Show Posts
Pages: [1] 2 3 ... 8
1  International / Deutsch / Re: Kleines Arduino Projekt mit Attiny85 nachbauen on: February 09, 2014, 06:09:17 pm

Quote
Die Variable Speed hat aber sehr wohl einen Einfluss und das funktioniert auch.
Stimmt du hast Recht, in deinem Beispiel hat es einen Einfluss, weil durch ändern von Speed die for - Schleife unterschiedlich schnell durchlaufen wird.

Wenn du aber servoAngle() nicht in einer Schleife aufrufst, spielt eine Änderung von Speed keine Rolle für die Geschwindigkeit.
Code:
servoAngle(winkel,15000);
servoAngle(winkel,2000); // hier wird der Winkel gleichschnell angefahren wie in der Zeile darüber


Quote
Hab keine Ahnung was Fuses sind oder wie man die ändert.
Ich habe den Attiny85 auf 8Mhz laufen. Unter Tools->Board -> Attiny85-8Mhz ausgewählt und dann auf Bootloader installieren klicken. Soweit ich gelesen habe, sollte das alles sein was man machen muss.

Durch das klicken auf Bootloader installieren hast du die Fuses gesetzt. Das timing sollte somit stimmen.

Grüße J3RE
2  International / Deutsch / Re: Kleines Arduino Projekt mit Attiny85 nachbauen on: February 09, 2014, 05:35:29 pm
Hi,
Soweit ich die Ansteuerung von Servos richtig verstanden habe, hängt die Geschwindigkeit des Servos nicht von der Zeit nach dem Impuls ab. Also nicht von deiner Variable Speed.
Die Zeit nach dem Impuls sollte ca. 20ms - Impulsdauer betragen. Diese Zeit steht aber in keinem Zusammenhang mit der Geschwindigkeit des Servos.

Code:
servoAngle(unten-30,15000);           // dreht mit vollgas...aber warum ?
Hier gibst du dem Servo einen Winkel vor, den es so schnell wie möglich anfährt.

Wenn du aber einen bestimmten Winkel nicht in voller Geschwindigkeit anfahren willst, verwende einfach eine for-Schleife, wie du es auch später in deinem Programm tust.

Code:
for (int i=unten; i>deckel; i--){          //gegen den Deckel fahren
       servoAngle(i,3000);
}

Grüße J3RE
3  International / Deutsch / Re: testbericht zum WS2812 on: February 08, 2014, 10:22:16 pm
Hallo Carsten.
Jeder Kanal benötigt max. 20mA, somit 60mA pro LED.
Bei 120 LEDs sind das 36W, dafür brauchst du ein stärkeres Netzteil.

z.B: http://www.reichelt.de/SNT-RS-50-5/3/index.html?&ACTION=3&LA=446&ARTICLE=137094&artnr=SNT+RS+50+5&SEARCH=5V++10A+netzteil

Grüße J3RE
4  International / Deutsch / Re: Gehäuse fräsen on: February 06, 2014, 12:46:59 pm
Hallo,

Hier gibt es ein schönes 3D-Modell vom Mega.
http://grabcad.com/library/arduino-mega-2560--1

Grüße J3RE
5  International / Deutsch / Re: Kleines Arduino Projekt mit Attiny85 nachbauen on: January 29, 2014, 12:39:56 pm
Hi,
ich habe meine Tiny's immer nach dieser Anleitung programmiert:
http://highlowtech.org/?p=1695

Deinen UNO kannst du dafür als ISP-Programmer verwenden, ich hab mir dafür ein Shield gelötet, du kannst die Schaltung aber auch problemlos auf dem Breadboard aufbauen.

Grüße,
J3RE
6  International / Deutsch / Re: Frage zu AnalogRead() on: December 24, 2013, 10:27:04 am
Hallo,
dein Schaltplan funktioniert so nicht.
Du benötigst noch einen Widerstand (z.B. 10k), damit ein Spannungsteiler entsteht.
So habe ich meinen Fotowiderstand immer angeschlossen.

 
Code:
       VCC
        |
       | |
       | | LDR
        |___________A0
        |
       | |
       | | 10k
        |
     GND

Grüße,
J3RE
7  International / Deutsch / Re: Timer Interrupt ?? on: December 20, 2013, 03:24:57 pm
Hallo,
Das Problem ist, dass 100 x 10000 nicht in int platz hat.
Wenn du aber die Variable als long definierst, wird auch in long gerechnet.

Beim erstn Code funktioniert es trotzdem weil 1000000 nicht in int Platz hat und somit gleich in long gerechnet wird.

Ich hoffe du verstehst was ich meine. smiley-wink

Edit:  da war wohl jemand schneller als ich smiley

MfG.
J3RE
8  International / Deutsch / Re: Li-ion Akku + ATtiny45 + Laser on: August 18, 2013, 07:36:20 am
Hallo erni-berni,
Am Schaltungsdesign hat sich nicht viel geändert. Ich habe nur das Ladegerät weckgelassen. Zum Laden muss ich den Akku jetzt rausnehmen, aber ich habe einen 2ten Akku, also ist das nicht wirklich ein Problem.

Moduliert wird der Laser bei mir garnicht. Ich glaube diese Lasermodule lassen sich auch nicht gut modulieren.

Ein Laserprojektor mit grünem Laser sieht sicher interessant aus. Dafür würden meine Programierkünste noch nicht reichen. smiley-wink

Grüße,
J3RE
9  International / Deutsch / Re: Li-ion Akku + ATtiny45 + Laser on: August 17, 2013, 07:40:50 am
Nach fast einem halben Jahr habe ich mein Projekt endlich vollendet.   smiley

Hier das Ergebnis:



Zur Funktionsweis:
Nachdem man das Gerät mit dem Kippschalter einschaltet, muss man mit den zwei Tastern einen Code (1 Byte Code) eingeben. Nach erfolgreicher Eingabe ist das Gerät „scharf“. Dann kann man zwischen vier verschiedenen Modi wählen (Blinken, SOS, usw.). Dafür ist der „Mode“-Button, mit dem „Action“-Button kann man den Laser dann einschalten. Die zwei grünen LEDs zeigen den Modus an und die rote LED leuchtet immer wenn das Gerät eingeschaltet ist.



Die Bilder wurden nicht nachbearbeitet, aber ich habe einige Tricks angewandt um den Laserstrahl besser sichtbar zu machen (Langzeitbelichtung (bis zu 15s), Spiegel und Deo-Spray). In Wirklichkeit ist der Strahl erheblich schlechter zu erkennen.

Falls jemand noch etwas wissen will oder sich für den Code interessiert, einfach melden. smiley-wink

Grüße,
J3RE
10  International / Deutsch / Re: Arduino Uno + ATtiny 45 Upload funktioniert nicht on: June 07, 2013, 05:57:35 am
Hallo,
die erste Fehlermeldung ist normal, aber die zweite nicht.

Wie bist du denn vorgegangen?

Hast du die Fuses gesetzt?
Also hast du "Bootloader installieren" durchgeführt. Dabei wird nicht wirklich ein Bootloader auf den Chip gebrannt, sondern nur die Fuses gesetzt.

Hast du den internen Oszillator ausgewählt?

Grüße,
J3RE
11  International / Deutsch / Re: 4 einzelne digitale Pins als Variable zusammenfassen on: May 31, 2013, 06:22:31 pm
Danke für deine Hilfsbereitschaft, aber das mit Boolean muss so sein, weil ich die Variable ja sowieso nur mit 1 & 0 (binär) füllen möchte.

In der Variable speichertst du aber nicht den Zustand des Sensors, sondern den Pin, an welchen er hängt. Deswegen kannst du hier nicht boolean verwenden.

Code:
boolean LICHTSENSOR_1 = 10; //Lichtsensor 1 wird Pin 10 zugeordnet

Hier willst du LICHTSENSOR_1 den Wert 10 zuweisen. 10 ist aber kein boolean.

Grüße,
J3RE
12  International / Deutsch / Re: 4 einzelne digitale Pins als Variable zusammenfassen on: May 22, 2013, 02:59:37 pm
@guntherb

Code:
byte var;

var = digitalRead(4);  // Pin 4 ins unterste Bit schreiben
var << 1;                  //  eines nach links schieben.,
var | digitalRead(5);
var << 1;
var | digitalRead(6);
var << 1;
var | digitalRead(7);

Du hast die = vergessen

Code:
byte var;

var = digitalRead(4);  // Pin 4 ins unterste Bit schreiben
var <<= 1;                  //  eines nach links schieben.,
var |= digitalRead(5);
var <<= 1;
var |= digitalRead(6);
var <<= 1;
var |= digitalRead(7);

Jetzt sollte der Code funktionieren.

Grüße,
J3RE
13  International / Deutsch / Re: Input/Output IC gesucht on: May 20, 2013, 02:57:13 pm
Hallo,

ich weiß nicht ob es so einen IC gibt, welcher nur einen Pin für die serielle Komunikation benutzt, aber dieser könnte dir gefallen.

http://www.nxp.com/documents/data_sheet/PCF8574.pdf

Der PCF8574 verwendet den I2C-Bus, hat 8 Input/Outputs und ein Latch für die Ausgänge.

Grüße,
J3RE
14  International / Deutsch / Re: Led Uhr on: May 20, 2013, 10:25:26 am
Hallo,

weis jemand von euch zufällig wie man eine funktion oder so schreibt das aus einem 24Stunden system ein 12Stunden system wird ?

Liebe grüße,
Valli

Eigentlich ganz einfach, dafür brauchst du nur eine if-Abfrage.

Code:
if(hours > 12) hours -= 12;

Diese Abfrage muss nur zu Beginn einer neuen Stunde gemacht werden.
Wo es sinnvoll ist das einzufügen, musst du selbst herausfinden. smiley-wink

Edit: Jürgen war schneller smiley

Grüße,
J3RE
15  International / Deutsch / Re: Led Uhr on: May 19, 2013, 06:27:51 am
im datenblatt steht ja tri-state. heißt das, daß man die ausgänge als +, -, und undefiniert schalten kann ? und wie schaltet man den dritten zustand ?

Wenn ich das Datenblatt richtig verstehe, kann man den dritten Zustand (High Impedance) nur für alle Pins gleichzeitig aktivieren.
Dafür ist der Pin /G (Output Enable) zuständig, wird dieser auf HIGH gelegt, dann sind alle 8 Ausgänge hochohmig.

Grüße,
J3RE
Pages: [1] 2 3 ... 8