Show Posts
Pages: [1] 2 3
1  Forum 2005-2010 (read only) / Syntax & Programs / function of type integer array on: June 10, 2007, 06:59:13 am
hello!
i want to randomize an array of 8 integer numbers.
an elegant way would be a function from the type of an array of integer numbers which returns a randomized array.

in this case i could call the randomize function easily:
ExistingArray = RandomFunction;

i just right now do not remember how to do this.
i tried a declaration in the style of
Code:
int[8] randomize(int k){
  randomSeed(millis());
  for (int i=0; i<k; i++){
    randomize[i] = random(0,1);
  }
  return randomize;
}

but this is not quite correct smiley-wink
2  Forum 2005-2010 (read only) / Syntax & Programs / Re: interrupts with arduino? on: September 22, 2006, 08:24:02 am
okay next step smiley
the thing is that i want to use the uart output but i cannot use the Serial.print command in the interrupt handler of timer0 because the right librarys are not present at compiling or linking time. so i used the "old" serial commands, which are defined in the wiring.c. this worked, but i was not shure, where to put the beginSerial command. seems kind of dirty method to place it in the SIGNAL function. but i cannot place the signal function into my arduino program because the timer0_overflow_count variable will not be present in the wiring.c.
so i thought maybe i can use the timer1 oder timer2. but i did not find any interrupt handler for timer1 and timer2, and i wrote one into my program, but this seemed not to be executed anyway. so there seems to be an interrupt handler for these timers or the timers are not running (which i guess is not the case, because mellis said, they are running).
any further hints?

3  Forum 2005-2010 (read only) / Syntax & Programs / Re: interrupts with arduino? on: September 19, 2006, 10:41:04 am
thanks so far!
as i see no other interrupt handler is used, so i could just write any interrupt handler for the timer overflow of timer 1 and 2?
well, thanks so far, i will give it a try with and then report in here later smiley
4  Forum 2005-2010 (read only) / Syntax & Programs / Re: interrupts with arduino? on: September 19, 2006, 10:02:42 am
okay, it's the first time for me to get along with interrupts and stuff...
the only interrupt handler in the wiring.c that i recognize is in line 324
Code:
SIGNAL(SIG_OVERFLOW0)
{
      timer0_overflow_count++;
}

it incremets the overflow counter variable, which tells us how often timer0 had an overflow since the controller get power, right?
so i could easily add my midi code here, as long as it's not too long? (and i let it operate only every X-th interrupt, dependent on the tempo i want to have)?
5  Forum 2005-2010 (read only) / Syntax & Programs / Re: interrupts with arduino? on: September 19, 2006, 05:15:08 am
this is what i thought.
i think i will need one timer for my sequencer project (as a stable clock source). is it possible to use one of the timers, when i don't need millis() or pwm output?

OR (even more tricky  smiley-wink): can i use the timer interrupts regardless to the fact, that the timers are used for other function too? (in this case i would need to know at which rate the timers are operating, so that i can adjust my needed tempo of the sequencer)
6  Forum 2005-2010 (read only) / Syntax & Programs / interrupts with arduino? on: September 18, 2006, 06:08:20 pm
is it possible to use the interrupts of the atmega8 within the arduino environment?
i guess it's the only way to get my midi stepsequencer running properly (look here for more details: http://www.arduino.cc/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?num=1158573939 )
7  Forum 2005-2010 (read only) / Interfacing / Re: Using arduino as a MIDI Input Device on: September 27, 2006, 07:57:08 am
the topic is confusing, but you want to use arduino as controller for other midi equipment, right? in this case i would speak of arduino as midi output device (because arduino puts out midi). anyway! in case you want arduino speaking midi, you can use these circuits
they are taken from here:
http://www.tigoe.net/pcomp/midi.shtml
please note, that the midi input circuit (that means that arduino receives midi) is discussed here:
http://www.arduino.cc/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?num=1152354897

my personal experience for arduino as midi controller so far is that timing-critical applications (as e.g. a step sequencer in my case) are not working well, as long as you don't use timer interrupts. i am still working to get that running properly smiley-wink
easier tasks should be less critical, e.g. changing a midi continous controller by the readings of one or several flex-sensors.
8  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: swarmrobot.org on: June 30, 2010, 01:00:07 am
bist du dem link auf diese seite gefolgt? http://www.symbrion.eu/tiki-index.php

offenbar wird das anschlussprojekt von der eu gefördert. dort sind zumindest auch publikationen aus 2010 gelistet.
wenn die seite ansonsten nicht ergiebig ist, lohnt es sich aber bestimmt ein blick auf die webseiten der beteiligten universitäten, oder ggfs. eine email an die wissenschaftle. die sind ja i.d.r. froh, wenn sich jemand für ihren kram interessiert ;-)
9  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Nürnberg - Dorkbot on: July 02, 2010, 09:11:00 am
Morgen um 13:00! :-)
Anfahrtsbeschreibung und noch ein paar Infos auf http://http:/ccf10.mixxt.de

Zahlreiches erscheinen erwünscht...
10  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Nürnberg - Dorkbot on: June 15, 2010, 07:23:02 am
Nur lesen und nicht antworten gilt nicht...

Also hier ein erstes Update! Am 3. Juli wird im Rahmen des Creative CoWorking Festivals 2010 in Nürnberg ( http://ccf10.mixxt.de/ ) eine Kick-Off Diskussion zum Nürnberger Dorkbot geben. Die genaue Uhrzeit werde ich hier auch noch bekannt geben (sobald ich sie weiß ;-) ).

Jeder, der an einem Nürnberger Dorkbot Interesse hat, sollte dort auftauchen. Das Ziel ist es, gemeinsam das Format eines Dorkbot für Nürnberg herauszuarbeiten; also wie oft und wo, mit was für Themen etc. und nach Möglichkeit auch schon einen ersten Termin auzusetzen. Es wäre schön, (da ich selber momentan kein Vorzeigbares Projekt habe), wenn auch das ein oder andere coole Arduino Projekt vorgeführt werden könnte. So könnte man Leuten, die interessiert, aber vielleicht unschlüssig sind, die Dorkbot Idee näher bringen. Denn Dorkbot lebt ja von den Leuten, und den kreativen Ideen, die diese Leute haben!

Ihr seid also gefragt!

Kurz zu mir (für die, die mich nicht kennen): Ich hänge hier schon seit Jahren als Karteileiche rum, weil ich nicht dazu komme, viele Ideen umzusetzen. Trotzdem war ich, als ich noch in Aachen wohnte, immer gerne auf dem Aachener Dorkbot. Ich vermisse das jetzt, wo ich im Frankenländle wohne, schon ziemlich.

Ich fände es auch (nach wie vor) gut, hier auch eine Diskussion anzuregen. Ich stehe also für Kommentare bereit ;-)
11  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Nürnberg - Dorkbot on: June 10, 2010, 12:53:54 pm
Hi!

Da ich von Aachen nach Nürnberg gezogen bin, und es hier noch kein Dorkbot gibt, wollte ich hier mal nach generellem Interesse an einem Dorkbot Nürnberg fragen.
Es gibt offenbar bereits einige ähnlich ausgerichtete Projekte, aber ein Dorkbot wäre eine gute Ergänzung, und in absehbarer Zukunft könnte sich in dieser Hinsicht etwas tun.

Also wenn Interesse: Hier Melden!

Danke und Gruß,
Florian
12  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Mehrere Dateien on: June 17, 2010, 05:29:59 am
in's blaue geraten, aber:
möglicherweise musst du in deiner haupt-datei die konstanten mit extern deklarieren (im globalen scope, also ausserhalb aller funktionen).

dann weiß der compiler, dass er eine globale konstante zu behandeln hat, die in einer anderen quelldatei definiert ist.

geht das so? wenn nicht: einfach ignorieren smiley-wink
13  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Aus Arduino IDE kompilierte .hex erzeugen on: June 15, 2010, 09:14:22 am
ja, das geht. ich habe das vor 3 jahren für ein projekt so gemacht. das hex ist halt etwas größer, weil die arduino bibliotheken enthalten sind. das brennen mit einem avr isp hat problemlos geklappt.
das hex ist irgendwo im projektordner abgelegt (weiß jedoch gerade aus dem kopf nicht, wo. ist, wie gesagt, schon ein paar jahre her.)

mich würde interessieren, ob ein hex, das für einen arduino mit atmega 328 geschrieben wurde ohne weiteres auf einem atmega 8 läuft, solange es nur klein genug ist, um in den speicher zu passen?
14  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Dekadenzähler on: November 19, 2009, 11:34:10 am
genau, ein widerstand reicht. genauso wie in der arduino verschaltung in dem link (aus dem gleichen grund: undefinierte potentiale verhindern)

und genau: der zähler registriert die spannungsänderung. im datenblatt gibt es so ein diagramm mit "lustigen wellenlinien", schau dir das mal genau an: da kannst du sehen bei welchen änderungen am clk pin (high-> low oder low->high) der zähler seinen zustand ändert. dementsprechend kannst du deine schaltung planen, ob beim tastendruck oder loslassen weitergezählt werden soll.

die pinbelegung hatte ich mir jetzt nicht weiter angeschaut, nur deine beschriftung smiley-wink wenn en auf gnd liegt, ist alles in ordnung.
15  Forum 2005-2010 (read only) / Deutsch / Re: Dekadenzähler on: November 19, 2009, 06:55:00 am
hm ne so ohne weiteres nicht.
erstmal fehlt der enable in deinem diagramm. den musst du (siehe datenblatt) dauerhaft auf gnd (=VSS) legen.
dann hast du ein problem mit deiner clk: wenn der schalter in deinem diagramm nicht geschlossen ist, was bekommt dann die clk? die ist dann frei schwebend, also undefiniert.
undefinierte zustände musst du bei schaltungen der 4xxx-er serie (eigentlich bei allen logikschaltungen) vermeiden, sonst bekommst du undefinierte (zufällige) ausgaben.

du musst dafür sorgen, dass der clock eingang erstmal auf gnd liegt. nur immer dann, wenn du den schalter drückst, muss clk auf VDD gezogen werden.
verschalte den clk eingang, wie hier beschrieben:
http://arduino.cc/en/Tutorial/Button
Pages: [1] 2 3