Show Posts
Pages: 1 2 3 [4]
46  International / Deutsch / Re: Verwendung der Library MenuBackend: Anmerkung on: February 11, 2012, 04:50:42 pm
Das ist gut, wo hast Du denn diese neuere Variante gefunden?
47  International / Deutsch / Re: Erstes µC Projekt fertiggestellt on: February 11, 2012, 04:39:20 pm
Gern stelle ich mein Projekt vor, aber wo soll ichdas tun, hier im Forum oder besser in einem Blog?
48  International / Deutsch / Re: Erstes µC Projekt fertiggestellt on: February 11, 2012, 10:39:21 am
Ich hatte eher an so etwas gedacht:

http://www.pollin.de/shop/dt/MDU5OTgxOTk-/Bausaetze_Module/Module/Funkmodul_RFM12_433_Sende_Empfangsmodul.html

Das koste viel weniger und bietet für meine paar Daten ausreichend Leistung. Das ist aber Zukunftsmusik. In diesem Zusammenhang ist aber noch die Frage zu klären, ob ich die Pins sowohl für die Datenschnittstelle des LCD-Moduls (D0 bis D3) als auch als SPI Schnittstelle für das Sende- und Empfangsmodul verwenden kann. Ich habe es nämlich tatsächlich fertiggebracht, alle Pins des Atmel 328 zu belegen.
49  International / Deutsch / Re: Erstes µC Projekt fertiggestellt on: February 11, 2012, 03:59:48 am
Also der Plan ist, die Uhr mit einem Funkmodul zu erweitern. Dieses soll dann mit einem noch zu bauenden PC-Modul Kontakt aufnehmen und Daten senden. In ferner Zukunft soll dann der PC die Regelung der Heizung übernehmen. Aber zurück zum hier und jetzt: Ich werde auf meiner Platine Platz lassen, um eine serielle Funktschnittstelle zu installieren.

Ich werde mich an den Vorschlag halten und die Standalone Lösung wählen. Wenn ich Erfolg oder Misserfolg hatte, werde ich es hier kundtun.

50  International / Deutsch / Re: Erstes µC Projekt fertiggestellt on: February 10, 2012, 05:49:28 am
Danke für die schnelle Antwort. Geht das auch mit meinem Arduino Uno? Ich hatte mal irgendwo gelesen, dass das nur mit anderen geht!
51  International / Deutsch / Re: Verwendung der Library MenuBackend on: February 10, 2012, 05:41:36 am
Genaus habe ich es letztlich auch gemacht. Schade ist es trotzdem, denn ich glaube, dass die Bibliothek dass viel eleganter könnt. Nicht zu ändern. Ich schließe dann den Topic, bring eh' nichts Neues.
52  International / Deutsch / Erstes µC Projekt fertiggestellt on: February 10, 2012, 05:31:47 am
Es ist soweit, ich habe mein erstes µC Projekt auf dem BreadBoard fertiggestellt. Es handelt sich um eine Uhr mit BCD Anzeige für die Uhrzeit, LCD Anzeige für Interaktion und Datumsanzeige, Temperaturerfassung und -speicherung zweier Meßstellen (Raumtemperatur und Temperatur der Heizkörper) und der (noch zu klärenden) Datenweiterleitung an den PC.

Mein Problem ist, dass ich den Arduino nicht dauerhaft in der Uhr verbauen will, sondern einen Atmel 328 P-PU "standalone" einbauen will. Diesen und die dazugehörigen Teile wie Quarz und Kondensatoren habe ich schon. Leider habe ich noch keine Entscheidung getroffen ob ich a) einen Bootloader auf den neuen µC aufspiele und den dann im Arduino mit dem Programm bespiele, oder b) den Arduino ohne Bootloader mit meinem Programm bespiele, und ihn dann in der Uhr verbaue. Das ist leider nicht nur eine philosophische Frage sondern eben auch eine Frage der fehlenden grundlegenden Kenntnisse zur Funktion eines Mirkroprozessors. Daher meine Frage an Euch, was soll ich tun, und welche Hardware, Software und Kenntnisse brauche ich für den empfohlenen Weg.

PS: Zwar war ich vor Monaten in der Tat mit der Absicht gestartet, dass Ganze tiefgreifend zu verstehen und zu beherrschen, allerdings hat der Arduino mit seiner Bedienfreundlichkeit und den vielen, vielen Bibliotheken zu seiner Programmierung die tiefgründige Beschäftigung unnötig gemacht und letztlich auch verhindert. Dazu kommt freilich noch die Tatsache, dass ich mir auch nicht die Zeit nehmen will, stundenlang die Wirkung eines FuseBits auszuprobieren. Soviel zum Hintergrund.

Herlichen Dank für Eure Antworten.
53  International / Deutsch / Re: Verwendung der Library MenuBackend on: January 21, 2012, 05:09:54 pm
Den Die genaueste Beschreibung zu dieser Bibliothek findest Du hier: http://www.arduino.cc/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?num=1273349195. Leider sind die mich interessierenden Themen dort nicht behandelt. Wahrscheinlich ist dort auch nicht die aktuellste Fassung vorhanden, ich habe nämlich eine neuere bei Wiring gefunden. Leider auch nicht viel besser dokumentiert.

Ich habe geglaubt, dass es noch andere gibt, die sich mit dieser Bibliothek beschäftigen und vielleicht schon ein bißchen weiter sind als ich.

Bei meiner Frage nach der Inaktivitätserkennung gings mir weniger um die Frage, wie ich das mit den fünf Sekunden mache, als vielmehr um die Frage, wie ich im  Menü über mehrere Level springe, mir sind nämlich nur die Befehle moveLeft, moveRight, moveUp und MoveDown bekannt. Mit diesen erreicht man immer nur direkte Nachbarn eines Menüpunktes. Um zum Anfang oder zu einem bestimmten Eintrag zu springen, fehlt mir das Wissen.

Leider gelingt es mir nicht, den Code hier zu veröffentlichen, weil der das 9500 Zeichen Limit sprengt. Gibt es eine Idee, wie ich es sonst veröffentlichen kann?

MfG ArduStemmi!
54  International / Deutsch / Verwendung der Library MenuBackend on: January 21, 2012, 09:49:14 am
Ich bemühe mich nun seit Tagen, die Library MenuBackend vernünftig in mein Projekt einzubinden. Leider ist diese Bibliothek nicht sehr gut dokumentiert. Das ist sehr ärgerlich, weil sie meiner Meinung nach sehr leistungsfähig ist und sich der Verfasser ruhig zeigen kann.
Durch viele Versuche mit der Bibliothek habe ich mein Menü jetzt so abgebildet, wie ich es brauche. Eine Funktion konnte ich jedoch noch nicht realisieren: Ich möchte, dass das Menü nach 5 Sekunden Inaktivität des Benutzers, die dadurch erkannt wird, dass dieser keine der drei Tasten mehr gedrückt hat, in einen definierten Zustand, also zu einem bestimmten Menüpunkt wechselt! Besser wäre noch, wenn das Menü ganz verlassen würde. Gibt es dazu Ideen?
Pages: 1 2 3 [4]