Show Posts
Pages: 1 [2] 3 4 ... 131
16  International / Deutsch / fragenmix on: September 25, 2014, 01:01:40 pm
hi,

diesmal ist leider keine aussagekräftige überschrift möglich, weil einige fragen zu verschiedenen themen
zusammengekommen sind und ich nicht mehrere threads eröffnen will, die nicht mal alle zum thema arduino direkt
bezug hätten.

 smiley erstmal zur grundschaltung eines AtMEGA(328 in diesem fall):

reset: ist mit 10k nach VCC verbunden. ein kondensator ist doch nicht nötig, wenn nur über ISP programmiert
wird, oder?

abblockkondensator: ich verstehe den sinn eines abblockkondensators, da gibt's ja diese schöne beschreibung
mit bildern eines oszis. aber ich hab' auf dem mega ja 2 GNDs und 2 VCCs. also auch 2 abblockkondensatoren?
ist es überhaupt nötig, AVCC und AGND anzuschließen, wenn man keinen ADC benützt (intern sind die beiden GND
verbunden)? unlängst hat jemand geschrieben, über AVCC werden bestimmte ports versorgt. ist das richtig, und
wenn ja, welche? was macht man mit AREF, wenn man keine ADCs verwendet?
bin nicht grade gut im datenblattlesen...
Quote
AVCC is the supply voltage pin for the A/D Converter, PC3:0, and ADC7:6. It should be externally
connected to VCC, even if the ADC is not used. If the ADC is used, it should be connected to VCC
through a low-pass filter. Note that PC6...4 use digital supply voltage, VCC.
wer ist PC3:0 ? ich kenne PC3, aber 3:0 ist mir neu. und warum wird extra erwähnt, daß PC6 bis 4 den strom von
VCC beziehen?

weiter zu abblockkondensatoren. mir ist also klar, daß man sie benutzt, wenn ein IC "taktet". warum dann ein
kondi bei einem 74HC595, der taktet ja selbst nicht. bei einem ULN2803 hab' ich noch nie einen
abblockkondensator in einem beispielschaltplan gesehen. bei einem MAX485 auch nicht, und der erzeugt doch
eigentlich einen eigenen takt. warum also bei dem nicht?

 smiley jetzt eine  frage, wo ich die antwort wohl schon kenne, aber zur sicherheit...
ich versorge mehrere platinen mit EINEM 12V-netzteil. die platinen bekommen 5V-spannungswandler. wenn 2
platinen nicht weit voneinander entfernt sind, kommt nur auf eine ein spannungswandler, ich habe also eine 5V-
leitung in meinem CAT7-kabel vorgesehen. aber ich liege doch richtig, daß ich die V+ ausgänge der
spannungswandler physisch trennen muß, weil nicht alle genau dieselbe spannung liefern.
oder kann man die verbinden?

 smiley mosfets: ich schalte mit den IRLD024 den GND meiner LED-lampen. wenn ich eine störung in meinem system habe, kann ich einfach, sagen wir mal, 3 der lampen "direkt" von einem schalter aus mit GND vom netzteil versorgen? oder schadet das den mosfets? also einfach GND vom netzteil zu einem schalter und von dort 3 kabel zu 3 lampen ziehen?
mir ist klar, daß es ein 3-fach-schalter sein muß, weil ich ja sonst die GNDs der lampen immer verbunden habe.

 smiley zuletzt alibaba: ich hab' schon einmal gefragt, aber in einem schon "abgenutzten" thread, den sicher nur noch
ein paar leute gelesen haben. wie kann man bei alibaba was suchen oder bestellen? muß man wirklich jeden
einzelnen anbieter anchatten oder anschreiben, damit man die preise erfährt? und auch das porto, das sie
verrechnen? wenn es wirklich so ist, wie kann dann alibaba eine konkurrenz für ebay und amazon sein, wenn es so
umständlich ist?

gruß stefan


17  International / Deutsch / Re: Hausbeleuchtung Modellbahn on: September 24, 2014, 10:49:18 am
hi,

anscheinend geht doch mehr, schau Dir mal diesen thread an:

http://www.mikrocontroller.net/topic/35566

also sind 20 kein problem...

vor ein paar jahren, als ich mit den 74HC595 zu probieren begonnen habe ohne PWM, also kein prozessorproblem), hat man mich hier auf sechs eingebremst. war dann wohl eine fehlinfo...

gruß stefan
18  International / Deutsch / Re: Hausbeleuchtung Modellbahn on: September 24, 2014, 10:38:30 am
hi,

irgendwie tut's mir richtig leid, wenn Du nicht mit schieberegistern arbeiten kannst. die sind für mich ein großartiges beispiel, wie man anfängern das programmieren eines atmel schmackhaft machen kann. aber diesen "lernweg" hättest Du ja mit der shiftPWM-library sowieso umgangen.

mit den WS2812 geht das so einfach wie mit der shiftPWM. einfach z.b.sagen, Du willst bei LED nummer 16 rot auf 100 (von 0 - 255), blau auf 200 und grün auf 0. damit kannst Du alle farben in beliebiger helligkeit in jedem "zimmer" darstellen.

bedrahtet gibt's die zb hier:

http://www.ebay.de/itm/50pc-WS2812B-WS2811-Full-color-led-pixel-no-waterproof-with-12cm-wire-/111411071254?pt=DE_Elektronik_Computer_Haushaltsger%C3%A4te_Staubsaugerbeutel_PM&hash=item19f09e0916

um nicht ganz 50cent pro stück. außer dem arduino brauchst Du sonst nix.

noch zu Deiner frage wegen der eingänge: taster sind nett, aber vielleicht wärs einfacher (und schöner), den arduino per USB an ein altes notebook anzuschließen und damit alles zu steuern.
dann wär's auch einfacher, mehrere arduinos zu verwenden. etwa einen für straßenbeleuchtungen, schranken usw. und den anderen für die WS2812. dann brauchst Du Dich um kommunikation der arduinos untereinander nicht zu kümmern.

aber erstmal an die hausbeleuchtung.

gruß stefan
19  International / Deutsch / Re: Hausbeleuchtung Modellbahn on: September 24, 2014, 09:48:05 am
hi,

Quote
Das habe ich schon gemacht, mit meiner geplanten Anzahl an Registern kommt er nur klar, wenn ich die Brightness reduziere

Dir ist schon klar, daß Du nicht mehr als fünf oder höchsten sechs 74HC595 anschließen kannst?

das hat nichts mit dem arduino zu tun, sondern mit den schieberegistern an sich und daß die nicht verstärken, bevor sie den seriellen "befehl" weiter zum nächsten schicken.

also wenn Du wirklich VIELE LEDs nehmen willst, brauchst Du entweder mehrere Atmels (die dann aber auch miteinander kommunizieren müssen, was den programmieraufwand erhöht), oder eben die WS2812 (die verstärken das signal, bevor sie es weiterleiten).

gruß stefan
20  International / Deutsch / Re: Uhren Sammelthread on: September 23, 2014, 11:35:05 pm
hi,

ich hab vor zwei jahren oder so einen uhrenquarz
https://www.reichelt.de/Uhrenquarze-SMD-Gehaeuse/32-768-MS3V-12-5/3/index.html?&ACTION=3&LA=5000&GROUP=B46&GROUPID=4005&ARTICLE=85044&START=0&SORT=artnr&OFFSET=16
direkt an die beinchen eines DS1307 gelötet. das war weit genauer als das, was vom 1307 immer gesagt wird, ich glaube 2 sekunden abweichung pro tag.

kann natürlich auch eine glückliche kombi gewesen sein...

gruß szefan
21  International / Deutsch / Re: Hausbeleuchtung Modellbahn on: September 23, 2014, 10:44:09 am
hi,

auf der homepage von shiftPWM kann man ausrechnen, wie der arduino ausgelastet ist. mit nur einem register langweilt er sich in jedem fall.

gruß stefan
22  International / Deutsch / Re: Hausbeleuchtung Modellbahn on: September 23, 2014, 08:00:36 am
hi,

es gibt in der ShiftPWM den befehl SetOne. der setzt Dir eine led nach der nummer, die Du angibst, auf den wert, den Du angibst. hat nichts mit RGB zu tun.

gruß stefan
23  International / Deutsch / Re: Hausbeleuchtung Modellbahn on: September 23, 2014, 05:14:17 am
hi,

vergiß es, braucht man nicht.
es wurde ja schon oft über diese schaltung gepostet, ich hab' noch nie gehört, daß jemand das ding eingebaut hat.

gruß stefan
24  International / Deutsch / Re: Ethernetshield funktioniert nur auf Arduino Board. on: September 22, 2014, 10:05:56 am
hi,

und wenn's nicht geht, laß halt versuchsweise den reset weg. bei meinem pcb mit W5100 durfte der nicht verbunden sein.

gruß stefan
25  International / Deutsch / Re: Wie Kurzschluss durch Ladebuchse vermeiden? on: September 22, 2014, 10:03:25 am
hi,

Quote
Mit den Steckern kann man ja fast wen erschlagen

das ist unsere aufgabe als rüstungskonzern.   smiley-cool

gruß stefan
26  International / Deutsch / Re: Kicker Tore anzeigen mit SN74595 on: September 22, 2014, 09:39:45 am
hi, woina,

willkommen im forum.

für die schaltung gibt es im playground das shiftout-beispiel.
http://www.arduino.cc/en/Tutorial/ShiftOut

und stell' Deinen sketch, der nicht fünktioniert, hier rein.

gruß stefan
27  International / Deutsch / Re: Wie Kurzschluss durch Ladebuchse vermeiden? on: September 22, 2014, 09:19:11 am
hi,

wir verwenden hier für lkw diese stecker/buchsen-kombis. sind zb. 7 polig, kannst also strom und bus reinlegen. auf den bildern siehst Du aber, daß die recht groß sind. dafür sind sie WIRKLICH wasserdicht. die befestigungsmuffe fehlt am ersten bild.

wenn kein stecker in der buchse drin ist, kommt eine blindmuffe drauf.

am dritten bild siehst Du die gecrimpten kontakte, natürlich auch dicht durch die blauen eumel.

gruß stefan
28  International / Deutsch / Re: Ethernetshield funktioniert nur auf Arduino Board. on: September 22, 2014, 05:22:39 am
hi,

wenn er so wie beschrieben:

Shield Bezeichnung     Atmega328  Pin     Arduino Bezeichnung
5V   VCC   5V
GND   GND   GND
13   19   13
12   18   12
11   17   11
10   16   10

und den reset wegläßt, sollte es gehen.
ich hab's zwar nicht mit einem ethernet-shield, sondern mit dem kleinen roten blauen platinchen von iteadstudio, das hier schon einige male beschrieben wurde, gemacht. aber da durfte reset nicht verbunden sein.

gruß stefan
29  International / Deutsch / Re: Ethernetshield funktioniert nur auf Arduino Board. on: September 22, 2014, 03:24:38 am
hi,

nur eine vermutung, aber laß mal reset weg.

gruß stefan
30  International / Deutsch / Re: Hausbeleuchtung Modellbahn on: September 19, 2014, 05:28:47 pm
hi,

natürlich ist es möglich, alles mit einem netzteil zu versorgen. allerdings willst Du wahrscheinlich beim probieren und immer wieder programm draufspielen mit USB verbunden sein und nicht immer umstecken.

im voraus sag' ich gleich mal, daß ich kein elektroniker bin und alles zu dem thema erst hier im forum gelernt hab'. also von nicht-elektroniker zu nicht-elektroniker.

1. die sache mit dem gemeinsamen GND:

sagen mer mal, daß alles auf der welt eine gewisse elektrische ladung hat. wie willst Du dann feststellen, was 0 V sind? ist auch nicht interessant, wichtig ist nur der unterschied zwischen zweien. der pluspol einer batterie hat 1,5V mehr "potential" als der minuspol. die 1,5 V sind also der potentialUNTERSCHIED!

wenn Du mehrere spannungsquellen in einer schaltung verwendest, mußt Du alles auf das gleiche "grundpotential" ziehen, und das machst Du eben, indem Du die massen zusammenlegst.

das gleiche gilt, wenn Du verschiedene spannungen in einer schaltung verwendest. vielleicht weißt Du noch, wie ich im zusammenhang zum ULN von verschiedenen spannungen gesprochen habe. Du kannst mit dem ULN auch, zb. 12V-LEDs verwenden, also an den pluspol der LEDs +12V anhängen. das fließt dann auch uber GND des ULN ab. hauptsache, GND von den 5V ist mit GND von den 12V verbunden.

2. die sache mit mehreren spannungsquellen:

wenn Du den arduino über USB mit strom versorgst, und Deine schaltung mit 5V von einem netzteil, heißt das natürlich nicht, daß es wirklich beide male GENAU 5V sind. es sind, sagen wir mal, 4,78V von USB und 5,13V vom netzteil. wenn Du jetzt den arduino über USB versorgst und zusätzlich über den 5V-pin vom netzteil, so wie Du es ja später vorhast, dann bruzzelt der unterschied den arduino.

also beim programmieren nur GND verbinden!

ich hoffe, das war einigermaßen einfach erklärt, ich hab' auch eine weile gebraucht...

gruß stefan
Pages: 1 [2] 3 4 ... 131