Show Posts
Pages: [1] 2 3 ... 6
1  International / Deutsch / Re: Arduino <-----> GUI langsam? on: January 12, 2014, 06:15:36 am
Vielen Dank für die Antworten.

Es lag nun wirklich an der Verarbeitungszeit des GUI, ein delay in der loop() hat das Problem gelöst.

Nun funktioniert alles super, wäre doch nun das aber nicht  smiley-confuse

Habe ein Relaisboard dran, nur bei dem Relais wo die Pumpe angeschlossen ist hängt sich der Chip beim abschalten auf und ich muss ihn resetten.
2  International / Deutsch / Arduino <-----> GUI langsam? on: January 05, 2014, 01:58:08 pm
Hey hey,

vielleicht hat jemand Erfahrungen oder eine Idee, wie ich mein Problem lösen kann.

Habe eine GUI erstellt und möchte nun ein Datenaustausch zwischen mein Atmega328p und dem Programm herstellen.
Funktioniert soweit einwandfrei. Zum testen ist es auf jeweils 1 Byte senden und 1 Byte empfangen beschränkt.

Senden vom PC erfolgt sehr gut und ohne Probleme.
Nur das Empfangen ist extrem langsam. Taste drücken ---- 2sec --- und dann ist es erst auf dem PC sichtbar umgesetzt.

Settings:  baud 9600
                   prolific USB-to-Serial Comm Port
                  Atmega328p 16Mhz

Quellcode(Testprogramm) :
Code:
int aktoren[]= {5, 6, 7};

byte toGUI=0;
int zustand[8];
byte GUI;

int tsens1= 0;
int tsens2= 1;

int temp1= 0;
int temp2= 0;


void setup() {
  
  Serial.begin(9600);
  for(int x=0; x<3; x++) {
    pinMode(aktoren[x], OUTPUT);
    digitalWrite(aktoren[x], HIGH);
  }
  pinMode(9, INPUT);
  digitalWrite(9, HIGH);
  
}

void loop() {
  
  if( Serial.available()>0) {
    
      GUI = Serial.read();
    }
    
    if(!digitalRead(9)) {
      bitSet(toGUI, 2);
    }
    else {
      bitClear(toGUI, 2);
    }
    
 temp();
 relays();
 
 Serial.write(toGUI);
}



void temp() {
  
  temp1 = analogRead(tsens1);
   temp2 = analogRead(tsens2);
  
  if(temp1 >= 10) {
    bitSet(toGUI, 0);
  }
  else {
    bitClear(toGUI, 0);
  }
  
  if(temp2 >= 10) {
    bitSet(toGUI, 1);
  }
  else {
    bitClear(toGUI, 1);
  }
}



void relays() {
  
 for(int i= 0; i<8; i++) {
    zustand[i] = bitRead(GUI, i);
    
  }
 for(int i= 0; i<3; i++) {
    if(zustand[i] == 1) {
     digitalWrite(aktoren[i], LOW);
    }
   else{
    digitalWrite(aktoren[i], HIGH);
   }
 }
}

[EDIT] Du solltest CODE-Tags für den Sketch verwenden und nicht QUOTE Tags. Uwe [/EDIT]
3  International / Deutsch / Re: Platinen herstellen in Eigeninitiative on: November 30, 2013, 09:40:31 am
Kannst mal ein paar Screenshots der GUI einstellen?  Vorallem, wie sieht dein Test aus, Abstand der LEDS zu einander, Menge und Höhe.

Wie ich geschrieben habe, bin ich noch dabei es zu bauen unter anderen dann auch das Programm fertig zu bekommen.
Geplant ist heute Abend mal den Grundplan zu erstellen, bzw. morgen.

Wäre doch aber ne super- Idee für eine kleine Partnerarbeit, was mir gar nicht liegt sind Grafiken erstellen bzw. zu bearbeiten.
Fürs Programm muss ja ein Background erstellt werden, wo Buttons und Texte bzw Anzeigen Platz finden, dass das ganze schick aussieht.

Fertig gestellt kann es denn für jeden, zum nachbauen, zur Verfügung gestellt werden.

Schließt sich jemand der Idee an ?


Im Anhang mal ein Bild eines GUI aus einem vergangenen Projekt, einfacher Impulszähler, der die Daten auf dem Rechner anzeigt und Zeitgleich, im einstellbaren Intervall loggt.  (Hoffe das Bild ist auch mitgekommen smiley-wink )

MFG
Paul
4  International / Deutsch / Re: Platinen herstellen in Eigeninitiative on: November 30, 2013, 08:41:21 am
Hey Jungs,

belichte schon seit Monaten mit UV-Led, hab mir damals eine eigenes Gehäuse gebaut.
Steuerung übernimmt ein Attiny45.

Derzeit bin ich dabei, ein neuen zu bauen und über ein GUI zu steuern.
Ich würde sogar das Programm ( *.exe) bereitzustellen, ihr müsst dann nur mein Protokoll bei der Programmierung beachten.


Aber grundsätzlich, die Ergebnisse sind echt TOP!
Meine Erfahrungen haben gezeigt das die Led-Platine mind. 10% größer sein sollte als die zu belichtende.

MfG
Paul
5  International / Deutsch / Re: Ein-/Ausschalt-Stoerimpulse on: November 23, 2013, 03:41:22 pm
Nein, das Problem hab ich auch.
Macht sich so stark bemerkbar, dass sich der Chip aufhängt.
Muss ich dann jedesmal resetten.


Wäre auch für mich interessant was da hilft.


MfG
6  International / Deutsch / Re: 100 A DC schalten - womit? on: July 11, 2013, 12:27:28 pm
In der Elektrotechnik werden solche Ströme mit Leistungsschütze geschalten.

Du solltest danach suchen.

MfG
7  International / Deutsch / Re: Arduino Nano V3 mit IDE? on: July 06, 2013, 07:47:29 am
Also mal klarzustellen: es ist also kein Arduino Nano V3 von Gravitech.us (http://www.gravitech.us/arna30wiatp.html) oder http://arduino.cc/en/Main/ArduinoBoardNano
Der hat nämlich den Bootloader drauf und ist Arduino 2009 kompatibel.

Wieso Du den Bootloader mittels ICSP-Programmer draufbekommst ist daß es 2 Versionen des ATmega328 (ATmega328 und ATmega328P). Eine Version hat ein Powermanagment das Strom sparen läßt (Picopower). Die Identificationsnummer anhand der IDE das Controller-Model erkennt sind verschieden. Vieleicht liegt es daran.
http://www.atmel.com/devices/ATMEGA328.aspx
http://www.atmel.com/devices/ATMEGA328P.aspx

Grüße Uwe




Ja richtig, genau da liegt das Problem an dem P im Atmega smiley

Kann ich in meiner Arduino Software etwas hinzufügen oder abändern damit er ihn akzeptiert?

8  International / Deutsch / Re: Arduino Nano V3 mit IDE? on: July 05, 2013, 10:42:23 am
Ist denn auf dem Nano V3 schon der bootloader drauf? Über die IDE kann man nur Sketche uploaden, wenn der Botloader bereits auf dem Board ist. Zumindest, wenn keine zusätzliche Hardware wie ein Programmer oder ein zusätzlicher Arduino als Programmer vorhanden ist.

Darf ich raten? Nano V3 vom E**y Chinamann?

Mario.
[/quote

Ohne Bootloader.
Programmer sind vorhanden (MySmartUsb light und USBtinyISP)

Komischerweise gerade rumprobiert und bootloader habe ich mit dem Boardsetting Arduino Pro or Pro Mini installiert bekommen.

Stelle ich jedoch Arduino Nano /w Atmega328 ein will er nicht. Kann es mir so spontan auch nicht erklären.
9  International / Deutsch / Arduino Nano V3 mit IDE? on: July 05, 2013, 09:59:10 am
Hey Hey,

hab mir den Arduino Nano V3 bestellt (Atmega328P).

Nur leider bekomme ich weder Bootloader, noch ein Sketch rüber.

Liegt es an meiner Software, muss ich vielleicht etwas hinzufügen bei Boards.txt ?

Würde mich um jede Hilfe freuen.

Danke .
10  International / Deutsch / Re: Die netten Fusebits und Co. on: November 22, 2012, 03:32:27 pm
So, konnte es testen.
Bekomme Problemlos die Sketche geuploadet mit der ISP.


Nebeneffekt an der Änderung der Frequenz, die Zeiten bei Delay stimmen nicht mehr.
16Mhz delay(1000)= 1s  als vergleich hatte ich int.168khz /8 gestellt und diese Sekunde verging ewig.

Wie kann man sich das erklären, klar er läuft langsamer, aber gibt es da Formeln bzw. Tabellen um dies abzugleichen ?


Und ganz andere Frage, wenn das mit der ISP sogut geht, wieso machen sich viele die Arbeit mit dem Boatloader?

11  International / Deutsch / Re: Die netten Fusebits und Co. on: November 19, 2012, 02:02:37 pm
Wenn Du Bootloader flashen kannst und Fuses setzen, dann hasst Du einen ISP. Wieso brauchst Du dann überhaupt einen Bootloader? Du kannst doch einfach direkt per ISP die Sketches aufspielen.

Ja eine ISP besitze ich.
Darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht.
Kann ich wie gewohnt den Code schreiben in Arduino1.0.1 und über die ISP übertragen, fertig?

12  International / Deutsch / Re: Die netten Fusebits und Co. on: November 19, 2012, 12:36:18 pm
Hey,

Danke für den Hinweis, habe ich befolgt AVR_FREQ= 8000000 ---> 1000000 gewechselt.

Leider kann ich immernoch keinem Sketch uploaden, sofern die Fuses CKDIV8 aktiv ist.
13  International / Deutsch / Die netten Fusebits und Co. on: November 18, 2012, 05:14:08 pm
Hey ,

habe es geschaft, den Atmega168 auf internen Quarz umzustellen mit 8MHz, aber auch nur weil ich den Bootloader vom Lillypad rauf spielte.

Nur sobald ich CKDIV8 aktiviere, läuft der Sketch nicht mehr.
Da ich aber den Arduino mit Batterie versorge und keine großen Ansprüche besitze, würde ich gerne die Stromaufnahme stark reduzieren und ihn auf 1MHz laufen lassen.

Ich denke ich muss am Bootloader (Makefile-Datei), etwas verändern.

Bevor ich mein Arduino Schrotte, wollte ich um Rat bitten, wie ich an die Sache richtig angehen muss.


Vielen Dank.
14  International / Deutsch / Re: Hiiiiiilfe on: November 06, 2012, 09:43:34 am
Habe eigentlich alles ausgeschlossen.

- Treiber neu installiert
- anderen PC benutzt
- alle Kabel gewechselt
- ori. Programmierboard rausgekramt.


Überall der gleiche Fehler, ich denke langsam das die Chips kaputt sind, habe neue bestellt und hoffe das war das Problem.

Wo kauft ihr günstig Atmega? Habe den Atmega168 nicht unter 3,50€ gefunden.


15  International / Deutsch / Re: Hiiiiiilfe on: November 06, 2012, 09:38:44 am
Uuuups?
Ich sehe es richtig rum, nur die Qualität lässt ist zu wünschen übrig.
Pages: [1] 2 3 ... 6