Show Posts
Pages: [1] 2
1  International / Deutsch / Re: Timer Interrupt? on: March 13, 2013, 10:22:35 am
Also, vielleicht mal im Detail was ich langfristig machen möchte:
Ich hab aus einem Kugellager, ein bisschen Metall und 2 alten Tischtennisbällen an Anemometer gebastelt.
Damit möchte ich die Windgeschwindigkeit erfassen. Entweder über eine Lichtschranke (die aber verschmutzen
könnte) oder mit Hall- Sensor. Und um die Geschwindigkeit zu erfassen, brauche ich ja die Zeit... die wollte
ich zwischen zwei Impulsen (zum testen wollte ich hier Taster nehmen... da fällt mir aber grade auf, die prellen ja...)
Genau, also... ich steh grad auf dem Schlauch, wie ich mein Problem am Besten löse... smiley-confuse

PS: Ich wollte den millis oder micros erst in der Interruptroutine starten und dann irgendwie zur Berechnung übergeben....
2  International / Deutsch / Timer Interrupt? on: March 12, 2013, 03:51:01 pm
Hallo Forum,

ich habe einen Arduino Leonardo und möchte die Zeit zwischen 2 Interrupts am selben Eingang messen
( ob low, change, rising oder falling ist erstmal egal).
Ich habe ein PDF von E.Bartmann über Interrupts gelesen und kann den Interrupt auslösen. Dann wollte ich eine
millis oder micros Funktion starten, bis zum nächsten Interrupt.. das hat aber noch nicht funtioniert.. ein
Freund sagte mir, das wäre sowieso eine schlechte Lösung, da ich so die ganze Zeit den Controller blockiere.
Ich solle lieber einen "Timer Interrupt" benutzen. Dazu habe ich leider keine passenden Informationen
(vorzugsweise auf Deutsch) gefunden. Hat jemand spontan einen Link/ PDF o.ä. das mir weiterhilft?

Vielen Dank vorab
3  International / Deutsch / Re: Drahtbefestigung an den Arduino Buchsenleisten on: January 26, 2013, 06:16:23 pm
Wie wäre es, eine kleine Platine zu machen, auf der die Steckerleisten passend für den Arduino angeordnet sind und von den Lötpads der Stiftleiste einfach so eine
Art "Break Out Board" auf Klemmen oder Lötstifte oder so?
4  International / Deutsch / Re: Wer ätzt mir einseitige platinen? on: January 26, 2013, 06:13:37 pm
Kommst du zufällig aus der Gegend mit  PLZ 6XXXX ?
Dann hätte ich einen Vorschlag.
5  International / Deutsch / Re: Drahtbefestigung an den Arduino Buchsenleisten on: January 26, 2013, 06:10:48 pm
nur für's Verständnis: Das Projekt bekommt keine Platine?
6  International / Deutsch / Re: Können Magnetfelder den Arduino chip stören? on: January 20, 2013, 02:03:19 pm
Naja, Spannung wird induziert, wenn sich entweder das Magnetfeld oder die Fläche ändert.
Im statischen Fall passiert nix, wenn einer der beiden vorher genannten Fälle eintritt dann schon.
Aber abzuschätzen, wie kritisch das bei dir ist, müsste man Details kennen.
7  International / Deutsch / Re: Problem mit AD-Wandlung (Referenzspannung) on: January 16, 2013, 02:03:19 pm
Mittlerweile funktioniert alles. Der Vollständigkeit halber:
Mein Fehler war, dass ich mit den 7,5V (mehr, bei weniger Laststrom) auf einen 7805 bin, weil ich den Strom, den das Display zieht
nicht vom Arduino haben wollte, und mit diesen 5V auf die Spg-Buchse vom Arduino... die 5V waren dem Arduino-Spg-Regler dann
 zu wenig und die Aref stimmte im Default nicht mit 5V. Ich gehe jetzt mit den 7,5V sowohl direkt auf den Arduino als auch auf den
Regler, der dann das LCD versorgt.

Durch meinen KTY fließen 0,73mA, das hab ich gemessen und enspricht ziemlich genau meiner Berechnung.

Vielen Dank für Eure Hilfe.
8  International / Deutsch / Re: Netzteil für arduino. on: January 15, 2013, 02:31:14 pm
Wird das alles genutzt, was du da aufgezählt hast? Wenn ja, dann hast du doch sicher schon ein Netzteil dran?
Und wegen der Stromaufnahme... geh doch mal her und nimm ein Multimeter und miss die Stromaufnahme,
da noch 20-50% dazu... die Netzteile sind ja auch nicht so teuer.
9  International / Deutsch / Re: Problem mit AD-Wandlung (Referenzspannung) on: January 15, 2013, 01:11:09 pm
Ja okay.... ich gebs zu... das war ein dummer Fehler...
es funktioniert zwar noch nicht einwandfrei (ich bekomme nur die Vorkommastelle angezeigt) aber es ist besser^^
Tatsache ist, ich versorge mit einem Steckernetzteil einen auf Lochraster aufgebauten 7805, der die Vesorgung
von LCD und Backlight und Sensor übernimmt (wollte nicht alles an den Arduino- 5V Pin hängen, erschien mir bei
100-200mA sehr hoch). Und mit den 5V hab ich auch den Arduino versorgt... jetzt versorge ich ihn mit der
Spg (7,5V) die aus dem Steckernetzteil kommt....  smiley-red aber danke für die Hilfe!

Woran könnte es liegen, dass ich jetzt nur die Vorkommastelle angezeigt bekomme?
10  International / Deutsch / Re: Problem mit AD-Wandlung (Referenzspannung) on: January 15, 2013, 12:18:48 pm
Hier der Schaltplan der Stromquelle,... ja, ich habe A0...A3 ausprobiert, es war püberall gleich, A3 ist an "SensorPin2" angeschlossen. Der KTY selbst liegt zwischen SensorPin1 und SensorPin2... ich hab nur auf die Schnelle nichts passendes gefunden.
Umgekehrt, wenn es 4V sein sollten, werden 5 angezeigt. Wo genau soll ich die Referenzspg messen, wenn sie default intern ist?  Aber ja, die Versorgungsspannung habe ich gemessen, ich versorge das Board mit 5V (nicht über USB sondern über die Hohlbuchse).... oder liegt da schon der Fehler? ist das möglicherweise zu wenig?
11  International / Deutsch / Problem mit AD-Wandlung (Referenzspannung) on: January 15, 2013, 11:23:02 am
Hallo,

vorweg eine kurze Beschreibung, was ich mit meinem Leonardo gemacht habe:
Ich habe eine Stromquelle mit einem KTY10- Temperatursensor als Last aufgebaut. Der Sensor liegt im Pfad zwischen Vcc (5V) und der Stromquelle. Ich messe also den Spannungsabfall über der CE-Strecke des Transistors und des Emitterwiderstandes. Diese Spannung möchte ich mit einem der integrierten AD-Wandler digitalisieren. Zur Kontrolle habe ich ein hochohmiges Multimeter parallel dazu gehabt. Ich gehe einfach davon aus, dass das Multimeter den korrekten Wert anzeigt.
Mein digitalisierter und auf einem 16x2 LCD ausgegebener Wert lag (bei nicht expliziet angegebener Aref- Spannung, also bei "default") immer ca. 0.9 - 1V daneben. Dann habe ich expliziet Aref auf 5V extern angegeben und angeschlossen, da lag der Messfehler bei niedrigen Spannungen bei 0,2-0,3V und ab 4V dann bei 1V Fehler.
Meine Ideen waren: Fehlanpassung da zu niedriger Eingangswiderstand des ADCs- das habe ich ausgeschlossen in dem ich direkt eine Spannungsquelle angeschlossen habe, statt der Messschaltung... gleicher Fehler.
Ich habe dann die Aref auf 2,56V extern eingestellt.... da ging alles einwandfrei (natürlich nur bis 2,5V Eingangsspannung am ADC-Pin).
Wenn ich hergehe und die 2,56V extern nehme, habe ich den Vorteil, dass ich die Schrittweite eben anständig habe... bei 5V ist das ja ein krummer Wert. Ich möchte aber trotzdem wissen, warum das mit 5V (Default wie Aref )falsch wird,... wäre super cool, wenn mir jemand weiterhelfen kann... den Code liefere ich gleich nach.


Hier der Code:
Code:
/*
Temperaturmessung

 */
//include LCD Library
#include<LiquidCrystal.h>
#include<math.h>
//initialisiere die Library mit den Interface Pins
LiquidCrystal lcd(12,11,5,4,3,2);



int sensorPin = A1;    
float sensorValue = 0.0;  
float sensorVoltage =0.0;
float zaehler = 0.0;
float nenner = 0.0;
float Rt = 0.0;
floatTemp = 0.0;

void setup() {
 lcd.begin(16,2);
 //analogReference(EXTERNAL);
}



void loop() {
  sensorValue = analogRead(sensorPin);    
  sensorVoltage = sensorValue*(5.00/1023.0);
  
  lcd.setCursor(0,0);
  lcd.print(sensorVoltage);

  delay(1000);
  
}
12  International / Deutsch / Re: Problem mit 16x2 LCD on: January 06, 2013, 06:34:24 am
Sehr cool! Vielen Dank. Der R/W ist mir doch glatt durchgerutscht   smiley-red Jetzt gehts.
13  International / Deutsch / Re: Problem mit 16x2 LCD on: January 05, 2013, 05:08:33 pm
Hab mir schon gedacht, dass der Satz zu Verwirrung führt^^ ich war schon nach dem Schreiben verwirrt.
Also dann, schonmal ein kleines danke
Und bis morgen
14  International / Deutsch / Re: Problem mit 16x2 LCD on: January 05, 2013, 04:57:36 pm
Ja, ich habe schon darauf geachtet. Zu deinen Bitten....
Ersters muss ich, wie gesagt, morgen nachtragen wegen akuten Bitte-Batterie-Ersetzen- Errors im Foto.
Wenn die unterste der "leuchtenden" Pixel- Zeilen die oberste der unteren Reihe ist, dann ja, genau so.
15  International / Deutsch / Re: Problem mit 16x2 LCD on: January 05, 2013, 04:38:20 pm
Hey vielen Dank für die unheimlich schnelle "erste Hilfe"
Ich habe dieses Display: http://www.msc-ge.com/download/displays/dabla_allg/msc-c162dyly-3n.pdf
und zwar weil ich das auch mal geschenkt bekommen habe. Muss ja aufs Geld achten, so als armer Student smiley-grin

Sketch ist exakt der von diesem Link/ Beispiel http://arduino.cc/en/Tutorial/LiquidCrystal

Ich habe mir folgenden "Verdrahtungsplan" gemacht:
Leonardo --- LCD
Digi Pin 12 -- Pin 4 (RS)
D11 -- Enable 6
D5 -- DB4 Pin11
D4 -- DB5 Pin 12
D3 -- DB5 Pin 13
D2 -- DB7 Pin 14
GND -- Vss Pin 1
5V-- Vcc Pin 2
Poti (5V-Masse) Schleifer an V0 Pin3 des LCD

Ist mir da möglicherweise schon ein Fehler passiert?


PS: Sry, auch wenn es euch und damit mir helfen würde.. Fotos muss ich auf morgen verschieben smiley-sad
Pages: [1] 2