Labornetzgeraet-Labornetzteil-einstellbar-0-32-VDC-0-25-A-0-32-V

meint ihr das Netzteil kann wirklich unterdimensioniert sein?
die Servos sind diese hier:
http://www.conrad.de/ce/de/product/209388/Modelcraft-Standard-Servo-Coreless-Digital-MC-2514-Doppelt-kugelgelagert-Getriebe-Metall-JR?queryFromSuggest=true

Macht es Sinn mit dem Multimeter die werte zu messen obwohl das Netzteil mir ja eigentlich anzeigt, was es ausgibt?
Vielen vielen Dank für die tollen Antworten bisher.

lg Ages
4  International / Deutsch / Re: Externe Stromversorgung on: June 26, 2013, 04:05:27 am
hi und vielen Dank. ich habe jetzt die Verbindungen nochmal neu verlötet. Hat allerdings nichts gebracht:

a) Sobald ich zusätzlich oder statt dessen den Arduino an den USB Anschluss anschließe geht wieder alles.
b) das Problem besteht auch mit nur einem Servo.

Nochmal zum Problem: Die Servos drehen weiterhin dorthin wo sie hin sollen aber wenn ich zu schnell neue Signale gebe leuchtet auf einmal die LED nicht mehr (sie blinkt und  geht dann kurz aus)
und 1-2 Sekunden lang passiert gar nix mehr.
Vielleicht bricht da wirklich was zusammen? Sobald ich die USB-Verbindung wieder anschließe, geht wieder alles.

Das Netzteil ist eigentlich ein hochwertiges Riesen gerät und da hab ich jetzt 7,4 Volt eingestellt und einen hohen maximalen Strom.

Die Motoren werden doch eigentlich direkt übers Netzteil versorgt und nicht über den Arduino 5V anschluss. Wieso hat das dann einen Einfluss? Wenn ich alle Motoren wegmache, gehts.

Ein Multimeter hab ich gerade nicht da, kann ich aber besorgen. ich wollte nur trotzdem schonmal antworten weil ich das mit der LED gesehen habe und dadurch eure Theorien einen Sinn ergeben für mich. Nur weiss ich nicht was ich verbessern kann.

vielen Dank smiley
5  International / Deutsch / Externe Stromversorgung on: June 24, 2013, 08:18:04 am
Hallo Leute,

ich hab eine kurze Frage: Ich habe meinen Arduino an einem netzgerät hängen welches ich auf 7 Volt eingestellt habe damit meine Servos laufen. Jetzt möchte ich gerne die USB-Stromversorgung des Arduino loswerden. Laut Datenblatt "möchte" mein Arduino Uno doch zwischen 7 und 12 Volt Eingangsspannung. ( http://arduino.cc/en/Main/ArduinoBoardUno )

Gehe ich recht in der Annahme, dass ich einfach eine Verbindung zwischen meinem Pluspol und "Vin" schaffen muss? (Und zusätzlich die Masse von netzteil und Arduino verbinden?)

Die Motoren ziehen den Strom vom Netzteil.
Ich hab meinen Schaltplan mal angehängt. Die grün markierte Verbindung dachte ich könnte die Stromversorgung des Arduino sein.


So aber was passiert: Die Motoren laufen irgendwie Amok, machen irgendwie in einer extrem niedrigen Hertzzahl (so alle sekunde eine bewegung) und die völlig unkontrolliert.
Hab ich was falsch gemacht oder sollte ich einfach nochmal alle Lötverbindungen überprüfen?

vielen Dank schonmal
Ages
6  International / Deutsch / Re: starker Motor gesteuert über Potentiometer on: November 19, 2012, 05:23:50 am
Ach super, ich hab mich schon gewundert warum da schon ein Digitaler MOSFET-Verstärker drin ist.

Und auch danke für den Potentiometer tipp. Wenn ich z.B. das hier kaufe Vishay-Praezisions-Potentiometer-249-10K-Lin mach ich nichts verkehrt oder?

vielen Dank für die rasche Antwort.

7  International / Deutsch / starker Motor gesteuert über Potentiometer on: November 19, 2012, 04:35:56 am
Hallo,
ich möchte für mein Projekt demnächst die Bestellungen abgeben und wollte euch davor gerne um Rat fragen ob ich alles richtig mache:

Ich benötige einen starken Motor und dachte da an den HSR5990-TG weil der in einem anderen Teil des Projektes auch schon genommen wird.

Die Schaltung dort ist aber sehr simpel. Die 4 Motoren sind ohne Dioden /H-Bridge IC / MOSFET oder ähnliches an das Breadboard angeschlossen, was mit über ein netzteil versorgt wird.
Jetzt hab ich hier: motorsteuerung mit einem h bridge ic, dass man v.a. bei größeren Strömen diese benötigt.
Meint ihr mit einem zusätzlichen L6205N mach ich alles richtig oder ist das unnötig.


Als zweites benötige Ich ein Potentiometer um den Motor zu steuern. Ich will das ganze mit dem Arduino steuern also denke ich, dass ich auf Sachen wie Wiederstand und Leistungsaufnahme nicht gerade entscheidend sind. Aber auf was soll ich denn achten? Er sollte präzise sein und im Prinzip darf er auch etwas mehr kosten.
Im Prinzip brauch ich ein Handteil das gut/schwer in der Hand liegt wo am Rand ein größeres Rad zum drehen ist. Aber das muss ich mir vermutlich selbst bauen oder?


Ach ja und ansonsten eigentlich nur ein Arduino UNO und eine LCD Anzeige, die ich schon habe. Und ein Breadboard.
Meint ihr das passt?

vielen Dank schonmal
Pages: [1]