Show Posts
Pages: [1]
1  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Arduino-Anwender - wer seid Ihr? on: December 10, 2010, 05:34:07 pm
Hi,

also ich bin 24 und studiere Wirtschaftsingenieurswesen Maschinenbau.
Drauf gekommen bin ich wohl, da ich zusammen mit nem Kumpel dieses Jahr seine alte drechselmaschine umbauen wollten. Erst auf SPS.
Dabei bin ich auf den Arduino gekommen.
Vorher hab ich vom C-Control von Conrad gehört und wollte mir den Roboter dazu kaufen.

Ich hab mich früher als ich ca. 8,9, 10 Jahre alt war sehr viel mit Elektronik beschäftigt und fühle mich jetzt mit dem Arduino wieder ganz in meinem Element.

Für mich war Software entwicklung/Programmierung auch bis dieses Jahr ein absolut rotes Tuch. Aber ich komme sehr gut mit C zurecht und erklär jedesmal Kommilitonen C.

Ich habe mir C als erste Sprache ausgesucht da sie auf den Arduino passt. So konnte ich vieles übernehmen.

Mich begeistert am Arduino seine Vielseitig, seine unbegrenzten Möglichkeiten. Ich denke unserer fantasie sind keine Grenzen gesetzt was das angeht. Plus das alles zu einem echt unschlagbaren Preis zu haben ist!

Ich interessiere mich hauptsächlich für Fahrzeugtechnik und will unbedingt mein Aufbaustudium in Fahrzeugtechnik machen wenn das geht.

Aus diesem Grund interessiere ich mich auch sehr für EPROMS, ECUs und die CAN Busse des Autos. Ein Grund warum ich mit Programmieren angefangen habe ist sicherlich einmal in Zukunft selbst Steuerkurven für Benzindruck, Zündzeitpunkt etc. erstellen zu können und auch an meinem eigenen Fahrzeug verändern zu können.

Als mittelfristiges Ziel möchte ich eine Überwachung-Auslesesteuer für meinen Mitsubishi Carisma entwickeln, über die ich alle Sensorwerte des Autos auslesen kann. Mit schönem Display und etwas grafischer Oberfläche. (Haben wir dann im SS 2011 INFO 2")

Ich nehme z.Z. vieles aus unseren Vorlesungen (ET und INFO) mit was das Thema betrifft.

Desweiteren interessiere ich mich für alles was irgendwie Krach macht.

Baue gerade auch meine erste eigene Gitarre zusammen.
Hab da auch einen Thread für einen Tonabnehmerwickelautomaten gemacht.

Synthies wie den Moog finde ich auch herrlich.
2  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Gitarrentonabnehmerwickelgerät & Arduino on: November 28, 2010, 06:09:17 pm
Jo,
also arbeite mich ja gerade ein in die ganze Programmierungsthematik und werd nun erstmal versuchen die weiteren Experimente in dem Buch vom "Lernpaket Arduino" zu machen.

Ich möchte eben schon die Grundlagen gründlich lernen um später einmal zügig voran zukommen bei komplexeren Problemen.

Werde aber weiter versuchen das Wickelzahlproblem erstmal zu lösen.

Die Idee mit dem R Messer ist sehr gut. Wär ich so nicht drauf gekommen. Ich behalt das erstmal so im Kopf und schau, wenn ich über die erste Grundfunktionalität drüber bin was man noch so verbessern kann.

VG
3  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Gitarrentonabnehmerwickelgerät & Arduino on: November 24, 2010, 12:00:47 pm
Tonabnehmer kann man sehr gut sleber wickeln. Auch qulitativ sehr hochwertige.
Es gibt nur einige Dinge zu beachten, wie zum Beispiel die Microphonie. Dazu taucht man den Abnehmer aber ienfach für ca. 25 min in heißes Wachs.

Das mit dem Taster hab ich als erste Lösung überdacht. Der mechanische Taster ist aber zu schwergängig. Natürlich könnte man auch einen elektronischen Taster benutzen und dann einfach die High - Low Schaltvorgänge zählen.
Dürfte nicht allzu schwer sein.

Nun noch mal kurz zurück zum Tonabnehmer.
Man darf bei der ganzen sache nicht vergessen das natürlich das Holz und die Bauweise der Gitarre entscheidende Einflüsse auf den Klang haben. Aber den Klang, genauer die Resonanzfrequenz und die Farbe kann man sehr gut mit der nachgeschalteten Elektronik beeinflussen.
4  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Gitarrentonabnehmerwickelgerät & Arduino on: November 23, 2010, 09:22:30 pm
Hi,

ich baue gerade meine erste E Gitarre zusammen und bin gerade dabei neben dem, schon fertigen Schlagbrett und Elektronikabdeckung die Tonabnehmer selber zu wickeln.
Dazu habe ich bereits einen Nähmaschinenmotor inkl. Drehzahlregler (per Fuss) gebraucht erstanden.

Nun ist es wichtig für den richtigen Widerstandswert die genaue Anzahl der Wicklungen des Tonabnehmers zu bekommen.

Ich hatte erst die Idee mit einem mechanischen Counter doch ich denke es geht viel einfacher und eleganter mit einem Hall Sensor.

Hat jemand bisher Erfahrungen mit solchen Sensoren gemacht und kann mir dabei weiterhelfen?

Wie gesagt ich habe bisher erst das Blink Programm gemacht, doch komme recht gut in C zurecht.
Habe den Arduino seit ca. 2 Wochen.


Mfg
Kevin
Pages: [1]