Show Posts
Pages: 1 ... 7 8 [9]
121  International / Deutsch / Re: LED Coffee-Table Beratung on: June 22, 2011, 07:09:00 am
Hallo,

nach weiterer Recherche im Internet habe ich mich nun erstmal für die BlibTronics LED-Kette entschieden.
Zwar ist diese in Punkto Helligkeit und Farben schlechter als die von Macetech aber das sollte für den Betrieb Zuhause ausreichen.
Der Preis ist deutlich günstiger und das sollte erstmal für den Einstieg ausschlaggebend sein.

Wenn ich dort nun schon bestelle, nehme ich den Sound Analyzer gleich mit. Bis das Alles mal einigermaßen läuft, werde ich schon einen Workaround mit Mikrofon gefunden/gebaut haben. (Soweit ich das gelesen habe, kann man "einfach" das analoge Eingangssignal digitalisieren und verstärken.)

Was nun bis zum Eintreffen der Bauteile ansteht ist die Softwarerealisierung eines Demo Programms.
Da ich ganz gut in .NET programmieren kann, würde ich gerne eine Möglichkeit schaffen ein paar Vorlagen zu erstellen, oder gar direkt/live den Arduino zu steuern.

Als absolutes Ziel stelle ich mir dies vor: 112LED coffee Table

Weiterhin soll es möglich sein, individuell die Anzahl der Pixel zu verwalten. Bilder und Videos einzulesen und in eine Vorlage mit Farben und Position umzuwandeln.
Zu guter Letzt soll das als Spielwiese dienen um Programmierungen zu testen. (Spektrale, Algorithmen, Zufallsgeneratoren)

Wenn ihr Anregungen für solche eine Software habt, bitte lasst es mich wissen, dass ich das bereits im Vorhinein einplanen kann.
Falls es sowas schon gibt, immer her damit smiley-grin
122  International / Deutsch / LED Coffee-Table Beratung on: June 21, 2011, 07:06:47 am
Guten Tag zusammen,

nachdem ich mir etliche Beispiele und Anleitungen angesehen habe, möchte ich mir gerne selbst einen LED-Tisch zimmern.

Bevor es zu der eigentlichen Frage der Komponenten und Durchführung geht:
Vorbildung
Kenntnisse in der Programmierung sind vorhanden. Handwerklich mache ich mir auch wenig Sorgen, jedoch bin ich im Bereich der Elektrotechnik nicht sonderlich bewandert.
Bis dato habe ich mit dem Arduino nur etwas mit Motoren, Schaltern und LED´s rumgespielt.

Was stelle ich mir so als Ziel vor?
Der Tisch soll als Art Ambiente-Lichtquelle funktionieren. Also per Algorithmus verschiedene Muster darstellen.
Optimaler Weise später in Kombination mit einem Musikspektrum.
Die Größe sollte ab 8x8 LED´s ausreichend sein.
Die Steuerung wird über eine Webseite per Ethernet Shield übernommen. Diese bietet dann auch die Möglichkeit auf ungelesene eMails zu prüfen, ect und das dann grafisch darzustellen. (Nicht unbedingt den Text, eher einfliegende Briefe o.ä.)

Komponenten:
Als Basis dient mir ein Arduino duemilanove.
Das Arduino Ethernet Shield mit Micro SD Leser ist nahezu Alternativen-los, denke ich.
Für die LED´s habe ich nun als erstes die ShiftBrite bei Macetech gefunden. Zusammen mit dem ShiftBrite Shield und optional der Verkabelung kommt man bei 9x9 auf ca. 300€. (8x8 ist aufgrund der Mengenrabatte nur minimal günstiger)

Alternativ sind mir von Blibtronic die LED Pixel RGB 8mm x 50 aufgefallen. Dort handelt es sich gleich um eine Kette von 50Stck inkl. Verkablung für "gerade mal" 74,03€. Zwei davon machen sicherlich mit 10x10 mächtig was her smiley-grin

Jedoch sind diese "nur" mit 9bit (ShiftBrite 10bit) ansteuerbar. Das verringert zwar das Spektrum, aber es sollte doch immer noch absolut ausreichen.

Zu guter Letzt gibt es mehrere Sound Spectrum Analyzer. Da ich meinen Verstärker ungern direkt anschließen möchte, würde ich gerne per Micro arbeiten. Eine Komplettbauteil scheint es da nicht zu geben. smiley-sad

Endlich! Die Fragen!!!
  • Welche Erfahrungen gibt es mit den aufgeführten LED´s? Welche sind empfehlenswert oder gibt es noch weitere, passende Alternativen?
  • Kommt man mit dem Platz (Pins und vor Allem Speicher) auf dem Arduino aus?
    Alle Daten (Steuerungs-Webseite, Bilder & Anminationen für die Darstellung) möchte ich auf der SD-Karte ablegen. Trotzdem sind WebClient und SD-Leser schon sehr groß. Hinzu kommt noch die ganze Ansteuerung...
  • Womit realisiere ich am besten den Equalizer? Also den eigentlichen Input ohne Klinke.

Über ein paar Vorschläge, Tipps und Erweiterungen würde ich mich echt freuen smiley
Gruß,
TriB

PS: Sobald bestellt wird, werde ich alles brav dokumentieren und auch alle Codes veröffentlichen.
123  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Erstprojekt - Looping Loui on: July 01, 2010, 05:04:28 am
Hallo zusammen,

da ich die letzte Woche bei dem schönen Wetter Urlaub hatte, jetzt erst meine Antwort.

@rrak
Habe mir gleich mal ein paar Lichtschranken bestellt. Diese eignen sich besser als die U-Förmigen, hoffe ich. So hat man einfach ein paar mehr Freiheiten wenn man den Abstand etwas variieren kann.

@Pumbaa
Wie vorher schon von Dir angemerkt habe ich gleich mal ne Diode und eine Freilaufdiode für den Motor mitbestellt.
Ein Bild von der Schaltung werde ich heute Abend erstellen. Prinzipiell ist die schnell gemacht, hab ja anscheinend die Fundamentalen Grundbausteine weggelassen :-/

Vielen Dank für eure Unterstützung! Ohne Ahnung in ET steht man doch ganz schön auf dem Schlauch.

Freue mich schon darauf bald endlich los-drehmeln zu können smiley
(Ein befreundeter Schreiner hat mir schon seine Unterstützung bei dem Unterkasten angeboten)
124  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Erstprojekt - Looping Loui on: June 20, 2010, 02:02:40 pm
Hmm, das klingt ja nicht so toll.
Also fummel ich gerade auf dünnem Eis :o

Der Motor besitzt nur einen Thermistor und ein Kondensator. Also sollte ich mir da fix ne Freilaufdiode einlöten. Habe nur keine Ahnung was für eine. Normal sind 2 AA Batterien im Spiel.

Über den VIn-Pin gebe ich per analogWrite zwischen 30-50 aus. Das entspricht dann im Ergebnis etwa 2,8 - 3,5 Volt. Dazwischen habe ich einen MOSIrf540. Den soll ich dann durch eine Diode ersetzen? (Habe das nach einem Tutorial gebaut...)

Wahrscheinlich sollte ich mich mal mit Jemandem zusammensetzen, der Ahnung von Elektrotechnik hat., bevor ich mir das ganze Teil abfackel  smiley-grin

EDIT:
Achso, eigentlich wollte ich den Schalter ausbauen, das Kabel zusammenlöten und dann genau wie den Motor mit 3Volt per PWM betreiben. So spare ich mir einen Batteriesatz. Aber anscheinend sollte ich das besser lassen.
125  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Erstprojekt - Looping Loui on: June 20, 2010, 12:05:13 pm
Hallo Pumbaa,
der PWM läuft super! Die Spannung vom Arduino ist per Netzteil mehr als ausreichend. Irgendwie hab ich im Vorhinein zu sehr um die Ecke gedacht  smiley-wink
Die Lichtschranke nach oben zu verfrachten halte ich ebenfalls für die Beste Idee. Dann ist sie nur deutlich zu sehen. Die Kabel wohl auch :-/

Hi uwefed,
so in etwa hatte ich mir das vorgestellt. Man muss eben nur die passende Funktion kennen smiley

Code:
if((btnPowerState == 1) && (milisecondsDelay < millis()))
  {    
    speed = random(1,4); //Geschwindigkeit 1-3
    milisecondsDelay = millis() + random(1000,10000);//1-10Sek warten
  }

Nun heißt es auf Teile warten. Der Rest funktioniert schon wunderbar. Durch Zufall habe ich noch ein Soundmodul aus einer Stoffente gefunden. Zwar kein Huhn, aber das wäre schon der Knüller etwas Stimmung zu machen, wenn Jemand verliert!
126  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Erstprojekt - Looping Loui on: June 19, 2010, 01:23:50 pm
Guten Tag zusammen,

es ist so weit! Endlich ist das Meiste angekommen und ich konnte die ersten Gehversuche mit dem Arduino starten.
Ganz Zielorientiert habe ich gleich den Loui in die ersten Tutorials mit eingebaut. Ein Button um 3 Geschwindigkeiten einzustellen und je eine LED zur Anzeige derselben.



Nun stehe ich vor 2 Problemen:
Zum einen frage ich mich immer noch wie ich die "Hühner" kontrollieren soll. Eine Lichtschranke klingt gut. Aber wohin??? (siehe Bild unten) Baue ich diese in einen gefrästen Spalt, dann könnte auch mal ein Chip daneben gehen und Loui stoppt nicht.



Das 2. Problem ist eher ne Frage nach Clean coding. Da ich bereits einen kleine Zufallsgenerator gebaut habe, stehe ich vor dem Problem, das ich mittels delay() mir den Button-Input sperre ;-)
Also einen Counter bauen, der mir die Milisekunden zählt und dann erst reagieren? Ist das nicht sehr inperformant und ne Resourcen-Verschwendung?
127  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Erstprojekt - Looping Loui on: June 10, 2010, 12:59:20 pm
Hallo Udo,

danke für den Tipp. Mein Warenkorb ist gerade um 4Stck angewachsen smiley

Eine Sache habe ich aber immer noch nicht so ganz verstanden. Da diese Spiel bereits einen Batteriebetriebenen Motor mit sich bringt, benötige ich doch nur einen einstellbaren Wiederstand um die Geschwindigkeit zu verändern. Da fehlt mir noch das richtige Teil. Was ich im Internet so gefunden habe ist alles für Schrittmotoren. Aber einen "Schritt" benötige ich ja garnicht, sondern An/Aus und Schneller/Langsamer.

Gruß
Thomas
128  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Erstprojekt - Looping Loui on: June 08, 2010, 07:29:03 am
Alles klar!
Vielen Dank für dein Feedback, Pumbaa.

Die Idee mit Random hatte ich auch schon, das ist sicherlich eine tolle Sache smiley

Im Moment bin ich gerade dabei meinen Warenkorb zusammen zu stellen. Nur frage ich mich immer noch womit ich am einfachsten die Hühner prüfe. Zu fortgeschrittener Stunde wird sicherlich die Reihenfolge mit den Hühnerchips nicht mehr eingehalten :-/

Wenn ich mir dann den Dremel und den Lötkolben geschnappt habe, werde ich das ganze dokumentieren und auch hier posten. Kann sich nur noch um Wochen handeln bis ich alles zusammen habe smiley-wink
129  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Erstprojekt - Looping Loui on: June 06, 2010, 03:18:36 pm
Damit man sich vorstellen kann worum es geht:

Die "Hühner" sind in diesem Beispiel leider alle schon heruntergefallen. Am Anfang der höher gelegenen Schiene ist eine Aussparung, wo das Huhn runterfällt, wenn das Flugzeug dagegen stößt.

Unter http://www.loopinglouie.de/ kann man sich ein paar Videos und Modifikationen ansehen.
130  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Erstprojekt - Looping Loui on: June 06, 2010, 03:17:43 pm
Guten Abend zusammen,

als Arduino-Neueinsteiger habe ich gleich eine verrückte Projektidee.
Und zwar gibt es das Kinderspiel Looping Louie. (mehr im nächsten Post. Kann/Darf noch keine Bilder & Links posten)
Dies wurde häufiger schon zu einem Trinkspiel umfunktioniert.
Die Regeln sind einfach:
Loui dreht sich im Kreis und muss mit der Wippe von den eigenen Hühnern (Münzen) weggehalten werden. Diese fallen sonst hinunter.
Hat Loui dem Spieler alle 3 Hühner geklaut, wird ein Schluck getrunken und die Hühner werden wieder aufgefüllt.

Mittlerweile ist eine große Community entstanden, die dieses Spiel aufmotzen und z.B. 4 extra Wippen einbauen.

Meine Idee wäre nun den Motor in verschiedenen Geschwindigkeiten verstellen zu können. Quasi einen + & - Schalter und ein paar LED´s in Reihe, die die eingestellte Geschwindigkeit anzeigen.
Dazu benötige ich einen MOSFET, richtig?

Die nächste Stufe wäre dann zu kontrollieren ob die 3 Hühner gefallen sind. Für einen Schalter wären die Coins zu leicht, denke ich. Daher evtl. eine Lichtschranke? (Natürlich am Ende, wenn das 3. Huhn gefallen ist, sonst müsste ich mitzählen und das halte ich für zu fehleranfällig)
Dann stellt der Motor automatisch ab um die Hühner wieder auffüllen zu können. (trinken inbegriffen smiley-wink )
Schön wären dann natürlich ein paar nett blinkende LED´s und optional ein bisschen Sound. (Nur was einfaches. Wie ein PC Speaker z.B.)

Weitere Ideen wären dann ein Display um auszuwerten wer wie viel getrunken hat, usw.

Idealer Weise sollte ich mir die Möglichkeit offen halten, später auf 8 Spieler "upgraden" zu können.

Was haltet Ihr von so einer Projektidee? Ist die für einen Anfänger realisierbar? Programmieren kann ich. Löten sollte ebenfalls klappen. Nur die Schaltungen machen mir noch etwas Sorgen. Dazu habe ich aber einige Elektriker an der Hand die mich sicherlich gerne unterstützen.

Gruß,
Thomas
Pages: 1 ... 7 8 [9]