Show Posts
Pages: 1 ... 26 27 [28] 29 30 ... 127
406  International / Deutsch / Re: RFID Weitbereichsleser RS485 on: February 07, 2014, 02:27:57 pm
hi,

Du machst es Dir zu umständlich. auf jeder karte ist eine eindeutige nummer. die kannst Du (hoffentlich bald) auslesen. das ausgelesene mußt Du ja nicht mit der nummer auf der karte vergleichen. sondern Du speicherst das, was Du ausgelesen hast, einmalig in Deinem programm und damit vergleichst Du beim lesen.

beim beispiel von vorher:
Quote
(b0 ................ b19) (b20 ................ b39)
Beispiel:
0101 1101 0001 1010 0010 0001 0100 0110 0011 1100

dafür konnte man schreiben:

5 13 1 10 2 1 4 6 3 12

hab' ich mir schon gedacht, daß sie die doku ohne hirn geschrieben haben und bei den zehn halbbytes welche erwischt haben, die größer als 9 sind. in wirklichkeit gehen die halbbytes sicher nur bis 1001, sonst käme keine zehnstellige dezimalzahl raus.

aber wie gesagt, das muß nur nebenbei interressieren...

gruß stefan
407  International / Deutsch / Re: RFID Weitbereichsleser RS485 on: February 07, 2014, 01:00:56 pm
und wieviele stellen hat die?
408  International / Deutsch / Re: RFID Weitbereichsleser RS485 on: February 07, 2014, 10:49:32 am
zu Deinem edit:

es ist egal, Du vergleichst einfach fünf empfangene bytes mit dem soll. wenn ja, gut, wenn nein, bleibt draußen...

gruß stefan
409  International / Deutsch / Re: RFID Weitbereichsleser RS485 on: February 07, 2014, 10:46:55 am
hi,

ja, da hast Du vollkommen recht. es ist ja auch nur eine frage der darstellung. laut beispiel im datenblatt:

(b0 ................ b19) (b20 ................ b39)
Beispiel:
0101 1101 0001 1010 0010 0001 0100 0110 0011 1100

dafür konnte man schreiben:

5 13 1 10 2 1 4 6 3 12

oder auch:

93 26 33 70 60

man könnte es als 5-byte-wert nehmen, dann wär's:

399870346812

wie gesagt, frage der darstellung. es ist immer die gleiche information drin. für Dich wird es am einfachsten sein, die gelesenen 5 werte mit 93 26 33 70 60 zu vergleichen.

ist bei einem solchen RFID-tag angegeben, welchen code er hat?

gruß stefan

410  International / Deutsch / Re: RFID Weitbereichsleser RS485 on: February 07, 2014, 09:36:53 am
hi,

das kommt davon, wenn man "so mal" in einen thread reinrutscht. man liest alles erst später...

Deinem code im ersten post kann man entnehmen, daß so gelesen wird:

er wartet, bis 12 byte da sind
prüfen, ob das erste byte eine 02 ist (keine ASCII-zahl "2", die Du im klartext auf dem serial monitor sehen könntest)
wenn ja, liest er 11 byte ein, also 10 für die kennung und dann das endezeichen, eine 03.

dann schickt er die kennung weg. das heißt, daß in jedem byte ein zeichen enthalten ist.

Dein großer reader macht das anders:

Quote
Die 40Bit der Transponderkennung werden in 5 unmittelbar aufeinander
folgenden Bytes ohne zusätzliche Quersummeninformation gesendet.

1 byte hat 8 bit. mit 4 bit kann man zahlen von 0 bis 15 darstellen. wenn man also nur 0 bis 9 braucht, kann man 10 zahlen mit 5 byte senden.

beispiel:

5 ist 0101
8 ist 1000

wenn ich das aneinanderhänge, also 01011000, ist das 88.

Dein sketch oben erwartet für eine 58 das: 00000101 00001000

Dein großer reader sendet für eine 58 das: 01011000

der informationsgehalt ist der gleiche, es werden halt nur die 4 nullen am anfang weggelassen und bytes gespart.

ein startbyte oder endebyte sendet das ding offensichtlich nicht, also kann Dein sketch oben nicht funktionieren. mach es also so wie oben berschrieben mit dem beispielsketch und sieh Dir das ergebnis an.

gruß stefan
411  International / Deutsch / Re: RFID Weitbereichsleser RS485 on: February 07, 2014, 08:30:59 am
hi, tonno,

hab' mir grad Deinen code ganz oben angesehen. Liege ich richtig damit, daß der eigentlich für einen anderen reader gedacht ist?

wenn ja: ich nehme an, daß nicht standardisiert ist, wie so ein reader seine daten schickt (länge, startzeichen, endezeichen, und nicht verwechseln, das hat nicht mit startbit oder stopbit zu tun).

aber nachdem Du ja einen mega hast, würd' ich vorschlagen, den sketch aus den beispielen zu testen, der bei einem mega einfach alles, was bei einem serialport reinkommt, bei einem anderen wieder rausschickt. ist irgendwo bei examples > communication und im titel kommt "for mega" vor, wenn ich mich recht erinnere. da hängst Du dann den reader an Serial1 und der sketch schickt es über Serial über's USB-kabel an Deinen rechner weiter.

eigentlich sollte dann bei jedem lesevorgang das gleiche am serial-monitor zu sehen sein. falls es nicht klartext ist, also zahlen oder was auch immer da kommen soll, nimm einen anderen monitor wie HTerm

http://www.heise.de/download/hterm.html

und stell die ausgabe von ascii auf decimal um. da siehst Du dann, welche werte der reader wirklich schickt.

gruß stefan
412  International / Deutsch / Re: RFID Weitbereichsleser RS485 on: February 07, 2014, 06:04:29 am
hi,

das sind dinge, die dich nicht kümmern müssen. laut beschreibung sendet das ding mit 9600, 8N1. das muß am arduino bei Serial.begin eingestellt werden. 8N1 ist standard beim arduino, also schreibst Du nur Serial.begin(9600). oder eben ausführlich Serial.begin(9600, SERIAL_8N1). kommt auf's gleiche raus.

hast Du es sicher am RS485-ausgang angeschlossen und nicht dem für wiegand? das würde ganz anders aussehen:

http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/750000-774999/754030-an-01-de-Teil1_Codeschloss_Transp_IP66_AP.pdf
ab seite 54.

wieso glaust Du, daß die daten im ASCII-code gesendet werden? also zb. eine 54, damit Du im monitor eine 7 siehst. also wenn ich eine 7 schicken wollte, würde ich es auch tun und nicht auf ASCII umrechnen und am anderen ende im arduino wieder zurück...

gruß stefan
413  International / Deutsch / Re: RFID Weitbereichsleser RS485 on: February 07, 2014, 05:36:16 am
hi, skorpi

das hochgeladene animierte gif wird in der größe verändert, um in 300 X 300 pixel zu passen. vielleicht lags daran, daß es nicht ging bei Dir. ein solches gif kann nicht einfach resized werden, ohne seine "beweglichkeit" einzubüßen.

am besten gleich eins nehmen, das 300x300 hat wie meines. muß man sich halt basteln...

gruß stefan
414  International / Deutsch / Re: RFID Weitbereichsleser RS485 on: February 06, 2014, 12:04:30 pm
hi, tonno,

ich glaube, Du mißverstehst da etwas. das erkennt man auch an Deinem ersten post, wo Du RS232 mit seriell gleichgesetzt hast. das kommt daher, weil im computerbereich RS232 praktisch mit "serieller schnittstelle" gleichgesetzt ist.

RS232 und RS485 beschreiben kein protokoll, nicht die art, wie daten logisch gesendet und empfangen werden.
es ist einfach eine art, wie signale elektrisch transportiert werden.

wenn ein gerät serielle datenübertragung nutzt, wird dort bestimmt, wie, also 7bit, 8bit, 9bit, stopbit usw. gesendet wird.

RS232 legt dann RX und TX auf eine leitung und diese wiederum auf zwei gleiche, eine die 0V oder 15V liefert, die andere genau entgegengesetzt 0V oder minus 15V, dadurch können im vergleich störungen minimiert und die leitungslängen vergrößert werden.

RS485 macht ähnliches im 5V-bereich.

wenn ein gerät seriell sendet und das über einen zb MAX485 leitet, kommt danach das übertragungskabel und danach wieder (umgekehrt) ein MAX485 und aus dem kommt das ursprüngliche serielle signal "raus", das dann wieder über RX und TX in Deinen chip läuft.

die ganze RS485-geschichte hat also nichts mit der seriellen geschichte zu tun, sowenig wie es computer verändert, je nachdem, ob sie mit der bahn oder dem schiff kommen...

besser: je nachdem, ob Du Du den computer selbst aus kurzer distanz abholst, oder aus china kommen läßt. im zweiten fall brauchst Du zusätzliche hardware (ein containerschiff oder eben MAX485 bzw. konsorten).
gruß stefan
415  International / Deutsch / Re: RFID Weitbereichsleser RS485 on: February 06, 2014, 10:50:28 am
hi,

wenn Du die charcodes statt der zeichen anzeigen läßt, kommt auch keine klarheit in die sache?

weiß jetzt nicht, wie das in im serial monitor der IDE geht, aber in anderen monitoren wie zb HTerm kann man umschalten.

gruß stefan
416  International / Deutsch / Re: RFID Weitbereichsleser RS485 on: February 06, 2014, 06:51:32 am
hi,

ohne das jetzt genauer anzusehen: ACHTUNG !

RS232 bringt Deinen µC um. da sind 15V dran! da ist RS485 noch ungefährlicher.
Du brauchst keinen 485 <> 232 - umsetzer, sondern einen MAX485 um 20Cent, um RS485 auf seriell umzusetzen.

gruß stefan

EDIT: ok, das ist kein RS232, was Du da hast, sondern TTL. das paßt.

EDIT2: falls das wichtig ist für Dich: der chip, der auf Deinem umsetzer drauf ist, frißt bis 50mA, während ein MAX485 nicht mal eins nimmt. also im dauereinsatz für privat....

noch ein gruß, noch ein stefan
417  International / Deutsch / Re: AREF und max. Analog-Input ? on: February 05, 2014, 05:55:13 pm
hi,

danke. dann bleiben sie unbeschaltet. ADC wird nicht verwendet...

gruß stefan
418  International / Deutsch / Re: AREF und max. Analog-Input ? on: February 05, 2014, 05:22:40 pm
hi,

paßt grad:

AVCC ist ja mit VCC verbunden, die 5V werden einfach durchgereicht. sieht man mit dem multimeter. bei AGND und GND ist es wohl genauso. aber soll man AREF mit irgendwas verbinden, auch wenn man keine analogeingänge benutzt? man liest immer, man sollte eingänge nicht in der luft hängen lassen, aber trifft das auch auf diese drei zu?

gruß stefan
419  International / Deutsch / Re: Welchen Arduino für eine Alarmanlage? on: February 05, 2014, 08:37:50 am
hi,

wenn Du ihn bei conrad abholen willst, würde ich vorher anrufen und fragen, ob sie den UNO oder den UNO SMD lagernd haben. das foto auf der website ist eher symbolisch. besser wäre bestimmt der UNO mit sockel.

gruß stefan
420  International / Deutsch / Re: Problem mit der seriellen Datenübermittlung - Was macht der "Serielle Monitor"? on: February 05, 2014, 06:11:48 am
gruß stefan

lad' Dir die freeware HTerm runter. da kannst Du genau einstellen, was beim verbinden gesendet wird (DTR, RTS).
vielleicht kommst Du so drauf...


z.B. hier:http://www.heise.de/download/hterm.html
gruß stefan
Pages: 1 ... 26 27 [28] 29 30 ... 127