Show Posts
Pages: 1 ... 3 4 [5] 6 7 ... 94
61  International / Deutsch / Re: Wetter Server mit Api oder Aps vor Server Name funktioniert nicht on: December 21, 2013, 05:50:52 am
Das Du irgendeinen "default" Text bekommst, wenn Du nur die IP per HTTP aufrufst, ist normal. Das Ganze nennt sich "virtual namend host". (siehe Wikipedia) Damit ist es möglich, das ein Webserver mit nur einer IP auf Anfragen für mehrere Domains sinnvoll antworten kann. Dafür ist der Parameter "Host: www.irgendwas..." zuständig, den Du beim Client-Aufruf mit angeben mußt. Dein Browser machte das automatisch, wenn Du statt der "62.138.109.40" den Domainnamen "api.wetter.com" verwendest.

Wie bereits geschrieben, bau erstmal ein einfaches Script, das nur die Seite Zeichen für Zeichen ausliest. Wenn Du das hast, kannst Du das hier posten, dann können wir schauen ob irgendwo noch ein Fehler drin steckt.
Mario.
62  International / Deutsch / Re: Online Abfrage von Benzin Preisen on: December 21, 2013, 05:42:53 am
Am Beispiel einer Tankstelle im Bereich meines Wohnortes würde es wie folgt aussehen:
Code:
client.println("GET /detail?id=14734438&t=WILMS%2C Dieselstr. 14-20%2C Mönchengladbach HTTP/1.1");
client.println("Host: http://mehr-tanken.de")
Kurze Anmerkung hierzu, das "http://" vor dem Eintrag "Host: http://mehr-tanken.de" muss weg.
Der HTTP Parameter "Host" bekommt nur den Servernamen.
Mario.
63  International / Deutsch / Re: Wetter Server mit Api oder Aps vor Server Name funktioniert nicht on: December 20, 2013, 06:18:02 am
OK, das ist aber nicht weiter von Bedeutung. Es ist halt nur so, das der Name keiner eindeutigen IP zugeordnet wird, sondern verschiedenen. Wichtig ist aber, das überhaupt eine IP rauskommt.

Ich würde an Deiner Stelle erstmal schrittweise vorgehen. Bau ein einfaches Script, das erstmal nichts anderes macht als sich mit dem Server zu verbinden. Einen HTTP GET Request losschickt, das macht Dein Script ja schon und dann nur noch die Rückantwort des Servers auf die serielle Schnittstelle schreibt, ohne weitere Verarbeitung.
Am einfachsten passt Du Dir dafür das "WebClient" Example aus der Ethernet-Library an.
Den gleichen Aufruf solltest Du parallel auch im Browser testen und dann schauen was rauskommt.
Erst wenn das klappt, fängst Du an die Daten auseinander zu nehmen.
Unabhängig davon könntest Du auch anfangen die statischen Strings in den Flash-Speicher auszulagern, um SRAM zu sparen, alleine der GET Request sind ja schon eine Menge Bytes.
Mario.

64  International / Deutsch / Re: Wetter Server mit Api oder Aps vor Server Name funktioniert nicht on: December 20, 2013, 05:15:11 am
Versuche mal
Code:
char serverName[] = "http://api.wunderground.com";
Das kann so aber nicht funktionieren. Das "http://" hat vor dem Servernamen beim Connect nix zu suchen. Das ist lediglich die Angabe des Protokolls, die z.B. ein Browser verwendet um zum Einen den richtigen Port (80, oder 443 bei https) und zum Anderen das richtige Protokoll (HTTP) zu nutzen. Das "http://" gehört aber NICHT zum Servernamen.
Korrekt müßte also sein:
Code:
char serverName[] = "api.wunderground.com";
[/quote]
Wird denn von Deinem Arduino der Name überhaupt korrekt aufgelöst? Sprich wird aus dem "api.wunderground.com" denn auch die IP "2.19.56.120"?
Mario
65  International / Deutsch / Re: Intervall mit ansteigender Zeitspane on: December 14, 2013, 02:13:52 pm
... und wieder einmal das rundum-sorglos Paket. Schade eigentlich.
@Jurs: Ich finde es gut das Du den Leuten hier helfen möchtest, aber es hatte sicher einen Grund das z.B. Uwe gerade KEIN Beispiel gepostet hat. Der Gedanke dabei heißt: "Hilfe zur Selbsthilfe". Wenn Du den Leuten direkt eine vollständige Lösung präsentierst, it das zwar Super für die konkrete Problemlösung, allerdings fällt der Lerneffekt recht klein aus. Und gerade bei solchen einfachen Problemen, ist es evtl. besser, wenn die Fragesteller die Lösung mit etwas Unterstützung selbst entwickeln.
Aber das ist nur meine persönliche Meinung. Hier geht es ja nicht um einen Wettkampf - "Wer hat am schnellsten eine tolle Lösung".
Mario.
66  International / Deutsch / Re: Wifi Roboter mit IP Camera on: December 12, 2013, 01:45:23 am
Schau Dir mal folgenden Thread an, da wurde das zwar mit PHP auf der PC-Seite gemacht, aber das Prinzip ist das gleiche. Steuerung des Arduino per TCP-Verbindung.
http://forum.arduino.cc/index.php?topic=102817.0
ZUsätzlich kannst Du Dir auch die Beispiele der IDE ansehen. Z.B. der ChatServer aus der Ethernet Bibliothek ist ein guter Ausgangspunkt.
Mario.
67  International / Deutsch / Re: Wifi Roboter mit IP Camera on: December 11, 2013, 03:15:45 am
Was denn für Beispielcode? Für den Motor zur Robotersteuerung? Für den Arduino-Ethernet zum Empfangen von Steuersignalen?
Am besten gehst Du erstmal schrittweise vor und zerlegst Dein Projekt in kleinere Aufgaben, die Du leichter bewältigen kannst.
Was hast Du denn auf dem Arduino schon an Code geschrieben? Wie groß sind Deine Erfahrungen generell mit Programmierung im allgemeinen und C/C++ im speziellen?
Dir wird hier sicher keiner das Programm für Deinen Roboter schreiben und Dir muss auch klar sein, das dieses Projekt nicht gerade klein ist. Da wirst Du je nach "Bastelerfahrung" sicher mehrere Monate dran arbeiten.
Ein guter Einstieg ist es, erstmal LEDs blinken zu lassen. So simpel wie das jetzt klingt, kann man damit schon eine Menge erreichen.
Ich würde z.B. erstmal 4 LEDs nehmen. Zwei repräsentieren den linken Antriebsmotor, zwei den rechten. Je eine LED für Vorwärts und eine für Rückwärts.
Dann schriebst Du einen kleinen Sketch der die LEDs erstmal generell leuchten, blinken etc. läßt. Wenn das klappt, dann kommt Code dazu, der Daten die über die serielle Schnittstelle kommen interpretieren kann, um damit die LEDs (vorwärts, rückwärts, rechts, links etc.) anzusteuern. Wenn das klappt, wird der Code auf die Netzwerkklassen übertragen, damit man über eine Netzwerkverbindung die LEDs steuern kann. wenn das klappt, dann macht man sich (das kann aber auch parallel geschehen) an die Motorsteuerung. Da Dein Roboter recht groß ist, dürften da auch einige spannende technische Herausforderungen auf Dich warten.
Wichtig ist aus meiner Sicht, das Du Dir immer nur kleine Teilaufgaben vornimmst, die Du auch bewältigen kannst. Sonst verlierst Du schnell die Lust daran, wenn es nicht voran geht.
Mario.
68  International / Deutsch / Re: Ethernetshield: Webserver aufsetzen on: December 10, 2013, 08:02:39 am
Weiß jemand ob es WordPress Plugins gibt um eine Arduino Kommunikation einzubinden?
Wenn es eh eine Webseite gibt, dann würde ich dem Arduino kein HTTP aufzwingen, da hier viel zu viel Overhead entsteht. Lieber mittels PHP vom Webserver direkt per TCP auf den Arduino zugreifen über ein eigenes, passendes Protokoll und dann die Werte weiterverwenden.
Sowas hatten wir doch mal als Ventilsteuerung für eine Gartenbewässerung. Such mal "Arduino Ausgang per web schalten mit php" oder so ähnlich in der Suche. Falls ich den Beitrag wiederfinde, schreib ich ihn hier noch dazu.
Das war am Ende schon recht weit was die Kommunikation zwischen PHP und dem Arduino anging. Das am Ende in ein WP Plugin zu giessen sollte überschaubar sein. Über ein WordPress short_code könnte man dann Werte vom Arduino direkt in den Post/Page Text einbauen.
Mario.

Edit: Hier ist der entsprechende Thread: http://forum.arduino.cc/index.php?topic=102817.0
69  International / Deutsch / Re: Tlc 5940 RGB Fading on: December 10, 2013, 07:38:27 am
war mir klar, s., aber aus österreichischer sicht kann ein südtiroler gar nicht genug schuldgefühle haben. dort haben sie in den dorfwirtshäusern sogar schon spaghetti auf der karte... smiley-roll-blue
made my day  smiley-lol
70  International / Deutsch / Re: Platinen herstellen in Eigeninitiative on: December 09, 2013, 12:18:47 am
Irgendwo bin ich mal über ein Video gestolpert wo mit Essig, H2O2 und normalem Kochsalz geätzt wurde. Das soll wohl recht gut klappen. Vorteil ist, man braucht nur das Wasserstoffperoxid aus der Apotheke, den Rest hat man zuhause. Durch weitere Salzzugabe soll sich der Ätzvorgang jederzeit wieder aktivieren lassen. Da ich gerade an einer Platine arbeite, werde ich das mal testen.
71  International / Deutsch / Re: Wifi Roboter mit IP Camera on: December 09, 2013, 12:11:37 am
Ja, so sollte es gehen. Die IP-Kamera gibt es auch mit WLAN, dann kannst Du ein Kabel sparen.
Mario.
72  International / Deutsch / Re: Wifi Roboter mit IP Camera on: December 08, 2013, 12:49:56 pm
So hab mir grade ein Ethernet Shield und einen Router besorgt (telekom Speedport W 701V)
Warum denn so einen großen Router? Ich bin davon ausgegangen, das Du den auf dem Roboter verbauen willst. 
Kannst Du bitte nochmal Dein genaues Setup beschreiben? (Welche Geräte gibt es genau und Wo sollen die verbaut werden)
 
Quote
Edit:
Versteh ich das richtig das ich dafür Internet brauche? Der Router auf dem Roboter hat ja kein Internet... Und wenn ich den als Client in ein vorhandenes WLAN Netzwerk setze brauch ich ja immer WLAN um den fahren zu lassen. Kann man den nicht per Drahtlosverbindung (WLAN des Roboter-Routers) mit dem PC verbinden und dann in diesem Netzwerk einen Befehl verschicken? Oder ist ein vorhandenes WLAN vorraussetzung?

Ich glaube hier sollte mal einiges sortiert werden. Internetzugang benötigst Du nicht, ein funktionierendes WLAN aber schon.
Aus meiner Sicht sollte der Aufbau wiefolgt sein.

1) Es gibt einen WLAN-Accesspoint (das z.B. der WLAN-Router sein, der auch die Internetverbindung für das lokale Netz aufbaut). Dieser ist mit dem PC-Verbunden (Kabelnetzwerk oder WLAN)
2) Es gibt einen kleinen WLAN-Client (z.B. sowas hier: TP-Link Minirouter. Der ist auf dem Roboter verbaut und per Kabel mit dem Ethernetshield verbunden. Vorteil des TP-Link er ist per USB mit 5V Versorgbar und kann damit parallel zum Arduino betrieben werden. Der TP-Link ist als WLAN-Client konfiguriert und arbeitet quasi als WLAN-Verlängerung des Arduino
3) Es gibt einen Arudino Ethernet oder einen Arduino mit Ethernet-Shield. Dieser hat eine feste IP-Adresse im lokalen Netzwerk konfiguriert. Über diese IP kann man dann vom PC aus den Arduino ansprechen. Der Rest ist nur die passende Programmierung, um den Arduino auf Befehle lauschen und sie ausführen zu lassen.

Theoretisch könnte man den TP-Link auch als kleinen Accesspoint betreiben, der ein eigenes WLAN aufspannt. Ein PC kann sich dann direkt damit verbinden. Allerdings muß der Accesspoint dann auch den per Kabel angeschlossenen Arudino als "Client" akzeptieren. Hier bin ich nicht 100%ig sicher, ob das geht. Die Chancen stehen aber recht gut.
Vorteil dieser Methode ist, das man keinen zusätzlichen WLAN-Zugang benötigt und somit ein Gerät spart. Nachteil ist, das die meisten Computer / Tablets / Handys nur mit einem WLAN zu einem Zeitpunkt verbunden sein können. Ist also der PC mit dem WLAN des Roboters verbunden, sieht er ein etlv. anderes WLAN für den Internetzugang o.ä. nicht mehr.

Mario.
73  International / Deutsch / Re: Wifi Roboter mit IP Camera on: December 06, 2013, 02:41:42 am
Der D-Link Router (kleiner Mini-Router auf dem Roboter) fungiert vermutlich als WLAN-Client und ist mit dem Heimischen WLAN verbunden. An diesem kleinen Router ist dann der Arduino per Ethernetkabel angeschlossen. Die Kamera selbst ist, wie bereits geschrieben autark und wird nur mit Strom versorgt. Durch den Router ist der Arduino dann per IP über das WLAN erreichbar und man kann vom PC aus Befehle schicken. Wie das funktioniert, haben wir hier im Forum schon recht häufig diskutiert.  Da sollte die Suchfunktion ganz gute Ergebnisse liefern. Am Ende hat Dein Roboter 2 IP-Adressen. Die erste ist zum Steuern des Roboters über den Arduino und die zweite IP ist von der Kamera, um das Bild abzugreifen.
Mario.
74  International / Deutsch / Re: Arduino Piano on: December 03, 2013, 06:40:19 am
Statt eines Videos von einem anderen Projekt, wäre ein Bild vom eigentlichen hardwareaufbau plus ein Schaltplan hilfreich.
Am Programm kann man leider nicht sehen wie die Hardware aufgebaut ist.
Mario.
75  International / Deutsch / Re: Delay ohne das Programm anzuhalten on: December 02, 2013, 12:50:24 pm
Offensichtlich haben sich schon mehrere Gedanken über diverse Kleinigkeiten gemacht. (Von mir gab es auch in einem Thread mal eine WaitWithoutDelay Lib). Leider geht sowas hier komplett unter und über die Suche findet man sowas auch nicht so einfach, wenn man nicht weiss wonach man konkret suchen soll.
Wäre es evtl. möglich einen Sticky-Post mit "Common Problems & Solutions" oder (wir sprechen ja deutsch  smiley "Allgemeine Probleme und Lösungen" zu haben, bei dem einzelne Posts zu gängigen Problemen angelegt werden (nur vom Moderator) und die dann jeweils mit Links zu sinnvollen und helfenden Threads ausgestattet werden.
Spontan fallen mir da

- "delay ohne delay"
- RTC Zeit stellen
- Taster anschliessen und entprellen
- Schieberegister anschliessen und abfragen / ansteuern
- LEDs und Vorwiderstände
- maximaler Strom von Pins, Ports und ganzen Arduinos

Ich weiss das gibt es auch im Playground, aber mal ehrlich, der ist ziemlich unübersichtlich und für einen Anfänger nicht wirklich gut geeignet. Meist werden ja eh Links zum eigenen Einlesen und Lernen gebraucht. Man kann ja durchaus auf den Playground verlinken.

Pages: 1 ... 3 4 [5] 6 7 ... 94