Show Posts
Pages: 1 ... 4 5 [6] 7
76  International / Deutsch / Re: testbericht zum WS2812 on: February 02, 2013, 06:16:40 am
Hmm, ich seh noch nicht, warum du dann nicht die Stripes hintereinander hängen kannst.
Da Din und Dout ja definierte Signale bzw Pegel hane würde ich einfach eine WS281x nach ein paar Metern (ausprobieren?) als Repeater zwischenhängen und nicht ansteuern (blinde LED), alternativ die +5V für die LED nicht beschalten (die für den IC natürlich schon).
Wird nur schwierig, wenn du einen Stern bauen müsstest ... aber eine bessere Idee hab ich momentan auch nicht, ausser mehrere Arduino als Steuergeräte über I2C miteinander koppeln und jeweils einen Stripe damit beschicken. Hätte den Vorteil, dass du nur jeweils den mit Daten beschicken musst, der etwas ändern soll.

Dirk

PS: Mir gefallen die "Waterproof", die Diddy postete, gut. Aber der Versand ...
77  International / Deutsch / Re: Schaltung abspecken on: February 02, 2013, 05:27:54 am
Dann fehlt zu der guten Idee noch der Hinweis, was für eine Portierung erforderlich ist oder der Link auf eine Anleitung.

Danke und liebe Grüße

Dirk
78  International / Deutsch / Re: testbericht zum WS2812 on: February 02, 2013, 05:25:10 am
Hi Eisebaer,

danke dir für die Infos.
Damit hab ich alles, was ich brauche.
Doch, I2C würde bei mir gehen, würde mehrere geleiche Platinen mit je einem MAX127 und diversen LED aufbauen und dann seriell aneinanderhängen.
Dann kann ich die MAX127 abfragen.
Die haben zwar nicht primär was mit den LED zu tun, aber ich hätte die Anzahl smiley
OK, mehr beschicken als ich hab geht auch ... mal wieder was zum grübeln.

Zu deiner Frage:

Wozu mehrere Stripes an verschiedene PINS, wenn du doch alle hintereinanderhängen kannst?
Oder brauchst du mehr, als du auf einmal ausgeben kannst?
Du kannst doch mit einem Konstruktor die Daten für Stripe1, Stripe2, Stripe 3 miteinander verketten und dann rausjagen?
So kannst du dann auch die Datensätze einzelner Stripes aktualisieren und die restlichen unverändert lassen ...

Dirk
79  International / Deutsch / Re: Schaltung abspecken on: February 01, 2013, 08:32:35 pm
Hallo,

nahezu alle Fragen wurden hier schon einmal beantwortet.
Ich zeige dir mal ein paar Ansätze:

-> Arduino selber bauen, alles *sehr* ausführlich und verständlich erklärt: http://www.erik-bartmann.de//download/BuildYourOwnArduino.pdf
-> Noch mehr vom gleichen Autor: http://www.erik-bartmann.de/programmierung/downloads2.html
-> Hier kam die Frage nach einer Einkaufsliste schon mal ...
-> Hier ging es um Leiterplatten selbermachen und um Leiterplatten-Prototypen-Fertiger zu guten Preisen, für kleinere Projekte kann man sich gerne mal Fritzing Fab ansehen (0,70 € pro cm2)

Für dauerhafte Projekte würde ich auf jeden Fall kein Breadboard nehmen sondern eine Leiterplatte, zur Not eine Universalplatine wie z.B. diese, dann mit Sockel für den Prozessor zum Stecken, damit beim Löten nix stirbt. Prozessoren gibt es bereits mit Arduino Bootloader, um den nicht selbst machen zu müssen.

Viel Erfol

Dirk
80  International / Deutsch / Re: testbericht zum WS2812 on: February 01, 2013, 08:12:10 pm
Danke für die Antworten, das war genau das, was ich brauchte!

Dirk
81  International / Deutsch / Re: Suche Pultgehäuse mit Tasten on: February 01, 2013, 02:26:21 pm
Die Idee ist genial smiley
Bin gespannt, ob schon jemand Erfahrungen hat ...
Das wäre für einige Ideen fast schon überoptimal!

Dirk
82  International / Deutsch / Re: testbericht zum WS2812 on: February 01, 2013, 02:23:37 pm
Ui, cool.
Also erst mal Karma+ für den Erfahrungsbericht an Eisebaer.
Und dann gleich ein paar Verständnisfragen, die du beantworten könntest, falls du Zeit zum rumspielen hast.

- Müssen die WS permanent mit Daten versorgt werden oder kann eine (wenn ja, Zeitlimit?) Pause nach Datensatz für alle WS + Anzeigereset kommen?
- Gibt es Probleme mit einigen Zentimetern Bahn oder Kabel zwischen Dout und Din nach jeweils etwa 5-7 LED mit kleinem Abstand, wie störanfällig ist der Dout/Din-Bus?
- Muss der letzte Dout terminiert werden?
- kann man die Anzahl der WS irgendwie ermitteln, wenn die Anzahl dynamisch ist?

Erklärung: ich überlege die WS2812 als Statusanzeigen einer Remote-Lichtsteuerung einzusetzen, wenn ich mal Zeit dafür habe.
Also will ich dem Arduino Farbmischung und Helligkeit füttern und eine oder mehrere WS2812 mit den Werten als optische Kontrolle anzeigen lassen.
Dafür hat mein Sketch dann mehrere Sachen zu tun und kann sich nicht nur um die LEDs kümmern.
Und evtl. will ich modular erweitern können, also mehrere "Signalgeber-/Kontrollanzeigeeinheiten" seriell hintereinanderhängen (Eingabe passiert über I2C, MAX127).
Falls "dynamisch zählen" nicht geht muss ich das anders realisieren, z.B. über I2C-Abfragen, ob da "jemand" auf der Adresse "wohnt".

Dankeschön schon mal für die Infos bisher.

Dirk

PS: Bei Interesse male ich mal auf, wie mein bisheriger "Version-0-Gedankenspiel-Ansatz" ist ...


83  International / Deutsch / Re: 8 X 40 LED Panel mit Maxim 7219 2m X 0,4m und jede menge Fragen on: January 29, 2013, 03:11:45 pm
Danke an Uwe,

hab das heute noch mal in Ruhe gelesen und auch so verstanden, dass die ersten 24 Bit / 3 Byte im ersten WS281x bleiben, die nächsten im zweiten usw.
Früher hab ich halt Schieberegister mal anders gelernt.
Muss mir mal so einen Meter mit 60 Stück zum Spielen holen ... machen sich bestimmt genial als Statusanzeigen für verschiedene Sachen.

Dirk
84  International / Deutsch / Re: 8 X 40 LED Panel mit Maxim 7219 2m X 0,4m und jede menge Fragen on: January 28, 2013, 05:54:15 pm
Auf die Gefahr hin das es Offtopic wird, die WS2812 klingen lecker.
Verstehe ich das richtig, dass die Dinger als Schieberegister arbeiten, also die ersten 3x8 bit gehen von AVR in Din erster WS, werden dann weitergereicht über Dout1 an Din2, wenn Din1 die nächsten Daten bekommt usw?

Danke

Dirk
85  International / Deutsch / Re: Wenn Arduino mit dem Rechner nicht mehr redet.... on: January 28, 2013, 05:50:04 pm
Das Interface sollte stimmen, da die Fehlermeldung des IDE ja ttyUSB0 als Interface anmeckert.
Code:
#groups
als Befehl sollte dir zurückgeben, in welchen Gruppen du Mitglied bist, wenn da "dialout" mit auftaucht, sollte das eigentlich passen.

Ansonsten kannst du mit
Code:
sudo chmod 666 /dev/ttyUSB0
auch die Rechte so setzen, das jeder darauf lesen und schreiben kann.

Und nach dem Einstecken des Boards per USB mal mit
Code:
dmesg
evtl wieder mit "sudo" davor, mal nachsehen, ob die Hardware sauber erkannt und das Device ordnungsgemäß zugeordnet wird.

Dirk
86  International / Deutsch / Re: [NTP-Server] aktuelles Datum? on: January 26, 2013, 04:53:45 pm
Ich habs noch nicht probiert, da mein Arduino kein Netzwerk hat, aber mit SetTime(t) aus der Time-Bibliothek müsste er das NTP-Zeit/Datum als Systemzeit übernehmen.
Jedenfalls gibt now() ja auch Sekunden (seit 01.01.1970) aus ...

Dirk
87  International / Deutsch / Re: Display VLFM1383-05F Manual? on: January 26, 2013, 04:46:18 pm
LCDs kannst du 4-Bit ansteuern, wenn du einen reduzierten Zeichensatz benutzt.
GLCDs werden Bildpunktweise angesteuert, da brauchst du die Datenleitungen alle.
Die GLCD-Bibliothek ist auf wenige Displaytypen ausgelegt, unterstützt diese aber sehr gut, ansonsten (wurd schon mal gepostet, guck nach der U8GLIB.

Dirk
88  International / Deutsch / Re: Relaissteuerung G6DS-1A-H 5VDC on: January 26, 2013, 04:31:29 pm
Also erst mal danke schön für die Infos.

Ich hätte die Diode in Reihe geschaltet um Spitzenrückschläge zum Arduino zu blocken, die Diode parallel zum Relais tut das auch. OK, merk ich mir.
SSR ist ein interessanter Ansatz. Ich probier jetzt mal das von mir genannte, weil einfacher verfügbar und dann evtl später ein SSR.
Im Moment will ich einfach etwas Last schalten können testweise, falls dem Arduino das zu viel wird hab ich noch ein paar Last-ICs (Typ nicht im Kopf) aus älteren Basteleien liegen.
Mein Arduino ist eh schon am Limit mit dem Projekt, 100% Auslastung der Ports hätte ich vorher nicht erwartet, aber ich hätte ja auch besser drüber nachdenken können smiley

Grüße

Dirk
89  International / Deutsch / Relaissteuerung G6DS-1A-H 5VDC on: January 26, 2013, 05:37:31 am
Hallo,

leider noch nichts gefunden, was meine Fragen direkt beantwortet, daher hoffe ich mal auf eure Erfahrungen.
Das genannte Relais Omron G6DS-1A-H 5VDC schaltet bei 5V / 24mA (208 Ohm Spule). Das sollte also problemlos funktionieren.
Mit einer Diode in Reihe davor und einem kleinen Kondensator parrallel (100nF) sollte ich doch alle Nebeneffekte sauber genug entkoppelt haben, um 230V-Lasten darüber schalten zu können!?
Hat da jemand schon so etwas gemacht? Wenn ja, was muss ich noch beachten? Extraplatine, Isolierung und Co ist klar.

Danke euch.

Dirk 
90  Using Arduino / Displays / Re: Leonardo with 128x64 LCD on: January 19, 2013, 04:21:11 pm
Hi,

OK, I found the documentation with gnd to one end of poti and before I was using an 2x16 LCD, so the concept with Vee is different.
Was not in my brain till now, its my blame.
Enabling Cache brings fps from 13 to 25, works fine.
I think my application will not need much RAM, because it's only a DCF77 (radio clock) receiver and time / date logic to have a correct time (without RTC) and interrupt routines for 3 external pulse sources with a small amount of pulses a day.
The display has to give the actual clock (hmm, the analog clock lookes fine) and the amount of pulses of the 3 lines, should be less overhad.

Thanks for your assistance.

Dirk
Pages: 1 ... 4 5 [6] 7