Show Posts
Pages: [1]
1  International / Deutsch / Re: Mehrere I2C Devices an einem Arduino? on: September 28, 2013, 03:52:43 am
Hallo Uwe,

vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Deine Frage nach der Anzahl lässt sich schwer beantworten.

Es handelt sich um ein Roboterprojekt und ist ein "work in progress"
Der Arduino ist folgendes Prachtstück http://www.exp-tech.de/Mainboards/Dagu-Wild-Thumper-Controller.html

Momentan hängt ein SRF02 Ultraschallsensor http://www.exp-tech.de/Sensoren/SRF02-Ultraschall-Entfernungssensor.html dran.

Da wird mindestens noch ein Zweiter dazukommen.

Das eigentliche "Gehirn" des Robbi ist ein Raspberry Pi, der momentan via USB mit dem Arduino verbunden ist. Vielleicht hänge ich ihn aber auch noch um und lasse die beiden auch über I2C kommunizieren.

Oder macht das keinen Sinn?

Verstehe ich dich richtig, dass ich für SDA und SCL Pullup-Widerstände brauche?
Mein SRF02 hängt momentan direkt am Controller.

Und wenn mehr Devices dazukommen, muss ich den Wert der beiden Widerstände permanent anpassen?
 smiley-confuse

Grüße
Markus
2  International / Deutsch / Mehrere I2C Devices an einem Arduino? on: September 28, 2013, 03:06:49 am
Hallo zusammen,

wenn ich es richtig verstanden habe, handelt es sich bei I2C um eine Bus-Architektur mit im Wesentlichen vier Anschlüssen: Vcc, Gnd, SDA, SCL
An den Arduinos sind für SDA und SCL i.d.R. 2 Pins vorgesehen. Beim Uno wären das A4 (SDA) und A5 (SCL).

Hat man nur einen Sensor, ist der Anschluss trivial: 4 Kabel, fertig.

Wie ist es nun aber, wenn ich mehrere Devices an einen Arduino anschließen möchte?
Logisch ist das ja über Adressen geregelt.
Aber wie schaut es elektrisch aus?
Kann ich alle SDAs auf einen Punkt zusammenlöten, oder brauche ich da zusätzliche Elektronik (eine Art Hub o.ä.)?

Viele Grüße
Markus
3  International / Deutsch / Re: Arduino Mega 2560 Rev. 3 bestellt und ohne Rev. 3 bekommen. Unterschied? on: May 02, 2013, 03:21:25 am
Hallo zusammen,

vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen.
Ihr habt anscheinend recht. Das Teil scheint eine Fälschung zu sein. Optisch ist es eine raffinierte Kombination von Rev3 und ohne Rev3 auf der Arduino-Seite:
http://arduino.cc/de/Main/ArduinoBoardMega2560

Die Vorderseite sieht zu 98% wie beim R3 (oberes Bild links) und die Rückseite wie auf dem unteren Bild rechts aus. Statt "Made in Italy" steht "Design in Italy".

Sind also ehrliche Fälscher ;-)

Nun ist es ja aber ohnehin so, dass es zahlreiche legale Arduino-Klone gibt (freaduino, etc) Ich habe aber auch da noch keinen Mega 2560 für 15,-€ gesehen.
Wenn er funktioniert, wäre er ja eigentlich trotzdem ein Schnäppchen, oder?

Kennt jemand ein Programm, mit dem man so eine Board auf Herz und Nieren testen kann?
Irgendwelche Ideen?

LG
Markus
4  International / Deutsch / Arduino Mega 2560 Rev. 3 bestellt und ohne Rev. 3 bekommen. Unterschied? on: May 01, 2013, 05:37:16 am
Hallo zusammen,

ich habe in der Bucht ein neues Mega-Board gekauft http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=161010262241&ssPageName=ADME:L:OC:DE:3160

Wie man sieht, handelt es sich um ein REV. 3 Board.
Was ich bekommen habe, war aber nicht das REV. 3 Board sondern eine ältere Variante.

Wie man aber auch sieht, war es unschlagbar günstig. Bei meinem Lieblingsversender kostet das REV.3 46 €

Daher möchte ich auch keinen großen Aufstand machen, wenn sich die Unterschiede zw. Rev 3 und nicht Rev 3 in Grenzen halten.

Was sind denn die Unterschiede?
Wie würdet ihr bei diesem Preisunterschied 15€ <-> 46 € entscheiden?

Viele Grüße
Markus
5  International / Deutsch / Integer von c#-Programm an Arduino via serial/USB on: April 14, 2013, 05:41:42 am
Hallo zusammen,

ich möchte Servos an meinen UNO anschließen und diese vom PC aus steuern.
Zum Testen habe ich mir in c# ein Progrämmchen geschrieben, womit ich per Schieberegler die Servos ansteuern will.

Eigentlich funktioniert alles. Ich bekomme nur so ohne Weiteres nicht die 0 bis 180 als Integerwert an den Uno übertragen.
Bevor ich jetzt mit den Bits rumpfriemle...

Hat mir vielleich jemand ein code Schnipsel c# --> arduino?

Wäre prima. Vielen Dank und Gruß
Markus
6  International / Deutsch / Re: Messen und Relaisboard an UNO =>Problem on: March 13, 2013, 07:07:03 am
Hallo Uwe,

vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Du hast recht, wenn alle Relais aktiv sind, zieht die Karte ein halbes Ampere!

Bisher, als ich das Relaisboard am UNO alleine verwendet habe, ist mir das nicht aufgefallen.
Wohl auch, weil ich aus Sicherheitsgründen meinen UNO über einen aktiven USB-Hub betreibe.

Jetzt durch die spannungskritischen Mess-Anwendung, hat sich das Problem gezeigt.
Naja wenigstens scheint nichts kapput zu sein.

Ich verwende folgendes Relais-Board:
http://www.komputer.de/zen/index.php?main_page=product_info&cPath=22&products_id=212

Vielen Dank!

Gruß
Markus
7  International / Deutsch / Messen und Relaisboard an UNO =>Problem on: March 13, 2013, 06:05:33 am
Hallo zusammen,

ich habe mir eine Schaltung aufgebaut, mit der ich auf den Analog-Ports eines UNO verschiedene Sensoren (Temp., Biegung, etc. ) messe und über ein c# Programm am PC darstelle. Das hat auch wunderbar funktioniert.

Bis ich auf die Idee kam, das Ganze mit einem 8-fach Relaisboard zu erweitern, um mit den Messwerten auch etwas schalten zu können.

Leider scheint der UNO von Spannungsstabilisierung wenig zu halten, da je nachdem wie viele Relais "angezogen" haben, die 5V Versorgungs- und damit auch die Referenzspannung teilweise dramatisch zusammen bricht. 0,25 V sind da keine Seltenheit. Damit kann man die Messerei natürlich vergessen.

Eine zusätzliche Spannungsversorgung über ein Labornetzteil zu Speisung der Versorgungsspannung der Relaiskarte bringt Linderung aber trotzdem ist die UNO Spannung nicht Konstant um die 5V.

Habe ich ein Montags-Exemplar erwischt?
Gibt es stabilere Arduino-Klone?
Wie würdet ihr das Problem lösen. Schön wäre es natürlich schon mit der alleinigen Versorgung des Aufbaus aus dem USB-Port auszukommen.

Vielen Dank und viele Grüße
Markus
8  International / Deutsch / USB port resetten on: March 02, 2013, 11:41:10 am
Hallo zusammen,

wenn ich meinen UNO vom USB-Kabel und damit vom PC (Windows 7) trenne, ist der zuvor verwendete COM-Port nicht mehr verfügbar.
Gibt es eine Möglichkeit, diesen wieder zu bekommen, ohne den Rechner neu booten zu müssen?

Bzw. Wie macht man es richtig, wenn man das Board vom USB-Port trennen will, weil man beispielsweise etwas an der Schaltung ändern möchte?

Viele Grüße
Markus
9  International / Deutsch / SPI und Digitalausgänge parallel nutzbar? on: February 22, 2013, 03:31:33 pm
Hallo zusammen,

ich möchte bei meinem Projekt mit einem UNO V3 die Digitalausgänge und den SPI Bus unabhängig voneinander nutzen.
Unter http://arduino.cc/en/Reference/SPI steht aber:

Uno or Duemilanove:11 or ICSP-412 or ICSP-113 or ICSP-3

Ich lese das so, dass Digital OUT Pin 11 mit dem ICSP-4 am ICSP-Port verbunden ist.
Ich also entweder das eine oder das andere nutzen kann.

Sagt mir bitte, dass das nicht wahr ist smiley-roll-sweat

Grüßle
Markus
10  International / Deutsch / Re: USB und Serial gleichzeitig nutzen an einem UNO Rev3 on: January 18, 2013, 11:40:24 am
Hallo,

ist es nicht möglich eine serielle Schnittstelle über zwei I/O Pins zu emulieren?
Ich möchte ja nur ab und zu ein paar Datenpakete mit dem Zielgerät austauschen.

Grüße
Markus
11  International / Deutsch / USB und Serial gleichzeitig nutzen an einem UNO Rev3 on: January 18, 2013, 04:08:20 am
Hallo zusammen,

ich möchte vom PC aus per USB auf den UNO zugreifen, diesen dort ein paar Sachen machen lassen und über dessen TX/RX - Pins per RS232 auf ein anderes Gerät mir serieller Schnittstelle zugreifen.

Ist das möglich, oder kann man die seriellen Schnittstellen nur entweder oder verwenden?

Viele Grüße
Markus
12  International / Deutsch / Re: Flackern an PIN 13 on: January 08, 2013, 03:11:44 pm
Hallo Uwe,

danke für deine Antwort.
Dann muss ich wohl doch noch mal ran an mein Kabel.

Mal eine blöde Frage:
Muss man zum Verbinden von Board und Shields bzw. sonstiger externer Elektronik tatsächlich immer diese pfrimeligen kleinen PINs der Stiftleisten an Flachbandkabel löten?

Gibt es sowas nicht auch zum crimpen oder mache ich da grundsätzlich etwas falsch?
Zumindest für die Anschlußleisten der Arduino-Boards müßte es da doch etwas Vorkonfiguriertes geben, oder nicht?

Gruß
Markus
13  International / Deutsch / Re: Flackern an PIN 13 on: January 08, 2013, 12:56:08 pm
Hallo kduin,

danke für deine Antwort.
Aber warum ist das so?
Dann kann man ja einen der Digitalausgänge komplett vergessen.

Und ich muss jetzt das Kabel neu löten, wegen dem blöden Spalt zwischen D7 und D8 smiley-confuse
Gibt es kein Register o.ä. wo man den D13 umkonfigurieren kann?

Das Leonardo (bzw. den Freaduino Clone davon, den ich davon habe) verhält sich noch komischer:
Da genügt es schon Spannung (ohne USB) anzulegen, um D13 zum Flackern zu bringen.

Stimmt möglicherweise etwas an meinem Sketch nicht?

Gruß
Markus

14  International / Deutsch / Flackern an PIN 13 on: January 06, 2013, 02:23:08 pm
Hallo zusammen,

ich habe neu mit Arduino angefangen und folgendes Problem:

An einem Arduino Uno REV 3 habe ich eine Relaiskarte (8 Kanäle) angeschlossen.
Dazu nutze ich die Digitalpins 06 bis 13.
Über einen Taster an Pin 02 kann ich durch die einzelnen Kanäle schalten.
Der sketch sieht so aus:

Code:


const int ledCount = 8;    // the number of LEDs

// set pin numbers:
const int buttonPin = 2;     // the number of the pushbutton pin
int ledPins[] = { 6,7,8,9,10,11,12,13 };   // an array of pin numbers to which LEDs are attached

int buttonState = 0;         // variable for reading the pushbutton status
//int LEDState = LOW;

void setup() {
  // loop over the pin array and set them all to output:
  for (int thisLed = 0; thisLed < ledCount; thisLed++) {
    pinMode(ledPins[thisLed], OUTPUT);
  }
  // initialize the pushbutton pin as an input:
  pinMode(buttonPin, INPUT);     
}



void loop()
{
  int thisLed = 0;
  buttonState = digitalRead(buttonPin);
  if (buttonState == HIGH)
  {
    digitalWrite(ledPins[thisLed], HIGH);
    delay(300);
    while (thisLed < ledCount)
    { 
       buttonState = digitalRead(buttonPin);
       if (buttonState == HIGH)
       {
         digitalWrite(ledPins[thisLed], LOW);
         thisLed++;
         digitalWrite(ledPins[thisLed], HIGH);
         delay(300);
       }
    }
  }
   
 
}

Das Ganze funktioniert auch ganz gut.
Das Problem ist, wenn ich das (oder den?) Arduino per USB mit dem PC verbunden habe, flackert in regelmäßigen Abständen die eingebaute LED an PIN 13 und damit natürlich auch das achte Relais.

Ist der Aufbau vom PC getrennt und per externer Stromquelle angeschlossen, tritt das Problem nicht auf.
Da ich die Relais-Karte aber vom PC aus steuern möchte kann ich die Anbindung natürlich nicht unterbrechen.

Weiß einer Rat?

Viele Grüße
Markus
Pages: [1]