Show Posts
Pages: 1 ... 75 76 [77] 78 79 ... 157
1141  International / Deutsch / Re: Arduino; UNO vs. Leonardo on: August 13, 2012, 10:35:59 am
Danke für die Information! Das hatte ich anfangs noch gar nicht bedacht, obwohl ich eigentlich im Hardwarebereich der Hauptseite darüber gestolpert sein müsste. Ich sehe das als großen Vorteil, wenn man andere serielle Geräte ansteuern will/muss. Vielleicht kann sich der eine oder andere so einen Arduino Mega sparen...
1142  International / Deutsch / Re: Einstieg in die Arduino Welt - Fragen zum Kauf von Bauteilen on: August 13, 2012, 06:24:50 am
Das wären die flexiblen Verbindungen bei Watterott:
http://www.watterott.com/de/Jumper-Wires-MM-200mm
Klingeldraht ist erheblich günstiger. smiley-wink

Dann gibt es auch noch dieses Set:
http://www.watterott.com/de/350-teiliges-Breadboard-Kabelset
Sowas nutze ich recht häufig (auch in Kombination den erstgenannten), da bei der Verwendung von flexiblen Verbindungen schnell die Übersicht verloren geht.
1143  International / Deutsch / Re: Einstieg in die Arduino Welt - Fragen zum Kauf von Bauteilen on: August 12, 2012, 05:18:03 pm
Hallo und willkommen!
Ich finde ja, dass diese Steckbretter viel zu klein sind, für den Anfang sollten sie jedoch reichen.
Resistoren werden in unseren Breiten eher Widerstände genannt. 330R ist die Bezeichnung für einen 330 Ohm Widerstand, 330K sind jedoch 330000 Ohm, also 330 kiloOhm.
Die Drahtverbindungen musst du schon selbst ordern, die liegen den Steckbrettern nicht bei. Einfacher Klingeldraht tut es anfangs zwar auch, ich bin mir aber sicher, dass es dies Verbinder auch bei Watterott gibt. Schau nochmal nach...
Beide LEDs haben 4 Beine, für jede Grundfarbe einen und einen weiteren als gemeinsame Anode bzw. als gemeinsame Kathode, wie du bereits erkannt hast. Hier geht es ausschließlich darum, ob dieser Pol an die Versorgungsspannung oder an Masse angeschlossen wird. Ich würde vermutlich mit denen mit der gemeinsamen Kathode starten, diese ist auf Masse zu legen. Die (Einzel-)Kathoden gehören mit einem Vorwiderstand an einen Ausgangspin des Arduinos, vorzugsweise an einen PWM-Pin.
1144  International / Deutsch / Re: Arduino; UNO vs. Leonardo on: August 11, 2012, 04:50:53 am
http://arduino.cc/en/Main/ArduinoBoardLeonardo

So ganz neu ist er auch nicht mehr, hatte meinen ersten Leonardo bereits Ende Mai gekauft und hier eine kleine "Bestandsaufnahme" gemacht: http://sth77.blogspot.de/2012/05/arduino-leonardo.html
Das schöne ist, dass man den Leonardo als Eingabegerät, d.h. als Tastatur ode Maus verwenden kann, außerdem hat er einen PWM-Pin mehr als der Uno. Nachteilig ist hingegen, dass man den Mikrocontroller nicht im DIP-Format bekommt - man ja nicht alles haben. smiley-wink
1145  International / Deutsch / Re: Arduino USB2Serial Light Adapter...upload error on: August 11, 2012, 04:06:51 am
Der reserviete COM-Port hängt vom PC ab. Es wird immer der mächste freie Com-Port vergeben. Darum ist Deine ANgabe eines COM-Ports nur verwirrend.
Dessen bin ich mir durchaus bewusst. Das war als Beispiel zu sehen, wie der Eintrag bei mir persönlich angezeigt wird. Die unterschiedlichen Com-Ports zu benennen, also als Bestandteil des gesamten Eintrages im Geräte-Manager meines Windows-System, macht meiner Meinung nach durchaus Sinn, allein schon um darzustellen, dass jedes Gerät einen separaten Com-Port zugewiesen bekommt.
Jeder Adapter besizt eine eindeutige Seriennummer und darum wird jeder Adapter/Arduino als eigenes Gerät mit seinem zugewiesenen COM-Port erkannt.
Mehr als das wollte ich damit auch nicht zum Ausdruck bringen. smiley-wink
1146  International / Deutsch / Re: Arduino USB2Serial Light Adapter...upload error on: August 11, 2012, 03:05:37 am
Der USB2Serial-Adapter setzt ebenso wie der Arduino Uno auf einen separaten Mikrocontroller als Schnittstellenchip. Hier kommt ein Atmega8U2 bzw. Atmega16U2 zum Einsatz. Wenn dein PC jedoch einen Arduino Uno erkennt, wenn du nur den Adapter einstöpselst, läuft da was schief.
Ich habe auch diesen Adapter, im Geräte-Manager unter Windows wird er als "Arduino USB2Serial (COM24)" gelistet, der Uno wird hingegen als "Arduino UNO (COM25)" erkannt. Vermutlich hast du nur einen falschen Treiber (für die sonst eigentlich gleiche Hardware) installiert.
Also einfach manuell den Treiber nachinstallieren und glücklich sein. smiley-wink
1147  International / Deutsch / Re: HID Controller on: August 10, 2012, 05:29:09 am
Das versteh ich nicht ganz? Heißt das der PC erkennt keinen Joystick? Das soll er auch nicht. Er soll einfach nur die Signale vom Board bekommen in HID von den Tastern und den Potis.
Schließt du den Arduino Leonardo an, so erscheint im Geräte-Manager von Windows 7 nicht irgendein HID-Gerät, sondern ganz spezifisch eine zusätzliche HID-Tastatur und eine HID-konforme Maus. Das sollte unter MacOS genauso ablaufen. In einem Blogeintrag zum Leonardo habe ich dazu auch einen Screenshot eingestellt:
http://sth77.blogspot.de/2012/05/arduino-leonardo.html
Und nur auf diese Geräte kannst du zugreifen. Kein Joystick gelistet - kein Joystick ansprechbar.

Das umgeht man elegant mit den JoyWarrior-Chips, in den Datenblättern findet man die Anschlussbelegung. Durch die Vielzahl unterschiedlicher Modelle bzw. Typen sollte man deinen Ansprüchen schon gerecht werden, zumindest was die Anzahl der Tasten betrifft. 5 Potis anzuschließen sollte ebenso funktionieren, wenn man zwei JoyWarriors-ICs mit jeweils 3 Achsen nutzt.
1148  International / Deutsch / Re: HID Controller on: August 09, 2012, 10:52:15 am
Im genannten Joystick-Tutorial geht es nur um die Ansteuerung von zwei Potis, die Werte werden über die serielle Schnittstelle ausgegeben. Dein System erkennt damit keinen Joystick, dessen Tasten du abfragen kannst. Vielleicht ist ja eher ein Joywarrior der Firma Codemercs was für dich.
1149  International / Deutsch / Re: HID Controller on: August 09, 2012, 10:08:45 am
Der Code für Tasteneingaben ist recht einfach umzusetzen:

Code:
int Taste1 = 2;
int Taste2 = 3;
// und so weiter...

void setup() {
  pinMode(Taste1 , INPUT_PULLUP);
  pinMode(Taste2 , INPUT_PULLUP);
  // und so weiter...
  Keyboard.begin();
}

void loop() {
  if (digitalRead(Taste1)==LOW) Keyboard.print("1");
  if (digitalRead(Taste2)==LOW) Keyboard.print("2");
  // und so weiter...
}
1150  International / Deutsch / Re: Arduino-kompatibler Chip mit "On-Chip Oscillator" erhältlich? on: August 08, 2012, 02:24:12 pm
Ich würde sagen da sollte aber nochmal einer rüberschauen bei mir Arbeitet ein 168er so :-)
Ich denke, das sollte für den Atmega328 hinkommen. Hab deine Vorgaben mal hier berücksichtigt:
http://www.frank-zhao.com/fusecalc/fusecalc.php?chip=atmega328p&LOW=E2&HIGH=DA&EXTENDED=05&LOCKBIT=0F
1151  International / Deutsch / Re: timer Interrupt on: August 08, 2012, 02:19:16 pm
Ich denke nicht, dass du mit Interrupts arbeiten musst. Das sieht hier sehr zeitunkritisch aus. Schau dir das Beispiel BlinkWithoutDelay mal an. Das Intervall legst du auf 6 Minuten fest, statt LED blinken zu lassen liest du deine Analogwerte aus. Fertig ist die Laube...
1152  International / Deutsch / Re: HID Controller on: August 08, 2012, 11:25:12 am
In der Befehlsreferenz findet man schnell diese Übersicht: http://arduino.cc/en/Reference/MouseKeyboard
Klick auf die Befehle, dann gibt es dazu auch Beispiele.
Den Leonardo als Joystick zu benutzen ist sicher irgendwie möglich, aber für mich zu komplex. Ich komme mit den meist Möglichkeiten aus, die mir nativ geboten werden: Maus und Tastatur.
1153  International / Deutsch / Re: HID Controller on: August 08, 2012, 10:40:50 am
Direkt auf Midi aufsatteln wäre in dem Fall doch die bessere Lösung:

http://www.watterott.com/de/MIDI-Breakout
http://www.watterott.com/de/SparkFun-MIDI-Shield
1154  International / Deutsch / Re: Reset-Taster on: August 07, 2012, 03:02:05 pm
Hat dein PC einen Reset-Taster? Löscht man damit die Festplatte? smiley-wink
Du erzwingst damit eigentlich nur einen Neustart (reset=zurücksetzen). Durch den Arduino-Bootloader wird erst noch ein paar Sekunden an der seriellen Schnittstelle gelauscht, bevor der Sketch startet.
1155  International / Deutsch / Re: Ethernet Board / Ethernet Shield on: August 07, 2012, 01:14:39 pm
Es gilt sehr schöne SIPO-ICs, zu gut deutsch: integrierte Schaltkreise mit einem seriellen Eingang und mehreren parallelen Ausgängen. Als Beispiel nehme ich mal den 74hc595 her. Mit 3 Pins kann man 8 Ausgänge realisieren. Wollen wir nun 16 Ausgänge brauchen wir keine sechs freie Pins am Arduino, sondern können diese Schieberegister kaskadieren. Im Playground findest du auch gute Tutorials zum Thema.
Der Name Schieberegister kommt eben von der seriellen Eingabe. man schiebt nacheinander (seriell) seine Bitfolge hinein, nach diesem Bitmuster werden dann die Ausgänge geschaltet. Die Bitfolge 00110011 ergibt dann am Ausgang 2, 3, 6 und 7 ein High, an Ausgang 0, 1, 4 und 5 ist demnach ein Low.
Pages: 1 ... 75 76 [77] 78 79 ... 157