Show Posts
Pages: [1] 2 3 4
1  International / Deutsch / Re: Haussteuerung - Viele Taster abfragen (und entprellen) on: September 21, 2014, 10:53:55 am
Quote
Solange du uns auf dem Aktuellen Stand hälst, alles im grünen Bereich
Will ich gerne tun  smiley
2  International / Deutsch / Re: Haussteuerung - Viele Taster abfragen (und entprellen) on: September 21, 2014, 10:43:06 am
Quote
solange haste aber kein Strom im ganzen Haus
Das stimmt so nicht ganz smiley Nicht alle Steckdosen werden geschaltet.
Und vielleicht muss ich mir auch Gedanke um eine kleine Notbeleuchtung machen. Aber ich denke damit könnte ich leben.

Danke für das openHAB Beispiel. Werde ich später mal testen wenn mein Basisaufbau funktioniert.

Bin gerade dabei die Tastinfos zum Pi zu senden. Anschließend wird ein zweiter Arduino die Testrelais ansteuern.
Damit kann ich dann auch ein paar Erfahrungen sammeln wie lange die gesamte Verarbeitung dauert - also vom Tastendruck bis zum Licht an ...
3  Products / Arduino Due / ClickButton Lib on the DUE on: September 21, 2014, 10:30:11 am
Hi !

I tried the ClickButton Lib (https://code.google.com/p/clickbutton/) on the DUE. But it won´t work for me. The same code on the Arduino MEGA runs just fine.

So did anyone know a DUE fix for this Lib? Or can anyone give some advice how to enhance the lib to get it working on the DUE?

Regards
  Dominik
4  International / Deutsch / Re: Haussteuerung - Viele Taster abfragen (und entprellen) on: September 21, 2014, 10:26:05 am
Moin !

Quote
ClickButton->LEDfader Beispiel Sketch.
Da kannste dimmen.
Ja das stimmt. Mir schwebt da aber was anderes vor. Ich möchte die Dimmschalter von Eltako verwenden. http://www.eltako.com/
Bin mir nur noch nicht sicher wie ich die angesteuert bekomme. Aber das sprengt hier auch den Rahmen.

Quote
Mein Vorschlag hat dir wohl nicht gefallen?
Doch die Idee finde ich super - das geht ja in die Richtung wie es auch bei KNX realisiert wird. Was mich an der Variante etwas abschreckt ist der höhere Aufwand. Bei meiner derzeitigen Lösung muss ich erstmal nur mehr Strippen durchs Haus ziehen.
Bei deiner Lösung muss ich aber auch noch einen Bus installieren, die Busankoppler bauen, den Bus ans laufen kriegen, usw.
Ich vermute das der Aufwand einfach um einiges höher wird.
Und was mir an meiner Lösung gefällt ist die Tatsache das ich IO wie Logik sehr einfach austauschen kann. Bei einem Bus ist man da mehr an das bestehende Konstrukt gebunden.

Was ich mir aber def. mal ansehen werde ist OpenHAB. Vielleicht kann ich das an meine Lösung anpassen oder dort ein paar Ideen bekommen wie man die Logik umsetzen kann.
5  International / Deutsch / Re: Haussteuerung - Viele Taster abfragen (und entprellen) on: September 21, 2014, 09:56:15 am
Moin !

Quote
Brauchst Du nur solche "normalen" Taster wie beschrieben? Oder brauchst Du auch "Spezialtaster"
Im Grunde würden mir normale Taster reichen. Also es wäre ok wenn der Pi in Kenntnis gesetzt wird Taster 34 würde gedrückt. Damit kann ich das meiste erschlagen wie z.B. Licht oder Steckdosen. Auch Rollos könnte man damit steuern.

Aber es gibt auch Dinge wo mehrfach Klicks oder langes Drücken interessant sein könnte. z.B. könnte man die Rolladen auch so steuern:
1x klick = runter, 2x klick = rauf, lange drücken = Stop. So müsste man pro Rollo nur einen Taster vorsehen.

Auf beim Licht wäre es von Vorteil wenn ich mehrere Zustände abfragen kann (ich möchte einige Lichter dimmen können).
mit 1-3 Klicks könnte man 3 Helligkeitsstufen vorgeben und mit lange klick Licht aus.

Quote
Das wird höchstens eine Verschwendung von RAM-Speicher und es wird ineffizient, wenn Du für jeden gewöhnlichen Taster ein Button-Objekt anlegt, das dann eigene Zeit-Merker zum Entprellen als RAM-Speicher reserviert.
Wo wir wieder beim Thema DUE wären ... Ram hat er dafür genug und auch die Verarbeitung wäre um einiges schneller.

Ich habe heute mit einem Bekannten gesprochen der sein Haus ähnlich aufgebaut hat was die Elektrik angeht - nur eben mit SPS. Er hat 122 Taster im Haus und 64 Ausgänge. Ich fürchte ich muss mir da eh was überlegen denn mit den Ports des Mega / Due komme ich dann nicht wirklich aus. Oder ich nutze einfach 2 Mega (oder Due) für die Inputs und einen für die Outputs.
6  International / Deutsch / Re: Haussteuerung - Viele Taster abfragen (und entprellen) on: September 20, 2014, 05:24:32 pm
Quote
Sinnvoller, wenn du schon "Haussteuerung" ansprichst, wäre ein Bussystem mit vielen Clients und einem Server.
Mag sein. Aber ich empfinde persönlich den Aufwand an der Stelle höher.
Ich habe auch einige Bekannte die es ähnlich umgesetzt haben - wenn auch mit SPS anstatt mit Arduino / Pi. Dort hat sich das System bewährt und erfüllt seinen Zweck.

Quote
Also was war nochmal deine Frage?
Erfahrung mit Abfrage von vielen Tastern. Und meine eigentliche Frage hat jurs sehr gut beantwortet. Werde mit den Hinweisen und den beiden Libs vom Anfang weiter testen.

Quote
Nimmst du auch Vorschläge entgegen?
Habe ich doch smiley
7  International / Deutsch / Re: Haussteuerung - Viele Taster abfragen (und entprellen) on: September 20, 2014, 05:12:06 pm
Moin !

Quote
Du wirst keine Verzögerung merken, wenn sauber programmiert wurde, ohne delay.
Ok das war in etwa die Kernfrage meines Posts bzw. die Antwort.
An der Stelle habe ich leider noch keine Erfahrungen.

@Jurs: Ok Danke für die Erklärung.

Quote
Wie willst du 24V an jedem Taster anlegen?
Ich ziehe alle Taste in den Schaltschrank. Dort ist die 24V Versorgung und die Ankoppelung an die Optokoppler.

Quote
Und warum 24V?
Zum einen kann ich die 24V Umsetzung (sowohl Input als auch Output) ziemlich einfach an eine SPS koppeln - falls meine ganze Umsetzung komplett fehl schlägt (was ich nicht hoffe).
Zum anderen habe ich weniger mit Verlusten aufgrund der Leitungslängen zu kämpfen.

Quote
Was willst du mit dem Raspberry machen? Kennst du mit Python aus?
Das wird zwar hier langsam OT, aber soviel Zeit muss sein smiley
Also ich möchte den Arduino mittels seriellem Port an den Pi koppeln (Muss aber noch testen ob das die beste Wahl ist ...). Der Arduino macht nur Input Erfassung (also Zustand der Taster) und setzen der Ausgänge.
Welcher Taster welche Aktion auslöst entscheidet der Pi. Mit Python kenne ich mich nicht wirklich aus. Ich bin eher in C# daheim. deswegen möchte ich die Logik auf dem Pi auch mittels Mono / C# proggen. Mit Mono auf dem Pi habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Und da sollte sich die Logik sehr gut umsetzen lassen.
Zudem könnte ich der "LogikApp" einen REST Webservice spendieren um von aussen auf die Steuerung einzuwirken oder deren Zustand ab zu fragen.
Wie sich Arduino und Pi unterhalten weiss ich noch nicht genau. Aber es wird wohl ein sehr schlankes Binär Protokoll werden.

Weitere Anbindungen wie Bewegungsmelder, Wetterstation, .. würde ich dann über Netzwerk ankoppeln.
8  International / Deutsch / Re: Haussteuerung - Viele Taster abfragen (und entprellen) on: September 20, 2014, 04:46:27 pm
Moin !

Quote
Willst also kein Bus System? Vielleicht doch Modbus?
Meine ursprüngliche Idee war eigentlich KNX. Davon bin ich aber aus Kostengründen weg.

Im Grunde möchte ich auch hauptsächlich Licht, einige Steckdosen und die Rollos steuern können. Und da ist meine bisherige Idee folgende:
* Im Haus werden nur Taster eingesetzt die mit 24V laufen. Um die Taster an den Controller zu koppeln möchte ich Optokoppler verwenden. Bsp: http://www.mikrocontroller.net/attachment/40716/24vsps5V.gif
* Die Ausgänge schalten über Treiber Bausteine (ULN2803) Koppelrelais (Finder 97.01).
* Alle Taster und zu schaltenden Elemente werden in den Schaltschrank verkabelt.

Inputs und Outputs möchte ich mittels Arduino umsetzen und die Logik in einem Raspberry Pi realisieren.

Quote
Günstig ist es auch nicht, etwas selber zu "entwickeln".
Gebe ich dir Recht. Aber eine Umsetzung mittels KNX würde schon die Installation um den Faktor 6-7k€ teurer machen.

Quote
muss man nicht davon ausgehen, dass dein System innerhalb weniger Monate läuft.
Keine Frage. Muss ja auch nicht alles an einem Tag realisiert werden.

Quote
Man nimmt den Arduino DUE weil er 84MHz hat?  smiley-zipper
Wir reden hier von einfachen Steuerungsaufgabe, da ist das teil oversized
Ja warum nicht? Wenn ich >50 Taster abfragen möchte war meine Überlegung das der DUE vor allem die Input Stati schneller auslesen kann als ein Mega/ Uno. Man kann mich da gerne korrigieren.

Quote
aufgrund der geringen Belastbarkeit der Ports.
Wie gesagt ... Taster über 24V betreiben + Optokoppler und Ausgänge über Treiber auf Koppelrelais. Das sollte hoffe ich kein problem darstellen.

Quote
kann man auch fertige Breakout Boards nehmen
Stimmt.

Quote
Hol dir aber ein Mega oder UNO, den DUE leg mal wieder beiseite.. Die werden auch mit 1 Mhz damit zurecht kommen
Ist dem wirklich so? Vielleicht sehe ich das ja zu kritisch, aber wenn ich >50 Taster abfragen möchte habe ich dann nicht irgendwann eine merkliche Verzögerung vom Tastendruck bis zum Erkennen des Tastendrucks?
Wie gesagt, der DUE lag eh rum und meine Idee dabei war das ich einen Tastendruck auch bei vielen angeschlossenen Tastern möglichst zeitnah erfassen kann.

Quote
x 1000€ wirste vielleicht nicht los aber deutlich unter 1000 bestimmt nicht.
Ich meinte auch das x fache von 1000 ... Wenn ich mit 1000€ hinkomme wäre mein Ziel mehr als erreicht smiley

Grüße
9  International / Deutsch / Haussteuerung - Viele Taster abfragen (und entprellen) on: September 20, 2014, 01:23:26 pm
Moin !

Bei uns steht demnächst vermutlich eine Haussarnierung an. Und weil ich nicht x 1000€ für ein Bussystem hinlegen will möchte ich Teile der Steuerung gerne selber realisieren. Im Moment beschäftige ich mich nur damit wie ich Taster abfragen kann. Was ansich erstmal ganz trivial klingt entpuppt sich aber doch als kleines Problemkind. Vorwiegend macht das Debouncing Probleme.

Aber der Reiher nach ... Ich nutze derzeit einen Arduino DUE. Zum einen hat der 84MHz und zum anderen kann ich jeden Pin als ext. Interrupt nutzen. An den DUE habe ich testweise einen MCP23017 (16 Bit IO Expander) angeschlossen. Die (derzeit 2) Taster hängen an den IO Pins des Expanders und der Interrupt Pin des MCP23017 (in meinem Fall für Port B) hängt auf Pin 52 des DUE.
Bis hier alles super. Wenn ich einen Taster drücke kommt der Interrupt, ich warte 30ms (debounce), lese den Port, merke mir die Startzeit. Wenn ich den Taster los lasse kommt der Interrupt erneut und ich kann die Zeit ermitteln wo der Taster gedrückt war.
Nun nehme ich 2 Taster und die Probleme fangen an. Wenn ich die etwas zeitlich versetzt drücke ist alles gut. Aber wenn ich die sehr schnell nacheinander drücke, dann kommt das Debouncing zum tragen. Ich habe das auf nur 30 ms stehen und in der Zeit kommt vom IO Expander kein neuer Interrupt. Folglich wird der zweite Tastendruck nicht sauber erkannt.

Ich habe auch überlegt einfach die IOs des DUE direkt zu verwenden. Sind immerhin 71 Pins die man nutzen könnte. Aber das scheint mir auch nicht eine brauchbare Lösung.

Deshalb mal die Frage ... Hat schon mal jemand eine große Anzahl an Tastern abgefragt und entprellt? Wie geht man da am sinnvollsten vor?

Am liebsten würde ich SX1509B Chipds nehmen. Die haben das Debouncing mit drin. Nur leider gibt es die nicht in für mich lötbaren größen smiley

Grüße Dominik
10  International / Deutsch / Re: Arduino mit USB Stecker ála USB Stick on: April 28, 2014, 05:51:46 am
Moin !

Ja das wärs. Aber ohne RF ist es leider "Sold out"  smiley-cry
Und mit ehrlich gesagt zu teuer.

Dominik
11  International / Deutsch / Re: Arduino mit USB Stecker ála USB Stick on: April 28, 2014, 05:04:00 am
Ganz genau sowas smiley

Nur braucht das Teil scheinbar einen extra Treiber. Gibts sowas auch mit ein paar mehr Pins und USB/Seriell onboard?

Dominik
12  International / Deutsch / Arduino mit USB Stecker ála USB Stick on: April 28, 2014, 04:44:12 am
Moins !

Gibt es eigentlich Arduinos die direkt einen USB Stecker auf der Platine haben? Also so wie ein normaler USB Stick.
Ich bräuchte einen Arduino der kaum mehr tut als 1-2 RGB LEDs zu befeuern und das gesteuert über die serielle Schnittstelle vom PC aus.
Da wäre so ein Mini Arduino mit Onboard USB Stecker extrem praktisch ...

Grüße Dominik
13  International / Deutsch / Re: Mosfet (IRF540N) resettet Arduino Nano on: February 06, 2014, 05:26:25 am
Moin !

Quote
Autoglühbirne
Nuja, die ist ja nur zum Testen dran. Das ist der Worst Case und wird später so nie genutzt.
Ein FET muss demnächst ~20W schalten und dann auch nur LEDs.

Aber sollte es wiedererwartend doch noch zu Problemen kommen kann ich auch die Gates noch etwas anpassen.
Danke für den Hinweis !
14  International / Deutsch / Re: Mosfet (IRF540N) resettet Arduino Nano on: February 05, 2014, 10:52:53 pm
Moin Uwe,

U MADE MY DAY  smiley-grin

Da ich nicht unbedingt einen Widerstand in den Leistungskreis bauen wollte - zwecks Strombegrenzung - habe ich einen 1000µF / 40V Elko an die 12 V Versorgung mit angeschlossen. Und siehe da ... Alle Stufen laufen - auch mit der 12V Autolampe.

Da die Schaltung später nur LED Ketten ansteuert sollte nun alles passen.  smiley-cool

Grüße Dominik
15  International / Deutsch / Re: Mosfet (IRF540N) resettet Arduino Nano on: February 05, 2014, 12:25:59 pm
Moin !

Ok hier schon mal der Sketch:
Code:
int sensorPin = A7;    // select the input pin for the potentiometer
int ledPin1 = 9;      // select the pin for the LED
int ledPin2 = 10;      // select the pin for the LED
int ledPin3 = 11;      // select the pin for the LED
int sensorValue = 0;  // variable to store the value coming from the sensor
int led = 13;

void setup() {
  Serial.begin(9600);
  // declare the ledPin as an OUTPUT:
//  pinMode(ledPin1, OUTPUT); 
//  pinMode(ledPin2, OUTPUT); 
//  pinMode(ledPin3, OUTPUT); 
  pinMode(led, OUTPUT);
}

void loop() {
  // read the value from the sensor:
  sensorValue = analogRead(sensorPin); 
  sensorValue = map(sensorValue, 0, 1023, 0, 255);     // scale it to use it with the servo (value between 0 and 180)
  if (sensorValue > 250) { sensorValue == 250; }
  analogWrite(ledPin1, sensorValue);   
  analogWrite(ledPin2, sensorValue);   
  analogWrite(ledPin3, sensorValue);   
  Serial.println(sensorValue);
  delay(10);                 
  digitalWrite(led, !digitalRead(led));
}
Pages: [1] 2 3 4