Show Posts
Pages: 1 2 3 [4] 5 6 ... 13
46  International / Deutsch / 2-Zellen LiPo über USB laden on: February 14, 2013, 04:21:52 am
Hallo an alle!

Bis jetzt habe ich nur Beiträge gefunden, in denen vom Laden einer einzigen Zelle (meist Li-Ionen) über USB die Rede ist.
Auch in den diversen Shops kann ich nur 1-Zellen-Lader finden.
Gibt es denn keinen Baustein, mit dem ich auch 2 Zellen über USB laden kann?
Oder gar 3?  smiley-mr-green
Bevorzugt LiPo-Zellen.

Gruß Reinhard

PS.: wenn´s sein muß, kann man ja noch einen Step-Up vorschalten...
47  International / Deutsch / Re: LCD Display wird dunkel wenn servo steuert on: February 07, 2013, 04:06:37 am
Hallo,

da Dein Problem ja nur die kurze Zeit der Servoaktivität ist:
könnte ein fetter Elko die kurzte Zeit überbrücken?

Gruß
Reinhard

PS.: Vielleicht könntest Du auch ein kleineres (weniger stromhungriges) Servo verwenden, dann aber den vollen Servoweg ausnützen: Untersetzung (180°=7mm) -> weniger Belatung -> weniger Strom
PPS.: und wenn Du, solange das Servo läuft, LCD und Keyboard vom Strom nimmst? Dann würde die 9V-Batterie doch noch reichen.
48  International / Deutsch / Re: Arduino mit Batterie/Akku versorgen?? on: February 01, 2013, 11:55:34 am
Hallo, die von Dir gezeigte Schaltung zeigt eigentlich nur, wie ein Motor mittels eines Transistors und dem Arduino gesteuert wird.
Der Arduino allerdings wird nicht über diese Batterie versorgt!

Gruß
Reinhard
49  International / Deutsch / Re: LM35 und Spannungsmessung (Ain) on: January 26, 2013, 05:23:48 am
Hast Du schon versucht, mit einem Kondensator eventuelle Signal-Schwankungen "auszubügeln"?
Vielleicht probierst Du auch mal eine andere Stromquelle.

gruß
Reinhard

PS.: Wie verhalten sich die Kontrollwerte der "voltage"-Variablen? springen die auch so?
50  International / Deutsch / Re: Array Problem - Allgemeines Problem mit if in Verbindung von einem A-Sensor on: January 26, 2013, 03:19:49 am
nene! Das dauert noch ein paar Monate.
Bin nur Opfer.
Aber was tut man nicht alles für seine Freunde!  smiley-grin
51  International / Deutsch / Re: Array Problem - Allgemeines Problem mit if in Verbindung von einem A-Sensor on: January 25, 2013, 07:47:01 pm
Hallo mrlowalowa,
tja, das sensorValue ist wirklich  umsonst. Hatte ich am Anfang anstatt "signal" gedacht.

time= millis();
damit nehme ich den aktuellen Wert der hochgezählten Zeitvariablen ( wie von MaFu beschrieben... Danke! ).
Dann warte ich mit der while-Schleife solange, bis sich der Sensorzustand von Licht zu Dunkel oder umgekehrt ändert und lese dann noch mal die Zeítvariable aus.
Nun ergibt die Differenz die Länge des Signals: entweder des Lichtsignals oder der Pause!
Somit kann ich auch gleich zwischen Kurz oder Lang und zwischen Leerzeichen, Zeilenumbruch und "Signalzwischenraum" unterscheiden.

Natürlich bleibt das Programm in der while-Schleife hängen, solange sich  der Sensorzustand nicht ändert.
Dies sollte aber in Deinem Fall kein Problem darstellen.

Wegen dem Array:
Wenn ich meinem Beispiel folge, würde die 0 den Vergleich starten, der die gespeicherte Signalfolge mit der in einem mehrzeiligen 2D-Array gespeicherten Buchstabentabelle abgleicht und darin den entsprechenden Eintrag ermittelt.
Das Array müßte Byte entsprechen, da es 2 Signal-Zustände  gibt (Kurz und Lang) und eben noch den "da kommt nichts mehr Zustand" (Array-Wert = z.B. 255 oder auch 0 ...), falls die Morsetabelle nur ein kurzes Piep verlangt...

Gruß
Reinhard

PS.: Ich entschuldige mich im Voraus, falls meine grauen Zellen meine Überlegungen etwas verwirrend formuliert haben sollten, aber um 1:40 Uhr und nach mehreren Geburtstagsfeierbierchen läufts einfach nicht mehr ganz so rund....
 smiley-lol
52  International / Deutsch / Re: LM35 und Spannungsmessung (Ain) on: January 25, 2013, 12:22:40 pm
Quote
da hast du recht, aber das war nicht das Problem! ;-)
Naja, den Teil, den ich ansprach, sollte ja Deiner Meinung nach beweisen, dass die Spannung an sich konstant ist.
Quote
Die Spannung stimmt, die Temperatur hingegen nicht.
Mit deinem Code /102 schaffst Du es aber leider nicht, den Beweis wirklich zu führen...
Aber probier mal interessehalber, was Dein Arduino ausspuckt, wenn Du den Teiler wegläßt.

Gruß
Reinhard
53  International / Deutsch / Re: LM35 und Spannungsmessung (Ain) on: January 25, 2013, 09:38:21 am
Hallo,
schau mal, was bei
int voltage = v;
rauskommt.
Da bei einem Bruch einfach die Nachkommastellen abgeschnitten werden, kannst Du leider nicht sagen, ob die angezeigte Spannung wirklich 5V entspricht.
Laß deshalb den Teiler ( /102) weg und schau was raus kommt.
Gruß
Reinhard
54  International / Deutsch / Re: Array Problem - Allgemeines Problem mit if in Verbindung von einem A-Sensor on: January 25, 2013, 08:00:14 am
.... einen hab ich noch.....  ;-)
Eigentlich sind bei analogRead<=100 3 Zustände vonnöten:
<300 Zeitspanne zwischen einem Piep und dem nächsten
300-2000 Leerstelle, löst gleichzeitig einen Abgleich der letzten Signale mit dem Zeichen-Array aus. Ausgabe des Zeichens mit Serial print
>2000 Zeilenumbruch

Gruß
Reinhard

55  International / Deutsch / Re: Array Problem - Allgemeines Problem mit if in Verbindung von einem A-Sensor on: January 25, 2013, 05:19:57 am
Hallo,
hab mir mal eine Idee mit millis() ausgedacht (aber nicht getestet):
Code:
unsigned long time;
int sensor = A0,
    sensorValue = 0;
byte signal = 0,  // Signal ja/nein
     wert = 0;    // 0= Pause   1= Kurz   2= Lang   3= Zeilenwechsel

void setup()
{
  Serial.begin(9600);
  // time = millis();
}

void loop()
{
  if ( signal == 0 && analogRead(sensor) > 100)
  {
    signal = 1;
    time = millis();
    while ( analogRead(sensor) > 100)
    {}
    if ( millis() - time >= 2000 )  // Pause 2 sec -> Zeilenumbruch
    { wert = 3; } // Zeilenumbruch
    else
    { wert = 0; } // Pause
  }
  if ( signal == 1 && analogRead(sensor)  <= 100)
  {
    signal = 0;
    time = millis();
    while ( analogRead(sensor) <= 100)
    {}
    if ( millis() - time > 300 )
    { wert = 2; } // Lang
    else
    { wert = 1; } // Kurz
  }

Damit kannst Du die Zeitspannen exakt bestimmen.
Vielleicht hilfts Dir ja ein bischen....

Gruß
Reinhard
56  International / Deutsch / Re: Bootloader ATMEGA328P-PU brennen geht nicht on: January 24, 2013, 11:44:25 am
Nachdem erst keiner der 3 Processoren funktionierte, dann aber (warum auch immer) 2 doch, würd ich mal die Softwareseite und den Programmer ausschliessen.
Daß ein IC mal funktioniert, und dann mal wieder nicht, kann ich auch nicht glauben (Laß mich aber gern eines Besseren belehren ;-)
Am wahrscheinlichsten finde ich einen Wackelkontakt (wie Uwe) oder der dritte IC gibt sich einfach nicht mit dem Strom vom Programmer zufrieden.
Bei meinem Diamex-Programmer hab ich den IC immer noch separat mit Strom versorgt.

Gruß
Reinhard
57  International / Deutsch / Re: Bootloader auf Atmega16, kaputt? on: January 23, 2013, 04:27:35 pm
Mit Taktausgang hab ich nicht den SCK-Pin gemeint.
Ich habe nämlich folgenden Programmer: http://www.ebay.de/itm/Diamex-ISP-USB-Programmer-fur-ALL-Atmel-AVR-XMEGA-ATMEGA-ATtiny-Controller-/270955392209?pt=Bauteile&hash=item3f16332cd1
Der hat nämlich einen Oscillator-Ausgang mit dem man einen "verfusten" Chip unter Umständen wieder zugänglich machen kann (hat mich auch schon mal gerettet  smiley-red ).

Hast Du vor dem Setzen der Fuses auch alle Lock-Bits auf "NO_LOCK" gesetzt?
58  International / Deutsch / Re: Bootloader auf Atmega16, kaputt? on: January 23, 2013, 10:56:44 am
USB-Programmer: kommuniziert er über FTDI oder ISP mit dem Atmega?
Falls der Atmega den internen Oszillator abgeschaltet hat und den externen nicht anspricht, kann er natürlich auch nicht antworten, weil er ganz einfach ohne Schwingung nicht läuft  smiley-confuse

Schau mal bei Deinem Programmer, ob er einen Taktausgang hat, um den Controller damit zum Arbeiten zu überreden.

Gruß
Reinhard
59  International / Deutsch / Re: Bootloader auf Atmega16, kaputt? on: January 22, 2013, 05:56:43 pm
Hallo,

überprüf mal, ob der Kristall und die Kondensatoren  keine kalte Lötstelle haben.
Das hat mir mal einen ganzen  Abend gekostet  smiley-red

Gruß
Reinhard
60  International / Deutsch / Re: Mega2560 Rohling per ISP beschreiben on: January 20, 2013, 02:11:29 pm
Hallo,

Quote
Und wie setzt ich am besten die Fusebits bei einem Rohling Mega2560 (das er den Quarz 16Mhz und per ISP programmierbar bleibt) ??
so, wie oben angegeben; dann läuft der IC mit externem Quarz und 16MHz und ist auch weiterhin noch per ISP ansprechbar.

Quote
Extended: 0xFD
High:        0xD0
Low:         0xF7

LockBit:    0xCF

Gruß
Reinhard
Pages: 1 2 3 [4] 5 6 ... 13