Show Posts
Pages: [1]
1  International / Deutsch / Re: Zwei LEDs unabhängig voneinander steuern on: January 24, 2013, 05:09:40 pm
P.S. tetris meint natürlich
zeit = millis();
smiley-wink

Ups: Denglisch! Habe den Fehler korrigiert. Danke dir michael_x
2  International / Deutsch / Re: Zwei LEDs unabhängig voneinander steuern on: January 24, 2013, 04:19:51 pm
Hallo,
danke für die schnelle Antwort. Ich habe es mir alles durchgelesen, aber noch nicht so wirklich verstanden, da die Beispiele alle mit Buttons sind.

Ich schreibe hier mal, was ich nach "void loop() {" habe:

digitalWrite(led1, HIGH);
millis(400);
digitalWrite(led1, LOW);
digitalWrite(led2, HIGH);
millis(600);
digitalWrite(led2, LOW);
}

Wenn ich auf 'Überprüfen' klicke, markiert er mir immer die "millis(400);" und sag mir "at this point in file". Was bedeutet das? Ist mein Ansatz so schon richtig?

Guten Abend Clemi,

millis() ist eine Funktion und gibt einen Wert zurück. Am besten ist, du deklarierst eine Variable. Diese nimmt die Zeit auf die millis() zurückgibt. Mit dieser Zeit und etwas Rechnerei kannst du dann deine LEDs leuchten lassen.
Hier ist ein Link zu der Beschreibung von millis():

http://arduino.cc/en/Reference/Millis

Beispiel: unsigned long zeit;
            zeit = millis();

Dort ist nun deine Zeit seit Programmstart abgelegt.

Grüße
3  International / Deutsch / Re: Pin als Output; Verständnisproblem on: January 19, 2013, 02:29:59 pm
hi, finde ich auch notwendig, daß Du Dich entschuldigst. von uns hat sich nämlich noch nie jemand geirrt. smiley-cool

viel spaß noch und gruß, stefan

Habe ich mir natürlich gedacht. Es hat mich nur geärgert, dass es bei so einem einfachen Programm genau so ein Fehler war. War nicht gewissenhaft genug.
4  International / Deutsch / Re: Pin als Output; Verständnisproblem on: January 19, 2013, 02:01:42 pm
Es lag bei diesem oben genannten Problem natürlich an meinem Code. Entschuldigt die Verwirrung die ich gestiftet habe. Prüfe nun mein im letzten Beitrag beschriebenes Problem. Checke dor auch den Code und dann nochmals die Verkabelung.

Grüße und Danke für die Hilfe
5  International / Deutsch / Re: Pin als Output; Verständnisproblem on: January 19, 2013, 11:23:28 am
Abend,

ich habe diese semantischen Fehler übersehen. Sobald ich gleich Zeit finde, probiere ich es aus. Ich habe auch schon etwas umfangreichere Projekte versucht, allerdings hatte ich ein Problem und wollte einen Defekt mit dem Board ausschließen. Es wäre nach einer Korrektur dieses Fehlers wenig sinnvoll weiter in diesem Beitrag zu schreiben. Ich melde mich dennoch zurück, ob das Problem des Beitrags gelöst werden konnte.

Danke soweit.

Nachtrag: Falls es von Interesse ist, Probleme sind erstmals aufgetreten bei dem Projekt #6 aus dem Buch "die elektronischen Welt mit Arduino entdecken" von Erik Bartmann. Gibt es zu dem Buch eine eigene Kategorie in der man sich dazu austauschen kann?
6  International / Deutsch / Pin als Output; Verständnisproblem on: January 19, 2013, 07:58:30 am
Hallo,

ich habe auf meinem Arduino-Board 3 Pins als Ausgang definiert. Schließe ich nun an jede dieser Pins eine LED mit einem Vorwiderstand von 330 Ohm an, so leuchten 2 LEDs, wie ich es erwarte und 1 sehr schwach. Ich versuchte es mit anderen Pins, willkürlich leuchteten manche LEDs schwach und manche stark. Ich verstehe das nicht. Müssten nicht alle LEDs gleich hell leuchten? Einen beispielhaften Code füge ich an.

Code:
int led_Pin1 = 12;
int led_Pin2 = 10;
int led_Pin3 = 6;

void setup(){
  pinMode(led_Pin1, OUTPUT);
  pinMode(led_Pin2, OUTPUT);
  pinMode(led_Pin2, OUTPUT);
}

void loop(){
  digitalWrite(led_Pin1,HIGH);
  digitalWrite(led_Pin2,HIGH);
  digitalWrite(led_Pin3,HIGH);
}

Liebe Grüße
7  International / Deutsch / Re: Ein - und Ausschalten mit 1 Taster on: December 29, 2012, 07:59:07 am
Guten Tag,

entschuldigt meine späte Antwort. War etwas beschäftigt.
Der Plan war, dass ich mit dem Taster eine LED anhaltend aktiveren bzw. deaktivieren kann. Mit dem Code muss ich dafür mehrmals drücken. Werde mir gleich das Beispiel von fckw anschauen und es auch ausprobieren. Werde auch die Bibliothek vorerst außen vor lassen und noch ein wenig Zeit investieren. In Zukunft werden Codeschnipsel vermieden.

byte count = 0; ist global, mit den Pins des Arduino, definiert.

Danke soweit.
8  International / Deutsch / Re: Ein - und Ausschalten mit 1 Taster on: December 25, 2012, 05:20:04 pm
Guten Abend,

ich habe mich heute auch mit diesem Thema beschäftigt und ohne die Bounce-Bibliothek versucht den Taster zu einem Ein- und Auschalter umzuwandeln. Ich habe im Internt schon einen funktionierden Code gefunden, frage mich aber, warum mein Code trotz, später hinzugefügten, Entprellung nicht richtig läuft. Habe ich einen Fehler gemacht?

Hier ist mein Codeschnipsel meines ersten Versuchs:

Code:
 ...
  byte count = 0;
  ...
  tst_status = digitalRead(tst_pin1); //
  delay(10);
  led_status2 = tst_status; //Zwischenspeicher fuer Status
  
  if(led_status2 && count == 0){
    count++;
    digitalWrite(led_pin2, HIGH);
    led_status2 = 0;
  }
  if (led_status2 && count > 0){
    count = 0; led_status2 = 0; // Zaehler und Status wieder zuruecksetzten
    digitalWrite(led_pin2, LOW); //LED ausschalten trotz HIGH-Pegel
    
  }

Fällt euch auf, wieso es nicht richtig funktioniert?
9  International / Deutsch / Re: Taster aktiviert LED nicht on: December 25, 2012, 01:37:16 pm
Nun habe ich in jedem Fall an Erfahrung gewonnen. Habe wirklich an das Kabel gar nicht gedacht. Es war einfach nur Zufall. Seither hatte ich keine weiteren Probleme mit meinem Schaltungen. Und weiter gehts!

weihnachtliche Grüße
10  International / Deutsch / Re: Taster aktiviert LED nicht on: December 24, 2012, 09:47:38 am
Heißt das daß es immernoch nicht geht?
Grüße Uwe

Leider nein. Es kann langsam nicht wahr sein. Es muss irgendwo ein Defekt vorliegen. Ich kann mir das Verhalten leider gar nicht erklären. Langsam verzweifel ich wirklich.
Werde eine Pause einlegen und später nochmals darüber nachdenken, ich weiß aktuell keine Lösung.


Ich kann es nicht fassen. Ich musste es einfach nochmals probieren. Dieses Mal versuchte ich es mit anderen Kabeln. Es hat geklappt. Alle LEDs leuchten oder eben auch nicht. Vielleicht habe ich ein Kabel beschädigt. Der Stromkreis war offensichtlich nicht geschlossen. Danke für die Unterstützung bei der Fehlersuche. Werde die Kabel durchtesten in den folgenden Tagen. So kann natürlich kein Ergebnis zu Stande kommen. Es war zudem noch ein Kabel aus dem neu gekauften Kabelsatz.
Es tut mir leid, dass es am Ende so etwas triviales war. Ich hatte nach dem Abziehen der Kabel wohl immer wieder das defekte Kabel in der Schaltung dabei.
11  International / Deutsch / Re: Taster aktiviert LED nicht on: December 24, 2012, 07:09:18 am
Genau so.
Dann ist es wahrscheinlich, daß etwas mit der LED die nicht leuchtet nicht stimmt. Hast Du sie Verkehrt eingesteckt (einfach mal versuchen umzudrehen). Oder macht etwas nicht richtig Kontakt? versuche eine andere LED zu nehmen.
Grüße Uwe

Es muss einfach an mir liegen. Ich habe alles vom Steckbrett abgezogen und nur die LEDs und Widerstände mit Betriebsspannung betrieben. Leuchten selbstverständlich alle. Ich baue es einfach nochmals auf und achte noch gewissenhafter auf die Verkabelung. Schade, dass es unsinnig ist ein Bild hochzuladen, mit den vielen Kabel kann man nichts mehr erkennen. Vielleicht sollte ich mir solch ein große Steckbrett zulegen und nicht auf diesem daumengroßen Ersatz arbeiten.
12  International / Deutsch / Re: Taster aktiviert LED nicht on: December 24, 2012, 06:27:58 am

Guten Morgen Uwe,

das ist genau der Punkt den ich nicht ganz verstehe. Tausche ich die Kabel von Pin 13 und Pin 7 um leuchtet wieder die gleiche LED bei Tasterdruck auf.
Bsp.: Pin 4 -> gelbe LED, Pin 7 -> rote LED (unten), Pin 13 -> rote LED (oben), so leuchten nur die untere rote und die gelbe LED. Interessanter Weise allerdings auch die eingebaute LED auf dem Board die mit Pin 13 verbunden ist. Kann vielleicht doch etwas an der Programmierung falsch sein? Scheint mir aber ziemlich einleuchtet so zu sein, wie es im Code steht?

Grüße


Wenn Du die Leds-Vorwiderstände direkt statt an den Arduinoausgang an die Versorgungsspannung anschließt leuchten dann alle LEDs?
Grüße Uwe


Entschuldige die blöde Rückfrage, meinst du ich soll die LEDs mit Widerstand an die Buchse die mit + auf meinen Steckbrett gekennzeichnet ist einstecken. Also die Buchse, wo auch der Taster angeschlossen ist?

Zwei LEDs leuchten dann durchgehend. Die dritte leuchtet allerdings nicht. Verstehe ich das richtig, dass das Arduino an jedem Port 40 mA parallel schafft?
13  International / Deutsch / Re: Taster aktiviert LED nicht on: December 24, 2012, 06:02:34 am
Das scheint mir ein kaputtes Pin 7 zu sein.
Hast Du versucht statt pin 7 ein anderes Pin zB 8 zu verwenden?
Grüße Uwe

Guten Morgen Uwe,

das ist genau der Punkt den ich nicht ganz verstehe. Tausche ich die Kabel von Pin 13 und Pin 7 um leuchtet wieder die gleiche LED bei Tasterdruck auf.
Bsp.: Pin 4 -> gelbe LED, Pin 7 -> rote LED (unten), Pin 13 -> rote LED (oben), so leuchten nur die untere rote und die gelbe LED. Interessanter Weise allerdings auch die eingebaute LED auf dem Board die mit Pin 13 verbunden ist. Kann vielleicht doch etwas an der Programmierung falsch sein? Scheint mir aber ziemlich einleuchtet so zu sein, wie es im Code steht?

Grüße
14  International / Deutsch / Re: Taster aktiviert LED nicht on: December 23, 2012, 04:44:52 pm
Ich arbeite mit einem Buch. Ich finde die Darstellung dort recht gelungen und habe meine Schaltung mit dem Programm Fritzing nachgebaut. Die LEDs sind mit der Anode (langes Beinchen) direkt hinter dem Widerstand gesteckt.

Die LEDs sind im Reichelt-Katelog so gelistet:

LED 5MM ST GE    LED, 5mm, Standard, gelb
LED 5MM ST RT    LED, 5mm, Standard, rot  

Die gelbe LED leuchtet direkt von Beginn an. Die roten LEDs sollen nur aktiviert werden, wenn der Taster gedrückt ist. Ich dachte, es müsste so funktionieren.


Korrekt sind die gelbe LED und die erste rote LED. Nur die LED am ledPin3 funktioniert nicht. Ich habe die Verkabelung der beiden roten LEDs getauscht (Kabel aus Pin7 in Buchse 13 auf dem Streckbrett und Kabel aus Pin 13 in Buchse 7 auf dem Steckbrett), dennoch leuchtet die LED an ledPin3 nicht.

15  International / Deutsch / Taster aktiviert LED nicht on: December 23, 2012, 03:09:54 pm
Guten Abend,

ich beschäftige mich noch nicht sehr lange mit meinem Arduino UNO und Mikrocontroller. Habt bitte etwas Nachsicht. Ich lese arbeite vorerst nach einem Buch und versuchte eines der erstern Beispiele aus dieser Literatur umzusetzten.

Hier ist mein Code:

Code:
/*
  Autor: Tetris
  Datum: 23-12-2012
 
  Inhalt: LED leuchtet erst auf Knopfdruck
  Erweiterung: Eine zweite und dritte LED werden jeweils umgekehrt mit dem Taster angesprochen
*/

int ledPin = 13; //Port fuer die LED auf dem Arduino UNO
int ledPin2 = 4; //zweiter LED-Ausgang für LED ohne Taster

int ledPin3 = 7;

int tasterPin = 8; // Analog zu LED
int tasterStatus = 0; //Tasterstatus wird in dieser Variable hinterlegt


void setup(){
  pinMode(ledPin, OUTPUT); //LED-Pin als Ausgang
  pinMode(tasterPin, INPUT); //Taster als Eingang
  pinMode(ledPin2, OUTPUT);
  pinMode(ledPin3, OUTPUT);
}

void loop(){
 
  tasterStatus = digitalRead(tasterPin);
  if(tasterStatus == HIGH){
    digitalWrite(ledPin, HIGH);
    digitalWrite(ledPin2, LOW);
    digitalWrite(ledPin3, HIGH);
  }
  else{
    digitalWrite(ledPin2, HIGH);
    digitalWrite(ledPin, LOW);
    digitalWrite(ledPin3, LOW);
  }
}

Die dritte LED will leider nicht arbeiten. Zuerst nahm ich an, ich hätte sie falsch angeschlossen. Wechsel ich dann aber die Kabel von LED#1 und LED#3 leuchtet weiterhin die dritte LED nicht.
Manche ich einen grundlegenden Fehler mit dem Arduino UNO? Liegt vielleicht ein groberer Anfängerfehler mit dem Controller oder der Programmierung vor?

Würde mich freuen, wenn mich jemand auf den richtigen Weg führt. Danke.


Schönen Abend

Tetris
Pages: [1]