Show Posts
Pages: 1 ... 10 11 [12] 13
166  International / Deutsch / Re: Frage zu Atmega32 und i2c on: July 22, 2011, 03:07:23 am
Hallo,
Teste mal, ob die I2C Verbindung überhaupt funktioniert:
Die I2C-Adresse der DS1307 sollte 0x68 sein

Folgende Funktionen zum direkten beschreiben/auslesen der Speicherzellen.
Code:
#define DS1307           0x68  //I2C Adresse

byte read_I2C_Byte ( int I2C_Adresse, byte Daten_Adresse)
{
  Wire.beginTransmission(I2C_Adresse);
  Wire.send(Daten_Adresse);
  Wire.endTransmission();
  Wire.requestFrom(I2C_Adresse,1);
  return (Wire.receive());
}

void write_I2C_Byte ( byte I2C_Adresse, byte Daten_Adresse, byte Daten )
{
  Wire.beginTransmission (I2C_Adresse);
  Wire.send (Daten_Adresse);
  Wire.send (Daten);
  Wire.endTransmission();

Zugriffsbeispiel:
Code:
Byte Daten_Adresse = 15; // RTC benutzt Byte 0-7
byte Wert = 145;            // irgendein Wert zum testen
write_I2C_Byte            ( DS1307, Daten_Adresse    , Wert    );
byte gelesenesByte = read_I2C_Byte ( DS1307, Daten_Adresse);


Dann kannst Du ja "gelesenesByte" mit print zur Überprüfung ausgeben lassen...

Gruß Reinhard
167  International / Deutsch / Re: Frage zu Atmega32 und i2c on: July 21, 2011, 11:39:37 am
Hallo,

hast Du
   Wire.begin();
in die
   void setup()
geschrieben?

Die richtige I2C-Adresse gesetzt?

Gruß Reinhard
168  International / Deutsch / Re: Photobeschichtete Platinen mit Laser belichten. on: July 20, 2011, 10:41:05 am
Hallo,

ist zwar unter diesem Threat-Titel widersinnig (sorry), paßt aber zu Plotter & Co!
Gibt es nicht vielleicht ätzresistente Schreibstifte, die man zum Herstellen der Schutzschicht im Plotter verwenden könnte?
Oder Permanent-Stifte, mit denen man eine Belichtungs-Schutzschicht aufbringt?

Gruß Reinhard
169  International / Deutsch / Re: PCA 9555 i2C Verständnisfrage! on: July 16, 2011, 05:24:24 am
Hallo Jan,
ich hab zwar noch nicht diese Funktion ausprobiert, sollte aber funktionieren .
Gruß Reinhard
170  International / Deutsch / Re: PCA 9555 i2C Verständnisfrage! on: July 16, 2011, 02:02:57 am
Hallo Jan,

ich bin zwar nicht der Arduino Ober-Checker, aber ich probiers mal (falls es jemand besser weiß, bitte korrigieren)  smiley-wink

dir ist als Interger (16 Bit) definiert und kann deshalb mittels 2 Bytes (a 8 Bit) dargestellt werden.
Davon bilden die ersten 8 Bits das "high byte" und die zweiten 8 Bit das "low byte".
Bei I2C werden nun die 2 Byte separat als einzelne Byte gesendet; in diesem Fall eben zuerst das "low byte" und dann das "high byte".
Um nun die 2 separat herauszufiltern, wir die die 2 Bytes mittels "0xFF & " und "dir >>8" aus der integer Zahl "dir" herausgefiltert.
siehe:
http://www.arduino.cc/playground/Code/BitMath

Gruß Reinhard
171  International / Deutsch / Re: Theorie --> Praxis on: July 15, 2011, 11:40:11 am
Einfach 3mm Stahlstange (Meterware) kaufen und passend abschneiden.

Gruß Reinhard
172  International / Deutsch / Re: Theorie --> Praxis on: July 15, 2011, 11:19:15 am
Plan A: Die Türen selbst bewegen sich unten und oben in einer Führungsschiene, wodurch sie sich nur seitlich bewegen können, durch die 2 Kraftansatzpunkte aber nicht verkanten. (Soweit ich eine Lifttür vor Augen habe, wird dies auch in der Praxis so angewandt)

Plan B: An den "Zapfen" jeweils eine weitere Führungsschiene (siehe Skizze). Dann könnten die Türen sogar frei hängen.

Gruß Reinhard
173  International / Deutsch / Re: Theorie --> Praxis on: July 15, 2011, 03:30:35 am
Hallo,
das was mir so auf die Schnelle einfällt, ist folgendes.
Über ein Servo und diverse Zug/Schubstangen werden insgesamt 4 Hebel betätigt, von welchen jeweils 2 gleichmäßig verteilte Kräfte oben und unten an die Türen führen.
So sollten Verkantungsprobleme minimiert werden.
An den Türen sind oben und unten jeweils ein Stift angebracht, der sich frei im Führungsschlitz des Hebels bewegen kann.

Anbei eine kleine Skizze.

Gruß Reinhard
174  International / Deutsch / Re: Spannungsversorgung on: June 29, 2011, 06:03:19 pm
Hallo,
dürfen die +5V in Kontakt mit den +5V des Arduinos kommen?
Oder dürfen nur GND und das Signal miteinander verbunden werden?

cu Reinhard
175  International / Deutsch / Re: Pegelwandler on: June 29, 2011, 05:54:22 pm
Hallo,
laut "dsscircuits.com"  müßte es mit einem TXS0102-Chip + 2xCondensator funktionieren??
Hab ich das so richtig verstanden?
cu
176  International / Deutsch / Re: F-Ram von Ramtron on: April 05, 2011, 10:20:29 am
Hallo Uwe!
Dieses Datenblatt hab ich nun schon dermassen zerklaubt, daß ich schon davon träume  smiley-eek

Spaß bei Seite. Im Prinzip hab ich nun die Funktionsweise verstanden (hoffe ich).

Es geht mir jetzt mehr um den Code Arduino-seitig.

heißt es nun z.B:
{
  Wire.beginTransmission(0x50);
  Wire.send(56);       
  Wire.send(255);     
  Wire.send(128);
  Wire.endTransmission();
}

oder:
{
  Wire.beginTransmission(0x50);
  Wire.send(14336);       
  Wire.send(Daten);
  Wire.endTransmission();
}

oder noch ganz anders????
thx ReS
177  International / Deutsch / Re: F-Ram von Ramtron on: April 05, 2011, 07:04:59 am
Soweit so klar.... ;-)
Auf was ich eigentlich hinaus wollte, aber wohl nicht richtig erklärt habe  smiley-roll-blue :

Als erstes wird die Slave-Adresse gesendet (incl Page-Bit = A15) ...... soweit so klar

Dann das erste Adressbyte: 0+(A14-A8) ......... beim 4Kb-IC reicht ja 1 Byte
nun das zweite Adressbyte: (A7 - A0)

Jetzt das Daten-Byte (bzw mehrere Bytes)
und schliesslich der Abschluß mit endTransmission()

Hab ich das so richtig verstanden???
Vor allem die Aufteilung der Adressbits auf die Bytes?

mfg ReS

PS.: @Uwe: Danke für Deine schnelle Antwort!
178  International / Deutsch / Re: F-Ram von Ramtron on: April 05, 2011, 02:28:11 am
FM24C04A-G   =4Kb
FM24C512-G   =512Kb
179  International / Deutsch / F-Ram von Ramtron on: April 04, 2011, 05:59:37 pm
Hi Leute!

Ich hab mir vor kurzem ein 4KBit F-Ram (=512Byte) zugelegt und dieses wie meine RTC-DS1307 über I2C angesprochen (mit anderer Slave-Adresse), was auch prächtig funktioniert.
Die Adressierung der ersten 256Byte erfolgt über die Slave-Adresse 0x50 und die zweiten 256Byte über die Slave-Adresse 0x51.

Das macht natürlich Lust auf mehr.... mehr Speicherplatz!
z.B. das 512Kb-Modell.
Nun hab ich das Datenblatt mit meinem wohl nicht ganz perfekten Englisch smiley-red studiert, und bin nicht viel klüger geworden.

Bei meiner Version mit 2x256 Byte funtioniert es mit folgenden Funktionen (2 Slave-Adressen á 256-Speicheradressen):

void Write_F_Ram1(byte Adresse, byte Daten)
{
  Wire.beginTransmission(0x50);
  Wire.send(Adresse);       
  Wire.send(Daten);
  Wire.endTransmission();
}

byte Read_F_Ram1(byte Adresse)
{
  Wire.beginTransmission(0x50);
  Wire.send(Adresse);
  Wire.endTransmission();
  Wire.requestFrom(0x50,1);
  return (Wire.receive());
}

Aber wie funktioniert das Ganze bei dem 512Kb Ram?
Für die Adressierung sind hier ja ganze 2 Bytes notwendig!
Wie sähe der entsprechende Code aus?

Muß es vielleicht so heißen?
void Write_F_Ram(byte Adresse1, byte Adresse2, byte Daten)
{
  Wire.beginTransmission(0x50);
  Wire.send(Adresse1);       
  Wire.send(Adresse2);     
  Wire.send(Daten);
  Wire.endTransmission();
}

Danke im Voraus
ReS

PS.: natürlich habe ich Google bereits gequält, bin aber zu keinem schlüssigen Ergebnis gekommen :-(
180  International / Deutsch / Re: schwankungen am analog in on: April 04, 2011, 05:23:46 pm
Hallo an alle!

Ich habe beim Aufbau eines Klatschschalters mit Hilfe eines Mikrofon-Breakout-Boards und eines Arduino-Mega-2560 ziemlich schwankende Werte feststellen müssen.
So treten Werte (in einem gleichmäßig stillen Raum, der Arduino ist durch einen Trafo mit Strom versorgt) zwischen 0 - 200 auf.
Durch Einsetzen von Kondensatoren (direkt zwischen + und -; zwischen Mikrofon-Signal und -Pol; zwischen Mikrofon-Signal und +Pol) konnte das Verhalten auf obige Werte verbessert werden, sonst wären sie noch extremer.
Auch mit anderen Sensoren tritt dieses Verhalten auf.
Es ist ein klarer Rhytmus feststellbar: zwischen 0,5 und 1 sec.

Ich habe auch schon versucht, um Störungen durch andere analoge Eingänge zu vermeiden, diese entweder auf Ground zu ziehen oder direkt als Ausgang mit Wert 0 zu definieren.... keine Änderung.

Danke für Eure Antworten im Voraus
ReS
Pages: 1 ... 10 11 [12] 13