Show Posts
Pages: 1 ... 60 61 [62] 63 64 ... 94
916  International / Deutsch / Re: Code ohne Arduino testen on: July 11, 2012, 11:36:37 am
Java wird nicht klappen, denn der Arduino wird in C/C++ programmiert. Ich meine mal was von einem Emulator für Windows gelesen zu haben. Sicher bin ich mir aber nicht, da kein Windows benutze und mich daher nicht weiter damit  beschäftigt habe.
917  International / Deutsch / Re: Arduino Uno SMD für den Proto und danach? on: July 09, 2012, 08:24:15 am
Schau mal hier: http://arduino.cc/en/Tutorial/ArduinoToBreadboard
http://arduino.cc/en/Main/Standalone
918  International / Deutsch / Re: "Auftrag" zu vergeben: LAN-Barometer-Sensor on: July 09, 2012, 12:08:08 am
Welche Hardware ist denn vorhanden? Arduino-Ethernet, Ethernet-Shield, BMP085 als Shield, oder als Breakout?
Ein wenig Hintergrundinformationen wären da schon hilfreich, wenn Dir jemand helfen soll.
919  International / Deutsch / Re: Ubuntu + Arduino Ethernet on: July 08, 2012, 09:57:54 pm
Warum sollte es denn mit Linux und der originale Ethernetlib Probleme geben? Hast Du dafür eine Referenz? TCP ist TCP, egal mit welcher Lib es verwendet wird. Am Ende ist eh der WIZnet 5100 Chip dafür verantwortlich.
Ich verwende die "normale" Ethernetlib in verschiedenen Projekten ohne Probleme, unabhängig wer am anderen Ende lauscht.

Zu Deinem Fehler. Seit der Version 1.0 der IDE haben sich einige Details vorhandener Libs geändert. Unter anderem in der Klasse "Print". Die Memberfunktion / Methode "write" war früher vom Typ void, ist jetzt aber vom Typ "size_t". Das müßtest Du in Deiner Lib korrigieren.

Also in den beiden Files "Ethernet2/Client.h" und "Ethernet2/Server.h" jeweils die Zeile mit dem "virtual void write(uint8_t)" suchen und ein "virtual size_t write(uint8_t)" draus machen.
920  International / Deutsch / Re: RGB Matrix bauen on: July 07, 2012, 09:47:12 am
Schau Dir mal folgendes an: http://www.seeedstudio.com/depot/rainbowduino-led-driver-platform-atmega-328-p-371.html
Das sollte genau machen was Du möchtest. Eine 8x8 RGB-LED Matrix ansteuern. Das Ding hat den Atmega schon drauf und ist Arduino kompatibel. Laut Doku können mehrere solcher Boards via I2C gekoppelt werden. Mit 4 Stück von den Dingern bekommst Du schon eine 16x16 Matrix hin.
Hier die detaillierte Doku: http://www.seeedstudio.com/wiki/Rainbowduino_v3.0
921  International / Deutsch / Re: Heaven Star Arduino Quadcopter - Projektvorstellung (In Progress) on: July 05, 2012, 12:52:47 pm
Kurze Frage, warum stellst Du eine Projektvorstellung online, wenn es noch gar nichts vorzustellen gibt?
Zumal Du ja zur Zeit an einigen Projekten gleichzeitig arbeitest.
Ich hoffe mal, Du verzettelst Dich nicht mit den vielen Projekten.
922  International / Deutsch / Re: html Button mit Resetfunktion eines internen Zählers on: July 04, 2012, 02:39:12 pm
Sorry, aber ich glaube Dein Ansatz ist schon etwas fehlerhaft. So wie Dein Programm arbeitet, wird nur in dem Moment die Lichtschranke geprüft, wenn gerade die HTML-Seite an einen Client geliefert wird. Selbst wenn Du den HTML-Code so baust, das der Browser die Seite jede Sekunde aufruft, ist die Wahrscheinlichkeit immer nocht ziemlich klein, das die Abfrage genau im richtigen Moment kommt.
Bevor Du Dir also Gedanken um das Zurücksetzen des Zählers machst, würde ich erstmal eine bessere Lösung zum Auslesen der Lichtschranke bauen.

Der erste Ansatz könnte sein, das das Auslesen und Zählen innerhalb der loop() Funktion zu machen, aber außerhalb des Webserver-Codes. Innerhalb des Codes wird dann nur noch die Variable des Zählers verwendet.

Was das Auswerten eines Buttons angeht, das ist nicht weiter kompliziert, da Du ja nur ein "Flag" setzen willst, das dem Code sagt, das der Zähler wieder auf Null gesetzt werden soll. Also baue dafür erstmal einen einfachen HTML-Code (plain HTML nicht im Arduino) der ein <form> Tag und innerhalb des Formulars ein <input ..> Tag hat. Das Formular per "GET" (<form method=get...>) zu übergeben macht die Sache auch leichter, da dann dein Input-Button in der URI codiert ist und Du recht einfach per String-Suche nach dessen HTML-Namen suchen kannst.

Mario.
923  International / Deutsch / Re: Arduino Solar - Insellösung ? on: July 03, 2012, 07:49:18 am
Wenn eh ein Netzwerkkabel hinführt, ist PoE auf alle Fälle günstiger als eine Solar/Akku Schaltung. Ein PoE Injector kosten um die 20 Euro für einen Port und das Ethernet-Shield ist mit PoE auch nicht so viel teurer als eins ohne PoE.
Ein weiterer Vorteil, die Lösung ist ohne großen Aufwand zu bauen. Shield tauschen auf dem Arduino, Injector auf der anderen Seite des Netzwerkkabels zwischen Switch-Port und Kabel stecken - fertig.
924  International / Deutsch / Re: DS1337 RTC Batterie Backup (Solved) on: July 03, 2012, 06:45:19 am
Wieso betreibst Du die RTC eigentlich mit einem 16MHz Quarz? Eigentlich sind das doch 32,xx kHz?
925  International / Deutsch / Re: Gibt es ein LDR Matrix on: July 02, 2012, 12:31:22 pm
Also, unter der Annahme das das Kreuz rechtwinklich ist, ist es egal ob das Ziel quadratisch oder "nur" ein Rechteck ist. Auch wenn das Kreuz verdreht ist, macht das nix da es immer nur eine Drehung um den Mittelpunkt ist. Der Rest ist einfache Geometrie, bzw. simple Realschulmathematik. Aus den jeweils gegenüberliegenden zwei Punkten bekommst Du die "Steigung" beider lienarer Funktionen. Der Rest ist die einfache Berechnung des Schnittpunktes beider Geraden. Wenn das Kreuz nicht gedreht ist, ist es noch einfacher. Dann geben die Randpunkte (je zwei sind ja dann identisch) gleich die Koordinate an.

50ms sind wie Du schon schreibst eine 20stel Sekunde und das bekommt man als Fotograf nicht mehr aus der Hand geschossen, bzw. können das nur wenige. Bis zu einer 60stel geht wohl noch so. Da man aber vom ungünstigsten Fall ausgehen muss, würde ich eher 10ms als sinnvoll ansehen.

Mario.
926  International / Deutsch / Re: Gibt es ein LDR Matrix on: July 02, 2012, 08:39:46 am
Das Problem das ich beim multiplexen sehe ist, das die "Beschussdauer" länger sein muss, als ein kompletter Durchlauf durch alle Zeilen und Spalten. Je länger der Beschuss aber dauert, desto größer ist die Gefahr das durch das natürliche Zittern/Wackeln des Schützen wieder mehrere Stellen getroffen werden können.
Das typische Problem aller Fotografen, bei welcher Belichtungszeit man noch unverwackelte Bilder hinbekommt.

Eine weitere Idee wäre die Verwendung einer Laserdiode, die keinen Punkt, sondern ein Kreuz liefert (gibts bei Ebay für wenige Euro aus China). Dann braucht man keine gefüllte Matrix mehr, sondern nur noch den äußeren Rand. Wird ein Punkt innerhalb der Matrix getroffen, bekommt man 4 Punkte am Rand (auf jeder Seite einen), aus denen man recht einfach die Koordinate des Mittelpunktes (Schnittpunkt) berechnen kann. Man braucht aber für eine 10x10 Matrix keine 100, sondern nur 40 (bzw. eigentlich nur 36) Fototransistoren, ohne an Genauigkeit zu verlieren.
927  International / Deutsch / Re: Gibt es ein LDR Matrix on: July 02, 2012, 08:02:13 am
Wenn es um eine Zielscheibe geht, wo nur die Entfernung zur Mitte, aber nicht die genaue Trefferposition benötigt wird, ginge das vermutlich sogar ohne multiplexen.
Man baut die Zielscheibe in der Mitte z.b. mit 4 Fototransistoren, die alle auf dem gleichen digitalen Eingang liegen, egal welcher Transistor getroffen wird, er setzt den Eingang auf HIGH.
Das gleiche macht man mit X Fototransistoren die als Ring um die Mitte angeordnet sind, die wieder gemeinsam auf einen zweiten digitalen Eingang geschaltet werden. Jenachdem wieviele Ringe man baut, braucht man mehr oder weniger Pins. Wählt man diese noch so geschickt aus, das z.B. die 8 verwendeten Pins (1x Mitte plus 7 Ringe) auf einem der Input-Ports liegen, muss man nur ein Byte einlesen und kann anhand des Wertes (0,1,2,4,8,16,..,128) sofort erkennen ob und wenn ja welcher Ring getroffen wurde.

Wird die genaue Trefferposition benötigt, dann muss man vermutlich eine Matrix bauen. Also z.b. 10 x 10 Fototransistoren die man dann aber nicht mehr direkt abfragen kann, da man keine 100 Eingänge hat. Das Prinzip ist aber das Gleiche wie bei diversen X x Y Tasten-Matrix Tutorials: http://arduino.cc/playground/Main/KeypadTutorial
Wenn man es geschickt anstellt, bekommt man mit 8 Bit (8 digitalen Pins / 4x Reihe und 4 x Spalte) eine 16*16 Matrix ausgelesen. Das wären dann 256 Fototransistoren und schon eine recht ordentliche Zielscheibe.
928  International / Deutsch / Re: array mit variablen on: July 01, 2012, 07:12:15 am
Vor den voids bedeutet vermutlich vor der Definition von "void setup()" und "void loop()".
929  International / Deutsch / Re: array mit variablen on: July 01, 2012, 06:22:29 am
die Werte m[0][0] etc. verändern sich im Laufe einer Stunde. Also es sind nicht die gleichen Werte.
Was meinst du mit kopieren? Mach ich das nicht indirekt indem ich irgendwo im code m[0][0] = 12345 definiere?
Nein, machst Du nicht. Bei der Zuweisung der Daten in Dein Array PWMchannel[][] werden die aktuellen Werte aus m[][] und s[] an die Stellen kopiert. Der Wert existiert dann zwei Mal im Speicher. Einmal an der Stelle wo z.B. das Array s[] ihn speichert und einmal an der Stelle wo das Array PWMchannel[][] ihn speichert. Änderst Du nun einen der Werte, hat das keinen Einfluss auf den anderen Wert.

Mit Kopieren meine ich folgendes. Du definierst Dir eine Funktion "void fillPWMchannel()" der Du die beiden aktuellen Arrays s[] und m[][] übergibst (am besten als Zeiger oder Referenz, wegen des Speicherverbrauchs) und das dann Deine bisher "statische" Zuweisung entsprechend ausführt und die Werte von s[] und m[][] an die passenden Stellen von PWMchannel[][] schreibt.
930  International / Deutsch / Re: array mit variablen on: July 01, 2012, 12:19:23 am
Sind denn die Werte von m[0][0] oder ss[0] schon vorher definiert? Dann sollten auch in PWMchannel[][] die gleichen Werte drin stehen.
Falls Du aber willst, das m[0][0] oder ss[0] in der Definition von PWMchannel[][] quasi Verweise auf Werte sind, die an einer anderen Stelle definiert sind, funktioniert das so nicht.

Du hast zwei Möglichkeiten. Entweder Du verwendest im Array PWMchannel[][] Zeiger die auf die tatsächlichen Werte zeigen, dann musst Du aber anders auf die Werte zugreifen (Stichwort dereferenzieren), oder Du kopierst die Werte bei jeder Änderung im Deinen Arrays m[][] und s[] auch gleichzeitig wieder an die passende Stelle in PWMchannel[][].
Mario.
Pages: 1 ... 60 61 [62] 63 64 ... 94