Show Posts
Pages: [1] 2 3 ... 49
1  International / Deutsch / Suche logiclevel Mosfet on: February 26, 2014, 06:24:23 am
Hallo,

ich suche einen allgemeinverfügbaren P-Kanal Logiclevel-Mosfet ähnlich dem IRLML 2244, im SOT23-Gehäuse, allerdings bei Conrad verfügbar (weil ich ihn dann heute in München abholen könnte). Hilft mir jemand auf die Sprünge?
2  International / Deutsch / Re: Wo kann ich LCD Display bestellen? on: February 16, 2014, 05:51:12 pm
Das Display würde super funktionieren, wenn du nicht diese (falsche) Lib benutzen würdest. Ein bisschen verstehen, was der Code tut, muss man auch beim Arduino manchmal noch. Schreib das Ding auf dein HD4478x-Display um und schon wuppt die Mutti.

"Wo kann ich diesen Motor bestellen?"
Hab mir einen BMW M6 gekauft - aber jedesmal, wenn ich versuche, ihn mit Diesel zu fahren, stottert er und geht aus. Danach geht er nicht mehr an, bis ich den ganzen Diesel rauslass, die Kraftstoffleitungen und die Einspritzung durchspüle, etwas Benzin hinzu gebe und starte. Sobald ich dann wieder Diesel tanke, geht er wieder aus. Ich hab jetzt gesehn, dass es von BMW Dieselmotoren gibt, aber anscheinend nicht für den M6!?!? Also wo bekomm ich einen (passenden) Dieselmotor für meinen M6 her? Diesel ist auch viel billiger als Benzin!!!!
3  International / Deutsch / Re: 433mhz Empfänger / Sender bei conrad? on: February 15, 2014, 04:34:01 am
Einen Empfänger hast du ja schon in der Funksteckdose, den Sender kannst du entweder kaufen, oder dir aus der Ferbedienung basteln: http://wp.sui.li/wp-content/uploads/2011/04/fernbedienung_hack.jpg

Als Sender eignet sich prinzipiell, jeder 433MHz Sender:
http://www.conrad.de/ce/de/product/191498/Aurel-FM-Sendemodule-43392-MHz-Baustein-3-V

Praktische finde ich allerdings diese hier:
www.pollin.de/shop/dt/MDU5OTgxOTk-/Bausaetze_Module/Module/Funkmodul_RFM12_433_Sende_Empfangsmodul.html
4  International / Deutsch / Re: was macht return? on: February 11, 2014, 06:56:01 pm
haha!
5  International / Deutsch / Re: Dec2Bin on: February 10, 2014, 01:16:42 pm
Netter Aufbau

Im hinteren Bereich ist der Mega evtl. zu sehen, das ich den eingesetzt habe, hat auch nur einen Grund, ich brauchte die Pins. Wollte nicht unnötig noch auf dem Breadboard Shiftregister anbringen. Habe die LEDs alle soweit direkt über die Pins angesteuert. Ich weiß, der Ausgangsstrom für die Pins ist begrenzt, ist mir auch bewusst. Deshalb habe ich die Leds mit Hilfe des Widerstandes mit etwa ~5mA am leuchten. Üblich sind bei diesen Leds 20mA und dann kann man in die Led aufgrund der Helligkeit nicht mehr reinschauen. Das schalten aller Pins ist auch hardwaretechnisch nicht möglich (PS2 Kontroller Steuerkreuz links ist eine Wippe. Maximal 2 von 4 Pins können gleichzeitig betätigt werden. Das gleiche gilt für die Joysticks. Und für die anderen Tasten, soviele Finger habe ich nicht smiley

Das ist ein Argument, dass ich absolut nicht nachvollziehen kann.  Was spricht gegen einen Portexpander alla PCF85xx / PCF95XX etc? I2C x-beliebig viele Ports, cascadierbar, billig (knapp einen Euro). Ich geh allerdings immer von einem diskreten Aufbau auf einer individuellen Platine aus - und da wär mir der Aufwand den TQFP-100 vom Mega zu routen und die entsprechende Zusatzbeschaltung zu viel. Außerdem kostet ein kleine Mega, oder sogar ein Tiny plus die Expander oft weniger als ein 2560. Den 2560 benutz ich nur, wenn ich das Flash oder das RAM brauche, niemals aber wenn ich Pins brauche.

EDIT: Oder man baut sich seine 1²C-Port-Erweiterung mit ein paar Tinys, da hat man dann absolute kontrolle, was das Ding macht.

Man muss sich immer vor augen führen, dass die Bauteile, die wir benutzen nicht für Bastler entwickelt wurde - sie finden einsatz in der Industrie. Es gibt also durchaus auch gründe, die für den Einsatz dieser Teile sprechen, z.B. Single-Point-of-failure etc.
6  International / Deutsch / Re: Dec2Bin on: February 10, 2014, 12:11:53 pm
Aber lustig zu sehen, wie elegante Lösungen von der Arduino-Standardlösung abweichen - du bist auf dem besten Weg (wie die meisten, die mit dem Arduino angefangen haben) auf Plain AVR C zu wechseln smiley

Bei mir war das ganz ähnlich. Ich bin noch weit entfernt, alles über C/C++ und auch den Arduino zu wissen - aber irgendwann kommt man an einen Punkt, wo fertige Lösungen nicht mehr greifen oder komfortabel sind. Und dann tastet man sich Schritt für Schritt weiter, bis man bei bare-metal und (in meinem Fall) auch den STM32 und den PICs landet. Ich benutz den Arduino inzwischen immer noch gerne zum prototyping von einigen Sachen - aber soetwas wie Shields hat der noch nie gesehen (bin aber auch eher bei den Mini / Nano / Micros). Das ganze ding wird dann auf eine eigene platine mit SMD-Chip geflasht und dann ist es eh egal, was der Unterbau ist. smiley
7  International / Deutsch / Re: Integer als Binärzahl initialisieren on: February 07, 2014, 02:19:55 pm
Stimmt smiley War mir nicht mehr ganz sicher...


EDIT:
Ich würde es auf diese Weise machen (allerdings noch nicht ausprobiert)

Code:
#define LED1  0x01
#define LED2  0x02
#define LED3  0x04
#define LED4  0x08
[...]

void setup()
{
  int variable = 0;
  variable |= (LED1 | LED2 | LED3 | LED4); // etc etc

}
8  International / Deutsch / Re: Integer als Binärzahl initialisieren on: February 07, 2014, 02:07:20 pm
Von speicherplatz ist es immer egal - der Compiler bastelt dir deine Dezimal und Hexadezimalzahlen eh in Binärwerte um - der Microcontroller bekommt das gar nicht mit.

Du könntest die verschiedenen Werte aber einfach in Sektionen a 8-Bit unterteilen. Das haut dir natürlich den Speicher rauf...
9  International / Deutsch / Re: Integer als Binärzahl initialisieren on: February 07, 2014, 02:03:06 pm
Oder so:

Code:
int big_value = B00010001<<8 | B00000011  ;

Sieht aber nicht besonders hübsch aus smiley-wink
10  International / Deutsch / Re: Blinken mit Verschiedenen Zeiten ohne delay on: February 07, 2014, 01:59:43 pm
Ich würde mir einen Grundtakt suchen - am besten das niedrigste Intervall und dann je nach gewünschtem Intervall mit einem regelbaren Zähler abfragen.
11  International / Deutsch / Re: Mosfet Verkabelung mit ATTiny on: February 07, 2014, 01:53:11 pm
Nicht nur Kerkos zwischen den VCC und Ground des Tinys, sondern auch vor und hinter den Spannungswandler etwa 100nF um ein aufschwingen des Oszilators zu verhindern.
12  International / Deutsch / Re: Gehäuse fräsen on: February 06, 2014, 12:45:19 pm
 Vermess ihn doch einfach...
13  International / Deutsch / Re: Welche RTC? on: February 05, 2014, 06:13:18 pm
Nein, ich arbeite genauso daran, wie du -- Welchen SuperCap meinst du? falls du versuchen solltest, die Stromversorgung über einen Elko herzustellen - mein Tipp: lass es. Supercaps  klingen toll, aber jeder Akku in der selben Größe hat ähnliche Eigenschaften, ohne die Nachteile des Kondensators.
Und da sind wir wieder beim Thema: welchen 4.2/4.1 Li-ION /Li-Po - Lade-IC?
14  International / Deutsch / Re: Welche RTC? on: February 05, 2014, 03:49:38 pm
DAS wäre der perfekte IC... nur leider gibt es ihn nirgends in Deutschland. Ich find nur Mouser und DigiKey. Oder in Ebay aus China - wwobei ich mit China-ICs aus ebay schon böse erfahrung gemacht hab. Meiner Erfahrung nach sind die günstigen Angebote fast ausschließlich Ausschußware und die, die funktionieren kosten das Selbe wie überall anders...
15  International / Deutsch / Re: Welche RTC? on: February 05, 2014, 03:28:13 pm
Also schlicht Platzmangel im Package, da der Oszillator eingebaut ist?
Pages: [1] 2 3 ... 49