Show Posts
Pages: 1 ... 4 5 [6] 7 8 9
76  International / Deutsch / Re: Webserver ansteuern on: January 30, 2012, 05:50:48 am
Hallo Magicrookie,

zu allererst: Bitte setzte den Code in den Quoteblock . Das ist deutlich übersichtlicher und man muss nicht so viel scrollen smiley

Zu deinem Code: Generell sieht das doch ganz gut aus und man kann die ein oder andere Anleihe aus ein paar Tutorials erkennen.
Ohne nun selbst den Code auf meinem Ardu aufzuspielen, kann ich dein Problem oder deine Frage nicht wirklich erkennen.
(Wahrscheinlich klappt der HTML/JavaScript Teil nicht, da ein Alert in einem gekapselten Code, speziell als JS gekennzeichnet werden muss)
SelfHTML Alert

Ansonsten gibt es gute Threads hier: Dateien von SD über Ethernet & Arduino als HTTP Client

Gruß,
trib
77  International / Deutsch / Re: BLIPTRONICS LED Pixel 15mm Naked PCB on: January 27, 2012, 03:25:05 am
Ähh, ja ich habe Neuseeland geschrieben und meinte natürlich Australien. Ist aber auch verwirren was da alles so auf dem Kopf steht ;-)

Meine Ketten haben 170$ gekostet und der Zettel auf dem Paket hat 25$ ausgewiesen. Ein Zoll-Flughafen Frankfurt Stempel war auf dem Paket drauf und ich habe keinen Cent extra bezahlt.
Versand dauerte (So wie die Überweisung) knapp eine Woche.

Die Preise & Erfahrungen hatte ich hier mal zusammengefasst.
Generell kann man seine LED´s dort bestellen. Gerade für diese Kette gab es wenig gute Alternativen.
Sollte man aber Versand+Überweisung+Zoll zahlen, fährt man mit den Macetech Lämpchen wahrscheinlich besser/günstiger.
78  International / Deutsch / Re: BLIPTRONICS LED Pixel 15mm Naked PCB on: January 26, 2012, 11:13:27 am
Hallo Megaionstrom,

eine deutsche Bezugsquelle kenne ich nicht. Habe dort meine zwei 8mm RGB Ketten direkt bestellt.
Dauerte auch noch nichteinmal lange bis diese ankamen. Allerdings sollte man besser ein PayPal Konto o.Ä. haben, da eine normale Überweisung nach Neuseeland extrem teuer ist.
Zwar findet man einige von den LED´s und Controllern auch in anderen Onlineshops, dort sind diese aber extrem überteuer.

Gruß,
trib
79  Using Arduino / LEDs and Multiplexing / Re: LED Matrix Animator on: January 23, 2012, 11:16:17 am
Hi,

I was searching for some animations as well. But I didn´t receive any suggestions or examples.

Unitl yet I just have done some simple patterns like a Circles, Rectangles, the Matrix, an fading ambiente light or a binary clock. I am using some LED´s with a quite common Library, NOOOOOT. So there are some difficulties displaying Text.
If you were interested, here has my request been Animation Patterns.

Or do you want to have a programm on your PC to controll it? I was thinkin about it, too. But I was to lazy and busy ;-)
Maybe I´ll start it again when I will become infected by my matrix-table again smiley-grin
80  International / Deutsch / Re: Datei von SD über Ethernet übertragen on: January 23, 2012, 04:00:11 am
Hallo andi357,

natürlich funktioniert das mit der richtigen, entsprechenden Library, die automatisch die Pin-Ansteuerung hin und her wechselt.
Das mit imho beste Tutorial findest du hier Ladyada

Quote
Then we do the trick where we make the hardware SS pin #10 to an OUTPUT and HIGH to disable the wiznet chip while we check the card contents.
Das ist die Stelle an der sich die Spreu vom Weizen trennt smiley

Gruß,
TriB
81  International / Deutsch / Re: Arduino ins Internet ohne statische IP on: December 22, 2011, 04:39:58 am
Hallo hopefull,

Es geht ja um keine sensiblen Daten, die dort abgelegt werden und auch nicht um die Gefahr, dass Dein Haus überhitzt, wenn es bei dem Controller mal zu einen Ausfall käme ;-)
Man kann sehr simpel alle Anfragen an den Controller per Post mit einem Passwort oder einem Schlüssel versehen.
Dieser könnte natürlich von findigen Hackern mitgeschnitten werden, aber das halte ich bei einem solchen Projekt schlichtweg für unwahrscheinlich smiley
Dazu habe ich mal ein kleines Beispiel in einer anderen Diskussion geposted.

Und nach einiger Recherche auch wieder gefunden:
Funkschalter in Webserver einbinden

Gruß,
Thomas
82  International / Deutsch / Re: Umstieg auf 1.0 on: December 14, 2011, 03:18:03 am
Guten Morgen,

die Aussage, alte Projekte zu belassen wie sie sind, kann ich nur beipflichten!
Bei mir konnte ich keines meiner Projekte kompilieren und habe bis zu 100 Fehler erhalten. Da ich viel mit LED, Ethernet & SD Librarys arbeite, kann und möchte ich nicht stundenlang an einem funktionierenden Projekt herumdoktoren.
Auch die "nicht standard" Librarys, die ich in das Verzeichnis kopiert habe werfen dermaßen viele Fehler, dass sich eine Analyse eher nicht lohnt.

Bei neuen Projekten werde ich aber auf jeden Fall mit der Zeit gehen und der neuen IDE eine Chance geben.
83  International / Deutsch / Re: Arduino ins Internet ohne statische IP on: December 13, 2011, 11:01:01 am
Hallo hopefull,

dafür gibt es Anbieter, die deine letzte aktive IP-Adresse speichern und diese dann über einen Namen auflösen.
Dazu benötigst Du 2 Komponenten:
  • Einen Account bei z.B. DynDNS.org (oder einem Pendant)
  • Einen Router der dies unterstützt (So gut wie alle seit ~2007, würde ich mutmaßen)

Dann kannst du bei dem Hoster einstellen welche Ports weitergeleitet werden. Das kann man sich vorstellen, wie ein Mehrfamilienhaus. Das hat die "Nummer" http://meinAccound.dyndns.org und die Klingel (für http) 80 oder 81. Diese leitest du dann in den Routereinstellungen auf die feste IP & den Port deines Ethernetshields um.

Abgesehen von der Registrierung bei einem Hoster, eine Sache von geschlagenen 3 Minuten smiley-grin
84  International / Deutsch / Re: Daten seriell an eine C# Anwendung senden on: December 12, 2011, 04:48:12 am
Hallo kucky,

das ist nicht so wild. Der Serielle Controller bekommt die Daten übermittelt und reicht diese dann in einem Rutsch weiter durch.
Wenn nun sehr viele Daten übermittelt werden oder schnell hintereinander, dann werden diese prozedural abgearbeitet und es kann dazu kommen, dass die Daten in mehrere Blöcke aufgeteilt werden.
In diesem Fall werden die aber dann wieder zusammengesetzt.

85  International / Deutsch / Re: Daten seriell an eine C# Anwendung senden on: December 09, 2011, 04:14:43 am
Hallo Kucky,

das freut mich! Mit dem msg.Remove(5) bekommst du dann später aber Probleme, wenn sich die Länge der übermittelten Zeichenfolge ändern sollte. Oder du vielleicht mal Text übermitteln möchtest. Das geht mit Replace("\r\n","") einfacher, finde ich. Oder Replace(cr+ln,"")

Das gehört dann zu den vorausschauenden Programmierungen, weil einen die fehlende Voraussicht später immer bitter wieder einholt ;-)
Aber da du ja noch an den Anfängen der C# Programmierung stehst, wird sich das noch einspielen!

Bei Fragen melde dich ruhig!
86  International / Deutsch / Re: Daten seriell an eine C# Anwendung senden on: December 08, 2011, 08:38:51 am
Hallo Kucky,

Frag besser im DataReceived Event:
Code:
string botConsoleRX = serialPort1.ReadExisting();
ab. Das sollte dich weiter bringen als das aktuell empfangende Byte. Allerdings gibt es noch ein paar Dinge, die du dort beachten solltest.
Zum Beispiel gibt der Arduino bei Serial.print nur die einzelnen Zeichen und bei Serial.println auch einen Zeilenumbruch mit.
Den sollte man abwarten, bis die Daten komplett sind:
Code:
private string dataToReceive = string.Empty;
private char lf = (char)10;//Line Feed
private char cr = (char)13;//Carriage Return
private void serialPort1_DataReceived(object sender, SerialDataReceivedEventArgs e)
{
string msg = serialPort1.ReadExisting();
if (!msg.EndsWith(lf,false,System.Globalization.CultureInfo.CurrentCulture))                     
{
    dataToReceive += msg;
}
else
{
    msg = msg.Replace(lf,'');
    try
    {       
        int ARDUINO_Value = Convert.ToInt16(dataToReceive+msg);
    }catch(Exception ex)
    {
       MessageBox.Show(ex.Message, "Konvertierungsfehler");
    }
    dataToReceive = string.Empty;
}
}

Das geht sicherlich noch eleganter. Habe ich mal kurz zusammengehackt. Da ich nicht weiß ob du "lf" oder "cr" vom Ardu übermittelt bekommst, musst das das noch testen. Enter & Return machen eben programmatisch einen Unterschied...
87  International / Deutsch / Re: Totalausfall bei 2 schleifen on: November 21, 2011, 10:54:59 am
Hallo zusammen,

da ich ebenfalls ein Snakespiel gebastelt habe, würde mich das ebenfalls interessieren.
So wie ich das aber sehe, kommt man nicht darum herum einmal das gesamte Spielfeld in einem Array darzustellen.
Die Schlange kann theoretisch zum Ende des Spiels das gesamte Feld ausfüllen (die Wahrscheinlichkeit bei 8192 einmal außenvor gelassen), dann wäre die Speicherauslastung die selbe.

Damit die Schlange "um die Ecke" kommt, muss man eben jede Position speichern. Für die Kollisionsabfrage habe ich auch zusätzlich noch den Kopf und das Ende seperat gespeichert. (abgesehen davon muss man ja auch die Laufrichtung bestimmen können)

Generell würde ich mich erstmal fragen wie groß das Spielfeld überhaupt Sinn macht um einen Spielspaß zu gewährleisten. Eine Verkleinerung (oder quasi eine andere Auflösung) würde ich daher empfehlen!
88  International / Deutsch / Re: LED Coffee-Table Beratung on: November 21, 2011, 05:46:54 am
Hallo zusammen,

zwar habe ich einige Zeit nichts mehr von mir hören lassen (Umzug, Renovierung, usw...), doch ging das Projekt ein bisschen weiter.

Aktuell habe ich jegliche Email, Facebook und RSS-Feed Geschichten vom Arduino entfernt und in einen Client auf Compact Framework-Basis integriert.
Zum einen, weil der Ardu bereits mit Code überläuft, zum anderen dient mein altes HTC Touch Diamond II nun als Touchsteuerung. Das passiert erstmal auf W-LAN Basis, da ich noch keinen COM-Controler habe der als Master eine Verbindung ermöglicht. Abgesehen davon sind alle Pins des Ardu belegt oO

Nun habe ich von einem Kollegen einen etwas älteren Arduino bekommen (glaub der Diecimila) und plane die Ethernet-Steuerung von der LED-Steuerung zu trennen.
Das hätte den charmanten Effekt, dass ich auf den Controller zugreifen kann und die LED´s weiter ihre Arbeit verrichten. Zusätzlich gewinne ich etwas mehr Speicherplatz und kann die Abläufe parallelisieren.
Nach etwas googelei habe ich auch ein paar Tutorials gefunden die eine direkte Verbindung zwischen 2 Arduinos beschreiben.
http://www.arduino.cc/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?num=1195968384
http://hacknmod.com/hack/how-to-connect-multiple-arduino-microcontrollers-using-i2c/

Trotzdem ist mir noch nicht ganz klar wie ich das anstellen soll. Vorallem, welchen Ardu nehme ich für was?

Der Diecimila wird an der Ethernetshield angeschlossen und beinhaltet die gesamte Steuerungslogik.
Der Uno wird mit dem Spectrum Analyzer ausgestattet und mit den LED´s verbunden.

Dann prüfe ich im Loop ob es eine Eingabe gibt und fahre die verschiedenen LED-Programme ab. Allerdings geht dann die Möglichkeit verloren anständig zu Debuggen oder z.B. gezielt Pins anzusteuern oder auszulesen :-/

Wenn ich nun z.B. Snake spielen möchte, steuere ich diese nun über den Control-Ardu oder den LED-Ardu? Die Reaktionszeit spricht für letzteres, die Trennung zwischen Bedienung und Backend eher für ersteres.

Vielleicht hat jemand von Euch bereits Erfahrungen mit dem Verbindungen 2er Arduinos gemacht und kann etwas berichten, was meine Entscheidungsfindung vereinfacht smiley
89  International / Deutsch / Re: Mal was anderes: Oberflächen? on: September 20, 2011, 03:55:52 am
Hallo DE8MSH,

von dem Gedanken, die Eierlegendewollmilchsau erschaffen zu können, solltest du dich leider verabschieden.
Es gibt zwar Möglichkeiten, .Net mit Mono auf Linux laufen zu lassen und gewiss auch andersherum. Das ist aber aufwändig und im Endeffekt programmiert man doch in zwei Projekten.
Die Idee mit Java wäre schon ein guter Ansatz, fällt aber raus.
Dann bliebe noch HTML. Das hat zwar nix mit Programmieren zu tun, jedoch per POST oder GET ist eine Steuerung eines Ethernet Shields problemlos möglich.
DHTML, also mit JavaScript und CSS läuft auf allen Rechnern und auch mobilen Geräten. Wäre das vielleicht ein Alternative?

Momentan habe ich selbst ein EthernetShield mit einer simplen Oberfläche. Diese ist auf der SD-Karte gespeichert und holt sich dynamisch die PIN-Werte und kann diese natürlich auch verändern. Somit mülle ich den Speicher des Ardu nicht voll.
Jedoch ist mir das auf Dauer etwas zu langsam und ich habe für mein altes Windows Mobile Gerät eine Oberfläche geschrieben, die mir exakt die selben GET Befehle an den Ardu sendet.
Dort kann man Aktionen hinterlegen (Befehl + Wert + Passwort) und diese dann völlig frei einrichten. Für die Funkstecker habe ich auch eine Möglichkeit geschaffen. Man kann so viele angeben wie gewünscht und nummeriert diese einfach durch.

Das Design ist allerdings noch in den Kinderschuhen und alle Funktionen sind noch nicht implementiert. (Automatische Prüfung auf Emails alle paar Stunden, usw)

Gruß,
trib
90  International / Deutsch / Re: IC2-LCD + EthernetShield on: September 14, 2011, 06:58:25 am
Hallo Levi23,

die Analog Pins werden von dem EthernetShield nicht verwendet. Auch bei dem EthernetShield mit SD Karte nicht.
Wie Hier nachzulesen ist, wird der Pin 4 von der SD Karte und 11, 12 & 13 für die Ethernet Verbindung gebracuht. PIN 10 wird genutzt um quasi zwischen SD und Ethernet umzuschalten.
Pages: 1 ... 4 5 [6] 7 8 9