Show Posts
Pages: 1 2 [3] 4 5 ... 13
31  International / Deutsch / Re: Verschiedene LCD Displays on: June 14, 2013, 04:08:28 am
Wie wäre es mit einem GLCD + kleinem Schriftsatz?! Da kannst Du VIEL Information unterbringen.

Hier eine Lib: http://playground.arduino.cc/Code/GLCDks0108

...oder so: http://www.exp-tech.de/Displays/ITeadstudio-2-4--TFT-LCD-Touch-shield-fuer-Arduino.html

...oder gleich etwas amtliches: http://www.exp-tech.de/Displays/LCD/Arduino-Display-Module-43-Touchscreen-LCD.html

Gruß, Helmuth
32  International / Deutsch / Re: LED-uhr, fastSPI_LED2 und NECirRemote on: May 21, 2013, 06:34:58 am
Du meinst sicherlich, dass die Anzeige stehenbleibt? Millis() läuft doch trotzdem weiter, oder?
Verstehe ich richtig: Dein Problem ist, dass die Anzeige nicht aktualisiert wird, wenn Du Deine sonstige Unterhaltungselektronik fernbedienst?
33  International / Deutsch / Re: LED-uhr, fastSPI_LED2 und NECirRemote on: May 21, 2013, 05:43:34 am
Hi Eisebaer,

zeitkritisch ist ja nur das eigentliche strip.show(); also das pushen der Daten zum Strip.

25 fps bei 60 LEDs ist nicht viel, da bleibt doch jede Menge Zeit zum vorherigen überprüfen, ob IR Signale kommen - und ggf. dann keine Daten zu senden, da das ungestört in einem Rutsch erfolgen muss.

Ich komme mit den WS2812 auf 29 fps mit 480 LEDs - bei 60 LEDs sollten also ca. 120 fps drin sein...

Wie lange dauert denn die IR Datenübertragung?

Vielleicht funktioniert es, permanent den IR Status zu checken und nur im negativen Fall den Strip zu schreiben.

Gruß

edit: Diesen Satz verstehe ich nicht: "wenn ich nur auf "irgendein" signal warte, bleibt die uhr dauernd stehen" Kurz schauen, ob ein Signal kommt, wenn nicht, dann fix den Strip schreiben, wieder IR lauschen?!
34  International / Deutsch / Re: LED-uhr, fastSPI_LED2 und NECirRemote on: May 21, 2013, 03:11:00 am
Hallo Eisebär,

warum läuft die Uhr denn mit 25 fps? Ist das nötig?

Gruß

Helmuth
35  International / Deutsch / Re: Brauche Hilfe - Arduino mit Geschwindigkeitsmessung für Rakete on: May 14, 2013, 06:19:34 am
@Linpotec: Schau mal hier - Freier Fall mit und ohne Luftwiderstand...
http://www.virtual-maxim.de/downloads/freier%20fall%20mit%20und%20ohne%20luftwiderstand.pdf

Gruß
36  International / Deutsch / Re: Brauche Hilfe - Arduino mit Geschwindigkeitsmessung für Rakete on: May 14, 2013, 06:17:36 am
Verwechselst Du nicht Medien in einem Rohr mit einem in Luft bewegten Körper.
Die Energie kommt von der Antriebs- bzw BewegungsEnergie des Körper.  
Grüße Uwe

Hallo Uwe,

Ein Körper, der nicht im Vakuum isoliert ist, ist immer von einem Medium umgeben, egal, was es ist und welchen Aggregatzustand dieses hat.

Die kinetische Energie der Rakete führt zu einer Wechselwirkung mit dem umgebenden Medium - also beinhaltet die Druckmessung einen variablen dynamischen Anteil, welcher nicht trivial herausrechenbar ist.

Diese Wechselwirkung ist die Ursache für bereits angesprochene "Umwandlung" von statischem in dynamischen Druck.

Ebenso wird ein Teil der kinetischen Energie in Reibungswärme umgewandelt - was allerdings bei Geschwindigkeiten weit unterhalb der Schallgeschwindigkeit nicht so gravierend ist.

Nur der Vollständigkeit halber: Der Luftwiderstand hängt bentscheidend vom cw-Wert der angeströmten Fläche ab. http://de.wikipedia.org/wiki/Str%C3%B6mungswiderstandskoeffizient#cw-Werte_von_typischen_K.C3.B6rperformen
Die Geschwindigkeit geht quadratisch in die Formel ein. In guter Näherung lautet sie aus dem Kopf:
F=0,5 * Cw-Wert * angeströmte Fläche * v² * Dichte der Luft

Fazit: Präzise Höhenbestimmung durch Messung des Luftdrucks nur bei relativ zum umgebenden Medium ruhendem Körper - also entweder am Boden oder im oberen Totpunkt - und beides nur bei Windstille.

Beste Grüße

Helmuth



37  International / Deutsch / Re: Brauche Hilfe - Arduino mit Geschwindigkeitsmessung für Rakete on: May 13, 2013, 04:02:33 pm
Wenn das zu vermessende Versuchsobjekt sich nicht in völliger Ruhe
relativ zum umgebenden Medium befindet, hat der gemessene Druck immer
eine dynamische Komponente, welche das Versuchsergbnis verfälscht. Bei
einer Rakete im Flug wird das also schwierig, außer im oberen Totpunkt
bei senkrechtem Schuss.

Für alle anderen Fälle gilt http://de.wikipedia.org/wiki/Druck_%28Physik%29#Druck_in_str.C3.B6menden_Medien

Ergänzend dazu auch das Gesetz von Bernoulli:

http://de.wikipedia.org/wiki/Str%C3%B6mung_nach_Bernoulli_und_Venturi#Gesetz_von_Bernoulli

In strömenden Medien ist die Summe aus dyn. und stat. Druck immer
konstant (ohne Reibungsverluste). Muss ja auch, sonst wäre der
Energieerhaltungssatz verletzt.

Die Variante, nur den stat. Druck durch gute mechanische Abschirmung im
Flugzeug zu messen, wird sich in einer kleinen Rakete wegen Platzmangel
nicht umsetzten lassen. Bei jeder nichtlaminaren Stömung entstehen
irgendwo Wirbel, welche an den Verbindungslöchern saugen oder drücken.

Kavitation gibt es natürlich nur in Flüssigkeiten, ich brachte das
Beispiel zur Illustration des Phänomens.

Einen negativen Absolutdruck gibt es in der Tat nicht, aber einen sog.
Unterdruck als Bezeichnung für eine kleineren Druck als den zugrunde
liegende Bezugsdruck.

Kavitation: Dynamischer Druck wird so stark, dass er größer als
statischer Druck (Luftdruck + Wassertiefe) ist -> Summe wird negativ =
Unterdruck im Wasser = Gas perlt aus.

Grüße Helmuth
38  International / Deutsch / Re: Brauche Hilfe - Arduino mit Geschwindigkeitsmessung für Rakete on: May 13, 2013, 12:08:23 am
@uwe, @jurs: Die Summe aus statischem u. dynamischem Druck ist in einem Strömungssystem immer gleich. Das geht soweit, dass der statische Druck negativ wird, wenn der dynamische steigt. (siehe "Kavitation") Druckmessung allein bringt also nix, weil Du niemals nur den statischen Druck messen kannst (außer in Ruhelage)

Flugzeuge messen die Fluggeschwindigkeit mittels Staurohr. https://de.wikipedia.org/wiki/Pitotrohr

Ich würde (je nach Form der Rakete) zur Höhenberechnung Beschleunigungswerte und Zeit heranziehen: Wenn alle Beschleunigungen 0 (=oberer Totpunkt), dann Zeitmessung beginnen bis Bodenaufschlag, dann aus Freifallformel Höhe ableiten.

@skorpi: Miss doch die Geschossenergie und nicht die Geschwindigkeit, ist einfacher. Auf ein (ballistisches) Pendel bekannter Masse schießen, Auslenkung messen, Diabolo (oder was auch immer) wiegen, Geschwindigkeit ausrechnen.

Grüße Helmuth

Nachtag:                                    m                     v                       E
6 mm Airsoftkugel (6 mm BB)    ~0,12 - 0,85 g    ~70 - 100 m/s    ~0,3 - 4,25 J
4,5 mm Diabolo (Luftgewehr)    ~0,5 g              ~90 - 360 m/s    ~2 - 50 J

200 m/s wird knapp...

@ccaarrll: "Die Höhenmessung mit der "Wiedereintrittskurve" funktioniert leider auch nicht, da sich der Flug der Rakete nicht so wie ein Wurf nach oben verhält."
Warum nicht???
Alternativ Bestimmung der Wurfparabel = 45 Grad Abschusswinkel und Entfernung des Aufschlagortes zum Startpunkt messen. Ganz ohne Mikrocontroller...

39  International / Deutsch / Re: An die Elektrotechniker: Bewegungsmelder + elektr. Trafo on: May 08, 2013, 02:11:38 am
Ok, Problem letzte Nacht doch noch gelöst:  smiley-grin

Ich habe in einer einer meiner Kramkisten noch einen Dreidraht Aufputzbewegungsmelder mit Relais gefunden. Also Einbaumelder raus, dafür Doppelwandsteckdose rein, Kabel zum Spiegel auf Dauerspannung gelegt, Aufputzmelder über Spiegel, Trafo dahinter - alles fein. Sieht halt mittelschei**e aus, aber ist jetzt fachlich korrekt.

Danke fürs die Fährte, jurs!

LG

Helmuth
40  International / Deutsch / Re: An die Elektrotechniker: Bewegungsmelder + elektr. Trafo on: May 07, 2013, 04:55:45 pm
Hallo Marcus,

ja, klar kann ich den mit dem FI verbundenen Schutzleiter nicht einfach so auf Phase legen...

Die Idee war, vom NYM Kabel den gelbgrünen in der Unterputzdose vom restlichen Schutzleiter inkl. FI zu trennen, und damit - nur durch die Verbindung vom Bewegungsmelder zum Trafo am Spiegel - mir noch einmal (bzw. überhaupt erst) Dauerspannung zum Spiegel zu legen, um möglicherweise dort diese Dauerspannung mittels Relais zum Trafo zu schalten. Würde sicherheitstechnisch auch nix ändern, da der Trafo im Plastegehäuse keinen Schutzleiteranschluss hat und somit die 3. Ader des eingeputzen Kabels praktisch brach liegt.
Ist auch meine Bude, d.h. niemand außer mir baut an der Elektrik rum. (Falls der Einwand kommt, dass Phase auf einem gelbgrünen Draht aus Prinzip garnicht geht, weil irgendwann jemand anderer was umklemmen wollen könnte...)
Mir fällt allerdings gerade auf, dass ein Relais keine ohmsche, sondern eine induktive Last ist, was mit Phasenanschnitt auch wieder Mist ist - dann hätte ich wahrscheinlich den Trafo beruhigt, aber das Relais macht Sounds   smiley-cry
Verflucht, ich wollte das eigentlich heute noch fertigbekommen und nicht erst einen neuen Bewegungsmelder besorgen müssen...

Grüße

Helmuth
41  International / Deutsch / Re: An die Elektrotechniker: Bewegungsmelder + elektr. Trafo on: May 07, 2013, 02:13:02 pm
Hi jurs,
verstehe ich richtig: Du meinst, den (bisher ungenutzten) Schutzleiter zwischen Bewegungsmelder und Trafo auf Phase zu legen und dann ein Relais hinter dem Spiegel zu installieren? Bewegungsmelder schaltet Relais und Relais schaltet Trafo?

@all: P.S. Ich will nicht wissen, ob das erlaubt ist, sondern nur, ob das geht... smiley-twist

Beste Grüße

Helmuth

Nachtrag: Oh, Frage missverstanden. Der Melder ist in 2 Draht Technik ausgeführt.
42  International / Deutsch / Re: An die Elektrotechniker: Bewegungsmelder + elektr. Trafo on: May 07, 2013, 02:08:07 pm
Nachtrag 2: Wäre der Workarround zulässig, den el. Trafo großzügig mit Heißkleber / Epoxy auszugießen, bis sich da drin nichts mehr bewegen kann, also die Schwingung mechanisch zu dämpfen?
43  International / Deutsch / Re: An die Elektrotechniker: Bewegungsmelder + elektr. Trafo on: May 07, 2013, 02:03:26 pm
Nachtag: In der Installationsanleitung vom Bewegungsmelder steht drin "Nur für Glüh- und Halogenlampen", also mutmaßlich nur für ohmsche Lasten. Ein Relais zwischenschalten kann ich nicht, weil ich an der Stelle (hinterm Spiegel) keine Dauernetzspannung habe. Relais in die Unterputzdose reinfummeln scheitert am mangelhaften Platz.

Kann ich mit Kondensator / Spule zwischen Bewegungsmelder und Trafo eine ohmsche Last "simulieren"? Ich hätte noch einen Ringkerntrafo rumliegen, aber das ist ja auch eine induktive und keine ohmsche Last?!
44  International / Deutsch / *gelöst* An die Elektrotechniker: Bewegungsmelder + elektr. Trafo on: May 07, 2013, 01:42:59 pm
Hallo Forum,

mein Anliegen hat nicht direkt mit dem Arduino zu tun, aber ich vertraue dennoch auf die hier versammelte Kompetenz.

Das Problem ist trivial: es soll mit einem vorhandenen Einbaubewegungsmelder ein vorhandener elektr. Trafo geschaltet werden um ein paar 12 V Leuchtmittel (zusammen 210 W) um einen Spiegel herum zu aktivieren, sobald jemand den Raum betritt.

Problem: Im Gegensatz zum Betrieb direkt am Netz brummt (sirrt, fisselt, ...) der Trafo, wenn er hinter dem Bewegungsmelder hängt.

Im Bewegungsmelder ist kein Relais vorhanden, zumindest arbeitet er lautlos. Einen Schaltplan habe ich leider nicht. Es handelt sich um dieses Modell vom Discounter: http://www.discounto.de/Angebot/POWERFIX-Unterputz-Bewegungsmelder-299991/#.UYlI0krIuSo

Mit anderen getesteten el. Trafos, welche ich rumliegen hatte, das gleiche Problem. Trafo direkt am Netz lautlos, hinter dem Bewegungsmelder mit Geräuschen.

Was ist da los? Wie bekomme ich die beiden zum lautlosen kooperieren?

Danke für alle Hinweise, Helmuth
45  Community / Exhibition / Gallery / Re: Smooth animation with an 8x8 RGB LED matrix on: May 01, 2013, 02:10:32 pm
Hi, here a concept, how to map 2 rows to a RGB strip using FastSPI_LED...

Code:
/*
 * Copyright (C) 2013 Gilad Dayagi.  All rights reserved.
 *
 * This program is free software: you can redistribute it and/or modify
 * it under the terms of the GNU Lesser General Public License as published by
 * the Free Software Foundation, either version 3 of the License, or
 * (at your option) any later version.
 */

 /*
  * An example for the Arduino particle system library
  * A wandering particle that emits colorful smoke
  *
  * Note: this example uses the colorduino library becuse that is what I had,
  * but any device that supports setting a pixel to an RGB value can be used
  */

//#include <Colorduino.h>

#include <FastSPI_LED.h>
#include "ParticleSys.h"
#include "Particle_Std.h"
#include "Particle_Fixed.h"
#include "Emitter_Fountain.h"
#include "PartMatrix.h"

#define NUM_LEDS 20

//change the order of your rgb here
struct CRGB { unsigned char r; unsigned char g; unsigned char b; };
struct CRGB *leds;


const byte numParticles = 50;
boolean pulseOn = false;

Particle_Std particles[numParticles];
Particle_Fixed source;
Emitter_Fountain emitter(0, 0, 5, &source);
ParticleSys pSys(numParticles, particles, &emitter);
PartMatrix pMatrix;

/**
 * Render the particles into a low-resolution matrix
 */
void drawMatrix(){
    pMatrix.reset();
    pMatrix.render(particles, numParticles);
    //update the actual LED matrix
    for (byte y=0;y<8;y++) {
        //for(byte x=0;x<8;x++) {
            //Colorduino.SetPixel(x, y, pMatrix.matrix[x][y].r, pMatrix.matrix[x][y].g, pMatrix.matrix[x][y].b);
              leds[y].r = pMatrix.matrix[3][y].r;
              leds[y].g = pMatrix.matrix[3][y].g;
              leds[y].b = pMatrix.matrix[3][y].b;
             
              leds[NUM_LEDS-y].r = pMatrix.matrix[4][y].r;
              leds[NUM_LEDS-y].g = pMatrix.matrix[4][y].g;
              leds[NUM_LEDS-y].b = pMatrix.matrix[4][y].b;
             
             
             
             
             
     //   }
    }
}

void setup()
{
  FastSPI_LED.setLeds(NUM_LEDS);
  //select your chipset according to your strip type here - have a look at FastSPI documentation
  //i´m using a LPD1101 right know who behaves like a LPD6803
  FastSPI_LED.setChipset(CFastSPI_LED::SPI_LPD6803);
  FastSPI_LED.init();
  FastSPI_LED.start();
  leds = (struct CRGB*)FastSPI_LED.getRGBData();
   
 
  //Colorduino.Init(); // initialize the board
 
  // compensate for relative intensity differences in R/G/B brightness
  // array of 6-bit base values for RGB (0~63)
  // whiteBalVal[0]=red
  // whiteBalVal[1]=green
  // whiteBalVal[2]=blue
  //byte whiteBalVal[3] = {36,63,7}; // for LEDSEE 6x6cm round matrix
  //Colorduino.SetWhiteBal(whiteBalVal);
 
  randomSeed(analogRead(0));
 
  //source.vx = 3;
  //source.vy = 1;
  source.x = 112;
  source.y = 1;
  Emitter_Fountain::minLife = 20;
  Emitter_Fountain::maxLife = 80;
  Particle_Std::ay = 1;
  //PartMatrix::isOverflow = false;
 
  //init all pixels to zero
  pMatrix.reset();
}

void loop()
{
    pSys.update();
    drawMatrix();
    FastSPI_LED.show();

    delay(20);
}
Pages: 1 2 [3] 4 5 ... 13