Show Posts
Pages: 1 [2] 3 4 ... 94
16  International / Deutsch / Re: 5 zufalls LED´s leuchten lassen on: March 06, 2014, 08:34:24 am
Weiterhin werden sich die LEDs nie verändern, da Du nur einmal beim deklarieren der Variablen die Werte zufällig setzt, aber nicht mehr in der loop().
Erschwerend kommt hinzu, das der zweite Wert bei random(min,max) exklusive ist. EIn random(1,2) liefert immer eine 1.
Siehe auch:
http://arduino.cc/en/Reference/Random#.Uxh6FV78-X0

Mario.
17  International / Deutsch / Re: Frage zu Ethernet Shield und Fehlkauf LCD on: March 05, 2014, 07:52:59 am
Hallo,
wenn der Arduino eMail auf Grund von SSL nicht kann, dann könnte man es
umgekehrt machen.
Ede bricht ein, klaut die goldene Uhr der Großmutter. Arduino merkt das,
gibt Signal an PC, PC fährt hoch, Arduino sagt- sende EinbrucheMail.
Aber frag mich mal, wie man das programmiert. Keine Ahnung.
Gruß und Spaß dabei.
Andreas
Solange Ede den PC nicht auch mitnimmt.  smiley-eek-blue
Dann würde ich doch lieber zu einem Raspberry greifen oder dem Arduino Yun.
Mario.
18  International / Deutsch / Re: Frage zu Ethernet Shield und Fehlkauf LCD on: March 05, 2014, 04:33:58 am
Das Thema EMail-Verschicken kann in Zukunft zum Problem werden, da mittlerweile die Emailanbieter keine Mails mehr ohne TLS (http://de.wikipedia.org/wiki/Transport_Layer_Security) für SMTP (das ist das Mailversand-Protokoll) annehmen, oder diese Möglichkeit nach und nach abschalten. Für TLS hat der Arduino aber zu wenig Ressourcen.
Wenn es nicht viele Nachrichten sind, kann man einen SMS Dienst verwenden, der per HTTP GET steuerbar ist. Ansonsten geht je nach "Endgerät" auch ein Push Notification Dienst.
19  International / Deutsch / Re: Adalight mit ArduinoUno R3 - Nur die ersten 4 LEDs funktionieren on: February 24, 2014, 06:49:47 am
Wie sieht denn der Sketch aus? Evtl. sendet der Test-Sketch ja nur Daten für 4 LEDs.
20  International / Deutsch / Re: Emailversand keine Verbindung zum Mailserver on: February 24, 2014, 05:37:04 am
Wie wäre es denn alternativ mit einem SMS-Dienst (z.B. sms77.de). Die haben eine HTTP-API über die man sehr einfach SMS verschicken kann. Eine SMS kostet dabei nur ein par Cent, ggf. geht das bei anderen Anbietern noch günstiger.
Vorteil ist, die Zustellung ist schneller und der Versand per HTTP ist viel einfacher umzusetzen, da es nur der Aufruf einer URL ist (Beispiel HTTP Client)
21  International / Deutsch / Re: Emailversand keine Verbindung zum Mailserver on: February 21, 2014, 10:37:19 am
Schau Dir mal die Seite http://arduino.cc/en/Reference/EthernetBegin#.Uwd0L178-X0 an.

Speziell
Quote
Ethernet.begin(mac);
Ethernet.begin(mac, ip);
Ethernet.begin(mac, ip, dns);
Ethernet.begin(mac, ip, dns, gateway);
Ethernet.begin(mac, ip, dns, gateway, subnet);
Wenn Du 4 Parameter angibst, wie bei Dir im Sketch (Ethernet.begin(mac, ip, gateway, subnet)smiley-wink dann setzt Du nicht das Gateway und das Subnet, sondern DNS (auf die Gateway IP) und das Gateway auf das Subnet.
Du musst den DNS mit angeben. In der Regel ist das der Router selbst, oder Du verwendest einfach den google-DNS (8.8.8.smiley-cool.

Mario.
22  International / Deutsch / Re: Upadte der Programmierung beim Kunden on: February 17, 2014, 10:55:48 am
Eventuell damit:
http://www.hobbytronics.co.uk/arduino-xloader
Dann brauchst Du den "Kunden" nur das fertige HEX-File geben und nicht den Quellcode.

Mario.
23  International / Deutsch / Re: Arduino Uno verhindert hochfahren (Mac Mini) on: February 07, 2014, 09:21:44 am
beim Booten des Mac einfach mal "Apfel"+"v" für "verbose" drücken, dann sollten die ganzen Bootmeldungen angezeigt werden. Evtl. sieht man da ja schon wo er hängen bleibt.
Mario.
24  International / Deutsch / Re: Einen Wert über PHP einer MYSQL Datenbank übergeben on: February 05, 2014, 10:37:56 am
Die folgende Zeile in Deinem Code ist nicht korrekt:
Code:
char server[] = "http://serverforme.funpic.de/abrufen.php?temp=25";
Denn Du verwendest:
Code:
client.connect(server, 80)
Server ist also in diesem Fall NUR der Servername ohne http:// und Parameter, oder gleich eine IP.

Der HTTP-Request muss dann wiefolgt aussehen:

Quote
GET /abrufen.php?temp=25    HTTP/1.1
Host: serverforme.funpic.de
Connection: close

Den musst Du dann noch in die entsprechenden print-Statements verpacken.

Mario.
25  International / Deutsch / Re: Mega + Ethernet-Shield (W5100): Probleme als WebServer on: February 04, 2014, 02:51:42 am
Kannst Du bitte mal den Code posten, den Du verwendest?
26  International / Deutsch / Re: Per Telnet div. Hardware steuern on: February 03, 2014, 09:56:26 am
Ok, dann ist der arduino der client, denn das gerät selbst lauscht ja schon selbst auf dem port 10001.

Schau Dir mal das Beispiel "TelnetClient" aus der Ethernet-Lib an, das macht ja schon fast genau das was Du machen willst. Sogar der Port stimmt mit 10002 schon fast :-)

Mario.
27  International / Deutsch / Re: Per Telnet div. Hardware steuern on: February 03, 2014, 03:22:24 am
Kannast Du genauer beschreiben, was Du machen willst? Das Gerät das Du steuern möchtest, wartet das auf eine ankommende Verbindung per telnet, oder versucht das selbst eine Verbindung aufzubauen?
In der Regel bleiben die Rollen (server / client) fest verteilt und wechseln nicht.
Mario.
28  International / Deutsch / Re: millis() delay on: January 20, 2014, 03:14:35 am
Dafür hab ich vor einiger Zeit mal eine Lib gebaut:
http://forum.arduino.cc/index.php?topic=127674.msg960809#msg960809
Hier der Link: WaitWithoutDelay.zip
Einfach in den Library-Ordner entpacken und das Beispiel anschauen.
Mario.
29  International / Deutsch / Re: Schaltplankontrolle on: January 17, 2014, 07:53:51 am
D7 ist durchaus sinnvoll. Sie sorgt dafür, das bei Vout > Vin der Spannungsregler nicht abraucht. Das Dingen nenn man dann Flyback Diode.

Siehe hier:
http://en.f-alpha.net/electronics/integrated-circuits/voltage-regulator/lets-go/experiment-4-flyback-diode.html

Siehe auch 7805 datasheet auf Seite 8 (reverse bias protection)
30  International / Deutsch / Re: Alle 10 sek. ein JSON Request möglich? on: January 15, 2014, 11:19:49 am
Was sollte denn aus Deiner Sicht dagegen sprechen? JSON ist ja erstmal ein Datenformat, der Request wäre vermutlich HTTP. Das wiederum basiert auf TCP. Der Traffic der entsteht, wenn alle 10 Sekunden eine einstellige Zahl an TCP-Paketen druch die Leitung laufen, fällt das gar nicht auf. Allerdings kannst Du ggf. auf den Timestamp verzichten, den kann ja der generieren,  der den Request annimmt. Falls Du mehrere Sender hast, müssen die dann auch nicht synchron sein.

Mario.
Pages: 1 [2] 3 4 ... 94