Show Posts
Pages: 1 2 3 [4] 5 6 ... 95
46  International / Deutsch / Re: Einen Wert über PHP einer MYSQL Datenbank übergeben on: February 05, 2014, 10:37:56 am
Die folgende Zeile in Deinem Code ist nicht korrekt:
Code:
char server[] = "http://serverforme.funpic.de/abrufen.php?temp=25";
Denn Du verwendest:
Code:
client.connect(server, 80)
Server ist also in diesem Fall NUR der Servername ohne http:// und Parameter, oder gleich eine IP.

Der HTTP-Request muss dann wiefolgt aussehen:

Quote
GET /abrufen.php?temp=25    HTTP/1.1
Host: serverforme.funpic.de
Connection: close

Den musst Du dann noch in die entsprechenden print-Statements verpacken.

Mario.
47  International / Deutsch / Re: Mega + Ethernet-Shield (W5100): Probleme als WebServer on: February 04, 2014, 02:51:42 am
Kannst Du bitte mal den Code posten, den Du verwendest?
48  International / Deutsch / Re: Per Telnet div. Hardware steuern on: February 03, 2014, 09:56:26 am
Ok, dann ist der arduino der client, denn das gerät selbst lauscht ja schon selbst auf dem port 10001.

Schau Dir mal das Beispiel "TelnetClient" aus der Ethernet-Lib an, das macht ja schon fast genau das was Du machen willst. Sogar der Port stimmt mit 10002 schon fast :-)

Mario.
49  International / Deutsch / Re: Per Telnet div. Hardware steuern on: February 03, 2014, 03:22:24 am
Kannast Du genauer beschreiben, was Du machen willst? Das Gerät das Du steuern möchtest, wartet das auf eine ankommende Verbindung per telnet, oder versucht das selbst eine Verbindung aufzubauen?
In der Regel bleiben die Rollen (server / client) fest verteilt und wechseln nicht.
Mario.
50  International / Deutsch / Re: millis() delay on: January 20, 2014, 03:14:35 am
Dafür hab ich vor einiger Zeit mal eine Lib gebaut:
http://forum.arduino.cc/index.php?topic=127674.msg960809#msg960809
Hier der Link: WaitWithoutDelay.zip
Einfach in den Library-Ordner entpacken und das Beispiel anschauen.
Mario.
51  International / Deutsch / Re: Schaltplankontrolle on: January 17, 2014, 07:53:51 am
D7 ist durchaus sinnvoll. Sie sorgt dafür, das bei Vout > Vin der Spannungsregler nicht abraucht. Das Dingen nenn man dann Flyback Diode.

Siehe hier:
http://en.f-alpha.net/electronics/integrated-circuits/voltage-regulator/lets-go/experiment-4-flyback-diode.html

Siehe auch 7805 datasheet auf Seite 8 (reverse bias protection)
52  International / Deutsch / Re: Alle 10 sek. ein JSON Request möglich? on: January 15, 2014, 11:19:49 am
Was sollte denn aus Deiner Sicht dagegen sprechen? JSON ist ja erstmal ein Datenformat, der Request wäre vermutlich HTTP. Das wiederum basiert auf TCP. Der Traffic der entsteht, wenn alle 10 Sekunden eine einstellige Zahl an TCP-Paketen druch die Leitung laufen, fällt das gar nicht auf. Allerdings kannst Du ggf. auf den Timestamp verzichten, den kann ja der generieren,  der den Request annimmt. Falls Du mehrere Sender hast, müssen die dann auch nicht synchron sein.

Mario.
53  International / Deutsch / Re: Arduino per Wlan über Android steuern on: January 09, 2014, 02:13:26 am
hi,

ich hab' vor ein paar wochen eine kleine sache in excel-VBA programmiert und hätte von damals noch ein array übrig.
jetzt ist die sache allerdings so, daß ich kein Wizfi modul habe. kann ich das array auch ohne modul nutzen oder soll ich's besser gleich wegwerfen?

gruß stefan

@Eisbaer: Du bist leider etwas ungenau, denn Du sagst nicht was für ein Array das ist. Ich könnte gerade ein Integer Array gebrauchen. Wenn Du aber ein Char-Array hast, müßte ich das erst einschicken und umändern lassen, damit ich es verwenden kann.
Darf man so Arrays eigentlich bedenkenlos wegwerfen, oder ist das schlecht für die Umwelt?
 smiley-roll
54  International / Deutsch / Re: Arduino WLan Kameraübertragung on: January 08, 2014, 11:27:31 am
Die Frage ist aber immer noch, warum das unbedingt ein Arduino machen muss?
Das Problem mit dem Protokoll hast Du dann immer noch nicht gelöst. Die Kamera liefert die Bilddaten in einem Rohformat. Die mußt Du irgendwie verarbeiten und dann per Netzwerk übertragen. Auf der PC-Seite musst Du dann die Daten annehmen und dann noch verarbeiten und darstellen.
Welchen Vorteil erhoffst Du Dir vom Arduino in diesem Setup?
55  International / Deutsch / Re: Arduino WLan Kameraübertragung on: January 08, 2014, 10:24:01 am
Vergiss bitte, das Du irgendwas sinnvolles mit der Kamera am Arduino anstellen kannst. Selbst in der kleinsten Auflösung von 320x200 Pixeln ist ein Bild schon 192kB groß (nativ bei 8 bit RGB Farbtiefe). Dein Uno hat gerade mal 2.5kb und wenn der noch per WLAN funken soll, ist es noch weniger.
Die Kamera hat einen I2C oder einen 8(10) Bit parallel Anschluss. Mit Netzwerk ist da einfach ohne Zwischenverarbeitung nix und der Arduino ist dafür definitiv zu langsam / klein.
Das auf der Seite verlinkte "ArduCam" Projekt verwendet ja einen eigenen Chip (vermutlich FPGA) um die Daten von der Kamera zu verarbeiten.
Mario.
56  International / Deutsch / Re: Arduino WLan Kameraübertragung on: January 08, 2014, 09:00:40 am
Warum nimmst Du nicht einfach eine IP-Kamera. Es gibt eine Kamera, die man seriell auslesen kann. Damit könnte man theoretisch die Daten per Netzwerk an einen Rechner schicken.
Allerding smußt Du Dir dann das Protokoll zum übertragen des Bildes selber "ausdenken" und es auf dem PC und auf dem Arduino umsetzen. Dazu kommt, das ein WLAN-Shield zusammen mit dem Rest (Arduino, Kamera) vermutlich deutlich teurer ist, als eine einfache WLAN-Kamera, die dann auch noch ein besseres Bild liefert und von "normaler" Software auf dem PC unterstützt wird.
Mario.
57  International / Deutsch / Re: Aussetzer beim Arduino Nano. on: January 08, 2014, 08:54:35 am
Lese ich das richtig, das Du den Nano mit dem 5V Netzteil über Vin versorgst? Das kann problematisch werden. Wenn es geregelte 5V sind, müssen die auch beim Nano auf den 5V Anschluss, nicht auf Vin.
Mario.
58  International / Deutsch / Re: Teilnehmer im Netzwerk anpingen mit Arduino on: January 06, 2014, 03:29:47 pm
Viel einfacher wird es nicht gehen, die Ethernet-Lib verschlingt nunmal recht viel Speicher. Viel kleiner wird es kaum gehen, denn der Chip auf dem Ethernet-Shield kann von Hause aus selbst ICMP, die Lib muss das also nicht selbst liefern. Lediglich die Funktionen um das bim WizNet5100 zu nutzn. Das Beispiel der ICMPPing Lib compiliert bei mir mit knapp 7k, was bei einem Uno durchaus vertretbar ist.
Für das Anpingen selbst würde ich eine Funktion bauen, die eine IP übergeben bekommt. Damit wird es einfacher, wenn man mehr als eine IP anpingen möchte.
TCP/IP wie Du es schreibst ist es allerdings ncht. Korrekterweise ist ICMP der richtige Name dafür. TCP ist ein eigenes Protokoll, das eine Schicht/Layer im OSI/ISO Modell drüber liegt.
Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/OSI-Modell#Die_sieben_Schichten
Mario.
59  International / Deutsch / Re: Teilnehmer im Netzwerk anpingen mit Arduino on: January 06, 2014, 09:20:27 am
Naja, mit etwas mehr Infos würdest Du sicher auch etwas mehr Feedback bekommen.
Welcehr Arduino mit welchem Ethernet-Shield.
Was meinst Du mit "anpingen"? ICMP oder eine TCP-Verbindung auf einem spezifischen Port?
Wie sieht der bisherige Code aus?
Mario.
60  International / Deutsch / Re: neues Projekt - Digitaluhr mit richtig großen Zahlen on: January 03, 2014, 03:40:59 am
Für solche Aufgaben verwende ich gerne die ULN2003 für die 7-Segement Teile. Für den Doppelpunkt kann man zusätzlich einen ULN2803 (8 statz 7 I/Os) nehmen. Die Dinger können pro Kanal max. 500mA und gesamt (alle Kanäle zusammen) 0.7A. Das spart einen Haufen Transistoren.
Mario.
Pages: 1 2 3 [4] 5 6 ... 95