Show Posts
Pages: [1]
1  Using Arduino / Installation & Troubleshooting / Re: Solutions - "Device not recognized", "System cannot find specified file.", etc. on: June 22, 2014, 10:24:51 am
Thank you so much for this post, I had the same problem trying to install my Arduino Mega 2560 on Windows 8.1.

I tried http://forum.arduino.cc/index.php?topic=205837.0, but I now realized that it's covering an old problem with unsigned drivers, so that obviously didn't help. I'll solved it using your post, however I want to post a quick summary for anyone with Windows 8.1 (probably the same for Win8) having the same problem.

How to fix this for Windows 8.1 (and probably Windows8 ) - Short Version
  • Search for usbser.sys on your Windows drive, if you find it, copy it
  • If you can't find it, use the attached file
  • Copy the file to C:\Windows\System32\drivers\ & C:\Windows\INF\ 
  • Reinstall the drivers using the Windows hardware manager and the files supplied with the Arduino IDE under drivers 
  • Have fun! 

How I found and fixed the problem [/b][/u]

  • I first analyzed the last entry (as I didn't try to install anything else) in setupapi.dev.log which can be found under C:\Windows\Inf\
    Just scroll all the way down, my entry said
Code:
"No class installer for 'Arduino Mega 2560' "

and a little bit further down
Code:
source media: SPFQOPERATION_ABORT (C:\Windows\INF\usbser.sys).
Error 2: The system cannot find the file specified.

as well as
Code:
source media: SPFQOPERATION_ABORT (C:\Windows\System32\drivers\usbser.sys).
Error 2: The system cannot find the file specified.

  • I copied the usbser.sys file  that posted above here to those locations and for a second it looked like it might work, but in the end it didn't
  • I again checked setupapi.dev.log, now with the follwing error
Code:
Error 0xe0000234: Driver is not intended for this platform.
  • That rung a bell, as the supported usbser.sys file is from Windows 7. I just started a search for "usbser.sys" on my C: drive and, voila, found "my own" usbser.sys file under C:\Windows\System32\DriverStore\FileRepository\mdmcpq.inf_amd64_e5cc5b49b7268c05 . I am pretty sure that this is some kind of temp folder, but you can probaly find one on your windows drive without having find your windows install dvd...
  • I just copied the files to C:\Windows\System32\drivers\ and C:\Windows\INF\, replacing the old files and now I was able to update/install the drivers using the windows hardware manager
2  Development / Other Software Development / Re: Problems with includes using Eclipse as IDE on: February 10, 2011, 01:23:47 pm
Nope, this should be correct. Works fine with the Arduino IDE tough...

Any other idea?
3  Development / Other Software Development / Problems with includes using Eclipse as IDE on: February 10, 2011, 12:36:10 pm
Hello,

I am trying to use my Arduino with the Eclipse IDE but somehow I am not able to use the command #include <LiquidCrystal.h>

A simple example like Blink works just fine, but if I try to compile the following little code, I got an error.
Code:
#include "WProgram.h"

#include <LiquidCrystal.h>

int main(void) {

  /* Must call init for arduino to work properly */
  init();

  /****************************/
  /* Add your setup code here */
  /****************************/
  pinMode(13, OUTPUT);
  LiquidCrystal lcd(7, 5, 4, 3, 2, 1);

  for (;;) {

    /****************************/
    /*** write main loop here ***/
    /****************************/
digitalWrite(13, HIGH);   // set the LED on
delay(200);              // wait for a second
digitalWrite(13, LOW);    // set the LED off
delay(200);              // wait for a second

  } // end for

} // end main

As Error I get
Quote
expected '=', ',', ';', 'asm' or '__attribute__' before 'lcd'

Has anyone any idea what is going on?
4  Using Arduino / Project Guidance / Re: control big motor like garage door opener? on: February 09, 2011, 07:13:10 pm
First of all: YES, you totally can do such things with the Arduino.

The downside is though, its not a starters project. Hacking a garage door opener is good idea. Since your motor has to drive over a long distance, you should use a "normal" motor and not a stepper motor. You could use mechanical switches or other sensing like IR to sense the ends.

Perhaps this http://itp.nyu.edu/physcomp/Labs/DCMotorControl will help you to get a better understanding.

There are much more tutorials which explain the use of motors, servos and stepper here http://arduino.cc/playground/Main/InterfacingWithHardware in the "Physical/Mechanical" part.
5  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / IVAT-Intervallauslöser mit Display für Fotokameras on: December 15, 2010, 04:01:56 am
Hallo liebe Freunde des Arduino-Boards,
seit ich mir im letzten Jahr mein Arduino-Board gekauft habe, habe ich eine Menge kleiner Spielereien ausprobiert und wollte mich dann an ein erstes "kleineres" Projekt wagen.

Das hat nicht geklappt...es ist doch etwas aufwändiger geworden als ursprünglich geplant, aber dabei entstanden ist der:

IVAT (Interval-Trigger)

Ein automatischer Auslöser für alle Kameras, die mittels Mini-Klinke (so wie meine Canon EOS 400D und viele andere) ausgelöst werden können.

Dabei geholfen haben mir ein paar Leute aus Dresden, aus diesem Grund ist die ausführliche Dokumentation auf folgender Seite zu finden:
https://wiki.c3d2.de/IVAT
(keine Angst falls der Browser bei betreten der Seite eine Warnung ausgibt, die Seite ist Vertrauenswürdig und gehört zum Chaos Computer Club, nur haben die ein eigenes Zertifikat bei dem der Browser meckert...)

Dort findet ihr (bald) die Schaltpläne, Eagle-Files, den Code und viele viele Bilder...

Ich würde mich über Anregungen, Kritik, Fragen und natürlich Lob sehr freuen!

Liebe Grüße aus dem verschneiten Sachsen...
Jo
6  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: ATmega328 + 16x2 LCD Display on: May 28, 2010, 09:05:01 am
Ok, aber wenn ich einen Akkus nehmen, die 4000mAh haben, dann komme ich ja dann trotzdem auf
t=4000/150=26,6h
also auf über einen Tag...

Ok, das klingt aber schon realistischer. Meine Idee war, dass ich die Beleichtung des LCD einfach abschalte in der Zeit, in der ich den Auslöser nicht betätige. Ich brauch ja nur was sehen, wenn ich was einstellen will...wenn er dann die Bilder macht, muss das Display ja nicht leuchten...

Dann sollte es doch aber gehen oder?

Hat jemand erfahrung damit, ob es einfach ist, den Chip mit dem Arduino Board zu beschreiben und ihn dann in einer externen Schaltung zu verwenden?

MfG r0oland
7  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / ATmega328 + 16x2 LCD Display on: May 28, 2010, 08:11:33 am
Hallo liebes Forum,

ich spiele jetzt schon seit ein paar Monaten mit meinem Arduino rum und das erste größere Projekt, ein Intervall-Auslöser (https://wiki.c3d2.de/IVAT), nähert sich der Vollendung.
Der Auslöser soll unabhängig von der Kamera mit Strom versorgt werden und soll dementsprechend mit Batterien betrieben werden. Mein Plan ist, meine Schaltung ohne Arduino-Board sondern nur mit dem ATmega328 (plus dafür notwendige Bauelemente)und den für die Funktion notwendigen Bauelementen auf eine extra Platine zu verlöten, da ich mein Arduino nicht für den Auslöser Opfern möchte.

Nun befindet sich in meiner Schaltung auch ein 16x2 LCD Display, das auch mit Strom versorgt werden möchte. Wenn ich das den Datenblättern richtig entnommen habe, dann verbraucht das Display ~140mA Strom und der ATmega nur ~2mA.
Kann mir jemand sagen ob diese Werte stimmen könnten?

Datenblatt LCD: http://www.earthshineelectronics.com/attachment.php?id_attachment=3

Datenblatt ATmega328: http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/doc8271.pdf dort auf Seite 320

Falls die Werte stimmen, dann komme ich ja auf einen ungefähren Verbrauch von 150mA.
Wenn ich das ganze jetzt mit 4 Akkus (1,2V; 4000mAh) mit Strom versorgen möchte, dann komme ich auf 4,8V und 16000mAh.
Nach meiner Rechnung käme ich über die Gleichung
t=Q/I
t=16000mAh/150mA
t~100h
auf über hundert Stunden? Das kann ich mir irgendwie nicht wirklich vorstellen bzw. es würde mich sehr wundern.

Hat jemand Erfahrung damit, ob man ein LCD Display so einfach mit Batterien betreiben kann?

Ich hoffe auf eure Hilfe, wenn ich das ganze fertig habe, werde ich auch eine ausführliche Anleitung und die Schaltpläne unter einer Copyleft Lizenz veröffentlichen...

MfG r0oland
8  Forum 2005-2010 (read only) / Exhibition / Re: Using more then 8 Custom Charicters on an LCD on: April 05, 2010, 04:06:41 am
Greetings,

I have problems using your code and using the lcd.createChar() and lcd.write() functions. It only works for me if I declare the chars in the setup function of my program. If I declare the char with lcd.creatChar() anywhere else in the code, my program successfully ignores it.

I hope you know what I mean...

With best regards,
r0oland
Pages: [1]