Show Posts
Pages: 1 2 [3] 4
31  International / Deutsch / Re: Fahrtenregler mit Arduino bauen on: November 26, 2012, 06:26:34 am
Jetzt verwirrst Du mich. Ich hatte verstanden, mit PulseIn die HighZeit zu messen. Jetzt verstehe ich, ich soll mit anderen Methoden die HighZeit messen. Meins Du Atmels Timer?
32  International / Deutsch / Re: Fahrtenregler mit Arduino bauen on: November 26, 2012, 04:50:39 am
Das mit der High-Zeit hätte ich sowieso gemacht. Denn die Spezifikation ist da eindeutig. Aber ich werde mal beispielhaft die Löw-Zeit messen. Diese liegt ja zwischen zwischen 18 und 19 ms. Vielleicht läßt die sich besser messen. Allerdings muss dann natürlich die Zeit zwischen zwei Pulsen konstant 20ms betragen.

Nochmals die Frage: Kann mir jemand die genaue Spezifikation der Ausgangssignale eines Empfängers einer handelsüblichen Modellbaufernsteuerung liefern?
33  International / Deutsch / Re: Fahrtenregler mit Arduino bauen on: November 25, 2012, 06:02:17 pm
Inzwischen habe die genaue Beschreibung des Signals rausgefunden.

Es ist ein Rechtecksignal von 1 bis 2 ms Breite:
Minimum: 1ms
Mittelstellung: 1,5ms
Maximum: 2ms
Natürlich sind alle anderen Werte dazwischen auch möglich.
Nach 20 ms muss ein neuer Impuls kommen.

Das Gänze kann man mit Pulsin einlesen.
34  International / Deutsch / Re: Fahrtenregler mit Arduino bauen on: November 25, 2012, 01:19:21 pm
Herzlichen Dank, das ist ja einfacher als gedacht. Mich hätte aber jetzt noch interessiert, wie dieses geheimnisvolle Signal denn aussieht? Ich habe gehört, es wäre ein 5 Volt Puls, der alle 20 ms ausgesendet wird. Die Pulslänge würde in Nullstellung 2,5 ms betragen, die Abweichung von dieser Pulslänge repräsentiert den Wert des Signal, respektive die Stellung des Gashebels.

Kennt das jemand genauer?
35  International / Deutsch / Fahrtenregler mit Arduino bauen on: November 25, 2012, 02:33:56 am
Ich habe ein ca. 15 Jahre altes ferngesteuertes Modellauto. Dieses wird über eine 27 MHz Funkfernsteuerung betrieben. Da das Ding so gut funktioniert, möchte ich es auf eine 2.4 GHz Pistolenfernsteuerung umbauen.
Da es aber Probleme mit den verschiedenen Spannungsebenen gibt, muss ich einen Fahrtenregler selber bauen. Die eigentliche Technik, H-Brücke und deren Ansteuerung mit Arduino ist klar.

Meine Frage ist, wie kann ich die Signale aus dem Empfänger mit dem Arduino verarbeiten und auswerten? Gibt es da Beispiele?

Herzlichen Dank für Eure Antworten.
36  International / Deutsch / Re: Liquid Crystal Backlight dimmen on: March 20, 2012, 02:52:15 am
Du hast natürlich Recht. Ich habe den Emitter mit Ground verbunden und den Collector über 1 kOhm an +5V. Oberhalb des Collector habe ich die Spannung entnommen und auf V0 des LCD gelegt. Zuerst hatte ich die Absicht, mit einem Kondensator die Spannung zu glätten. Dazu wollte ich fließende Ströme und anliegende Spannungen messen, um den Kondensator zu dimensionieren. (Ist der Kondensator zu klein, fliessen zu viele Ladungsträger ab, die Spannung folgt dem PWM Signal mit vernachlässigbar kleiner Phasenverschiebung, ist der Kondensator viel zu groß, lädt er sich auf 5V auf und bildet die PWM gar nicht als Spannung ab.) Beim Probieren habe ich aber festgestellt, dass es auch mit einem ungeglätten Signal an V0 geht. (Möglicherweise hilft hier irgendein Block-Kondensator, eine parasitäre Kapazität, oder die PWM Frequenz ist ausreichend hoch, um den Kontrast ohne weiteres zu steuern.) Aus diesem Grund habe ich auf den Kondensator verzichtet. Die Feinjustage habe ich dann mit der Software gemacht. Es war nämlich festzustellen, dass der Kontrast dem Duty Cycle des PWM Signal nicht linear (gemessen an seiner subjektiven Wirkung) folgte. Daher habe ich über die MAP-Funktion der ARDUINO Software aus linearen Eingaben eine in der Steigung angepaßte und parallel verschobene (immer noch lineare) Kennlinie realisiert. (Guck Dir die MAP-Funktion an, und stell dir dessen Wirkung mal als mathematische Transfomation im 2-dimensionalen Koordinatenssystem vor, dann wird klar, was ich meine!)
Am Wochenende kann ich Dir mal den Codeschnipsel und den Auszug aus dem Schaltplan schicken. Bis dahin kann ich nur in Prosa beschreiben, was ich gemacht habe.
37  International / Deutsch / Re: Liquid Crystal Backlight dimmen on: March 19, 2012, 04:08:17 pm
Ich habe an LED- einen BC548b angeschlossen. Den PWM Ausgang vom Arduino habe ich dann über 1.000 Ohm an die Basis geführt. Somit war ich sicher, dass der Ausgang des Arduino unter keinen Umständen überlastet wird.

Für den Kontrast habe ich es ähnlich gemacht, da habe ich den BC548b als Spannungsteiler geschaltet, das heißt ich habe zwischen Emitter und +5V noch einen 1.000 Ohm Widerstand gelegt, und dann die Spannung am Emitter abgenommen.

Die FeinSteuerung habe ich dann von der Software machen lassen. Dass heißt, ich nutze nur einen Teil des Einstellbereiches und tune (mit Map) den entsprechend. Das funktioniert hervorragend.

Wenn Dich das genauer interessiert, kann ich am Wochenende nochmal in die genauen Parameter reingucken. Kann Dir sicher auch einen Schaltplan senden.

ArduStemmi
38  International / Deutsch / Re: Atmega 328P mit AVRISP mkII programmieren on: March 19, 2012, 03:46:53 pm
Nachdem was ich im Netz gelesen habe, ist die gleichzeitige Nutzung des AVRISP mkII unter AVR Studio und unter ARDUINO 1.0 nicht möglich, weil sich beide Treiber gegenseitig behindern. Ich möchte jetzt auch nicht wirklich den Treiber für die ARDUINO Software installieren um dann festzustellen, dass die Programmierung über das Studio nicht mehr funktioniert.
Ich werde künftig das Arduino Board mit ARDUINO direkt bespielen, und Atmega im jeweiligen Projekt über ISP, AVRISP und das AVR Studio bespielen. Ist zwar etwas aufwendiger, aber da ich ja das Board zum Probieren habe, sollte es halbwegs vernünftig funktionieren!

Mit besten Grüßen
ArduStemmi
39  International / Deutsch / Atmega 328P mit AVRISP mkII programmieren on: March 19, 2012, 12:20:26 pm
Im Thread "Erstes µC Projekt fertiggestellt" hatte ich von meiner Sorge mit der Programmierung eines standalone 328er berichtet. Nachdem der vorgeschlagene Weg, den nackten Controller mit dem Arduino Uno Board zu bespielen über ISP nicht funktioniert hat, habe ich mir den AVRISP mkII gekauft. Diesen habe ich angeschlossen, nachdem ich die AVR Studio 5 auf meinem Rechner installiert hatte. Dieses Programm hat den Programmer sofort gefunden und ich konnte relativ schnell den bespielten 328er, der auf dem Uno Board steckte auslesen. Ich hatte tatsächlich den Eindruck, jetzt wirklich im Controller zu arbeiten. (ARDUINO macht das ja zum Glück unnötig!)

Jetzt war meine Idee, mit der Arduino Software 1.0 über den Programmer AVRISP mkII meinen standalone 328er zu programmieren. Doch leider funktionierte das nicht, die ARDUINO Software fand den Programmer nicht. Erkennbar war das daran, dass ich zwar den Programmer und das zu bespielende Board auswählen konnte, jedoch kein USB Port auswählbar war (normalerweise wird meine USB-Schnittstelle als COM3 angezeigt). Also wieder einen Schritt zurück.
Nachdem ich im Netz gelesen habe, das man den AVRISP entweder mit dem AVR Studio oder mit der ARDUINO Software verwenden kann, aber niemals gleichzeitig mit beiden, war ich verzweifelt. Aber nach nochmaliger Netzrecherche fan ich einen Weg. Wenn man in der ARDUINO Software das Programm mit "Verify" kompiliert, schreibt ARDUINO ein HEX-File in einen temporären Ordner. Dieses HEX-File habe ich mit dem AVR Studio auf den nackter 328er gebrannt, und es hat tatsächlich funktioniert.
Nun kämpfe ich mit dem Anschluß meines LCD an meinen 328er, aber ich denke das kriege ich auch noch hin!
40  International / Deutsch / Re: Erstes µC Projekt fertiggestellt on: March 12, 2012, 03:06:31 pm
Ich habe mit der Variante Arduino 1.0 das ISP Programm auf mein Uno-Board gebracht. Leider funktioniert das nicht. Es kommt folgende Fehlermeldung:

avrdude: stk500_paged_write(): (a) protocol error, expect=0x14, resp=0x64
avrdude: stk500_cmd(): protocol error

Wer hat noch eine Idee? Sollte es doch am Uno liegen? Es wird ja an verschiedenen Stellen geschrieben, dass der Uno als Programmer ungeeignet ist.

Des Weiteren: Wo gibt es denn eine kompakte Übersicht über die vielen verschiedenen Aspekte, die auf mich einprasseln. Weder weiss ich, wie ich FuseBits setze, noch, wozu diese dienen. Auch weis ich nichts mit AVR Studio, avrdude oder der Vielzahl der Programmer anzufangen.

Danke für Eure Hilfe!

ArduStemmi
41  International / Deutsch / Re: Erstes µC Projekt fertiggestellt on: March 12, 2012, 02:12:15 pm
Ja da ist was dran. Aber es ist doch eine Krücke. Ich möchte gern auf den Bootloader verzichten, weil ich den Platz möglicherweise später noch brauche.
Im Moment gucke ich nun doch mal in Richtung AVR Studio mit Arduino als Programmer.

Hat dazu jemand Erfahrungen?
42  International / Deutsch / Re: Erstes µC Projekt fertiggestellt on: March 12, 2012, 06:54:54 am
Es ist ein leerer Arduino, direkt vom Hersteller!

Wenn Du Recht haben solltest ist meine Frage, ob ich das mit meinen Mitteln herausfinde. KAnn ich die FuseBits mit dem Arduino auslesen oder setzen?
43  International / Deutsch / Re: Erstes µC Projekt fertiggestellt on: March 11, 2012, 05:19:45 pm

Inzwischen habe ich den leeren Atmega auf ein Breadboard gepackt und mit Spannung, Quartz (16,000 MHz) und Reset (1.000 Ohm an 5V) versorgt. Anschließend wieder die Anschlüsse 10 (Reset), 11, 12, und 13 als ISP vom Arduino auf die entsprechenden Anschlüsse am Atmega verknüpft, den Arduino als ISP Programmer programmiert und das Programmm Blink auf den leeren 328er transferiert. Leider wieder ohne Erfolg!

Die Fehlermeldung lautet dieses Mal:
avrdude: stk500_paged_write(): (a) protocol error, expect=0x14, resp=0x64
avrdude: stk500_cmd(): programmer is out of sync


Was kann ich tun?
44  International / Deutsch / Re: Erstes µC Projekt fertiggestellt on: March 11, 2012, 03:54:32 pm
Ich habe also endlich den Versuch gestartet, der von sth77 vorgeschlagen wurde. Ich habe den Arduino Uno als ISP Programmer programmiert. Danach habe ich den leeren Atmega 328 an Spannung und Quartz angeschlossen und mit dem Arduino über die Leitungen 10, 11, 12 und 13 verbunden. Danach habe ich im Arduino 1.0 den Arduino als Programmer markiert und über die entsprechende Funktion des Program Blink auf den leeren Atmega 328 überspielt. Leider blinkte eine nachträglich angeschlossenene LED nicht! Folgende Mitteilung wurde mitgeteilt:

avrdude: stk500_program_enable(): protocol error, expect=0x14, resp=0x50
avrdude: initialization failed, rc=-1
         Double check connections and try again, or use -F to override
         this check.

avrdude: stk500_disable(): protocol error, expect=0x14, resp=0x51

Damit kann ich leider nichts anfangen. Kann mir bitte einer helfen? Danke!

45  International / Deutsch / Re: Verwendung der Library MenuBackend: Anmerkung on: February 12, 2012, 07:45:50 am
Danke für den Link, leider gelingt es mir nicht, die Dateien runterzuladen. Die Fehlermeldung lautet: master.zip konnte nicht runtergeladen werden. Was mache ich denn falsch?
Pages: 1 2 [3] 4