Show Posts
Pages: [1] 2 3 ... 13
1  International / Deutsch / Re: BMA180 I2C Beschleunigungssensor kalibrieren on: March 20, 2014, 01:40:17 pm
Hallo Andreas,

jetzt hab ich mal Deinen Sketch raufgeladen.
Der x-Wert schwankt zwischen 0,00g und 0,10g
Das kann doch wirklich nicht das Beste sein, was man rausholen kann?
Das muß doch besser gehen.... aber wie?

Oder ist eine so große Abweichung normal??????

PS.: der Sensor ist fix auf dem Bradboard montiert!
Liegt also gaaaaanz ruhig und ohne Erschütterungen.
2  International / Deutsch / Re: BMA180 I2C Beschleunigungssensor kalibrieren on: March 20, 2014, 06:08:51 am
Hallo,
Quote
Und wenn ja, was funktioniert dann nicht?
Die Kommunikation mit dem Sensor an sich funktioniert tadellos.
Allerdings machen mich die doch deutlich schwankenden Werte stutzig (oder ist das normal?) und auch die effektiven Werte.
Sollte bei ruhig liegendem Sensor nicht ein Max-Wert von 4096 ( = 1g ) vorliegen? Bei mir sind´s ein bischen über 4300!

Die offxyz-Werte in Deinem Sketch, sind das vorgegeben Werte oder durch Try&Error-Experimente ermittelte Werte?

Die Filterbandbreite-Einstellungen haben sich mir auch noch nicht ganz erschlossen.  smiley-red
Welchen Wert sollte ich setzen, um eine möglichst genaue Messung zu erhalten (oder weiß jemand ein deutschsprachiges Tutorial?).
Die Anwendung ist null zeitkritisch und der Sensor wird beim Messen auch nicht bewegt.

Danke im Voraus für die Hilfe
Reinhard

PS.: @Andreas: Deinen Code werd ich heut Abend probieren... thx
3  International / Deutsch / Re: BMA180 I2C Beschleunigungssensor kalibrieren on: March 20, 2014, 01:56:34 am
Hallo lieber Andreas,
danke für Deine schnelle Antwort.

Tja, das mit dem Suchen ist halt so ne Sache. Tatsächlich hatte ich schon die 3 Links gefunden....
Ich bin aber halt ein Noob!
So hab ich die einzige deutsche (Hanover...) gleich mal aussortiert, weil sie bei mir nicht funktionierte. Im Nachhinein wars mein Fehler: eine kalte Lötstelle!  smiley-roll-blue
Aber da war die Seite schon hinter meinem Horizont verschwunden.  ;-)
Die anderen sind halt in Englisch, und da bin ich schon beim Kern des Problems...
Bei meinem Semester waren Englisch und erst recht Computer in der Schule nicht wirklich Thema.
Und jetzt noch ein supertechnisches englisches Datenblatt!!!!

Da bitte ich um Nachsicht!
Ich hatte gehofft, dass jemand, der sich auch schon durch diese Materie gekämpft hat, mir ein paar konkrete Vorschläge machen könnte, (z.B.: Register XY ; Wert yz).

Gruß zurück...
... und der Spaß wird schon wieder kommen, wenns funktioniert!

Reinhard
4  International / Deutsch / BMA180 I2C Beschleunigungssensor kalibrieren on: March 19, 2014, 07:15:01 pm
Hallo,
ich befasse mich gerade mit dem Beschleunigungssensor BMA180.
Zum Einstieg baue ich auf folgenden Sketch auf:
http://www.dsscircuits.com/index.php/accelerometer-bma180

Mir scheint, dass die ausgegebenen Werte zu stark schwanken:
Liegt der Sensor ruhig auf der Tischplatte erreicht Z-Wert ein Maximum von ca. 4300
Sollte beim normalen Liegen aber nicht ein Max-Wert von 4096 erreichbar sein?

Eine der anderen Achsen liegt +/- bei einem Wert von 300
Dass der Wert nicht 0 ist, liegt wahrscheinlich daran, dass der Sensor nicht genau in der Waagrechten liegt.
Soweit so gut, aber nun schwankt dieser Wert meines Erachtens doch erheblich; +/- um einen Wert von 50!
In Summe also eine Spanne von 100 Werte-Punkten.

Ist das normal????

Oder muß ich den Sensor kalibrieren? Und wenn wie?

Mein Projekt soll nämlich eine Winkeldifferenzberechnung von 2 getrennten Messungen mit einer Genauigkeit von 0,1° erreichen:
Sensor anlegen -> Messung -> Sensor an 2ten Messpunkt geben -> neue Messung -> Differenz berechnen

Kann ich die Genauigkeit erhöhen?
Mit welchem Wert auf welchem Speicher auf dem Sensor?

Danke im Voraus für Eure Hilfe
Reinhard
5  International / Deutsch / 20V A/D Wandler mit I2C und analoger Multiplexer mit I2C on: January 02, 2014, 10:58:28 am
Hallo an alle!
Nachdem ich Google nun tagelang gequält habe, aber schlußendlich doch nicht das richtige finden konnte, wende ich mich nun hoffnungsvoll an Euch!
 smiley-mr-green
Ich möchte einen Lipopack mit einer möglichst simplen Schaltung überwachen.
Ich hab mir einen A/D-Wandler vorgestellt, der mindestens 20V verträgt und seine Daten über I2C auslesen läßt.
Dabei bin ich auf den LTC2943 gestoßen:
http://www.farnell.com/datasheets/1765916.pdf
Im Prinzip macht er genau das, was ich will. Es müssen nur Pull-Ups angelötet werden und vielleicht noch ein Kondensator.
Da Minus schon über die Batterie läuft, reicht für die Daten ein 3-ädriges Kabel.
Nun aber mein Problem: Ich will mindestens 2 Werte überwachen (Batterie Gesamt-Volt und ein separater Ampere-Stromsensor).
Im Besten Fall aber noch jede Zelle separat, bzw Gnd<->Zelle1+, GND<->Zelle2+, ......
Mit der Differenz berechne ich dann die Einzelzellen-Volt.

Dafür brauche ich nun einen analogen Multiplexer der über I2C gesteuert wird und mindestens 20V verträgt!
Mit Google finde ich aber nur I2C-Bus Multiplexer!  smiley-cry

Hat jemand einen Tip?
Das Maximum wäre allerdings ein einziger A/D-Wandler, der 20V verträgt, über I2C angesprochen werden kann und mindestens 2 Kanäle hat.

Weihnachten ist zwar schon vorbei, das stünde aber auf meinem Wunschzettel ganz oben!  smiley-lol

Danke im Voraus für Eure Hilfe!!!
Reinhard
6  International / Deutsch / Re: LIPO's - einzelne Zellenspannungen messen on: November 23, 2013, 06:07:36 pm
Hallo TERWI,

ich tüftle grad an  so einem Projekt.
Könntest Du bitte Dein angesprochenes SMD-Layout posten???
Und vielleicht einen kurzen Praxisbericht?
Das wär supersupernett!
 smiley

Danke im Voraus
7  International / Deutsch / Spannungsmessung mit Operationsverstärker on: November 22, 2013, 04:12:26 pm
Hallo,
ich tüftle grad an einem Modellbauprojekt, bei dem es um die Messung der Einzelzellenspannungen eines 4-zelligen LiPo-Akkus geht.
Dabei bin ich beim "Gegoogle" immer nur auf Lösungen mit Spannungsteilern gestossen, welche ich aber vermeiden möchte.
Allerdings war auch einen Tip mit Operationsverstärkern dabei:  MCP6071
Leider ohne Schaltplan! Und OpAmps sind wie böhmische Dörfer für mich.  smiley-confuse

Eines der anstehenden Probleme ist, dass der Arduino-Mini-Pro-3,3V über das BEC des Motorreglers mit Strom versorgt wird.
Deshalb muss GND des Arduino nicht unbedingt GND der Batterie entsprechen ( Masseschleife!).

Wie sollte so  eine Schaltung aussehen?
Muss nicht obiger OpAmp sein  smiley-wink

Danke im Voraus
8  International / Deutsch / Re: Formel für Kemo finden. on: April 27, 2013, 01:18:37 am
Hallo,
Versuch mal, an Stelle von while eine if-Anweisung zu verwenden:
9  International / Deutsch / Re: Protokoll analysieren on: April 12, 2013, 01:57:48 am
Hallo,

würde es nicht schon reichen, den Arduino direkt an den Servoausgang 6 zu legen, das Signal im Arduino nach Belieben auszuwerten und dann das Servo direkt über den Arduino anzusteuern?

Gruß
Reinhard
10  International / Deutsch / Oszilloskop on: April 11, 2013, 02:12:21 am
Hallo Leute,
ich trag mich mit dem Gedanken, mir ein Oszilloskop zuzulegen.
Dabei bin ich auf folgendes gestoßen: http://www.conrad.de/ce/de/product/122482/
Hat jemand von Euch Erfahrung mit Voltcraft-Oszilloskopen (Qualität, Funktion, Preis-Leistung,....)?
Oder sogar mit diesem im Speziellen?
Im Moment ist für mich der Verwendungsbereich Microkontroller, als auch Röhrenmonitore.
Das Oszi soll aber noch ein bischen Reserve für zukünftige Projekte (was auch immer), sozusagen Luft nach oben haben  smiley-cool
Kurz: ich such die eierlegende Woll-Milch-Sau für wenig Kröten!  smiley-lol
Naja, sagen wir, es sollte sich noch im 3-stelligen Bereich halten...

Gruß Reinhard
11  International / Deutsch / Re: Mouse.move macht Probleme oder habe ich einen Denkfehler ? on: April 09, 2013, 05:40:37 pm
Vielleicht fehlt einfach nur der wheel- Parameter?
Mouse.move(0,300,0);
12  International / Deutsch / Re: For-Schleife läuft schneller als Loop-Schleife? on: April 09, 2013, 12:32:49 am
Lass am Ende des Sketches das delay weg...
Das machts fast sicher schneller
 smiley-cool
13  International / Deutsch / Re: hilfe bei Sensor auswahl on: April 03, 2013, 08:52:28 am
oder ein 2-Adern-Kabel, dessen Enden am Boden (mit ein bisschen Abstand) frei liegen.
Solange Strom dazwischen fließen kann, ist noch Wasser drin.
Billiger geht´s nicht!  smiley-money

Gruß
Reinhard
14  International / Deutsch / Re: hilfe bei Sensor auswahl on: April 03, 2013, 07:55:12 am
Hallo,

wie sieht der Becher aus (Link oder Bild) und welche Flüssigkeit befindet sich darin?

Gruß
Reinhard
15  International / Deutsch / Re: Fload to Byte on: April 02, 2013, 08:25:02 am
vielleicht hilft Dir das folgende weiter:
http://arduino.cc/forum/index.php/topic,147461.0.html

Gruß
Reinhard
Pages: [1] 2 3 ... 13