Show Posts
Pages: [1]
1  International / Deutsch / Re: ATmega8 wird nicht gefunden! on: April 08, 2013, 04:29:16 am
Auf Steckbrettern sind die Leitungslängen viel größer als auf einer Leiterplatte. Deshalb braucht dort ein Kontroller wie atmega8 eigentlich immer einen Stützkondensator 0,1 uF  zwischen VCC und GND möglichst nahe am IC. Sonst kommt er durch die Stromspitzen beim Umschalten des Taktes außer Tritt.
Das wäre eine mögliche Fehlerurdsache.
Meistens ist es aber ein Schaltfehler.(siehe oben: auf dem Steckboard sind die Möglichkeiten, Fehler zu machen zahlreicher)
Also:ein fünftesmal die Leitungsführung überprüfen ( Masseleitung vergessen , VCC vorhanden,Miso,Mosi vertauscht, reset falsch angeschlossen, mit der richtigen Spannung...IC spiegelverkehrt angeschlossen?)

Die erste Prüfung besteht im Signatur-lesen. Ist vielleicht dem System der falsche Kontroller angegeben?
der progger muss halt wissen, ob er einen atmega8, einen 328 oder was sonst programmieren soll.
Der Takt des ISP (unter 125 kHzbei ausgeliefertem atmega8) ist ja wohl langsam genug.

2  International / Deutsch / Re: Installieren der IDE unter windows XP on: April 08, 2013, 04:07:33 am
Der teppfuhler tut mir leid,

....und das ausgerechnet beim Namen!

Trotzdem eine gute Zeit,

wünscht randortulm
3  International / Deutsch / Re: Installieren der IDE unter windows XP on: April 07, 2013, 12:18:51 pm
Hallo, Leute, ich habs geschafft!

Ursache war wohl der Verhau in der windows-Baumstruktur. Da waren etwa 4 Kopien 1.0.3.xe in diverse Verzeichnisse diffundiert (C: Programme C:.....download, E: Daten...) und konnten sich gegenseitig nicht fi
finden.

Der Durchbruch kam dank member Eisebauer. Noch mal (ein 5.mal) entzippt, aber sauber nach E: , dann den blink-sketch bearbeitet und im gleichen Ordener abgelgt. jetzt tuts nach einem reboot so wie ich es mir vorstelle.

Eigentlich wollte ich Arduino kennenlernen, jetzt musste ich windoof nachsitzen. Da werde ich noch ne Stunde dransitzen, bis der ganze Müll der letzten Tage wieder von der Festplatte runter ist.

Vielen Dank, und eine baldigen Frühling wünscht:

randortulm
4  International / Deutsch / Re: Installieren der IDE unter windows XP on: April 04, 2013, 02:00:48 pm
Danke erst einmal für die Antworten.

Nun steh ich vor dem Problem:  "Erstelle einfach eine Verknüpfung auf dem Desktop"

bisher fand ich üblicherweise unter windows: start -> Programme ->  den Namen des neu installierten Programms und ein Icon, das ich auf den Desktop ziehen konnte.  Da ist Nichts.

Beim Wühlen in den nach dem entzippen gezeigten Dateien fand ich heraus, dass beim Ziehn des Symbols für die .exe auf dem desktop ein Symbol erscheint:  nur, dieses fordert eine Java-Installation beim Anklicken.

1. Ich will kein zusätzliches Programmmonster auf meinem Rechner haben, das meinen Rechner zur Schnecke macht, es geht doch offensichtlich ohne, denn beim Ablauf über install.exe wird ja die IDE auch so gestartet.       -halt nur für einmal.
2. Beim zweiten Doppelklick auf das Icon kommt die oracle-Seite. Mit dem Hinweis: "at least Java developmentpack 1.5"  ist mir da wenig geholfen. Da gibt es das ganze Alphabet von JAVAa bis JAVAz und tausend andere Software, welche  muss ich denn downloaden?


Der Hinweis mit dem Verzeichnis ist zwar ganz nett, die IDE legt meinen sketch "blink2" ab. Den Ordner/sketch finde ich zwar wieder und kann ihn sogar auf den desktop ziehen. Beim Neuaufruf des sketches findet aber windofs nicht die arduino.exe um die Datei zu öffnen.

Grrrr! Für heute reichts, trotzdem Danke für die Hinweise, morgen melde ich mich wahrscheinlich wieder.

5  International / Deutsch / Installieren der IDE unter windows XP on: April 02, 2013, 04:39:07 am
Mir gelingt das Installieren der IDE nur teilweise.

Nach download und starten der .exe, läuft alles ab wie erwartet, auch die IDE steht dann zur Verfügung.

Beim nächsten Hochfahren des PC ist die IDE aber nicht fest installiert. Es ist weder ein Icon vorhanden, um die IDE aufzurufen noch ist im Menu Programme irgendein Hinweis auf Arduino zu finden.

Ich muss jedesmal den Zirkus (download, danach .exe ausführen) von vorne abspielen.
Pages: [1]