Show Posts
Pages: [1] 2 3 ... 111
1  International / Deutsch / Re: Fragen zur möglichen Zusammenarbeit mehrerer Arduino Boards on: April 15, 2014, 05:43:00 am
hi,

nein, kannte ich nicht. aber wenn Ihr in wien seid, dann sucht doch mal kontakt zum metalab in der rathausstraße. es würde mich allerdings wundern, wenn es da nicht schon verbindungen gibt...
falls nicht, die haben dort alles, was Ihr so brauchen könntet: vom 3D-drucker über laserschneider bis zum reflow-ofen zum SMD-löten. und auch leute, die wissen, wie's geht.

gruß stefan

PS: baumgarnet höhe find ich nett. ich habe aber noch nie verstanden, was seine leistung war:
1. vier stunden schwitzen (kann ich auch)
2. ein schritt vorwärts (ok, ich bin faul, aber das hätte ich auch gebracht)
3. hoffen, daß der fallschirm aufgeht (kann auch nicht schlimmer sein, als zu hoffen, daß sich der test nicht verfärbt)
2  International / Deutsch / Re: STK500 und Atmega8 als Arduino on: April 13, 2014, 02:25:51 pm
hi,

sorry, oft setzt man etwas voraus, und dann erklärt man's nicht.

wir hätten Dir sagen sollen, daß man den bootloader nicht braucht. der ist nur da, damit man "einfach" über usb ohne programmer arbeiten kann.

außerdem bewirkt das brennen des bootloaders, daß die fuses gesetzt werden, also zb die festlegung, ob externer oder interner takt.

gruß stefan
3  International / Deutsch / Re: Fragen zur möglichen Zusammenarbeit mehrerer Arduino Boards on: April 13, 2014, 08:24:35 am
hi,

Quote
Aber für den Moment muss es irgendeine "praktikable" Lösung geben, die vielleicht nicht die beste ist, aber die funktioniert...

und ich meine, das wäre die mit dem 2560. da paßt auch ohne anpassung alles mit der IDE. ein arduino mega zum programmieren und testen, zum fliegen ist sicher eine eigene platine angesagt, aber zum ersten probieren beim flug gibts mit weniger gewicht atmega2560 - breakouts. google nach "atmega2560 breakout" und geh auf bilder.

ein 1284er ist im DIP-gehäuse einfach viel schwerer. und hat weniger speicher.

gruß stefan
4  International / Deutsch / Re: Was mache ich fasch?? on: April 13, 2014, 06:57:39 am
hi,

einfach bei wikipedia nachlesen, für wen arduino entwickelt wurde. programmierer stehen nicht dabei.

gruß stefan

P.S.: alle achtung, daß Du als zwolfjähriges mädchen (O! M! G!) schon so locker bits verschiebst. die meisten mädels in Deinem alter sind da noch nicht so weit...
5  International / Deutsch / Re: Fragen zur möglichen Zusammenarbeit mehrerer Arduino Boards on: April 12, 2014, 08:02:30 pm
hi,

versuche, boards wie den arduino als das zu sehen, was sie sind: experimentierboards.
damit baust Du einfach Deine schaltungen auf, bis alles so funktioniert, wie es soll, und dann setzt Du alles so um, wie Du es brauchst, also möglichst leicht.
nimm einen arduino mega, der sollte vom speicher her reichen, schließ alles zusammen, und wenn es funktioniert, laß Dir von begabten elektronik-nerds den atmega2560 und die benötigte peripherie auf einen eigene platine löten, alles in SMD, dann wird's auch leicht. Du findest solche leute locker in hacker-kreisen (hacker ist nichts böses, heißt nur "bastler").

gruß stefan
6  International / Deutsch / Re: "UNO" Bootloader im ATMEGA8 / 168 ??? on: April 12, 2014, 11:49:33 am
hi,

nein, die kompatibilität hat nichts mit dem speicher zu tun. probleme gibt es bei hardwarenaher programmierung.
ich wollte atmega8er als ersatz für 328er nehmen, weil ich kaum speicher brauche, die sollten nur 4 shiftregister steuern, aber die bibliothek shiftPWM will nicht mit den atmega8. ist natürlich in assembler geschrieben und da gibts dann die wickel...
Quote
C:\Program Files (x86)\arduino-1.0.5\libraries\ShiftPWM\CShiftPWM.cpp:473: error: 'OCIE2A' was not declared in this scope
C:\Program Files (x86)\arduino-1.0.5\libraries\ShiftPWM\CShiftPWM.cpp:494: error: 'TIMSK1' was not declared in this scope
C:\Program Files (x86)\arduino-1.0.5\libraries\ShiftPWM\CShiftPWM.cpp:502: error: 'TIMSK2' was not declared in this scope
C:\Program Files (x86)\arduino-1.0.5\libraries\ShiftPWM\CShiftPWM.cpp:502: error: 'OCIE2A' was not declared in this scope
C:\Program Files (x86)\arduino-1.0.5\libraries\ShiftPWM\CShiftPWM.cpp:526: error: 'OCR2A' was not declared in this scope
die namen der register und der ports stimmen anscheinend nicht überein. es kommt also immer drauf an, was Du machen willst.

später bin ich dann draufgekommen, daß die shiftPWM drüber hinaus mehr speicher braucht, als der mega8 hat.
muß man halt probieren...

gruß stefan
7  International / Deutsch / Re: "UNO" Bootloader im ATMEGA8 / 168 ??? on: April 11, 2014, 06:52:45 am
hi,

aufpassen, der atmega8 ist nicht wirklich kompatibel, ist aus der vorgängerserie. der atmega88 sollte kompatibel sein (alle angaben ohne gewähr).

gruß stefan
8  International / Deutsch / Re: "UNO" Bootloader im ATMEGA8 / 168 ??? on: April 09, 2014, 04:18:37 pm
hi,

ich hab' schon mal gefragt, und weil das hier wirklich dorthin passen würde, nochmal:
es gab' früher im playground ein wiki, sogar mit einem deutschen teil. ich hab' damals einen testartikel angelegt, aber dann das wiki nicht wiedergefunden. weiß jemand, wo es geblieben ist und wie man dorthin kommt?
ich lehn' mich mal raus und behaupte, daß es schon noch vorhanden sein wird, aber ich finde den link nicht. dort könnte man doch solche dinge schön finden, für die frage hier zb unter bootloader oder/und atmega8.

gruß stefan
9  International / Deutsch / Re: Problem mit Variablen in CAN Nachricht on: April 09, 2014, 07:56:58 am
hi,

vielleicht weiß ich da ja was nicht, aber was ist ein:
long unsigned int
??

gruß stefan
10  International / Deutsch / Re: Arduino uno alle Pins von 0-13 als PWM nutzbar? on: April 09, 2014, 07:42:17 am
hi,

eine möglichkeit wäre auch ShiftPWM
http://www.elcojacobs.com/shiftpwm
da kannst Du mit 3 pins des uno und shiftregistern um ein paar cent bis zu 48 PWM-kamäle nachbilden. funktioniert super, auf der webseite kannst Du auch die belastung des uno errechnen.

gruß stefan
11  International / Deutsch / Re: SSR / TRIAC / MOSFET / OPTOCOPPLER ? on: April 07, 2014, 07:54:04 am
hi,

im datenblatt hast Du kondensatoren dran....

interessante dinger übrigens, wußte nicht, daß es die gibt. was passiert bei denen mit der "restspannung"? wird verbraten oder gerettet?
bei reichelt sind sie um einiges billiger, skorpi (0,48 statt 1,11).

gruß stefan
12  International / Deutsch / Re: SSR / TRIAC / MOSFET / OPTOCOPPLER ? on: March 30, 2014, 09:45:05 am
hi,

manche denken sich: "ich schalt' das elegant über handy oder fernbedienung". nur denken sie noicht dran, daß sie dann jedesmal das handy rausholen müssen oder die fernbedienung suchen.

gruß stefan
13  International / Deutsch / Re: SSR / TRIAC / MOSFET / OPTOCOPPLER ? on: March 30, 2014, 09:16:07 am
hi,

nimm keine kaltweißen, Du willst doch keine "neonröhrenbeleuchtung im ganzen haus. außerdem sind 3 spots zuwenig für ein zimmer. sowohl von der leuchtstärke als auch von der verteilung.
mach auf jeden fall neben die zimmertür was zum einschalten. ob das jetzt der schalter wie gehabt oder ein sensor, ein tablet oder was auch immer.

gruß stefan
14  International / Deutsch / Re: SSR / TRIAC / MOSFET / OPTOCOPPLER ? on: March 30, 2014, 07:49:19 am
hi,

Quote
Was mich noch abhält auf 12V LEDs umzusteigen:
Sinkt oder steigt der Verbrauch vom Strom?

gegenüber 220V-LEDs?
verbrauch wird ein wenig geringer sein, da bei 220V-LEDs jede für sich ein eigenes "netzteil" hat. das ist sicher nicht so effizient wie ein gemeinsames, gutes.

Quote
Bei Gleichstrom muss man ja Verstärker nach 1,27m Einbauen weil sonst die letzte LED nix abbekommt.
vergiß diese aussage.

Quote
Ganzes Haus mit neuen LEDs und Fassungen versorgen.
Wieviel Ampere Netzteil muss dann her um 15 Zimmern zu versorgen?

nachdem wir ja draufgekommen sind, daß es 12V-LED-lampen mit E14 und E27-fassungen gibt, brauchst Du keine neuen fassungen. natürlich wäre es schön, alle zimmer mit einem netzteil zu versorgen, aber das wird sich nicht mit den bisherigen leitungen machen lassen. also für jede lampe ein eigenes netzteil. kostet ja kaum was und ist eher eine frage der unterbringung.

gruß stefan
15  International / Deutsch / Re: VAL Abfrage (HIGH und LOW) Verständnis on: March 29, 2014, 01:55:34 pm
hi,

ich bin auch kein elektroniker, also versuch' ich's.

wenn Du an einen eingang keine spannung legst, heißt das nicht, daß da nix dran ist. das heißt nur, daß es nicht festgelegt ist. also mußt Du entweder plus für eingeschaltet oder minus für ausgeschaltet dran hängen.
das ließe sich zb mit einem taster machen, der "nicht gedrückt" minus durchläßt und "gedrückt" plus. also teurer taster.

andere möglichkeit: Du schickst immer minus an den eingang, und wenn Du den taster drückst, dann plus. ergibt beim drücken dann aber natürlich kurzschuß. also nur ganz wenig minus über einen großen widerstand. dann liegt immer "ein wenig" minus am eingang, und wenn Du den taster drückst, kommt "viel" plus an den eingang. der widerstand verhindert den kurzschluß.
das nennt man PULLDOWN-widerstand, weil es den eingang in richtung minus "runterzieht".

naja, und PULLUP ist das gleiche, nur umgekehrt. ein widerstand zieht den eingang in richtung plus, wenn der taster gedrückt wird, bekommt der eingang "viel" minus. die logik ist dann halt umgekehrt. der atmega auf dem arduino hat halt pullups und nicht pulldowns eingebaut, muß man umdenken.

andere möglichkeit: Du nimmst selbst einen widerstand (etwa 10000 ohm) und ziehst den eingang selbst gegen minus, dann stimmt auch die logik wieder.

gruß stefan
Pages: [1] 2 3 ... 111